Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einnistungsspritze bei Kryo?

Einnistungsspritze bei Kryo?

3. Juni 2009 um 20:01

Hallo!

Ich hatte am Samstag einen Kryotransfer, bei dem mir drei Embryonen eingesetzt wurden. Die Medikamente sollte ich weiter nehmen, wie vor dem Transfer (3x2 Utrogest und 1X1 Estrifam; zudem ASS100 und Femibion). Gestern sollte ich mir die sogenannte Einnistngsspritze geben (Decapeptyl).
Habe vorher noch nie was davon gehört. Musste jemand von euch das bei Kryo auch machen?

Nun, ich hoffe, dass die Spritze wirkt und ich am 12.06. ein positives Ergebnis bekomme!

LG

Doro

Mehr lesen

4. Juni 2009 um 15:54

Hallo!
Danke für die Wünsche!
Nach meiner ICSI hatte ich einmal drei und einmal zwei Eisbärchen. Der Arzt hat von sich aus vorgeschlagen die drei zuerst aufzutauen und einzusetzen. Allerdings besteht beim Auftauen auch die Gefahr, dass es nicht alle schaffen (ca. 80% entwickeln sich weiter). Ich hatte Glück, einer war etwas "schlafmützig", hat sich aber dann doch noch geteilt. Ich habe einen Fünfzeller und zwei Sechszeller wieder bekommen.
Ich bin 32 Jahre alt, also eigentlich zu jung für drei Embryonen, aber bei Kryo ist es, laut Kenntnis meiner Ärzte, noch nie zu einer Drillingsschwangerschaft gekommen!

Wünsche dir auch viel Glück bei deinem Versuch!

LG
Doro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper