Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einmal KS keine PDA mehr möglich?

Einmal KS keine PDA mehr möglich?

2. Juni 2012 um 22:42

Ich hatte vor 2 Jahren einen Kaiserschnitt. Jetzt sagte mir eine Bekannte, dass man dann keine PDA mehr haben kann, weil die Gefahr besteht, dass während der Geburt die Naht des KS reissen könnte und man das durch die PDA dann nicht spüren würde und verbluten könnte. Ausserdem bekommt man keine Wehenfördernde Mittel, denn dann könnte auch das gleiche passieren. Stimmt das? Hat jemand schon einen KS und trotzdem eine PDA bei der 2 Geburt bekommen? Denn man weis ja nicht, was bei der 2 Geburt passiert, ob man dann nicht doch eine PDA braucht. Danke für eure Antworten

Mehr lesen

12. Juni 2012 um 21:15

PDA nach KS
Hallo lillibett82,
ich hatte auch vor ca. 2 Jahren einen Kaiserschnitt. Habe jetzt erfahren, dass man eine Normalgeburt frühstens 2 Jahre nach einem Kaiserschnitt machen kann ( vorher wird automatisch ein KS gemacht). Das sollte allerdings dein Arzt abklären, oder die Ärzte in dem Krankenhaus wo Du zur Entbindung hin möchtest. Die können Dir in jedem Fall sagen was möglich ist. Ich werde auch bald zum Geburtsscreening in unser Krankenhaus gehen, um solche und andere Fragen abklären zu lassen.
Hoffe meine Antwort war etwas hilfreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2012 um 23:21

Glaub ich nicht
Also ich selber habe die Erfahrung nicht, aber eine Verwandte von mir. Sie hat 5 Kinder. Das 4. Kind kam mit NotKS. Das 5. Kind nur 2 Jahre später kam spontan mit PDA. Allerdings glaube ich, dass die PDA bei dem Kind nicht richtig saß und nur eine Seite betäubt war. Ob das was mit dem KS zu tun hat, weiß ich nicht. Aber bei ihr hatte keiner Bedenken, bzgl. der PDA. Ich hab das auch noch nie gehört. Ich will es nicht beschwören, aber ich glaube, dass es nicht stimmt. Es könnte ja auch sein, dass die 2. Geburt ein NotKS wird, falls du Spotan versuchen willst. Da wird sicher auch eher eine PDA gemacht, als unter Vollnarkose.
Auch in Bezug zu den Wehenfördernden Mitteln würde ich denken, dass es sehr fallspezifisch entschieden wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man nicht versucht einzuleiten, wenn es nicht vorwärts geht.
Falls du per KS entbinden willst, bekommst du natürlich keine Wehenmittel.
Es stimmt schon, dass nach einem KS immer ein Risiko besteht, dass die Naht reißt, aber ich glaube pauschalisieren kann man solche Aussagen nicht.
Frag doch einfach mal deine/n Gyn. oder deine Hebamme.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club