Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einleitungsmethoden?

Einleitungsmethoden?

3. November 2008 um 21:54 Letzte Antwort: 5. November 2008 um 21:29

Hallo zusammen,

mache mir gerade furchtbar nen Kopf wg. den Einleitungsmethoden. Bin heute ET +1 und mein kleiner Sohnemann will sich nicht wirklich auf den Weg machen. Köpfchen ist fast im Becken, GMH ist verstrichen, MuMu 2cm auf .. aber keine Wehen. Tja .. wie es ansonsten aussieht: Plazenta ist mehr oder weniger arg verkalkt, Fruchtwasser ist zwar vorhanden aber nimmer das Beste und auch die Menge grad noch so okay.

Nach FA könnte ich jederzeit auf die typische, medizinische Art und Weise (Tabletten, Gel etc.) einleiten lassen .. davor schrecke ich aber echt zurück, hab mega Panik davor .. vorallem, weil ich schon so viel negatives drüber gelesen, gehört oder mitbekommen habe. Auch habe ich vor, eben nicht im KH zu entbinden, sondern im Geburtshaus .. und da wird das ja etwas schwierig dann.

Morgen muss ich mich mit meiner Hebamme mal kurz schließen .. möchte aber doch bitte von euch einen Rat bzw. auch viele Erfahrungen.

Wie habt ihr das so erlebt? Wer hat mit was und wie eingeleitet? Nelkenöltampons? Eipol lösen? Wie hat's funktioniert? Wie ging es euch dabei?

danke euch,

Alamea

Mehr lesen

4. November 2008 um 9:20

Niemand da?
Ist denn niemand da, der sich damit auskennt ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 9:44

Also..
wenn dein kleiner schon mit dem Kopf im Becken ist, dein Gebährmutterhals verkürzt und der Muttermund offen ist, dann geht die Einleitung Ratzt Fatz. wenn deine Platzenta schon nicht mehr so arbeitet wie sie soll, würde ich auf das Geburtshaus verzichten und Einleiten lassen,


Bei mir hat die Einleitung zwar nichts genützt aber mein Gebärmutterhals war kein cm verstrichen und Muttermund komplett zu.

Allerdings würd ich es vorher mit heiß Baden , Nelkenöl Tampons und Spazieren gehen versuchen, sieht bei dir doch schon ganz gut aus!

wird schon

Lg Jasminsmama 32+4ssw noch 41 tage bis KS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 9:50

Huhu alamea...
die frage hab ich mir auch schon gestellt. Allerdings bist du, wie ich gelesen hab schon wesentlich weiter als ich...mit mumu offen etc. hattest du denn schonmal wehen?

LG
Toertchen
ET+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 10:10
In Antwort auf erato_12905939

Huhu alamea...
die frage hab ich mir auch schon gestellt. Allerdings bist du, wie ich gelesen hab schon wesentlich weiter als ich...mit mumu offen etc. hattest du denn schonmal wehen?

LG
Toertchen
ET+3

@toertchen
Hey du,

juhu .. wir sind ja eigentlich im gleichen Boot. *seufz und Hand reich*

na .. der MuMu ist ja auch "nur" 2cm auf .. mehr ist es ja auch nicht. Wehen hatte ich .. letzte Woche 2 Tage lang. Jeweils 4 - 5 h alle 7 bzw. 5 Minuten .. als wir loswollten, hörten sie auf .. Ich denke, dass sich da einfach der MuMu geöffnet hat, das Köpfchen fester ins Becken ist .. oder mein Körper mich einfach ver*** wollte ..

hab jetzt aber mal Neuigkeiten! .. hatte gerade ein langes Telefonat mit meiner Hebamme aus'm GH. Da es mein erstes Kind ist und ich auch knapp 1 Woche über ET gegangen bin (also bei meiner Geburt) und der Kleine auch so einfach etwas kleiner ist als normal .. ist es wohl deutlich, dass er noch braucht. Die eigentliche Übertragung beginnt ja eh meist erst ca. 10 Tage NACH ET .. und davor ist es halt nur "drüber" .. aber noch alles im grünen Bereich. Und man sagt ja auch : 14 Tage davor oder danach sind vollkommen okay.

Theoretisch haben wir also noch bis zum 15. Zeit ..
Es sei denn, die Versorgung versagt .. aber das ist ja wieder ein anderes Thema. Solange alles okay ist, soll ich nichts machen ..

Habe heute Abend einen Termin bei ihr .. bei dem wird nochmal ausführlich alles untersucht, CTG geschrieben usw. Und falls (!) es so aussieht, dass mein Körper oder der Kleine so ihre "Startschwierigkeiten" haben .. dann werden wir es mit Nelkenöltampons, Massage oder Akkupunktur versuchen.. also gleich heut Abend.

Ich soll mich jetzt nicht so verrückt machen .. denn mein Körper und der Kleine, die haben es jetzt die letzten 10 Monate zusammen geschafft .. falls jetzt was sein sollte, wäre ich mit Sicherheit nicht sooo ruhig, wie ich es gerade bin. Und eine medizinische Einleitung ist auf alle Fälle noch überhaupt gar nicht notwendig ..


Wie geht es jetzt bei dir weiter? Schon Pläne?


lg, Alamea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 10:14
In Antwort auf rowena_12751616

Also..
wenn dein kleiner schon mit dem Kopf im Becken ist, dein Gebährmutterhals verkürzt und der Muttermund offen ist, dann geht die Einleitung Ratzt Fatz. wenn deine Platzenta schon nicht mehr so arbeitet wie sie soll, würde ich auf das Geburtshaus verzichten und Einleiten lassen,


Bei mir hat die Einleitung zwar nichts genützt aber mein Gebärmutterhals war kein cm verstrichen und Muttermund komplett zu.

Allerdings würd ich es vorher mit heiß Baden , Nelkenöl Tampons und Spazieren gehen versuchen, sieht bei dir doch schon ganz gut aus!

wird schon

Lg Jasminsmama 32+4ssw noch 41 tage bis KS

@jasminsmama
Hey du,

hab ja drüber schon einen kleinen Roman geschrieben .. *g*

KH und die medizinische Einleitung stehen für mich im Grunde nicht im Raum .. also das standen sie auch noch nie, weil ich wirklich nur in der Ausnahme - Not - Situation im Krankenhaus entbinden werde bzw. dann entbinden lasse... (wenn du verstehst, was ich meine)

Diese anderen Hilfsmittel habe ich mehr oder weniger alle durch: Sex, Zimt, heiß Baden, Spazierengehen, erholen usw. .. ich werde das weiterhin machen. Ich mein .. spazieren ist ja eh gesund .. aber so langsam kann ich keinen Zimt mehr riechen ..

Wann kam denn dann dein Kleines? Und wie kam es?

lg, Alamea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 10:21
In Antwort auf zenia_12342696

@toertchen
Hey du,

juhu .. wir sind ja eigentlich im gleichen Boot. *seufz und Hand reich*

na .. der MuMu ist ja auch "nur" 2cm auf .. mehr ist es ja auch nicht. Wehen hatte ich .. letzte Woche 2 Tage lang. Jeweils 4 - 5 h alle 7 bzw. 5 Minuten .. als wir loswollten, hörten sie auf .. Ich denke, dass sich da einfach der MuMu geöffnet hat, das Köpfchen fester ins Becken ist .. oder mein Körper mich einfach ver*** wollte ..

hab jetzt aber mal Neuigkeiten! .. hatte gerade ein langes Telefonat mit meiner Hebamme aus'm GH. Da es mein erstes Kind ist und ich auch knapp 1 Woche über ET gegangen bin (also bei meiner Geburt) und der Kleine auch so einfach etwas kleiner ist als normal .. ist es wohl deutlich, dass er noch braucht. Die eigentliche Übertragung beginnt ja eh meist erst ca. 10 Tage NACH ET .. und davor ist es halt nur "drüber" .. aber noch alles im grünen Bereich. Und man sagt ja auch : 14 Tage davor oder danach sind vollkommen okay.

Theoretisch haben wir also noch bis zum 15. Zeit ..
Es sei denn, die Versorgung versagt .. aber das ist ja wieder ein anderes Thema. Solange alles okay ist, soll ich nichts machen ..

Habe heute Abend einen Termin bei ihr .. bei dem wird nochmal ausführlich alles untersucht, CTG geschrieben usw. Und falls (!) es so aussieht, dass mein Körper oder der Kleine so ihre "Startschwierigkeiten" haben .. dann werden wir es mit Nelkenöltampons, Massage oder Akkupunktur versuchen.. also gleich heut Abend.

Ich soll mich jetzt nicht so verrückt machen .. denn mein Körper und der Kleine, die haben es jetzt die letzten 10 Monate zusammen geschafft .. falls jetzt was sein sollte, wäre ich mit Sicherheit nicht sooo ruhig, wie ich es gerade bin. Und eine medizinische Einleitung ist auf alle Fälle noch überhaupt gar nicht notwendig ..


Wie geht es jetzt bei dir weiter? Schon Pläne?


lg, Alamea

...
hm mein plan für die nächste zeit: warten, warten und nochmals warten Ich hab mir keine hebi für vorher "besorgt" da ich (bis jetzt) einfach nicht das gefühl hatte eine zu brauchen...das sehe ich derzeit natürlich bisl anders. aber naja. Ich hatte noch gar keine wehen, mein mumu ist noch komplett verschlossen, propf auch noch da...seufz. meine FÄ wundert sich immer, das sich da wirklich noch gar nix tut, weil meine maus "schon so schön in startpostion liegt" und sie ist auch nicht kleiner oder so also keiner weiß warum sie sich soviel zeit lässt.

mensch da hast ja noch bisl was vor heut abend. drück euch beiden ganz fest die daumen

oh gott bis zum 15. halt ich nicht mehr aus eh...Ich versuch mich zwar auch nicht verrückt zu machen, aber durch diese warterei und das ganze umfeld (verwandte, freunde etc) die alle mithibbeln, wird man richtig nervös und manchmal hab ich das gefühl, dass ICH was falsch mache. tssss gestern meinte meine FÄ zu mir: Sie müssen es auch wollen, also das das baby kommt boah der hätte ich an die gurgel gehen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 10:22
In Antwort auf zenia_12342696

@jasminsmama
Hey du,

hab ja drüber schon einen kleinen Roman geschrieben .. *g*

KH und die medizinische Einleitung stehen für mich im Grunde nicht im Raum .. also das standen sie auch noch nie, weil ich wirklich nur in der Ausnahme - Not - Situation im Krankenhaus entbinden werde bzw. dann entbinden lasse... (wenn du verstehst, was ich meine)

Diese anderen Hilfsmittel habe ich mehr oder weniger alle durch: Sex, Zimt, heiß Baden, Spazierengehen, erholen usw. .. ich werde das weiterhin machen. Ich mein .. spazieren ist ja eh gesund .. aber so langsam kann ich keinen Zimt mehr riechen ..

Wann kam denn dann dein Kleines? Und wie kam es?

lg, Alamea

@alamea85
Meine große kam 5 tage vor Et per Ks, vorher wurde 6 tage eingeleitet wegen verdacht auf Gestose.
Aber mein Muttermund lässt sich keine mm weit öffnen, noch nicht mal bei meiner Ausschabung nach der Fehlgeburt, ist bein versuch des Aufstemmens (klingt brutal, ist es auch) zerrissen und musste irgendie wieder zusammen genäht werden !

deshalb gibt es diesmal direkt eine Ks am 15. 12

deine Hebamme bekommt den kleine schon raus, dauert bestimmt nicht mehr lange.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 10:28
In Antwort auf erato_12905939

...
hm mein plan für die nächste zeit: warten, warten und nochmals warten Ich hab mir keine hebi für vorher "besorgt" da ich (bis jetzt) einfach nicht das gefühl hatte eine zu brauchen...das sehe ich derzeit natürlich bisl anders. aber naja. Ich hatte noch gar keine wehen, mein mumu ist noch komplett verschlossen, propf auch noch da...seufz. meine FÄ wundert sich immer, das sich da wirklich noch gar nix tut, weil meine maus "schon so schön in startpostion liegt" und sie ist auch nicht kleiner oder so also keiner weiß warum sie sich soviel zeit lässt.

mensch da hast ja noch bisl was vor heut abend. drück euch beiden ganz fest die daumen

oh gott bis zum 15. halt ich nicht mehr aus eh...Ich versuch mich zwar auch nicht verrückt zu machen, aber durch diese warterei und das ganze umfeld (verwandte, freunde etc) die alle mithibbeln, wird man richtig nervös und manchmal hab ich das gefühl, dass ICH was falsch mache. tssss gestern meinte meine FÄ zu mir: Sie müssen es auch wollen, also das das baby kommt boah der hätte ich an die gurgel gehen können

Oh ja
Sowas wirft mich zurzeit auch locker aus der Bahn .. dieses ewige Gefrage "und, Kind schon da?" ..
Wenn ich bei manchen die Nummer sehe, gehe ich schon gar nicht mehr hin und melde mich später bzw. sag meinem Freund, er soll das beantworten .. und der ist dann immer so "lieb unverschämt" ..

Ich habe mich ja so schon drauf eingestellt, dass mein kleiner Mann über den ET geht .. kann er ja machen. Im Grunde habe ich ja keine Beschwerden.. die Sehnsucht, ihn endlich mal zu sehen und zu "haben", wird halt immer größer ..

So richtig hab ich auch keine Hebamme .. ist halt da mit dabei im Geburtshaus und da das nur von Hebammen geleitet wird, hatte ich bisher mit jeder mal mind. einen Gesprächstermin.. zum Kennen lernen. Aber wirklich gebraucht habe ich - bisher .. - ja auch keine.

na ja .. schöne Geschichte noch:

gestern ist dort ein Baby zur Welt gekommen, dass ET am 23. Oktober hatte ... da meinten auch alle "oh, die muss doch einleiten lassen!" usw.
was war? Die Kleine hatte noch überall richtig dicke Käseschmiere .. ein gutes Zeichen also dafür, dass sie wohl sogar etwas zu früh gekommen ist .. also "eigentlich" ausgerechnet .. zu spät..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 10:32
In Antwort auf rowena_12751616

@alamea85
Meine große kam 5 tage vor Et per Ks, vorher wurde 6 tage eingeleitet wegen verdacht auf Gestose.
Aber mein Muttermund lässt sich keine mm weit öffnen, noch nicht mal bei meiner Ausschabung nach der Fehlgeburt, ist bein versuch des Aufstemmens (klingt brutal, ist es auch) zerrissen und musste irgendie wieder zusammen genäht werden !

deshalb gibt es diesmal direkt eine Ks am 15. 12

deine Hebamme bekommt den kleine schon raus, dauert bestimmt nicht mehr lange.

@jasminsmama
Ach herrje .. du hast ja auch super Dinge erleben und mitmachen müssen!

Hut ab! Hatte vor knapp 1 1/2 Jahren einen Abgang, musste zum Glück nicht ausgeschabt werden.. aber das Aufstemmen hört sich wirklich mega brutal an...
Wünsch dir alles Gute für die 2. Geburt!!

Ja .. ich bin grad echt guter Dinge.. fühlt sich besser an, als gestern Abend .. mit dem Klumpen Verzweiflung und Mutlosigkeit im Hals .. nein, ich versuch mir jetzt noch einen schönen Tag zu machen und harre der Dinge, die da heute Abend auf mich zukommen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 10:37

...
Hallo, ich kann dir nur erzählen wie es bei mir vor 4 Jahren bei meinem Sohn war. Als ich beim FA war, und er mir sagte, das mein Mumu 2 cm auf ist habe ich an dem Abend Sekt getrunken, und die ganze Nacht im Bett gelegen und gewartet und gewartet. NICHTS PASSIERTE .
Den nächsten Tag habe ich wie eine Verrückte die GANZE wohnung geputz, und abends habe ich dan 2 Gläser Rotwein getrunken (egelhaft, wenn dann eigentlich nur Weißwein) und dann mit meinem Mann GV gehabt. Und siehe da, der Rotwein und die Spermien haben es geschafft. Nach genau 10 min nach dem GV ist meine Blase gesprungen (22.45 Uhr) und dann fingen auch gleich die Wehen an, und um 1.01 Uhr war der kleine Mann da.
Versuchs mal damit, vielleicht hilfts.

Also wir werden es die nächsten Tage auch anwenden bei unseren 3.Kind.

Viel spaß bei der Geburt manumaus23 39. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 10:43
In Antwort auf zenia_12342696

Oh ja
Sowas wirft mich zurzeit auch locker aus der Bahn .. dieses ewige Gefrage "und, Kind schon da?" ..
Wenn ich bei manchen die Nummer sehe, gehe ich schon gar nicht mehr hin und melde mich später bzw. sag meinem Freund, er soll das beantworten .. und der ist dann immer so "lieb unverschämt" ..

Ich habe mich ja so schon drauf eingestellt, dass mein kleiner Mann über den ET geht .. kann er ja machen. Im Grunde habe ich ja keine Beschwerden.. die Sehnsucht, ihn endlich mal zu sehen und zu "haben", wird halt immer größer ..

So richtig hab ich auch keine Hebamme .. ist halt da mit dabei im Geburtshaus und da das nur von Hebammen geleitet wird, hatte ich bisher mit jeder mal mind. einen Gesprächstermin.. zum Kennen lernen. Aber wirklich gebraucht habe ich - bisher .. - ja auch keine.

na ja .. schöne Geschichte noch:

gestern ist dort ein Baby zur Welt gekommen, dass ET am 23. Oktober hatte ... da meinten auch alle "oh, die muss doch einleiten lassen!" usw.
was war? Die Kleine hatte noch überall richtig dicke Käseschmiere .. ein gutes Zeichen also dafür, dass sie wohl sogar etwas zu früh gekommen ist .. also "eigentlich" ausgerechnet .. zu spät..

...
Das ist doch mal ne schöne geschichte...man macht sich auch immer zuviel sorgen. es ist ja nun mal so, das die zwerge ganz allein entscheiden wann sie kommen möchten und man als mama dabei wirklich erstmal nur einen passiven part spielt.

hab mich auch, so wie du, darauf eingestellt das die kleine länger brauch bei mir sagen ja dann eh immer alle: ist ein mädel, die müssen sich noch putzen und bei dir??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 10:47

Solange dir Versorgung noch ok ist
würd ich an deiner Stelle warten.
Wie du geschrieben hast, habt ihr beide, rein theoretisch noch Zeit, vielleicht braucht ihr die einfach noch.
Ich habe einen erfolglosen 7- tägigen Einleitungsmarathon hinter mir, allerdings vor dem ET wegen Nierenstau bei mir.
Nach 7 tägigen Kampf für mich, habe ich mich entschlossen abzubrechen und die Schmerzen zu ertragen solange meine Niere noch mitmacht.
Eine Einleitung über ET wurde mir immer gesagt, verläuft wohl meist schneller und besser.
Bei mir wurde mit Wehencocktail, 2x tgl. Gel auf den MuMu (sehr schmerzhaft) und zum Schluss mit Wehentropf probiert,Akupunktur, Osteopathie, Globuli, ...
alles erfolglos, bzw. einmal hatte ich Wehen alle 6-7min und da ging dann der MuMu auf 3-4cm auf, aber danach war wieder Schluss und nichts hat die Wehen wieder in Gang gebracht.
Ich habe jetzt eine "Schonfrist" bis zum Wochenende bekommen, dann muss ich wohl wieder ins KH zur erneuten Einleitung weil meine Niere leider nicht besser wird...
Und ich hab wahnsinnige Angst davor, dass es wieder so laufen wird, weil mein Körper einfach noch nicht soweit ist und meine Hebi meinte, da kann man dann machen was man will!
Am Schlimmsten fand ich diese Warterei (bei Gel muss man 2 Stunden danach liegen am CTG) und dann zeichnet es Wehen auf und ich hab sie nicht gespürt und so ging das 7 Tage hintereinander und immer- es tut sich nichts, sehr unreifer MuMu Befund,... es war psychisch unglaublich belastend und ist es auch jetzt noch zu Hause.
Kann noch immer nicht richtig abschalten und ich hab das Gefühl das auch so keine Geburt funktionieren kann...

Ich würde dir raten das Gespräch mit deiner Hebamme zu suchen, den die sind da doch noch mal anderst eingestellt wie Ärzte. Leider haben sie im KH nicht viel zu sagen, aber du bist ja im GH.
Versuch es locker anzugehen, mit blockierten Kopf wird es nichts zumindest bei mir!

Alles Gute!
Verena und Krümel 38+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2008 um 11:48

Hallo
@lolitas23: Danke dir für deinen Bericht! 3 Kinder und alle gingen über den ET? Na holla .. da wusstest du ja wirklich, dass auch der 3. auf sich warten lässt. Oh man .. echt hammerhart, dass man dann so "weich" wird, wenn jemand in Weiß einem das so und so sagt .. auch wenn man sich vorher geschworen hat, nicht darauf zu hören.

Ich wollte ja auch diese "Angst Gedanken" sein lassen .. bis gestern hat das auch gut funktioniert. Aber irgendwie setzt nach ET ein Mechanismus ein, den ich so gar nicht gutheißen kann ..
Ja .. ich will ohne diese üblichen Mittelchen (medizinisch gesehen) versuchen, meinen Kleinen auf die Welt zu bringen ..

Es ist ja oft wirklich so .. die Einleitung wird zu früh gemacht (trotz Überschreitens des ET's), Wehen entstehen .. aber halt viel zu wenig. Und im schlimmsten Falle wird dann ein KS gemacht .. weil die Werte dann nicht mehr stimmen. Die Gebärmutter, der Körper der Frau und auch das Kind sind zu schnell zu sehr beansprucht worden .. dass da was schief laufen kann, ist ja jedem irgendwie klar.

@mondblume82: Joooaaa .. deinen Bericht habe ich gelesen. Und eine richtige Gänsehaut bekommen! Meine Güte .. was du durchgemacht hast! .. kann echt nur staunen, dass du dich noch auf den Beinen halten kannst .
Ich wünsche dir so sehr eine angenehme und vorallem jetzt bald stattfindende Geburt ..! und vorallem, dass deine Niere bis dahin aushält!!

@manumaus23: *g* .. ich denke auch, dass da viel dran ist .. wenn es einfach noch nicht so weit ist, ist es noch nicht so weit. Aber ich find das bei dir schon irgendwie "lustig" .. Einleitungsversuch fehlgeschlagen .. die üblichen Dinge (herzeln) .. und es springt ... ach .. so hätt ich das auch gern!

aber die "üblichen" Hausmittelchen habe ich schon alle mal angetastet. Vorsichtig halt .. bin ja "erst" 2 Tage drüber .. aber trotzdem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2008 um 20:16

Gestern Gespräch..
und wollte euch nochmal davon berichten:

Die Hebamme hatte mich jetzt vollends beruhigt. Meinte, dass die erste Woche bei Erstgebärenden an sich ganz normal ist .. also wenn sich da nichts tut und ich mir auch jetzt erstmal keine Sorgen machen brauche, da die Werte an sich ja doch alle gut sind .. und bei weitem nicht so drastisch, wie mein FA das bisher geschildert hat.

Hat sich alles genau angesehen und untersucht .. und mein Kleiner ist auch noch nicht so richtig in der Geburtsposition. Also es fehlt sozusagen noch der HIntern .. *g* .. der muss noch mehr Richtung meine Bauchwand .. der liegt nämlich noch eher rechts.

Joa .. dann hatte ich noch ne Massage .. und siehe da; es geht mir besser .. all das drückende Gefühl wurde ganz einfach behoben: ISG - Lösung und Halswirbeleinrenkung ...

Tja morgen hab ich nochmal Termin .. zum langen CTG - Schreiben .. wenn ich wöllte, fangen sie morgen mit homöopathischen Sache an.
Aber ich bin mir jetzt total unsicher .. ob ich das überhaupt machen soll??

lg, Alamea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2008 um 21:29

Joa
Hey du,

also hat dein Kleiner auch lange auf sich warten lassen .. ist er denn mit viel Käseschmiere auf die Welt gekommen?

Man .. ich frag mich echt, wieso das so ist. Würden die denn ewig da drin bleiben, wenn man nichts macht? Was passiert im schlimmsten Falle? Manchmal frag ich mich auch, ob mein Körper nen "Defekt" hat ..

krass .. hätte echt nie gedacht, dass ich jemals so weit "abrutsche" mit meinen Sorgen und Ängsten .. aber so langsam hab ich echt ein mulmiges Gefühl ..

lg und danke,
Alamea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest