Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einleitung zum Geburtstermin?

Einleitung zum Geburtstermin?

18. Januar 2011 um 17:52

Ich war heute bei meiner FÄ,in 2 Tagen hab ich eigentlich ET aber es tut sich einfach nichts er sitzt noch ganz weit oben mit dem Köpfchen,MuMu verschlossen man könnte meinen er will gar nicht mehr raus.
Da es mir seit längerer Zeit schon gesundheitlich sehr schlecht geht u.a kann ich nichts mehr essen weil ich sofort Sodbrennen bekomme,hab schon 2 Kilo abgenommen dadurch und nachts kann ich nicht mehr schlafen weil ich nur am rumrennen bin,das macht mich körperlich voll kaputt.
Ich kann mich auch gar nicht mehr richtig um meine beiden anderen Kinder kümmern weil es mir immer schlechter geht.
Das hab ich heut alles meiner FÄ gesagt und die meinte ich soll mal im KH anrufen wo ich zur Geburt angemeldet bin und mit der Ärztin sprechen ob evtl. früher eine Einleitung gemacht werden kann sie würde das auch befürworten.
Ich hab mir da eigentlich keine grossen Hoffnungen gemacht weil ich dachte die Ärztin sagt nee sie müssen noch warten.
Aber als ich da anrief war sie voll verständnissvoll und superlieb (ich weiss schon warum ich in dieses KH gehe) alle richtig nett dort!!! Sie meinte ich brauch ihr keine Gründe zu nennen wenn ich am ET bin und es geht mir so schlecht wird eingeleitet es hat keiner was davon wenn ich mich weiter rumquäle,das Baby am allerwenigsten,und es ist ja nicht so das es zu früh bei mir wäre.Ich war so erleichtert als ich das hörte das könnt ihr Euch nicht vorstellen,jetzt ist endlich ein Ende in Sicht von meinen Strapazen.Sobald ich am Donnerstag am ET nochmal bei meiner FÄ war und die Einweisung für's KH habe kann ich sofort hin,wenn ein Kreissaal frei ist fangen die am Donnerstag noch mit der Einleitung an ansonsten Freitag früh.
Ein bisschen mulmig ist mir ja schon aber ich kriech hier echt auf dem Zahnfleisch....hättet ihr auch so gehandelt?
Ist übrigens mein drittes Kind und bei meiner Tochter vor 4 Jahren wurde auch eingeleitet aber erst knapp 14 Tage später aber da gings mir gesundheitlich auch noch etwas besser.Die Ärztin meinte auch noch zu mir es ist völlig veraltet das man noch 10-14 Tage wartet nach ET,das wird jetzt immer genau 7 Tage nach ET gemacht.Zur Info für Euch Ich denke mal es wäre so oder so zur EL bei mir gekommen aber ich kann und will nicht mehr.
Ist ein bisschen lang geworden würd mich trotzdem über Eure Meinung freuen,mach ich das richtige? Oder soll ich die paar Tage noch abwarten bis sie sowieso einleiten?Ist ja eigentlich auch Quatsch,oder? Ach ist das alles sch***,hab mir das irgendwie alles diesmal besser vorgestellt aber denn wird man eines besseren belehrt.......
Liebe Grüsse Melanie&Flo39+5SSW.

Mehr lesen

18. Januar 2011 um 18:11

Kann
das echt trotzdem noch so lange dauern trotz EL?
Wie gesagt hab ja Donnerstag eigentlich ET und die wollen an dem Tag spätestens Freitag einleiten.Oje da hab ich ja was vor mir. aber immer noch besser als die jetzige Situation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 20:29

Hallo
Ich kenn ja deine Geschichte mit den ganzen schmerzen und würde genauso handeln wie du. Ich bin am Sonntag 10 Tage drüber und wenn nichts passiert bekomme ich auch eine El. Du machst das richtige,dann lieber Wehenschmerzen und nach ein paar Std ist alles vorbei und du hast dein Baby im Arm. Alles gute für dich und den kleinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 20:43

Ich
danke Euch wirklich für's Mut machen! Ich hoffe ja auch dadurch das ich ja übermorgen schon ET hab das es dann nicht so lange dauert.Bei meiner Tochter vor 4 Jahren hab ich erst ein Cocktail gekriegt der hat bis auf ein bisschen ziehen im Bauch nichts gebracht.Dann kamen die Tabletten zum Einsatz erst immer eine den ersten Tag am 2 Tag dann 2 Tbl. auf einmal und dann gings auch ziemlich schnell aber mit Hammerwehen
Kann das irgendwie noch nicht so recht glauben das ich zum Wochenende mein Zwerg vielleicht schon im Arm habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper