Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einleitung erfahrungsberichte

Einleitung erfahrungsberichte

3. Mai 2012 um 12:08

meiner maus geht es gut sie hat 600 gramm in einer woche zugelegt wiegt somit ca 3500 gramm öÖ .....
da ich nur noch UL schmerzen habe und diese verschissene symphysenlockerung die immer schlimmer wird,...... habe ich eine einweisung fürs kh zur einleitung bekommen.... mumu is weich und mit glück klappt es ... wenn nicht endet die einleitung im ks -.- aber im mom is mir alles einfach nur noch egal ....
auf der einweisung steht : E-Gestose symphysenbeschwerden und psychosomatische erschöpfung.... oh leute ich bin jetzt etwas aufgeregt ....
hat jemand erfahrung mit einleitung? wie lange hats gedauert? hat es überhaupt geklappt?

lg Tanja 38+1

Mehr lesen

3. Mai 2012 um 17:00

Hui
Ich hatte auch eine Symphysenlockerung. Kann also nachempfinden wie es dir geht... Jedoch hat meine Ärztin mir keine Einweisung aus diesem Grund gegeben und darüber bin ich eigentlich auch froh. Ich hatte auch ziemlichen Bammel davor, wenn eingeleitet hätte werden müssen, weil ich auf jeden Fall "natürliche" Wehen bekommen wollte.

Wenn der Muttermund weich ist und die Gebärmutter geburtsreif, hast du schon mal über einen Wehencocktail nachgedacht? Ich würde den persönlich einem Wehentropf bzw. Zäpfchen vorziehen, aber natürlich ist das deine eigene Entscheidung.

Alles Gute und viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2012 um 20:24

Hallo
mich wollten die ärzte auch einleiten, weil ich 7 tage über et war. sie wollten mich mit nem wehencocktail einleiten aber bei der muttermund untersuchung bekam ich dann ganz leichte wehen, ein mens artiges ziehen. mein muttermund war fingerdurchlässig aber komplett verstrichen, sie hat ihn dann auf 2 cm geweitet, daher die wehen. den cocktail habe ich aber trotzdem noch genommen, hätte ich keine wehen gehabt dann hätten sie mir das priming gel am muttermund gelegt. wehen hatte ich von 9:30 uhr bis 1:48 uhr. es war eine komplikationslose geburt, fast so wie aus einem bilderbuch
jede frau reagiert anders auf eine einleitung... ich wünsche dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 19:42


Hallöchen!
Also bei mir musste bei ET+2 eingeleitet werden, da meine Gebärmutter nicht mehr richtig durchblutet wurde. Ich Berichte mal:
Dienstag bin ich Eingewiesen worden MuMu weich bzw. Fingersurchlässig... Abends bekam ich den Wehencoctail.Außer dem Rizinusöl hat aber nix gewirkt
Mittwoch früh hab ich dann im Kreissaal die "richtige" Einleitung bekommen mit Prostaglandin Tabletten.. erst eine Viertel und alle 4h wieder eine Viertel-Tablette. Die haben auch geholfen ich bekam prompt Wehen welche zwar stark aber noch zum aushalten waren. Ich bin dann mit meinen Mann viel Spazieren gewesen und musste halt alle 2h zum CTG. So zog sich das den ganzen Tag hin als es dann halb 12 nachts war und mein MuMu sich nur 1,5cm geweitet hat haben sie mir einen Wehenstopper gespritzt das ich ein wenig schlafen kann. Das hab ich dann auch und Donnerstag früh um 6uhr wurde ich dann sehr unsanft von meinen "eigenen" Wehen geweckt. Hab gefrühstückt und bin dann in den KS. Dort CTG, Wehen regelmäßig alle 3 Min. auch relativ stark. Trotz eigener Wehen bekam ich noch eine vietel-Tablette. Danach war es der Horror...Mörderschmerzen, immer nur 1-2 min. Wehenpausen. Mittag hab ich mir dann ne PDA legen lassen...Traumhaft
17:52 war meine Maus dann endlich da!!!
Ich wollt dir jetzt keine Angst machen mit den Mörder-schmerzen aber ich bin sehr schmerzempfindlich und ich denke die letzte viertel-tablette hätte nicht mehr sein müssen....ich hatte ja Regelmäßige und starke Wehen.
Das einzige was halt nervt ist das es sich halt hinziehen kann.
Ich wünsch dir ganz viel Glück bei deiner Geburt
Du weißt ja für was du die schmerzen hast und sobald der zwerg dann da ist ist alles vergessen!!!!!
Sorry für den langen Text

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:06


Meine 2. Kind sollte bei ET+11 eingeleitet werden...zum Glück kam sie noch in der Nacht vorher von selbst

mein 4. Kind wurde eingeleitet per Gel, mein Körper sprang super darauf an: nach 3,5 Stunden war die Dame auf der Welt...es war kurz, aber ziemlich heftig

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:19


ich muss mich jetzt mal eben auskotzen ... ich bin wieder zuhause.... die fä sagte auf grund des hochbetriebs und personalmangels am wochenende wird nicht eingeleitet.,.. weil dann keiner wirklich zeit für mich haben wird.... die haben mir den vorschlag gemacht das we zuhause zu verbringen oder mich mit medikamenten zur schmerzlinderung vollzuballern.... ich habe die variante zuhause gewählt.... ich soll mich am montag um halb 8 im kreissaal vorstellen und dann bin ich die letzte die wieder zurückgewiesen wird.... naja die hoffnung stirbt zuletzt... bin etwas enttäuscht aber auch froh das die fä ehrlich war und mich nicht weiter hingehalten hat..... also montag auf ein neues

danke für eure berichte das macht mir mut für montag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 16:14

Einleitung
Ich sehe das Einleiten mit gemischten Gefühlen. Die Ss genauso wie die Entbindung wird durch die Hormone gesteuert.
Alles was man macht Egal ob einleiten, Rizinusöl, oder irgendwelche andere Experimente bringt das alles durcheinander.
So kommt es z.B. nach einem Kaiserschnitt häufiger vor das die Frauen Probleme beim stillen haben. Oder das die Milch nicht einschießt weil der Körper einfach noch nicht soweit war. Dann kann man weiter sagen das nicht gestillte Kinder anfälliger für Krankheiten und Allergien sind.

Nicht falsch verstehen. Einleitungen und kaiserschnitte sind gut und richtig wenn eine Gefahr für Mutter und/oder Kind besteht. Bei einer Kaiserschnittrate von über 40% finde ich aberes wird schon oft aufgeschnitten.
Und das man erst wehen auslöst, und dann einen Wehenstop bekommt wie bei junimalu ist für mich nicht nachvollziehbar.
Ich wollte niemanden angreifen, nur meine Meinung sagen.

Isabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 7:37

Isabell
Meine einleitung endete im kaiserschnitt nicht weils notwendig war sondern ich habe drauf bestanden.... kannte das alles schon hab ja schon 2 kinder gehabt .... meine erste kam normal mein zweiter per notks in vollnarkose. . dieser war mit teilnarkose.... und das es schwieriger ist zu stillen nach einem ks kann ich nicht sagen .... hab einen milcheinschuss bekommen... und bin aber jetzt am abstillen weil das nix für mich ist und die kleine dann nur an die brust will.... obwohl sie gut zugenommen hatte reichte ihr das nicht.... meine anderen beiden wurden nicht gestillt und sind mit flasche gross geworden.... und sie sind gesund 7 UND 8 jahre sind sie.... auch ich wurde nicht gestillt und ich bin gesund naja jedenfalls hab ich ss jetzt einmal versucht .....
Lg Tanja mit Miri 17tage alt jetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 15:30

Hey
Also ich musste bei meiner Tochter auch einleiten ( 9 Tage über ET. )
Um 20.00 Uhr gaben sie mir ein halbes zäpfchen ( da sie schon sehr weit unten im Becken lag nur nen halbes ).
Meine Fruchtblase riss dan auch gleich (musste allerdings trotzdem noch verplatzt werden)
Danach fingen meine Wehen auch schon mit alle 2 min. An!
Um 0.30 uhr war die süsse kleine dan auch schon da
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 11:59

...
@terrorengel.
Es freut mich für dich das es bei dir keine Probleme gab. Ich wollte meine Aussage nicht pauschal für alle Frauen treffen. Wenn es so läuft wie bei Dir ist es gut. Aber das ist eben nicht immer der Fall. Deswegen werd ich einen Wunschkaiserschnitt für mich ausschließen. Das kann jeder für sich entscheiden.
Bei mir sollte ein Wehenbelastungstest gemacht werden, den ich auch abgelehnt habe, da bei Problemen dann ein Kaiserschnitt gemacht werden müsste.
Meinem Baby geht es spitze muss ich dazu sagen. Er boxt und tritt, die versorgung durch die Plazenta ist gut, und die Herztöne sind einwandfrei. Ich hatte den Eindruck das der Arzt den Test machen wollte damit er mein Baby eventuell vor den Feiertagen holen kann. Wer geht schon gerne über Pfingsten arbeiten....
Ein Arzt verdient 5mal so viel an einem Kaiserschnitt als an einer normalen Entbindung, und kann pünktlich um 16Uhr nach hause. Wer würde da nicht gerne Kaiserschnitte machen.
Wie gesagt, bei Medizinischen indikationen bin ich da voll dafür, und es kann auch jede Schwangere für sich selbst entscheiden. Nur ist es auch gut wenn man die Hintergründe ein bisschen kennt.

Isabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 14:32

Isabella
ich bin (war) auch total gegen wks ehrlich und ich wollte auch so gerne normal entbinden .... aber wie gesagt zum schluss ging eben nix mehr und dann hatte ich auch noch angst im nacken das was passiert (hatte letztes jahr eine fehlgeburt ) deswegen bin ich froh das es dann so dazu gekommen ist
schön das es dir und deiem zwerg gut geht wie weit bist du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2012 um 9:56

Guten Morgen
Ich habe am Samstag diese Woche Entbindungstermin.
Die Ärzte gehen davon aus das er früher kommt. Da er sehr groß ist. Ich und mein Mann sind beide auch groß also 176cm
Er hatte am Freitag 3700Gramm. Deswegen denke ich es geht schon bald los Und ich hoffe es auch.
Das Du eine Fehlgeburt hattest tut mir sehr leid.

Isabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2012 um 23:26

Guten abend
auf das was die ärzte sagen geb ich nix mehr
meine maus sollte laut us 3500 g haben und sie wog nur 2940 hihi
aber ich drück dir die daumen das du nicht mehr so lange auf deinen schatz warten musst
weisst du denn was es wird oder lasst ihr euch überraschen ? und wie soll er/sie heissen?
ist das dein erstes?

lg Tanja mit Miriam heute 19 Tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 9:04

Guten morgen
Wow, da haben sie sich aber sehr verschätzt....
Ich denke auch das meiner vielleicht sogar weniger hat, da ja auch nach dem Oberschenkelknochen ausgerechnet wird, und der ist bei meinem Zwerg sehr lang
Es wird ein Fabian, und es ist meine erste Ss ja.
Noch ist alles ruhig, bis auf die wehen die ich immer mal wieder habe, die tun aber nich weh. Deswegen passiert nix wurde mir gesagt. Das nervt ein bisschen.
Morgen werd ich wieder zur Kontrolle ins Kh fahren.

Wie ist es mit Miriam, schläft sie viel?

Schönen Pfingstmontag euch.
Isabella 39+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 22:01

Hallöchen
die ersten 2 wochen habe ich gestillt (das erste mal die anderen beiden hab ich nicht gestillt ) aber ich habe festgestellt das ist nix für mich weil sie nur an die brust wollte und dann habe ich umgestellt auf flasche und sie ist jetzt das liebste kind und schläft auch in ihrem eigenen bettchen
ja sie schläft viel und nachts auch also eigendlich kommt sie tagsüber so alle 2-4 std und nachts alle 4-5,5 std damit kann ich echt leben
ein fabian schöner name
ja die wehen sind normal aber wenns richtig losgeht wirst du es merken brauchst aber keine angst zu haben .... und äusser bei der geburt immer die wünsche die du hast (badewanne oder sowas)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 22:37

Huhu
Ich möchte das mit dem Stillen auch probieren. Auch wenn ich nicht weiß wie lange ich das durchhalte. War sie denn im Bauch auch schon eher ruhiger? Ich hab nen Boxer im Bauch, und frage mich schon was da mal auf mich zukommen wird

Die Hebamme hat mich auch aufgeklärt das die richtigen Wehen dann schon weh tun, ich dachte erst das schaff ich locker wenn das so bleibt

Mein Mann wird mich begleiten bei der Entbindung, und er weiß auch was ich will, und was eben nicht. Wir haben da gleiche Ansichten. Ich weiß nicht wie weit ich noch logisch denken kann wenn es losgeht

Schön das Deine kleine schon so viel schläft. Vor allem mit 19Tagen.

Liebe Grüße
Isabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2012 um 22:43

Isabella
meine hat auch klitschko im bauch gespielt und nachts war sie ehr ruhig abends hat sie meist ihre wachphase so wars im bauch auch... achte mal auf die zeiten, die werden nachher wahrscheinlich auch erstmal so sien

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 11:11
In Antwort auf gwenda_12880908

Isabella
meine hat auch klitschko im bauch gespielt und nachts war sie ehr ruhig abends hat sie meist ihre wachphase so wars im bauch auch... achte mal auf die zeiten, die werden nachher wahrscheinlich auch erstmal so sien

Terrorengel
Ja, das hab ich mir auch schon gedacht. Er ist morgens immer so ab halb8 wach, das passt
Und da Deine recht gut schläft denke ich das hat vielleicht auch was damit zu tun. Wenn er ziemlich viel Bewegung braucht wird er leicht müde denke ich. Mein Mann meinte schon wenn er dann mal läuft kommen sie auf ganz neue ideen. Mein Mann war früher ein draufgänger, seine Mutter meinte das wenn er das erste Kind gewesen wäre dann wäre er auch das letzte gewesen. Ich hoffe doch das er ein bisschen was von mir hat sonst wird es anstrengend
Aber egal was kommt, das wird schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2012 um 11:40

Hihi
dann drück ich dir mal die daumen das er nich son draufgänger wird
aber irgendwie sind sie doch alle einzigartig
und tut sich schon was bei dir??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2012 um 15:56


Deswegen hoffe ich noch das er auch ein bisschen was von mir mit auf den Wegbekommt
Zu viel Draufgänger ist auch nicht gut...
Es tut sich nix, aber auch gar nix. *grummml*
Mein Bruder wurde nach 10Tagen eingeleitet. Ich weiß nicht ob man das von der eigenen Mutter ableiten kann? Ich hoffe nicht.
Isabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 12:02

Isabella
das weiss ich nicht
ich hab die reihenfolge meiner mutter nachgemacht ... mädchen junge mädchen aber von den zeiten weiss ichs nicht
meine anderen beiden kamen bei 40+4 und 40+0....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 12:41

Isabella
Also meine Mutter hatte in ihren ganzen 3 Ss. Immer mit übelkeit zu kämpfen, und bei mir war es jetzt die 2 mal auch so :/
Vieleicht wars aber auch zufall. Die Zeiten stimmen allerdings eher nicht bis jetzt kamen meine kidis immer nach dem E.T bei meiner Mutter aber immer früher, auch waren ihre kleiner und leichter wie meine
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 13:54

Hallo
Wie lange vorher habt ihr gemerkt das es losgeht? Klassisch ist ja man wacht mit Wehen auf....
Oder habt ihr das schon früher geahnt das es bald losgeht?
Ich finde die Babys werden allgemein größer. Im Kh hab ich die Karten gesehen. 4Kg ist da keine Seltenheit. Die Frauen achten mehr auf ihre Ernährung, vielleicht liegt es daran

Isabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 16:05
In Antwort auf hildur_12077590

Hallo
Wie lange vorher habt ihr gemerkt das es losgeht? Klassisch ist ja man wacht mit Wehen auf....
Oder habt ihr das schon früher geahnt das es bald losgeht?
Ich finde die Babys werden allgemein größer. Im Kh hab ich die Karten gesehen. 4Kg ist da keine Seltenheit. Die Frauen achten mehr auf ihre Ernährung, vielleicht liegt es daran

Isabella

Bei mir
war den ganzen Tag alles normal. War vormittags noch bei der FÄ zur CTG-Kontrolle. Da war keine einzige Wehe drauf. Allerdings hatte ich schon einige Zeit vorher 2 cm Muttermundöffnung. Abends ist dann die Fruchtblase geplatzt, als ich mich auf der Couch ausgeruht habe. Etwa 1,5 Stunden später setzten die Wehen ein, sehr unverwechselbar und ziemlich schnell in kurzen Abständen.

Man spürt das dann einfach Ich wusste sofort, dass mein Kind jetzt kommt, da gab es keine Zweifel mehr für mich.

Zum Thema Mütter: Bei mir war auch alles anders als bei meiner Mama, die Schwangerschaft und auch die Geburt! Lediglich die Zeit war ungefähr gleich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 18:26
In Antwort auf monpetitpois

Bei mir
war den ganzen Tag alles normal. War vormittags noch bei der FÄ zur CTG-Kontrolle. Da war keine einzige Wehe drauf. Allerdings hatte ich schon einige Zeit vorher 2 cm Muttermundöffnung. Abends ist dann die Fruchtblase geplatzt, als ich mich auf der Couch ausgeruht habe. Etwa 1,5 Stunden später setzten die Wehen ein, sehr unverwechselbar und ziemlich schnell in kurzen Abständen.

Man spürt das dann einfach Ich wusste sofort, dass mein Kind jetzt kommt, da gab es keine Zweifel mehr für mich.

Zum Thema Mütter: Bei mir war auch alles anders als bei meiner Mama, die Schwangerschaft und auch die Geburt! Lediglich die Zeit war ungefähr gleich


Das macht mir Hoffnung.

Mein Muttermund war vor 2Wochen bei der Fa auch schon weich. Seitdem hat den niemand mehr angeguckt. Ich war jetzt immer 2 mal die Woche im Krankenhaus zur Kontrolle.
Aber so weiß ich nicht ob sich was tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 20:50

Mit Wehen aufgewacht
bin ich mit meinem dritten Kind.

Beim ersten und vierten hatte die Blase ein Leck bzw. ist sie gesprungen, und beim zweiten entwickelten sich die Wehen über den Tag hinweg

meine beiden Jungs kamen auf den Tag genau, bzw. 2 Tage davor (haben sich also strikt an ihre "Termine" gehalten

die beiden Mädels allerdings nicht: die Große kam 11 Tage nach ET, und die Kleine 11 Tage vor ET

ich denke nicht, dass ET- Termine "vererbbar" sind

bei uns ist die Reihenfolge: Junge, Mädchen, Junge, Mädchen...großes Lob an meinen Mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 21:25
In Antwort auf alexis_12958929

Mit Wehen aufgewacht
bin ich mit meinem dritten Kind.

Beim ersten und vierten hatte die Blase ein Leck bzw. ist sie gesprungen, und beim zweiten entwickelten sich die Wehen über den Tag hinweg

meine beiden Jungs kamen auf den Tag genau, bzw. 2 Tage davor (haben sich also strikt an ihre "Termine" gehalten

die beiden Mädels allerdings nicht: die Große kam 11 Tage nach ET, und die Kleine 11 Tage vor ET

ich denke nicht, dass ET- Termine "vererbbar" sind

bei uns ist die Reihenfolge: Junge, Mädchen, Junge, Mädchen...großes Lob an meinen Mann

Das ist ja klasse
super! 2 Jungs und 2 Mädchen, ganz toll Wie heißen denn alle und welchen Altersabstand haben sie? Willst du noch ein Kind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 21:39

Och wie schôn
Bei meinen musste man leider nachhelfen, damit es vorwärts ging. Wünsche mir beim 3. Kind, dass es besser geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2012 um 1:33
In Antwort auf celine_12698318

Och wie schôn
Bei meinen musste man leider nachhelfen, damit es vorwärts ging. Wünsche mir beim 3. Kind, dass es besser geht


Nr. 4 brauchte auch einen Anstoß ...von alleine kamen die Wehen leider nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2012 um 1:37
In Antwort auf monpetitpois

Das ist ja klasse
super! 2 Jungs und 2 Mädchen, ganz toll Wie heißen denn alle und welchen Altersabstand haben sie? Willst du noch ein Kind?

Danke
meine Kids sind jeweils 5 Jahre auseinander, bis auf die beiden kleinen, da sind es 2 Jahre

ich denke, wir haben das gut hingekriegt und beenden an dieser Stelle unsere Familienplanung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2012 um 14:09

Huhu
Ich hab auch schon vorbereitungen getroffen falls die fruchtblase platzen sollte. Ich hoffe nur sie tut das nicht gerade in der öffentlichkeit
Hast Du das gleich gemerkt oder kam das so langsam?
Lg Isabella 40+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2012 um 14:20
In Antwort auf hildur_12077590

Huhu
Ich hab auch schon vorbereitungen getroffen falls die fruchtblase platzen sollte. Ich hoffe nur sie tut das nicht gerade in der öffentlichkeit
Hast Du das gleich gemerkt oder kam das so langsam?
Lg Isabella 40+0

Me?

gleich gemerkt

Beim Großen war es eindeutig: Ich stand damals gegen 22.30 Uhr auf unserem Balkon, weil ich meinem Mann nachschaute, als er mit unserem Hund Gassi ging...da machte es "Platsch"

die Erkenntnis kam langsam

Bei der Kleinen war es ein minimaler Riss. Nachts liefen mir 2 Tröpfchen "raus" ...ich dachte, die Blase ist halt nicht mehr dicht, da kann das schon mal passieren, dass man Pipi verliert ...am nächsten Morgen bin ich aufs Klo, habe eben diese entleert....und kurz darauf lief wieder etwas nach. Nachdem die Blase nun leer war, war mir klar, dass das KEIN Pipi sein konnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2012 um 19:29
In Antwort auf alexis_12958929

Me?

gleich gemerkt

Beim Großen war es eindeutig: Ich stand damals gegen 22.30 Uhr auf unserem Balkon, weil ich meinem Mann nachschaute, als er mit unserem Hund Gassi ging...da machte es "Platsch"

die Erkenntnis kam langsam

Bei der Kleinen war es ein minimaler Riss. Nachts liefen mir 2 Tröpfchen "raus" ...ich dachte, die Blase ist halt nicht mehr dicht, da kann das schon mal passieren, dass man Pipi verliert ...am nächsten Morgen bin ich aufs Klo, habe eben diese entleert....und kurz darauf lief wieder etwas nach. Nachdem die Blase nun leer war, war mir klar, dass das KEIN Pipi sein konnte


Mein kleiner Boxt so stark, spüren tu ich ihn schon seit dem 5ten Monat, aber so richtig heftig tritt er seit dem 6ten oder 7ten Monat. Naja, jetzt wenn er Sport im Bauch macht bewege ich mich nicht mehr, weil ich schon hoffe das die Blase platzt..... zu Hause ist besser als unterwegs
Mich wundert das meine Plazenta das so aushält

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper