Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Einleiten ?

Letzte Nachricht: 8. Oktober um 11:04
A
augustmami2015
07.10.21 um 11:30

Hallo Ladys

Ich bin schwanger mit dem 4 Kind.

bei den ersten beiden war ich 5 und 3 tage über termin und habe spontan geboren, die jüngste kam 12 tage früher spontan.

Nun bin ich heute ET und mache mir bereits gedanken darüber, nächste woche einzuleiten wenn sich nichts tut.

Hat jemand auch eingeleitet und wie sind die Erfahrungen ? 

Mehr lesen

X
xxkathaxx
08.10.21 um 11:04

Hallo,

bei mir wurde die Geburt meiner Tochter vor zwei Jahren eingeleitet. Ich war 10 Tage vor ET, hatte aber mit einem stark schwankenden Blutdruck zu kämpfen.
Die Einleitung wurde Montag begonnen und am Dienstag Abend begannen die ersten ernst zu nehmenden Wehen, nachdem am Nachmittag die Fruchtblase geplatzt ist (aber irgendwo oben, weswegen ich nur wenig Fruchtwasser verloren habe). Mittwoch Nacht um kurz vor drei Uhr war die Kleine dann da. Da sie unter der Geburt in der Austreibungsphase immer wieder nach oben gerutscht ist (zu kurze Wehen nach Aussage der Hebamme) wurde ich zusätzlich an den Wehentropf gehängt. 15 min danach war sie da. Eine PDA brauchte ich nicht, habe aber irgendwann Lachgas bekommen. Bei der Geburt bin ich ziemlich gerissen (III Grad).

An sich fand ich das ganze nicht so schlimm. Auf die Verletzungen hätte ich in der Tat gerne verzichten können. Da gibt es ja Untersuchungen, die einen Zusammenhang zwischen Einleitungen und Geburtsverletzungen nahe legen (das natürliche Zusammenspiel zwischen Gebärmutter und Beckenboden wird durcheinander gebracht, um es kurz und vereinfacht auszudrücken). Das würde zu meiner persönlichen Geschichte passen.

Ich fand die Tage vorher im Krankenhaus anstrengend. Man kann nicht recht was machen, außer spazieren gehen (auf dem Krankenhausgelände nicht wirklich spannend) und alle vier Stunden ne Tablette (es wurde mit Cytotec eingeleitet, da gibt es ja auch verschiedene Methoden) und CTG. Dazu lag ich auf einem Zimmer mit einem Neugeborenen, also Ferngucken auch Fehlanzeige. Die Mutter hat ziemlich gejammert und gefühlt alle fünf Min nach einer Schwester geklingelt, auch in der Nacht. So fühlte ich mich schon vor der Geburt total unausgeschlafen. Die Zeit im Krankenhaus vor der Geburt hat mich an der Einleitung tatsächlich am meisten gestört.

Es gibt auch Frauen, die meinen, dass die Wehen schmerzhafter wären. Da dies meine einzige Geburt bislang war fehlt mir da der Vergleich. Dazu könnte ich hoffentlich im Mai mehr sagen.

Soviel zu meiner eingeleiteten Geburt. Wenn du sonst noch Fragen hast, kannst du die gerne noch stellen.
Vielleicht erledigt sich das ja auch von alleine und es geht doch so los. Ich zumindest hoffe, dass ich nächstes mal ohne Einleitung durch komme.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine schöne Geburt.
Katha

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers