Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einlauf selber machen?

Einlauf selber machen?

18. Januar 2007 um 10:12

Hallo ihr lieben
ich hab mal eine etwas peinliche Frage...
also... ich will vor der GEburt auf jeden Fall einen Einlauf, da meine größte Sorge ist (ich weiss, es klingt bescheuert, ist aber so...) daß mir etwas anderes entfleucht als das Kind
Nun mal eine Frage an alle, die das schon hinter sich haben... wie funktioniert das genau? In der Klinik? Wer macht das und .... wie? Ist wohl auch etwas peinlich, oder?
Kann ich vielleicht selber ein Abführmittel nehmen oder von der Hebi etwas bekommen, daß ich daheim nehmen kann? Oder kann mein Mann mir den Einlauf daheim auch machen, wenn ich merk daß es losgeht?
Vielen dank für eure offenen und ehrlichne Antworten, ihr helft mir wirklich weiter, ich träum schon jede Nacht davon
lg

Mehr lesen

18. Januar 2007 um 10:15

Hi
mach dir nicht soviele gedanken...

bei mir hat es damals die hebamme nach dem blasensprung gemacht,bei der entbindung ist trotzdem nicht nur das kind gekommen,da die geburt sehr schnell von statten ging...aber ich denke mal die sehen das nicht so selten und wissen das es normal ist,das muss einem dann nicht peinlich sein

Gefällt mir

18. Januar 2007 um 10:17
In Antwort auf chellche

Hi
mach dir nicht soviele gedanken...

bei mir hat es damals die hebamme nach dem blasensprung gemacht,bei der entbindung ist trotzdem nicht nur das kind gekommen,da die geburt sehr schnell von statten ging...aber ich denke mal die sehen das nicht so selten und wissen das es normal ist,das muss einem dann nicht peinlich sein

Dann ist ein Einlauf...
... also keine Garantie dafür daß ....???

Gefällt mir

18. Januar 2007 um 10:20
In Antwort auf pilzessin

Dann ist ein Einlauf...
... also keine Garantie dafür daß ....???

....
kommt denk ich auf die dauer an zwischen einlauf und tatsächlicher geburt,und das ging bei mir recht schnell,war meine 2te entbindung und die dauerte etwas über ne stunde nur...da ist eben nich viel zeit für andere dinge*g*

Gefällt mir

18. Januar 2007 um 10:28
In Antwort auf chellche

....
kommt denk ich auf die dauer an zwischen einlauf und tatsächlicher geburt,und das ging bei mir recht schnell,war meine 2te entbindung und die dauerte etwas über ne stunde nur...da ist eben nich viel zeit für andere dinge*g*

Nun ja
ich will halt "mein möglichstes tun" um das zu verhindern, wenigstens damit ich mich selber ein bissl beruhigen kann! Wenn wenigstens nicht so "viel" kommt... ich will ja ne Wassergeburt machen, und wie ist das dann, wenn das Häufchen in der Wanne rumschwimmt..... hmmm ich mal mir das immer so aus

1 LikesGefällt mir

18. Januar 2007 um 12:42
In Antwort auf pilzessin

Nun ja
ich will halt "mein möglichstes tun" um das zu verhindern, wenigstens damit ich mich selber ein bissl beruhigen kann! Wenn wenigstens nicht so "viel" kommt... ich will ja ne Wassergeburt machen, und wie ist das dann, wenn das Häufchen in der Wanne rumschwimmt..... hmmm ich mal mir das immer so aus

Also
ich hatte bei beiden Geburten keinen Einlauf und hab naja ..... aber das ist nicht schlimm also mir wars schon peinlich aber die Hebi meinte soll mir keinen Kopf machen das passiert fast jeder also ich weiß nicht ob das mit dem Einlauf besser ist.

1 LikesGefällt mir

19. Januar 2007 um 11:13

Einlauf
Klar kannst du das Zuhause machen.
Im Krankenhaus machen die auch keinen großen Einlauf sondern ein Klistier.
Geh in die Apotheke und kauf Dir einen Klistierball.
Das ist ein Gummiball in den je nach Größe ungfähr 1/2 Liter Flüssigkeit reingeht. Den füllst du mit lauwarmem Wasser auf und steckst die zugehörige "Spritztülle" vorne drauf.
Entspannt hinlegen und einführen (mit ein bischen Creme rutschts besser). Nach ein paar Minuten auf die Toilette gehen und mit Druck das Wasser mit "Substanz" wieder loswerden. Dadurch entleeren sich die Feststoffe aus dem Darm.
Eine Garantie dass du alles rausbekommst gibts aber nicht, auch im Krankenhaus nicht.
Manche Hebammen mögen den Einlauf auch nicht so gerne, da durch das Wasser der Kot aufgeweicht wird und dünnfüssig ist. Das heisst er kann bei einem Mallheur nicht so leicht entsorgt (weggewischt) werden.
Mach dir aber keine Sorgen, die Hebammen kennen das schon und du bist eine von vielen, der das passiert.

Gefällt mir

13. April 2011 um 9:41

Einlauf selber machen
Hallo,

ich beschäftige mich mit der Frage auch schon länger... Wäre mir sehr sehr unangenehm! Es gibt verschiedene Möglichkeiten selber einen Einlauf zu machen. ZB mit einem Irrigator (hier findest Du eine Anleitung: http://www.frohmut.com/CMS-Artikel/Redaktionelle-Artikel/Magen-und-Darm/Magen-und-Darmreinigung-Heilfasten.html) Ich habe immer noch die Sorge, wenn ich Wehen bekomme gar keine Zeit/Nerven dafür habe. Vielleicht doch dann lieber im Krankenhaus?

Gefällt mir

13. April 2011 um 9:50

Ich mache
seit der 10 SSW meine Einläufe selber, weil ich so schlecht Verdauung habe.

Habe mir dazu eine Klyso-Pumpe für 17 gekauft.
In der Packung steht auch die genaue Anwendung.
Ist ganz leicht und kannst du super selber im Bad machen.
Eine Schüssel mit warmen Wasser und los gehts

http://www.yatego.com/hobby-gesundheitsshop/p,46c0b5440ef79,45d058b5d54b15 _4,klyso-pumpe

Schau mal hier.

Da ich auch regelmässig faste, ist mir die Einlaufthematik gar nicht fremd und ich bin richtig froh, sowas zuhause zu haben.

LG

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen