Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einige Fragen zum Ablauf

Einige Fragen zum Ablauf

28. September 2008 um 23:49

einer Abtreibung!

Was kommt denn alles auf einen zu?
Also, zuerst stellt ein FA die Schwangerschaftfest,
dann zu einer Beratungstelle, dann nochmal zum FA?

Und stimmt es, dass man bis zur 14.ssw abtreiben kann?
Damit meine ich dann 12 Wochen nach der Befruchtung?
Oder wird das seid der letzten Periode an gerechnet?

Muss man nach der Abtreibung abgeholt werden?
Oder darf man das KKH allein verlassen?

Wie lang hat es bei euch von der Feststellung der Abtreibung bis zum
Abbruch gedauert?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, danke schonmal!

Mehr lesen

28. September 2008 um 23:55

Noch eine frage...
..wird die schwangerschaft in den mutterpass eingetragen?(habe bereits ein kind)

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 0:42
In Antwort auf afon_12315163

Noch eine frage...
..wird die schwangerschaft in den mutterpass eingetragen?(habe bereits ein kind)

Ja,
wird sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 1:22

So war's bei mir...
also, bei mir war es so...

Ich bin an einem Montag zu meiner Frauenärztin gegangen, da ich den veradcht hatte, schwanger zu sein. War dann auch so und meinte FA bestätigte mir eine SS. Ich war da in der 6. Woche schwanger. Sie hat sich dann gleich nach der Untersuchung mit mir hingesetzt und hat mich gefragt, wie ich denn dazu stehe. Ich war irgendwie unter Schock, habe geweint und meinte ich könne kein Kind bekommen. Sie hat dann einen Zettel rausgeholt und mit mir eine Beratung durchgeführt. Hat mir den Eingriff erklärt usw. ging halbe Stunde und dann hat sie mir den Beratungsschein unterschrieben und mitgegeben. (Wenn deine FA als Beratungsstelle anerkannt ist, kannst du die Beratung da machen ansonsten musst du wo anders hin z.B. Pro Famila) meine Fa. hat mir dann noch adressen mitgegeben, wo ich den Eingriff durchführen lassen könne.

Naja, dann muss man halt 3 Tage warten. In der Zeit war ich bei der Krankenkasse und hab emich um den Kostenübernahme Schein gekümmert. Dann nochmal Blut abnehmen, weil du für den Eingriff deine Blutgruppe wissen musst. Ich habe mich dann für eine gyn. Tagesklinik entschieden und da angerufen. Da sie diese Eingriffe nur jeweils Fr. gemacht haben. musste ich nochmal 1 1/2 Wochen warten um einen Termin zu bekommen (was auch gut war, da ich noch mal enige Tage nachdenken konnte) Dann am Fr. war meine OP. Ich war drei Stunden insgesamt da und musste danach von meinem Freund aus der Klinik abgeholt werden. Du kannst dich aber auch von einem Taxi abholen lassen. Also nich alleine.

Wie man da rechnet, weiß ich auch nicht genau... meine FA hat die SS ab der letzten Periode gerechnet....
Insgesamt vom ersten Besuch bei der FA bis zum AB hat es bei mir 2 Wochen gedauert.

Ich würde dir raten, dass alles nicht alleine zu machen... ist körperlich und psychisch sehr belastens, finde ich.

Alles Gute...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2008 um 0:07

Ich danke euch für eure Antworten,
ich habe am Montag einen Termin beim FA und nachmittags den bei der Beratungsstelle, wenn ich das alles doch schon hinter mir hätte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2008 um 10:32

Ein
Abbruch wird doch vermerkt im Mutterpass..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2008 um 11:05
In Antwort auf carlie_12074593

Ein
Abbruch wird doch vermerkt im Mutterpass..

Ich bin...
... noch nicht mal nach meinem Mutterpass gefragt worden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 1:50
In Antwort auf irja_12274258

Ja,
wird sie.

Ja
selbst sowas wie eine Eileiterschwangerschaft wird im mutterpass aufgeführt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2008 um 18:35

Also...
bei mir war das so ich bin zum arzt gegangen an einem mittwoch weil ich son starkes ziehen im unterleib hatte und meine tage nicht bekommen hatte dann hat der arzt beim ultraschall festgestellt das ich schwanger bin in der 9 woche dann war ich total geschockt er hat mich dann in ein diakonisches werk zu schwangerschaftsberatung geschickt dort bekommt man einen schein das man dort war wenn man den nicht hat wird keine abtreibung durchgeführt. anschließend bin ich zur krankenkasse gegangen habe mir einen bogen über die kostenübernahme bei schwangerschaftsabbruch geholt bzw die haben ausgerechnet ob die das zahlen(gehaltsabhängig, bzw Vermögen) danach musste ich nochmal zum arzt(mein frauenarzt hat die abtreibung selber im KH durchgeführt) dort habe ich den schein von der beratung abgegeben die kostenübernahme und musste eine einverständnis unterschreiben das ich dem eingriff zustimme) dann hat er mit mir einen op termin ausgemacht der war die woche drauf am freitag praktisch 9 tage später man muss mit begleitung ins krankenhaus darf danach auf keinen fall alleine nach hause ich habs in vollnakose bekommen wo ich auch echt froh drüber war. ja danach hat direkt meine regelblutung eingesetzt das wars... man darf bis zur 12.woche abtreiben nur wenn festgestellt wird das z.B das kind eine behinderung hat dann länger

ich hoffe ich konnte helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club