Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eingeblutete Zyste am rechten Eierstock!

Eingeblutete Zyste am rechten Eierstock!

30. August 2005 um 15:18

Hallo Ihr Lieben!

Wir basteln nunmehr seit einem dreivierteljahr an eienam Baby. Leider hat es bislang nicht geklappt. Nun bin ich gestern bei meiner Gyn gewesen, da ich schon seit ein paar Tagen Schmierblutungen habe und dazu noch so ein komisches Zwicken und Zwacken im UL. Meine Tage müßte ich eigentlich jetzt am Wochenende bekommen.

Sie sagte mir dann, dass ich eine etwa Tischtennisballgroße Zyste (wahrscheinlich eingeblutet) am rechten Eierstock habe, welche sich hinter die Gebärmutter geschoben hat.

Muß nun abwarten, ob sie sich mit der nächsten Regel wieder zurückbildet. Wenn sie in drei Wochen nicht weg ist, muß ich operiert werden, bzw. sofort in die Klinik wenn ich stärkere Schmerzen bekomme.

Habe nun ein wenig Angst dass die Zyste platzt oder sich wohlmöglich dreht und dabei den Eileiter abquetscht oder so.
Kann ich Sport machen, sollte ich mich schonen? Wie verhalte ich mich am Besten? Bin momentan ziehmlich ratlos und durch den Wind!

Kennt sich hier jemand damit aus?
Bin dankbar für jede Antwort!

Mehr lesen

30. August 2005 um 17:53

Kenne ich nur zu gut........
hallo,
ich habe schon mehrere Ops hinter mir mit Cysten. Ich hoffe sie geht bei dir mit der Mens weg. Ich hatte immer das Pech das sie schnell gewachsen sind und ich operiert wurde weil sie nicht von allein weggingen. Zum glück wird das heute mit einer kleinen Bauchspiegelung gemacht. Meine erste Op hatte ich mit 12 Jahren und da hatte ich eine Fußballgroße Cyste die sich aus einem Eierstock gebildet hat. Wurde damals mit großem Bauchschnitte operiert. Seidher bin ich dann fast jedes Jahr ins Krankenhaus zur Op weil die Dinger sich immer wieder gebildet haben. Mußte schon die starke Pille schlucken und keine Cysten zu bekommen. Also ich würde an deiner Stelle jetzt keinen Hochleistungssport treiben oder zu schwer heben. Schon dich ein bischen. Die Dinger platzen zwar nicht so schnell, aber die können auch schnell wachsen. Achte einfach ein wenig auf dich und sollten die Schmerzen schlimmer werden, geh lieber einmal mehr zum Arzt....
Falls sie von alleine weg geht mit der Mens oder sich so ablößt wirst du es merken (mir tat das immer ziemlich weh). Leider kann man gegen die Dinger nicht wirklich etwas machen, ausser die Pille zu nehmen, aber dann können wir ja nicht schwanger werden. Ich hoffe nur das ich irgendwie schaffe schwanger zu werden. Ohne Probleme

hoffe konnte dir helfen

lg sabsi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 13:29
In Antwort auf thanh_12732716

Kenne ich nur zu gut........
hallo,
ich habe schon mehrere Ops hinter mir mit Cysten. Ich hoffe sie geht bei dir mit der Mens weg. Ich hatte immer das Pech das sie schnell gewachsen sind und ich operiert wurde weil sie nicht von allein weggingen. Zum glück wird das heute mit einer kleinen Bauchspiegelung gemacht. Meine erste Op hatte ich mit 12 Jahren und da hatte ich eine Fußballgroße Cyste die sich aus einem Eierstock gebildet hat. Wurde damals mit großem Bauchschnitte operiert. Seidher bin ich dann fast jedes Jahr ins Krankenhaus zur Op weil die Dinger sich immer wieder gebildet haben. Mußte schon die starke Pille schlucken und keine Cysten zu bekommen. Also ich würde an deiner Stelle jetzt keinen Hochleistungssport treiben oder zu schwer heben. Schon dich ein bischen. Die Dinger platzen zwar nicht so schnell, aber die können auch schnell wachsen. Achte einfach ein wenig auf dich und sollten die Schmerzen schlimmer werden, geh lieber einmal mehr zum Arzt....
Falls sie von alleine weg geht mit der Mens oder sich so ablößt wirst du es merken (mir tat das immer ziemlich weh). Leider kann man gegen die Dinger nicht wirklich etwas machen, ausser die Pille zu nehmen, aber dann können wir ja nicht schwanger werden. Ich hoffe nur das ich irgendwie schaffe schwanger zu werden. Ohne Probleme

hoffe konnte dir helfen

lg sabsi

Wer kann mir helfen?
War gerade beim FA, der hat eine Zyste festgestellt, jetzt soll ich die Pille für 10-12 Tage nehmen, daß es zu einer Abbruchblutung kommt.Der arzt konnte mir aber nicht sagen, ob ich nun schwanger bin (was ich dachte und hoffte),er konnte (noch) keine SS feststellen, ich fühle mich aber sooo schwanger.Was soll ich jetzt tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest