Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eingebildete Schwangerschftssymptome... Erfahrungen

Eingebildete Schwangerschftssymptome... Erfahrungen

8. April 2010 um 12:02

Hallo alle zusammen,

bin neu hier und hoffe, dass ich hier mädels finde, die ähnliche erfahrungen gemacht haben und mir vllt einpaar tipps geben können....

also kurz zu meiner geschichte:
ich habe letztes jahr im februer erfahren, dass ich schwanger bin (zeitgleich übrigens mit meiner kleinen schwester). alles lief bestens bis zur 12. ssw, da habe ich das baby leider verloren. ich war fix und fertig und hab hin und her überlegt, ob wir es nach der ausschabung direkt wieder versuchen sollen oder nicht. mein mann war total dafür, ich habe mich jedoch dagegen entschieden, weil ich es nicht ertragen hätte, wenn es direkt danach ein zweites mal nicht geklappt hätte. ich habe einen neuen job angenommen und mir viel zeit genommen um drüber hinwegzukommen....
letzten dezember haben wir uns dann entschieden, dass wir die pille wieder absetzen und es quasi "riskieren" wollen. wir haben es beim ersten mal auch so gehandhabt. ich wollte definitiv keinen sex nach terminplan, deshalb eben das "riskieren" und damit fing der spuk an.....

direkt im ersten monat nach dem absetzen habe ich angefangen mir einzubilden, dass ich alle möglichen schwangerschaftssymptome habe, ich war todmüde, hatte zwei wochen vor meiner mens ständiges ziehen im unterleib und leichte übelkeit am morgen. hab dann einen test gemacht, der natürlich negativ ausgefallen ist. soweit so gut dachte ich....
nächsten monat war es dann ähnlich... ständiges ziehen im unterleib, sodbrennen, leichte übelkeit und das ständig bedürfnis nach schlaf....

so geht's nu die ganze zeit. ich müsste in zwei tagen meine mens bekommen und habe wieder seit einer woche ein ziehen und meine brustwarzen waren für einpaar tage empfindlich und größer als sonst.

ich hab gedacht, ich wäre über letztes jahr hinweg und wäre jetzt wieder entspannt an die sache rangegangen. anscheinend ist das nicht der fall und ich befürchte das geht jetzt so weiter bis wir es endlich ein zweites mal schaffen schwanger zu werden. ich vergesse das thema und denke es ist alles relaxt, bis die symptome wieder anfangen...dann kommt einerseits der kopf der sagt, ich bilde mir alles ein und andererseits die hoffnung, dass es doch geklappt hat.

hat jemand von euch das auch erlebt? und wie habt ihr es geschafft euch von diesen pseudosymptomen zu befreien???
wäre super ,wenn mir da jemand helfen könnte sonst befürchte ich, dass ich möglicherweise für die nächsten monate wenn nicht sogar jahre (im schlimmsten fall) jeden monat auf's neue scheinschwanger sein werde

grüße

Mehr lesen

8. April 2010 um 13:28

@Carolina
ich habe Dir auch schon eine PN geschrieben

Also es gibt hier jede Menge Frauen die das nur zu gut kennen
Du musst auch bedenken, dass Dein Körper sich auch erst langsam wieder umstellt und damit eine hormonelle Veränderung auslöser dieser Symptome sein kann...

Hier mal was zum Nachlesen:
http://www.onmeda.de/krankheiten/pms-symptome-14470-4.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2010 um 23:30

Hi
Jaa das kenn ich auch zu gut, mein Körper versrascht mich auch jedesmal aufs neue.

aber ich hab mir nun selber gesagt das ich mich da nicht mehr mit beschäftige und mir die angeblichen sympthome weg denke.

ich lenk mich ab, geh viel mit dem Hund raus. treff mich mit freunden und z.Z. beschäftige ich mich damit uns eine neue wohnung zu suchen da mein Mann und ich neue Arbeit gefunden haben und nun umziehen müssen.

Ich weiß das ist immer leichter gesagt wie getan aber such dir was was dich ablenkt. und dann klappt es auch wieder,

Wir sind übrigents im 9 ÜZ... ich weiß also wie lang es dauert ... aber das wird schon irgendwann klappen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2010 um 14:15
In Antwort auf hope2196

@Carolina
ich habe Dir auch schon eine PN geschrieben

Also es gibt hier jede Menge Frauen die das nur zu gut kennen
Du musst auch bedenken, dass Dein Körper sich auch erst langsam wieder umstellt und damit eine hormonelle Veränderung auslöser dieser Symptome sein kann...

Hier mal was zum Nachlesen:
http://www.onmeda.de/krankheiten/pms-symptome-14470-4.html

...DITO!!!
Genau so geht es mir auch!
Wir üben jetzt seit letztem Jahr September und es will und will nicht klappen! Dass es ein bissl dauert ist nicht so schlimm, aber diese ständigen Zipperlein machen mich wahnsinnig! Ich habe sehr regelmäßig Mönchspfeffer genommen, da war es ein bisschen besser. jetzt habe ich die letzten 2 Monate ohne was gehibbelt und ich spüre die PMS schon ein paar Tage nach der mens! Ich habe leider keinen Rat gegen diese Symptome oder wie frau damit umgehen soll/kann!
Ablenken, tja!....versuchen kann man es ja mal!
Habe auch einen neuen Job angefangen, dachte es lenkt mich ab...tja, nach 6 Wochen neuer Arbeit hab ich schon wieder angefangen darüber nachzudenken, ob ich nicht doch eine Temperaturkurve anlege....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2010 um 13:06

Ähnliche
erfahrungen hatte ich auch....aber bei mir ist es so, dass ich mir so sehr wünsche schwanger zu sein das ich mir dauernd einbilde, ich wärs wirklich, und jedesmal wenn ich meine mens dann krieg bin ich am boden zerstört....weiß da vielleicht auch jemand rat für mich?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook