Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Einfach nur verzweifelt...

Letzte Nachricht: 24. Januar 2016 um 16:58
A
an0N_1225805599z
21.01.16 um 23:04

Hallo zusammen!

Ich weiß nicht mit wem ich reden soll. Daher bitte konstruktive Meinungen!!!

Ich war immer und bin es immer noch, gegen Abtreibung. Jetzt bin ich in einer so dermaßen besch... Situation.

Ich bin verheiratet seit 8 Jahren. Unsere Ehe läuft so naja... Mein Mann ist unfruchtbar, daher verzichten wir seit Jahren auf Verhütung. Nun ists so weit gekommen, dass ich mit meinem besten Freund geschlafen habe. - er ist auch der Erzeuger.

Ich weiß nicht was ich machen soll. Kann das keinem sagen, meinem Mann nicht, und auch meinem besten Freund nicht. Der ist psychisch krank und hatte mich zudem als wir beim sex waren gefragt ob die Zeit passt bzw ob nichts passieren kann. Ich dachte eigentlich ja, da ich wegen unseres eigentlichen Kinderwunsches wusste, dass mein Eisprung ziemlich genau vom 11. - 13. Tag stattfindet. Und der akt war wesentlich später. Naja.

Egal wie ich denke, es würde in einem Fiasko enden wenn einer das erfährt. Zudem habe ich nach langer Arbeitslosigkeit endlich einen guten Job gefunden der befristet ist und dessen Verlängerung in 3 Monaten ansteht. Diese werde ich sicher nicht bekommen wenn mein AG von der SS erfährt.
Was bleibt mir? Ich selber bin auch schon seit langem psychisch sehr labil und könnte nur noch weinen.

Vielen Dank für Antworten!

Mehr lesen

C
carn
22.01.16 um 12:29

Bezüglich dem AG ist es eher unkompliziert:
"Zudem habe ich nach langer Arbeitslosigkeit endlich einen guten Job gefunden der befristet ist und dessen Verlängerung in 3 Monaten ansteht. Diese werde ich sicher nicht bekommen wenn mein AG von der SS erfährt.
Was bleibt mir?"


Verschweig es dem AG bis die Verlängerung durch ist. Weite Kleidung ist dein Freund.

Daran ist auch nichts mies oder ähnliches, sondern mies ist die Gesellschaft, in der Frauen wegen Schwangerschaften rausgeschmissen werden, weshalb nichts sagen zwar keine hübsche, aber eine legitime Gegenmaßnahme ist.

Bezüglich des größeren Problems:

Weißt du mit letzter Sicherheit, dass dein Mann nicht der Vater ist?

Denn zwar sagst du:
"Mein Mann ist unfruchtbar, daher verzichten wir seit Jahren auf Verhütung."
aber gleichzeitig habt ihr einen Kinderwunsch und du versuchst deine fruchtbaren Tage zu kennen:
"Ich dachte eigentlich ja, da ich wegen unseres eigentlichen Kinderwunsches wusste, dass mein Eisprung ziemlich genau vom 11. - 13. Tag stattfindet."

Das macht nur Sinn, wenn du und dein Mann es zumindest noch mit dem Schwanger werden probieren. Dann könnte - sofern ihr nicht abstinent ward - auch dein Mann der Vater sein.

Passt denn deine SSW nur zu deinem Freund oder käme auch dein Mann rein zeitlich in Frage?

Unfruchtbarkeit kann nämlich im Prinzip vorübergehend sein und genauso können in unwahrscheinlichen Fällen auch medizinisch als unfruchtbar eingestufte Männer doch Kinder zeugen:
https://homepharma.de/krankheiten/unfruchtbarkeit
"Auch dann, wenn ein Betroffener nur noch in sehr geringem Maße fruchtbar ist, ist von einer Unfruchtbarkeit die Rede, da eine natürliche Zeugung dann so gut wie ausgeschlossen ist."
"Bestenfalls ist die Unfruchtbarkeit aber nur vorübergehend und wurde beispielsweise durch die lange Einnahme der Pille, ungesunde Ernährung oder auch starken psychischen Stress hervorgerufen."

(Und entschuldigung, falls du das selber schon überlegt und ausgeschlossen hast; kann ich aber deinem Text nicht entnehmen, deshalb will ich darauf hinweisen, da es blöd wäre, wenn du dir einen Kopf machst, weil du irrtümlich denkst, es sei nicht von deinem Mann)

Gefällt mir

U
ulima_12087506
22.01.16 um 18:37

Also
Eine befristetes dienstverhältnis läuft glaub ich nicht aus, wenn du schwanger bist. Und wegen schwangerschaft kündigen darf man auch micht.

Und wegen der sache mit deinem mann: sei ehrlich. Wegen einem seitensprung wird er dich nicht verlassen. Wir leben nicht in einer hollywood-seifenoper!
Trefft die entscheidung gemeinsam. Wenn er dich verlässt, dann ist es bloß der tropfen der das fass zum überlaufen bringt.

Generell für oder gegen abtreibung zu sein ist mMn - entschuldige bitte - reines bla bla. Wie ich könnte niemals ein tier töten und dann essen. Es kommt immer auf die situation an.

Gefällt mir

A
an0N_1225805599z
22.01.16 um 18:55
In Antwort auf carn

Bezüglich dem AG ist es eher unkompliziert:
"Zudem habe ich nach langer Arbeitslosigkeit endlich einen guten Job gefunden der befristet ist und dessen Verlängerung in 3 Monaten ansteht. Diese werde ich sicher nicht bekommen wenn mein AG von der SS erfährt.
Was bleibt mir?"


Verschweig es dem AG bis die Verlängerung durch ist. Weite Kleidung ist dein Freund.

Daran ist auch nichts mies oder ähnliches, sondern mies ist die Gesellschaft, in der Frauen wegen Schwangerschaften rausgeschmissen werden, weshalb nichts sagen zwar keine hübsche, aber eine legitime Gegenmaßnahme ist.

Bezüglich des größeren Problems:

Weißt du mit letzter Sicherheit, dass dein Mann nicht der Vater ist?

Denn zwar sagst du:
"Mein Mann ist unfruchtbar, daher verzichten wir seit Jahren auf Verhütung."
aber gleichzeitig habt ihr einen Kinderwunsch und du versuchst deine fruchtbaren Tage zu kennen:
"Ich dachte eigentlich ja, da ich wegen unseres eigentlichen Kinderwunsches wusste, dass mein Eisprung ziemlich genau vom 11. - 13. Tag stattfindet."

Das macht nur Sinn, wenn du und dein Mann es zumindest noch mit dem Schwanger werden probieren. Dann könnte - sofern ihr nicht abstinent ward - auch dein Mann der Vater sein.

Passt denn deine SSW nur zu deinem Freund oder käme auch dein Mann rein zeitlich in Frage?

Unfruchtbarkeit kann nämlich im Prinzip vorübergehend sein und genauso können in unwahrscheinlichen Fällen auch medizinisch als unfruchtbar eingestufte Männer doch Kinder zeugen:
https://homepharma.de/krankheiten/unfruchtbarkeit
"Auch dann, wenn ein Betroffener nur noch in sehr geringem Maße fruchtbar ist, ist von einer Unfruchtbarkeit die Rede, da eine natürliche Zeugung dann so gut wie ausgeschlossen ist."
"Bestenfalls ist die Unfruchtbarkeit aber nur vorübergehend und wurde beispielsweise durch die lange Einnahme der Pille, ungesunde Ernährung oder auch starken psychischen Stress hervorgerufen."

(Und entschuldigung, falls du das selber schon überlegt und ausgeschlossen hast; kann ich aber deinem Text nicht entnehmen, deshalb will ich darauf hinweisen, da es blöd wäre, wenn du dir einen Kopf machst, weil du irrtümlich denkst, es sei nicht von deinem Mann)

...
Nein, also mein Mann kanns nicht sein. Unsere Ehe läuft nämlich aufgrund des Kinderwunsches der meinerseits ausgeprägter ist als bei meinem Mann (bzw er hat sich damit mehr arrangiert als ich) nicht mehr so toll. Naja aber gerade so im letzten Monat hatten wir tatsächlich keinen Sex.
Ich müsste eigentlich glücklich sein, endlich ss zu sein. Aber ich bin unglücklicher denn je. Diese Tatsache zerstört alles irgendwie. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Sogar denke ich daran, mir was anzutun. Ich will einfach nicht das umbringen, was auch mein größter Wunsch ist. Aber trage ich es aus, stehe ich alleine da. Meine Ehe endgültig kaputt, meinen besten Freund verlieren, ich kenne ihn länger als meinen Mann. Meine Familie wird mich hassen. Keine Ahnung...

Gefällt mir

Anzeige
M
monifa_12054665
22.01.16 um 20:13

Es
tut mir unendlich leid, dass Du gerade in so einer notvollen Situation steckst. Du warst und bist gegen Abtreibung. Dies hört sich nach einer Grundüberzeugung an. An dieser halte fest, auch wenn der Weg rauh und steinig wird. Denn unsere Grundüberzeugungen begleiten uns unser Leben lang. Und sie sind wie ein Geländer an dem man sich festhalten kann.
Nimm dieses Kind, denn es ist unschuldig und ein einzigartiges Orginal von Anfang an. Nur der Mann der mit diesem Kind zu Dir steht, ist Deiner wert.
VLG Yankho

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

U
ulima_12087506
22.01.16 um 22:02
In Antwort auf an0N_1225805599z

...
Nein, also mein Mann kanns nicht sein. Unsere Ehe läuft nämlich aufgrund des Kinderwunsches der meinerseits ausgeprägter ist als bei meinem Mann (bzw er hat sich damit mehr arrangiert als ich) nicht mehr so toll. Naja aber gerade so im letzten Monat hatten wir tatsächlich keinen Sex.
Ich müsste eigentlich glücklich sein, endlich ss zu sein. Aber ich bin unglücklicher denn je. Diese Tatsache zerstört alles irgendwie. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Sogar denke ich daran, mir was anzutun. Ich will einfach nicht das umbringen, was auch mein größter Wunsch ist. Aber trage ich es aus, stehe ich alleine da. Meine Ehe endgültig kaputt, meinen besten Freund verlieren, ich kenne ihn länger als meinen Mann. Meine Familie wird mich hassen. Keine Ahnung...

Na da wollen wir mal nicht so schwarz sehen
Deine Ehe scheint deiner beschreibung nach nicht so gut zu laufen. Das baby abzutreiben und deinem mann nichts von dem kind zu erzählen machtces nicht besser. Glaub mir schätzchen, es ist verdammt schwer, eine abtreibung geheim zu halten. Und es wird eure ehe nicht retten.

Es war ein fehltritt. Steh dazu. Entweder dein mann versteht es und ihr trefft gemeinsam die entscheidung: baby ja oder nein. Oder du hast die chance noch einmal neu anzufangen.

Und zu deinem besten freund => er ist ein mann. Anfangs wird er vielleicht ausser sich sein. Doch dann besinnt er sich eines besseren. Er war ja schließlich am babymachen beteiligt.

Gefällt mir

A
an0N_1225805599z
22.01.16 um 22:34
In Antwort auf ulima_12087506

Na da wollen wir mal nicht so schwarz sehen
Deine Ehe scheint deiner beschreibung nach nicht so gut zu laufen. Das baby abzutreiben und deinem mann nichts von dem kind zu erzählen machtces nicht besser. Glaub mir schätzchen, es ist verdammt schwer, eine abtreibung geheim zu halten. Und es wird eure ehe nicht retten.

Es war ein fehltritt. Steh dazu. Entweder dein mann versteht es und ihr trefft gemeinsam die entscheidung: baby ja oder nein. Oder du hast die chance noch einmal neu anzufangen.

Und zu deinem besten freund => er ist ein mann. Anfangs wird er vielleicht ausser sich sein. Doch dann besinnt er sich eines besseren. Er war ja schließlich am babymachen beteiligt.

Ich
Bin mir immer noch nicht sicher was ich machen soll. Ein paar Ansichten zu lesen war jedoch schon mal sehr gut. Ich danke euch! Ich war auch noch nicht beim Arzt, jedoch der Test war positiv und ich habs auch schon so gewusst, die Tage vor dem eigentlichen Beginn der Periode waren so anders. Naja. Ich denke ich werde am Montag einen Termin zur Konfliktberatung machen. Um auch dort was zu hören. Es fällt mir so unglaublich schwer alles.

Gefällt mir

Anzeige
L
lioness3579
24.01.16 um 16:58
In Antwort auf an0N_1225805599z

Ich
Bin mir immer noch nicht sicher was ich machen soll. Ein paar Ansichten zu lesen war jedoch schon mal sehr gut. Ich danke euch! Ich war auch noch nicht beim Arzt, jedoch der Test war positiv und ich habs auch schon so gewusst, die Tage vor dem eigentlichen Beginn der Periode waren so anders. Naja. Ich denke ich werde am Montag einen Termin zur Konfliktberatung machen. Um auch dort was zu hören. Es fällt mir so unglaublich schwer alles.

Hi
Lies mal meinen Thread - vielleicht hilft er dir ein klein wenig weiter. Ich wünsche dir alles Gute.

Gefällt mir

Anzeige