Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einfach erniedringend!!

Einfach erniedringend!!

17. Februar 2012 um 10:25

Hallo Mädels, sorry muss mich hier mal ausheulen!

Zu mir bin 26. Jahre alt,verheiratet, in Elternzeit, mein Sohn 2 Jahre geht in die Kindergrippe, und bin mit unserem zweiten Wunschkind in der 15ssw.

Seit unser Sohn in die Kindergrippe geht sagt mein Mann mir ständig was meine Pflichten sind, Haushalt ect. er meinte dafür bin ich extra daheim, die sei meine Arbeit!!
Unsere 4 Zimmer wohnung ist immer sauber , halte alles im Schuss.

Doch wenn ihn mal irgendwas nicht passt sagt er mir wie hart er doch arbeitet ( Er ist Polizist, in so einer Sondereinheit ) wie viel Nachtstunden er doch macht, das er viel mehr arbeiten muss als ich!!! Und mir würde es ja jetzt wo unser Sohn in die Kindergrippe geht so gut gehen, ich hätte ja so viel Zeit für mich!!

Warum macht er das ?

Es ist für mich so endiedrigend ich weiß wie viel er für uns tut , und ich weiß das ich momentan zuhause bin und nix dazu verdiene! Und wenn ich 12 Std. im Haushalt putzte und tue hab ich nichtmal halb so schwer gearbeitet wie er!!

Ich bin so niedergeschlagen und einfach nur traurig!!

Ich weiß nicht mehr weiter!! Was mach ich falsch!!

Mehr lesen

17. Februar 2012 um 11:22

Da stimme ich ihn
ja auch vollkommen zu. Den Haushalt mach ich!! Dafür bin ich ja daheim. Nein nicht 12 std. aber ich mach was halt anfällt, und das mach ich auch gründlich, bei uns ist es nicht dreckig und liegt nichts rum.

Aber z.B. früh der kleine kommt (er plaudert, er schreit nicht) und ich muss mich noch kurz auf die Bettkante setzten, weil mir sonst schwarz vor Augen wird. Dann steht er auf uns sagt es ist eigentlich mein Job jetzt den kleinen zu machen, ich war nur ne halbe Minute noch am Bettrand gesessen. Ich hätte den kleinen schon aus sein Bettchen geholt.

Ich vermittelt mir manchmal ohne Ihn läuft nix, ohne ihn würde ich ja nicht zurecht kommen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 11:26

Ich will doch gar keine Anererkennung
das mach ich doch gerne und für uns!!!

Ich habe auch manchmal das Gefühl , er sucht sich arbeit ( bei meine Eltern Holz hacken) und hält mir vor, wie fleißig er doch heute gewesen ist.
Nur ich kann ihn doch net für alles Loben was er macht!! Vorallem wenn er sich die arbeit selber aufbrummt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 11:32

Ehrlich gesagt
verstehe ich nicht, warum man ein Kind in die Krippe tut, wenn man zuhause ist???
Kenne auch eine Frau, die ist nicht schwanger, ist zuhause, arbeitet einmal wöchentlich 4 Stunden Minijob-Basis und ihr Kind ist in der Krippe. Sie jammert auch wie schwer sie es hat. Andere Mütter müssen Arbeit und Kinder unter einen Hut bekommen, aber du hast ja wirklich ein sehr lockeres Leben. Da kann ich ihn sehr gut verstehen wenn er erwartet, dass wenigstens der Haushalt ordentlich ist. ABer das ist menschlich, man ist eben einfach verwöhnt. Jetzt wo ich zB einen neuen Job habe, weiß ich was ich am alten Job hatte über den ich immer geschimpft habe... Sei froh, dass du den Luxus hast zuhause bleiben zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 11:44
In Antwort auf hale_12880622

Ehrlich gesagt
verstehe ich nicht, warum man ein Kind in die Krippe tut, wenn man zuhause ist???
Kenne auch eine Frau, die ist nicht schwanger, ist zuhause, arbeitet einmal wöchentlich 4 Stunden Minijob-Basis und ihr Kind ist in der Krippe. Sie jammert auch wie schwer sie es hat. Andere Mütter müssen Arbeit und Kinder unter einen Hut bekommen, aber du hast ja wirklich ein sehr lockeres Leben. Da kann ich ihn sehr gut verstehen wenn er erwartet, dass wenigstens der Haushalt ordentlich ist. ABer das ist menschlich, man ist eben einfach verwöhnt. Jetzt wo ich zB einen neuen Job habe, weiß ich was ich am alten Job hatte über den ich immer geschimpft habe... Sei froh, dass du den Luxus hast zuhause bleiben zu können.

Mein Sohn
ist für 4 Std. in der Krippe weil es ihm gut tut mit anderen Kinder zusammen zusein, und ich wollte das er das "miteinander spielen" mit andren Kinder und das "teilen" lernt!!
Bis das zweite kommt, versteht er vielleicht zu teilen
Daheim ist ihm schnell langweilig und macht nur blödsinn!!!

So das war das eine, das andere ist, ich hab ne arbeit aber als schwangere kann ich dort nicht arbeiten weil schädlich ist!!!!

Ich bin nicht die jenige die sich beschwert ? Ich weiß selber das es mir gut geht, daheim zu bleiben!!!! Und den Haushalt erledige ich selbstverständlich alleine, da muss er mir nicht helfen!!

Ich weiß das andere Frauen es viel härter haben, aber habe ich mich über meine Arbeit daheim beschwert??? Ich glaube nicht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 11:50


Ihr seid da wohl in einer schwierigen Situation gerade. Dein Mann fühlt sich sicherlich momentan extrem unter Druck. Er ist der Alleinversorger, muss sich um seine Familie kümmern und ihm obliegt die komplette finanzielle Verantwortung für euch und bald auch noch für ein weiteres Kind. Da kann man schon einmal ein bisschen "rumspinnen" .

Vielleicht sprichst du einfach einmal mit ihm? Klar ist es dein Job, den Haushalt zu schmeißen, keine Frage, aber dennoch ist es nicht sein Recht, dir Vorhaltungen zu machen, wenn's mal nicht ganz so perfekt ist. Das ist doch menschlich... Und du bist noch dazu ja auch schwanger und da ist so manches auch nciht immer ganz leicht.

Ihr seid doch ein Team, oder nicht? Jeder steuert seinen Teil bei und wenn's mal nciht so läuft, dann spricht man darüber! Du bist doch kein Roboter, du brauchst auch Zuspruch und Unterstützung, aber vor allem alles andere als Rumhackerei. Ich bin sicher, dein Mann meint es nicht so, vielleicht ist es ihm nicht einmal bewusst. Redet miteinander

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 12:58

Also muss ja jetzt auch mal meinen Senf zugeben
das geht mal garnicht was dein Mann da macht, wäre es meiner der würde sich was anhören können.
Bin auch schwanger und habe ein Kind von fast 4 Jahren, welches auch für 4 stunden in die kita geht und ich bin zu haus zwecks bv. Aber meinen Mann würde es nie einfallen sowas zu sagen.
Für mich ist diese Schwangerschaft irgendwie diesmal nicht schön, bin oft schlapp und da bleibt sogar manchmal der Haushalt liegen, wenn es nicht geht dann geht es nicht und trotzdem sagt er nichts, er nimmt mir sogar dann was ab.
Setze dich bitte durch, sowas finde ich muss man sich nicht gefallen lassen.
LG Maria 29 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 13:05

Mal ne frage
Wiso geht dein Sohn zur Krippe wenn du doch Zuhause bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 14:00

Find ich nicht gut...
also ich finde das ehrlich gesagt ne frechheit. wenn bei euch alles in schuss ist und er trotzdem noch was zu meckern hat, dann würd ich mich fragen, ob mit ihm noch alles in ordnung ist. wenn er so viel arbeitet, dann bist du ja außer der 4 stunden am tag, die dein kind in der krippe ist, den ganzen tag mit dem kleinen beschäftigt. so. und DAS ist deine aufgabe. in den 4 stunden, in denen du allein bist, kannst du was machen - keine frage...aber dann ist auch gut. ich habe auch ein kind (10 monate) und das ist für mich ein vollzeit-job. ich muss mich ja mit meinem kind beschäftigen. und da bleibt halt auch mal im haushalt was liegen. mein mann ist arzt und muss auch viel arbeiten, trotzdem denke ich, dass es nicht meine aufgabe ist, ihm noch den hintern hinterher zu tragen. eben weil ich meine zeit lieber mit dem kind verbringe. und wenn ihm das nicht passt, dann muss er halt mit zupacken. also ich würde mir das nicht gefallen lassen...mich anranzen zu lassen, nur weil ich erst mal zu mir kommen muss beim aufstehen -tse. dann quengelt das kind halt mal kurz.

aber mal ne andere frage...wenn du im bv bist, warum steuerst du dann finanziell nichts bei? du müsstest doch in dem fall deinen lohn weiter bekommen...oder irre ich mich?

lass dir das nicht gefallen und sei nicht traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 14:01

Dafür
gibts doch ab 3 Jahren den Kindergarten....
Ich wäre froh, wenn ich drei Jahre daheim sein und auf mein Kind aufpassen könnte. Bevor ich's aber so jung in ne Krippe oder ne Kita stecke, bring ich's lieber täglich zur Oma.

Das ist aber wohl sowieso ein genereller Ost-West-Unterschied, möchte ich meinen. Mein Freund war schon mit einem Jahr in der Krippe (ist in der DDR aufgewachsen) und findet das normal. Ich (in der BRD aufgewachsen) find's irgendwie abartig. Ich hätte halt (und das ist jetzt wirklich meine eigene Meinung) das Gefühl, ich würde mein Kind abschieben. Drei Jahre find ich nun mehr als ausreichend jung... Grad wenn man die Möglichkeit hat, daheim zu bleiben als Mutter oder Vater (oder ne Oma-Betreuung hat).

Wie gesagt, meine Meinung dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 14:39

Nee, das Thema war's nicht^^
Ich hoffe, die TE kann uns das verzeihen

Mein Zwerg wird halt aufm Dorf aufwachsen (war mir sehr wichtig - bin nun extra nach langen Jahren aus der Großstadt raus und wieder nach Hause aufs Land) und da ist seine Oma, seine Uroma und ungefähr gefühlte hundert andere Bezugspersonen am Start. Da verbietet sich eh die Frage nach Krippe ja oder nein von vornherein.
Soll der Kleine mal in jungen Jahren seine Verwandtschaft auf Trab halten - mit drei gehts dann in den Kindergarten.

Wie gesagt, für mich nicht vorstellbar. Aber einfach, weil ich's anders gewohnt bin und auch positiv erlebe....
Ich weiß nicht, was ich tun würde, wenn ich arbeiten müsste und niemanden hätte, der auf ihn aufpasst. Dann müsste ich mich wohl mit dem Gedanken an eine Krippe auseinandersetzen. Gefallen würde es mir sicher nicht. Also der Gedanke daran.... Hm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen