Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Einen tag nach der abtreibung mit Mifegyne/RU486

Einen tag nach der abtreibung mit Mifegyne/RU486

18. Juni 2008 um 10:41

hallo zusammen

gestern war derletzte termin... ich habe mit Mifegyne/RU486 abgetrieben...
ich habe noch nie solche schmerzen verspürt wie gestern nachdem ich diese medikamente eingenommen hatte....

sie gaben mir dan schmerzmittel, so konnte ich die schmerzen ertaragen...
ich war ziehmlich froh als das ganze nach sieben stunden vorbei war und ich endlich heim gehen konnte....

gefühlsmässig geht es mir gut... wen man für sich das richtige macht und die entscheidung mehrmals durch den kopf gehen lässt, fällt es einem danahc leichter...
ach ja, meine mutter ist nun 38 Jahre alt hat seit zwie jahren ihren lebenspartner endlich gefunden und sie haben sich entschieden ein baby zu bekommen...
und wie es der zufall wollte, bekamm ich gestern, am tag meiner abtreibung, eine kleine schwester. ich hatte angst dass ich sie nicht ansehen, berühren könnte, doch war dies ganz anderst als ich meine kleine schwester mein stiefvater und meine Mutter gemeinsam sah, wusste ich dieses kleine geschöpf hat es verdient gewollt zu sein.

ICh war wieder in meiner entscheidung bestärkt... ich freue mich nun auf die zeit mit meiner schwester.

ich hatte auch angst dass ich mühe hätte nach der abtreibung mit meinem pattenkind zeit zu verbringen, aber im gegenteil der kleiene engel gab mir davor und auch jezt viel kraft... den auch mein pattenkind ist ein beweis für mich, das jedes so kleine und hilflose geschöpf die volle zuneigung, die reife, die finanziellenmöglichkeiten und das gefühl gewollt sein verdient.

klar braucht ein kind viel liebe, doch kann man mit liebe dem kind keinen musikunterricht, neues fahrrad, neue kleider und all diese sachen nicht ermöglichen...

ich hoffe ihr verstehet mich
danke nochmals....
fals jemand fragen hat genauer zu meinen gefühlen/schmerzen während und nahc dr abtreibung von Mifegyne/RU486 kann sie sisch bei mir melden....

und allen viel kraft

Mehr lesen

18. Juni 2008 um 11:58

Hi jasmin
lass dich mal drücken tut mir leid, dass du solche Schmerzen hattest , aber für was gibt es gute Schmerzmittel , bei sowas sollte man nicht auch noch körperlich leiden sollen (auch wenn es sich nicht vermeiden lässt)

wahnsinn der Zufall du treibst ab, und deine Mutter bekommt ein Kind, könnte fast aus GZSZ sein (was ich aber nie schaue (gg)

wünsche dir alles Gute kopf hoch, für dich hast du dich richtig entschieden, hast ja zwei kleine Würms jetzt um die du dich auch kümmern kannst, die helfen dir sicher auch über die zeit hinweg

baba und glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 13:13
In Antwort auf sofiya_11916295

Hi jasmin
lass dich mal drücken tut mir leid, dass du solche Schmerzen hattest , aber für was gibt es gute Schmerzmittel , bei sowas sollte man nicht auch noch körperlich leiden sollen (auch wenn es sich nicht vermeiden lässt)

wahnsinn der Zufall du treibst ab, und deine Mutter bekommt ein Kind, könnte fast aus GZSZ sein (was ich aber nie schaue (gg)

wünsche dir alles Gute kopf hoch, für dich hast du dich richtig entschieden, hast ja zwei kleine Würms jetzt um die du dich auch kümmern kannst, die helfen dir sicher auch über die zeit hinweg

baba und glg

Hallo!
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur kleinen Schwester!

Ich wundere mich immer wieder, wie unterschiedlich jeder Körper einen Eingriff verkraftet bzw. empfindet.
Wenn ich das richtig verstanden habe, mußtest Du während dem Abgang dort in der Praxis oder Klinik bleiben...
Ich konnte nach der Einnahme heim gehen und meine Schmerzmittel, die bereit standen, sind gar nicht zum Einsatz gekommen!
Hättest Du im Nachhinein lieber eine Ausschabung gehabt?

Liebe Grüße Nora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 14:15
In Antwort auf berlin_13021259

Hallo!
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur kleinen Schwester!

Ich wundere mich immer wieder, wie unterschiedlich jeder Körper einen Eingriff verkraftet bzw. empfindet.
Wenn ich das richtig verstanden habe, mußtest Du während dem Abgang dort in der Praxis oder Klinik bleiben...
Ich konnte nach der Einnahme heim gehen und meine Schmerzmittel, die bereit standen, sind gar nicht zum Einsatz gekommen!
Hättest Du im Nachhinein lieber eine Ausschabung gehabt?

Liebe Grüße Nora

Sali
hm... ich glaube es ist gut dass ich etwas gelieten habe...
aber ich wäre jetz eher für eine auschabung, wegen den schmerzen.... doch hoffe ich dass ich nie mehr eine abtreibung vornehmen muss...

ich musste sieben stunden im spital bleiben, ich hatte noch nie so starke schmerzen.... ich musste auch dauernd erbrechen... und das schmerzmittel gaben sie mir erst recht spät....

aber es ist ja immer unterschiedlich...

danke...


wünsche dir viel glück im leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 14:40

Hallo
Erstmals herzlichen Glückwunsch zu deinem Schwesterchen! Es ist schön, dass sie dir Kraft gibt und auch dass du dich über sie freuen kannst!

Schade, dass du schmerzen hattest und dass du erst so spät Schmerzmittel bekommen hast! Aberich denke, dass es einem vielleicht nach mifegyne schlechter geht, aber dass es im endeffeckt sanfter ist, als eine Ausschabung, da du ja nicht verwundet wurdest.

Ich finde, dass du dich richtig entschieden hast. Ich glaube nicht, dass du eine schlechter Mutter wärst, sondern wenn man noch nicht reif ist und auch die finanziellen Möglichkeiten fehlen, dann ist eine Abtreibung sicher eine vernünftige Lösung. Man fühlt selbst,ob es für einem persönlich das richtige war, und in deinem Fall, glaube ich, war es das.

Ich wünsch dir noch alles Gute und viel Glück für deine Zukunft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 14:47

Etwas mehr
Sensibilität wäre hier sicher angebracht.
Eine Abtreibung ist keine leichte Entscheidung! Und wenn man schon dagegen ist und keine aufmunternden Worte für einen Menschen, der diese schwere Entscheidung fällen musste, finden kann, dann ist es besser in so einen Fall nichts zu schreiben.

Ich verlange ja nicht, dass du es gut findest, es ist deine Meinung und du versuchst dich auch in die Lage dieser Frauen hineinzuversetzten, aber du sagst sicher auch nicht zu einer Frau, die gerade eine schmerzhafte und schwere Geburt hinter sich hatte und deren Kind vielleicht fast dabei gestorben ist, dass sie jetzt mit Windeln wechseln und Nächte ohne Schlaf klar kommen muss, oder??

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 18:51
In Antwort auf lykka_12287412

Sali
hm... ich glaube es ist gut dass ich etwas gelieten habe...
aber ich wäre jetz eher für eine auschabung, wegen den schmerzen.... doch hoffe ich dass ich nie mehr eine abtreibung vornehmen muss...

ich musste sieben stunden im spital bleiben, ich hatte noch nie so starke schmerzen.... ich musste auch dauernd erbrechen... und das schmerzmittel gaben sie mir erst recht spät....

aber es ist ja immer unterschiedlich...

danke...


wünsche dir viel glück im leben

Danke!
Ich war bislang total überzeugt von dieser Methode.
Habe jedem dazu geraten...
Ich bin froh, mal das krasse Gegenteil zu hören!
Werde es keinem mehr empfehlen!
Finde es aber schon echt erstaunlich, ein Unterschied wie Tag und Nacht!!
Alles Gute für die nächsten Tage,
LG Nora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 21:55
In Antwort auf klara_12087950

Etwas mehr
Sensibilität wäre hier sicher angebracht.
Eine Abtreibung ist keine leichte Entscheidung! Und wenn man schon dagegen ist und keine aufmunternden Worte für einen Menschen, der diese schwere Entscheidung fällen musste, finden kann, dann ist es besser in so einen Fall nichts zu schreiben.

Ich verlange ja nicht, dass du es gut findest, es ist deine Meinung und du versuchst dich auch in die Lage dieser Frauen hineinzuversetzten, aber du sagst sicher auch nicht zu einer Frau, die gerade eine schmerzhafte und schwere Geburt hinter sich hatte und deren Kind vielleicht fast dabei gestorben ist, dass sie jetzt mit Windeln wechseln und Nächte ohne Schlaf klar kommen muss, oder??

lg

...
Naja... es ist aber schon ein Unterschied ob man einem Kind das Leben schenkt oder es einem nimmt....
Also keine Frau macht sich diese Entscheidung leicht? Wieso kommen denn so viele damit klar? Es ist so dass es sich ganz viele ganz schön leicht machen. Als ob ein Muttermal entfernt wird. Das ist immer wieder die gleiche Masche.... mit einem hast du Recht... es ist eine schwere Entscheidung.... eine die es sich aber viele sehr einfach machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 22:17
In Antwort auf romy_12636946

...
Naja... es ist aber schon ein Unterschied ob man einem Kind das Leben schenkt oder es einem nimmt....
Also keine Frau macht sich diese Entscheidung leicht? Wieso kommen denn so viele damit klar? Es ist so dass es sich ganz viele ganz schön leicht machen. Als ob ein Muttermal entfernt wird. Das ist immer wieder die gleiche Masche.... mit einem hast du Recht... es ist eine schwere Entscheidung.... eine die es sich aber viele sehr einfach machen.

Hmmm
Stimmt schon, ich heiße es auch nicht gut, wenn sich frauen denken: ist schon nicht so tragisch, wenns schief geht, kann ich ja immer noch abtreiebn - aber wie viele Frauen gibt es wirklich, die so denken?
Doch bedenke, wie arm wären die Kinder, wenn sie von solchen Menschen aufgezogen werden? Haben die armen Geschöpfe das denn verdient?
Es ist eben eine schwere Entscheidung und man sollte wirklich nicht über Menschen urteilen, wenn man deren Lage nicht kennt. Aber ich kann mir vorstellen, dass für die meisten Frauen, vor allem die die hier Rat suchen, die Entscheidung nicht leicht war und sie im Nachhinein lange Schuldgefühle haben und sich schlecht fühlen.
Und im Nachhinein hilft schlechtes Gewissen machen nichts mehr, denn dann ist es zu spät.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 17:23

Danke
für deinen Bericht!
Machs gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen