Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ein trauriges Hallo

Ein trauriges Hallo

17. August 2012 um 19:56

vielleicht werden sich einige von euch noch an mich erinnern, ich bin während der Trennungszeit von meinem Mann schwanger geworden und wusste zu Anfang nicht, ob ich das Baby wirklich bekommen soll.
Es sind einige sehr unschöne Dinge von Seiten meines Nochehemannes und meiner Schwiegermutter gelaufen und ich habe mich letztendlich dazu entschieden, das Baby trotz Wiederstandes meiner Schwiegereltern und auch meines Ehemannes zu bekommen.
Ich habe schon zwei Mädchen, befinde mich in einem befristeten Arbeitsverhältnis, keine besonders guten Voraussetzungen sollte man meinen, aber ich wollte dieses Kind, ich habe es geliebt und mich darauf gefreut.

Dann vor 2 Wochen bekam ich starke Blutungen und bin sofort ins Krankenhaus gefahren. Dort waren am Wehenschreiber deutliche Wehen zu sehen, gespürt habe ich sie gar nicht so wirklich, ich bekam Infusionen und ich sollte mich ruhig verhalten, also absolute Bettruhe war erstmal angesagt. Die Blutungen wurden allmählich auch besser und nach zwei Tagen habe ich gedacht, ich hätte alles gut überstanden - dann der Schock, beim Ultraschall war kein Herzschlag mehr zu sehen - mein Baby ist tot !!! Ich war so verzweifelt, hab nur noch geschrieen.
Am nächsten Morgen war dann die OP und mein Baby wurde einfach aus mir rausgeschabt. Da war ich Ende der elften Woche.

Ich komme gar nicht damit klar, weine nur noch und habe zu nichts mehr Lust. Meine Schwester ist jetzt erstmal zu mir gezogen und kümmert sich um mich und meine Mädchen.

Und mein Mann meint plötzlich auch, er müsse jetzt für mich dasein, er war im Krankenhaus und steht jetzt hier auch dauernd an der Tür. Die Mädchen freuen sich natürlich, wenn er kommt, mich macht das aber nur fertig, schließlich wollte er das Kind nicht, warum meint er jetzt plötzlich sich um mich kümmern zu müssen.

Mehr lesen

17. August 2012 um 21:38


Du solltest mir deinem Noch Ehemann mal ein ernstes Wort reden. Unterhaltet euch. Und frag ihn, was das jetzt soll.

Alles Gute für Dich..das mit der Fehlgeburt tut mir sehr Leid!

Gefällt mir

18. August 2012 um 13:20

Tut mir leid für dich,
aber es war vielleicht besser so.... das Kind hat sich entschieden....

Wenn es deinen Mann und dich wieder näher bringt, dann wäre das ganz toll für eure Mädchen...

Vielleicht tut es ihm wirklich leid...

Saraa

Gefällt mir

20. August 2012 um 8:10

Das war
auch nur so ein perfider Versuch meiner Noch-Schwiegermutter mich zu einer Abtreibung zu drängen. Mein Mann wusste angeblich nichts von ihrem Angebot mir 25000 Euro zu geben, damit ich das Baby abtreibe und er wusste angeblich auch nichts davon, dass man mir erzählt hat, seine Geliebte sei schwanger. Na, ja, ich weis nicht, was ich davon halten soll. Im Moment kann ich eh kaum einen klaren Gedanken fassen.

Wenigstens haben sich ja jetzt die Probleme meiner Schwiegereltern von selber gelöst.

Nein, ich will ihn auch nicht zurück, er kümmert sich zwar jetzt um mich und um unsere gemeinsamen Kinder, aber die vergangenen Wochen haben zuviel kaputt gemacht.

Vielleicht war der Stress wirklich zuviel für mich und ich habe deswegen mein Baby verloren.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen