Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ein Glass Wein bei Schwangerschaft?

Ein Glass Wein bei Schwangerschaft?

18. November um 13:38

Hallo Mamas) 

Haltet bitte meine Frage nicht für dumm.       
Ich weiß, dass Alkoholkonsum  in der Zeit der Schwangerschaft unzulässig ist. Ich weiß über die Folgen, die Alkohol hinter sich hat.

Aber manche Ärzte glauben, dass ein Glass Wein für die Schwangere ganz Okay und sogar nützlich ist. Nicht jeden Tag natürlich, vlt einmal pro Monat oder so)  
Also ich will wissen, ob eine Schwangere sich ein Glass Wein leisten kann oder muss sie vollständig auf Alkohol verzichten?

Frauen mit Erfahrung, wie war es bei euch?)
 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

18. November um 15:05

Also ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum über dieses eine Glas Wein ab und an überhaupt diskutieren muss?! Als wäre es sooooo schwierig das einfach mal ein dreiviertel Jahr wegzulassen und gut ist...

Und, dass es "nützlich" ist, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

18. November um 15:01
In Antwort auf lole72

Hallo Mamas) 

Haltet bitte meine Frage nicht für dumm.       
Ich weiß, dass Alkoholkonsum  in der Zeit der Schwangerschaft unzulässig ist. Ich weiß über die Folgen, die Alkohol hinter sich hat.

Aber manche Ärzte glauben, dass ein Glass Wein für die Schwangere ganz Okay und sogar nützlich ist. Nicht jeden Tag natürlich, vlt einmal pro Monat oder so)  
Also ich will wissen, ob eine Schwangere sich ein Glass Wein leisten kann oder muss sie vollständig auf Alkohol verzichten?

Frauen mit Erfahrung, wie war es bei euch?)
 

Naja, Alkohol ist Alkohol, egal in welcher Form und somit schon schädlich!
Ich habe problemlos drauf verzichtet.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

18. November um 15:05

Also ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum über dieses eine Glas Wein ab und an überhaupt diskutieren muss?! Als wäre es sooooo schwierig das einfach mal ein dreiviertel Jahr wegzulassen und gut ist...

Und, dass es "nützlich" ist, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

18. November um 15:41
In Antwort auf lole72

Hallo Mamas) 

Haltet bitte meine Frage nicht für dumm.       
Ich weiß, dass Alkoholkonsum  in der Zeit der Schwangerschaft unzulässig ist. Ich weiß über die Folgen, die Alkohol hinter sich hat.

Aber manche Ärzte glauben, dass ein Glass Wein für die Schwangere ganz Okay und sogar nützlich ist. Nicht jeden Tag natürlich, vlt einmal pro Monat oder so)  
Also ich will wissen, ob eine Schwangere sich ein Glass Wein leisten kann oder muss sie vollständig auf Alkohol verzichten?

Frauen mit Erfahrung, wie war es bei euch?)
 

Ich würde drauf auf jeden Fall verzichten, weil die Gesundheit des Kindes am wichtigsten ist.      
Aber ja, es gibt wirklich die Meinung, dass ein Glass Wein (roter Wein) für die Entwicklung des Babys und Blut gut ist. Aber es muss am besten hausgemachter Wein sein, weil der vom Supermarkt natürlich schädlich sein kann (schaut mal wie viel Scheiße da drinne ist).      
Ich kenne persönlich ein paar Frauen, die bei SS einmal pro eine oder zwei Wochen 80g getrunken haben und nichts passierte.   
Wie gesagt, wenn du zu dolle etwas trinken willst, dann musst du dich immer mit deinem Arzt beraten. 

​Lg

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 17:51

ich bin absoluter Weintrinker!  jedes Wochenende 1 oder 2 Gläschen!   
ABER
wäre ich schwanger würde ich im Leben nicht mal auf den Gedanken kommen 

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

18. November um 19:01

Diese Meinung wurde mittlerweile revidiert, jetzt gilt, dass jedes Glas eines zuviel ist - egal wie hergestellt - und selbst geringe Mengen große Wirkungen haben können. Stichwort Fetales Alkoholsyndrom.

Die paar Monate kann man auch wirklich verzichten. Wer das nicht kann... 🤷

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

18. November um 19:38

Lass es sein, du weißt nie was passiert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 9:25
In Antwort auf wonderwoman80

Diese Meinung wurde mittlerweile revidiert, jetzt gilt, dass jedes Glas eines zuviel ist - egal wie hergestellt - und selbst geringe Mengen große Wirkungen haben können. Stichwort Fetales Alkoholsyndrom.

Die paar Monate kann man auch wirklich verzichten. Wer das nicht kann... 🤷

Selbst APFELSAFT wäre sogar "schädlich", da es im Magen gärt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 9:28
Beste Antwort

Habe vor meiner Schwangerschaft unheimlich gerne am WE ein oder zwei Gläschen Wein genossen. Ich verbinde dieses Getränk mit Geselligkeit oder es ist einfach ein toller Begleiter zu einem guten Essen.

Nun, während der Schwangerschaft trauere ich ab und zu diesem Gläschen Wein am WE nach. Vorallem jetzt zur Weihnachtszeit oder überhaupt bei Festlichkeiten. Aber nichtsdestrotroz käme es mir nie in den Sinn, auch nur einen Schluck Alkohol zu trinken. Selbst manche Speisen, die ich vorher mit Alkohol verfeinert habe, bleiben seit der Schwangerschaft bleifrei. Zu groß ist meine Angst, dass ich wegen eines dummen Fehlers, und sei es nur ein Schlückchen, irgendetwas beim Baby anrichten könnte. Das gilt im übrigen für alle "Gifte". So sollte man von Raucherinnen auch erwarten, sofort aufzuhören, wenn sie schwanger sind. Und natürlich sollte man sich auch anders -gesünder- ernähren.

In einer Schwangerschaft muss man halt auf vieles verzichten. Aber erstens geht diese Zeit vorüber und zweitens sollte man wissen, wofür man es macht!

Selbst, wenn mir ein Arzt raten würde, ab und zu ein Gläschen Wein zu trinken, ich würde es definitiv nicht tun!

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 13:22
In Antwort auf nico86

Habe vor meiner Schwangerschaft unheimlich gerne am WE ein oder zwei Gläschen Wein genossen. Ich verbinde dieses Getränk mit Geselligkeit oder es ist einfach ein toller Begleiter zu einem guten Essen.

Nun, während der Schwangerschaft trauere ich ab und zu diesem Gläschen Wein am WE nach. Vorallem jetzt zur Weihnachtszeit oder überhaupt bei Festlichkeiten. Aber nichtsdestrotroz käme es mir nie in den Sinn, auch nur einen Schluck Alkohol zu trinken. Selbst manche Speisen, die ich vorher mit Alkohol verfeinert habe, bleiben seit der Schwangerschaft bleifrei. Zu groß ist meine Angst, dass ich wegen eines dummen Fehlers, und sei es nur ein Schlückchen, irgendetwas beim Baby anrichten könnte. Das gilt im übrigen für alle "Gifte". So sollte man von Raucherinnen auch erwarten, sofort aufzuhören, wenn sie schwanger sind. Und natürlich sollte man sich auch anders -gesünder- ernähren.

In einer Schwangerschaft muss man halt auf vieles verzichten. Aber erstens geht diese Zeit vorüber und zweitens sollte man wissen, wofür man es macht!

Selbst, wenn mir ein Arzt raten würde, ab und zu ein Gläschen Wein zu trinken, ich würde es definitiv nicht tun!

man muss nicht auf vieles verzichten

bloß auf drogen, rauchen, alkohol!

und immerhin gibt es als ersatz alkoholfreien Sekt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 13:44

Mich würde mal interessieren, was an Alkohol in der Schwangerschaft so nützlich sein soll? Also was genau ist da enthalten, was man nicht aus anderen Lebensmittel bekommen soll? Der Alkohol kann es schon mal nicht sein, das ist Nervengift. Also was genau ist enthalten, was nützlich sein könnte? Finde das wieder so eine lari fari Aussage ohne richtigen Kern.

Das einzige was ich an Alkohol interessant finde ist der Geschmack der verschiedenen Getränke und da kann ich auch einfach mal als Schwangere nippen bzw. meine Lippen benetzen, das tuts auch und ich kann kurz mitreden, fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 16:28
Beste Antwort
In Antwort auf carina2019

man muss nicht auf vieles verzichten

bloß auf drogen, rauchen, alkohol!

und immerhin gibt es als ersatz alkoholfreien Sekt ...

..und auf rohes Fleisch, Salami, Rohwurst usw. wer Toxoplasmosenegativ ist, Rohmilch und Rohmilchkäse, rohen oder geräucherten Fisch wegen evtl. Listerien...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 16:37
In Antwort auf skadiru

..und auf rohes Fleisch, Salami, Rohwurst usw. wer Toxoplasmosenegativ ist, Rohmilch und Rohmilchkäse, rohen oder geräucherten Fisch wegen evtl. Listerien...

Und Koffein, Innereien, Pilze in größeren Mengen, keine abgepackten Salate, keine Gerichte die rohe Eier beinhalten wie Tiramisu oder frische Mayo.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 17:39
In Antwort auf skadiru

..und auf rohes Fleisch, Salami, Rohwurst usw. wer Toxoplasmosenegativ ist, Rohmilch und Rohmilchkäse, rohen oder geräucherten Fisch wegen evtl. Listerien...

ja man kanns natürlich auch Übertreiben  

ich glaube dass ein kleines Stück Salami noch keinem baby geschadet hat....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 17:40
In Antwort auf smitee2

Und Koffein, Innereien, Pilze in größeren Mengen, keine abgepackten Salate, keine Gerichte die rohe Eier beinhalten wie Tiramisu oder frische Mayo.

Koffein?  1 Tasse Kaffee ist unbedenklich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 17:41

TE gibts von dir auch noch ein Kommentar?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 17:56
In Antwort auf carina2019

ja man kanns natürlich auch Übertreiben  

ich glaube dass ein kleines Stück Salami noch keinem baby geschadet hat....

Na wenn du das sagst Frau Doktor Lana, dann wirds das auch wohl so sein. Was wissen denn schon diese ganzen studierten Wichtigtuer die darüber Studien schreiben und forschen, wenn sie auch dich fragen könnten.

Mit genau der selben dummen argumentationsweise könntest du auch dafür werben, dass ja auch Gläschen Wein ab und zu einem Baby nicht schaden kann.

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 18:01
In Antwort auf carina2019

Koffein?  1 Tasse Kaffee ist unbedenklich

Es gibt aber auch Studien, wo sich bereits eine Tasse Kaffe negativ auf die Entwicklung des Babies ausgewirkt hat, besonders in Hinsicht auf das Gewicht. Ich gehe dann lieber gar kein Risiko ein, mir fehlt das Koffein auch nicht.

Ich nehme lieber gar keine Stimulanzien ein, weder Koffein noch Nikotin noch Alkohol.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 19:19
In Antwort auf smitee2

Na wenn du das sagst Frau Doktor Lana, dann wirds das auch wohl so sein. Was wissen denn schon diese ganzen studierten Wichtigtuer die darüber Studien schreiben und forschen, wenn sie auch dich fragen könnten.

Mit genau der selben dummen argumentationsweise könntest du auch dafür werben, dass ja auch Gläschen Wein ab und zu einem Baby nicht schaden kann.

ja dann mach dich mal schlau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 19:21
In Antwort auf yankeecandle

Selbst APFELSAFT wäre sogar "schädlich", da es im Magen gärt..

Apfelsaft darf höchstens 0,2 Prozent Alkohol enthalten, Wein enthält idR sehr viel mehr. Da musste der Apfelsaft sehr lange im Magen gären

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 19:23
In Antwort auf carina2019

ja man kanns natürlich auch Übertreiben  

ich glaube dass ein kleines Stück Salami noch keinem baby geschadet hat....

Nach den aktuellen Skandalen rund um Wurst bin ich davon nicht mehr so überzeugt. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 19:28
In Antwort auf carina2019

ja dann mach dich mal schlau

Ich muss mich nicht schlau machen Dummerle, steht doch in jedem Ratgeber für werdende Mütter drin, dass man keine Rohwurst essen soll, was hast du denn daran jetzt schon wieder nicht kapiert?

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 19:33
In Antwort auf wonderwoman80

Nach den aktuellen Skandalen rund um Wurst bin ich davon nicht mehr so überzeugt. 

Der aktuelle Skandal um Wurst bestätigt mich nur einmal mehr, dass ich gar keine Wurst mehr esse und Fleisch sowieso nur noch minimal. Einfach nur ekelhaft.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 20:10
In Antwort auf carina2019

ja man kanns natürlich auch Übertreiben  

ich glaube dass ein kleines Stück Salami noch keinem baby geschadet hat....

Das hat nichts mit übertrieben zu tun sondern damitdass rohe Wurst wie Salami schädlich ist weil die Bakterien die Plazenta passieren ! Dass es nicht schadet ist gelogen gibt genug geschädigte! Insofern nicht groß Tönen wenn man es nicht weiß. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 20:11
In Antwort auf carina2019

Koffein?  1 Tasse Kaffee ist unbedenklich

Sagt wer🙄

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 21:07

Es ist hinreichend bewiesen dass die Kinder später das bevorzugen was ihre Mutter während der Schwangerschaft gegessen und getrunken hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 21:21
In Antwort auf lole72

Hallo Mamas) 

Haltet bitte meine Frage nicht für dumm.       
Ich weiß, dass Alkoholkonsum  in der Zeit der Schwangerschaft unzulässig ist. Ich weiß über die Folgen, die Alkohol hinter sich hat.

Aber manche Ärzte glauben, dass ein Glass Wein für die Schwangere ganz Okay und sogar nützlich ist. Nicht jeden Tag natürlich, vlt einmal pro Monat oder so)  
Also ich will wissen, ob eine Schwangere sich ein Glass Wein leisten kann oder muss sie vollständig auf Alkohol verzichten?

Frauen mit Erfahrung, wie war es bei euch?)
 

Fetales alkoholsyndrom. Das würde ich mir nie verzeihen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 21:59
In Antwort auf carina2019

ja man kanns natürlich auch Übertreiben  

ich glaube dass ein kleines Stück Salami noch keinem baby geschadet hat....

Oha, na dann! Klar, teilweise kann mans tatsächlich übertreiben, ABER gerade bei rohem Fleisch, und da gehört Salami nunmal dazu, gibt's nix zu diskutieren. Wenn sich eine Schwangere dann Toxoplasmen einfängt, dann kanns arg gefährlich werden fürs Ungeborene! Das war das erste, was mein Arzt mir eindringlich nach Bestätigung der Schwangerschaft mit auf den Weg gab: Kein rohes Fleisch bzw. keinen rohen Fisch, alles muss gut durchgekocht sein! 

Mag sein, dass der Verzehr "verbotener" Lebensmittel auch gut gehen kann, aber hey, das Risiko ging ich doch nie ein.

Eine Frau ist nicht erst für das Kind verantwortlich, wenn's auf der Welt ist, sondern schon viel vorher! Es gibt so viele schöne Dinge, die man während der Schwangerschaft bedenkenlos essen und trinken darf, da kann man auf diese gewissen Lebensmittel dann halt auch mal ein paar Monate gut und gerne verzichten.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 7:29
In Antwort auf wonderwoman80

Apfelsaft darf höchstens 0,2 Prozent Alkohol enthalten, Wein enthält idR sehr viel mehr. Da musste der Apfelsaft sehr lange im Magen gären

Das war natürlich weit hergeholt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 17:52
In Antwort auf cathi67

Sagt wer🙄

wird dir jeder Frauenarzt bestätigen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 19:27

Ich habe auch ohne Probleme in der Schwangerschaft auf Alkohol verzichtet. Das bisschen Verzicht sollte der Mutter die Gesundheit ihres Kindes schon wert sein.

Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was bitte gutes daran sein soll für so ein kleines Lebewesen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November um 20:20
In Antwort auf carina2019

wird dir jeder Frauenarzt bestätigen!!!

Gut zu wissen dass weder 1997 noch 2011 es Frauenärzte waren die über Risiken in der Schwangerschaft mich aufklärten 🤦‍♀️ Darunter sogar einer der jährlich 1000 Babys auf die Welt bringt. Ich werde beide gleich verklagen weil sie mich falsch informierten. Toxoplasmose und listerien sind sogar unschwanger gefährlich. Jedes Jahr sterben daran Menschen und du erzählst so nen scheiss. Dann ist dein Frauenarzt ein Kurpfuscher. Punkt 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 9:48
In Antwort auf cathi67

Gut zu wissen dass weder 1997 noch 2011 es Frauenärzte waren die über Risiken in der Schwangerschaft mich aufklärten 🤦‍♀️ Darunter sogar einer der jährlich 1000 Babys auf die Welt bringt. Ich werde beide gleich verklagen weil sie mich falsch informierten. Toxoplasmose und listerien sind sogar unschwanger gefährlich. Jedes Jahr sterben daran Menschen und du erzählst so nen scheiss. Dann ist dein Frauenarzt ein Kurpfuscher. Punkt 

ich rede vom kaffee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 10:04
In Antwort auf carina2019

ja man kanns natürlich auch Übertreiben  

ich glaube dass ein kleines Stück Salami noch keinem baby geschadet hat....

Ist dieses Stück Salami toxoplasmose belastet, eben doch. Scheinst ja auch nicht besonders gut informiert zu sein hm? 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 15:32
In Antwort auf carina2019

ich rede vom kaffee

Du kannst die den Dummen kopfkkatscher sparen ! Das zieht bei mir nicht mehr ! Deine Aussage bezog sich eben NICHT auf den Kaffee sondern die Salami ! Du schreibst explizit dass du nicht glaubst dass ein kleines Stück Salami dem Baby schaden könnte ! Und das mit dem Kaffee bestätigt auch kein halbwegs vernünftiger Gynäkologe. Koffein ist ne Substanz die ähnlich wie Rauchen etc den Herzschlag des Kindes verschnellern kann und somit nicht unbedingt gesund. Es ist nicht mein Problem wenn dein Kurpfuscher frauenarzt dich in deinen unzähligen Schwangerschaften so schlecht beraten hat !

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 15:38
In Antwort auf cathi67

Sagt wer🙄

Das sagt die WHO. Laut der ist bis zu einer gewissen Milligramm-Anzahl Koffein in der Schwangerschaft unbedenklich.

https://www.elternkompass.de/koffein-kaffee-in-der-schwangerschaft/

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 15:39
In Antwort auf carina2019

ich rede vom kaffee

200 mg Koffein also 2 Tassen Kaffee sollte man nicht überschreiten alles darüber hinaus kann zu geringerem geburtsgewicht etc führen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 15:42
In Antwort auf whitecookie

Das sagt die WHO. Laut der ist bis zu einer gewissen Milligramm-Anzahl Koffein in der Schwangerschaft unbedenklich.

https://www.elternkompass.de/koffein-kaffee-in-der-schwangerschaft/

Dazu gibt es aber auch wieder Studien die besagen, dass selbst eine geringe Dosis von Koffein wie nur 100mg täglich bereits die Entwicklung des Babys beeinflussen kann.

">https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/schwangerschaft-koffein-hemmt-wachstum-des-babys-a-588571.html
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 15:43
In Antwort auf smitee2

Dazu gibt es aber auch wieder Studien die besagen, dass selbst eine geringe Dosis von Koffein wie nur 100mg täglich bereits die Entwicklung des Babys beeinflussen kann.

">https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/schwangerschaft-koffein-hemmt-wachstum-des-babys-a-588571.html
 

Pardon, wollte 159mg schreiben, so viel haben die Damen in der Studie täglich konsumiert.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 15:51

Meine beide Schwangerschaften liegen 17 und 15 Jahr zwar zurück...
Ich habe die 9 / 18 Monate komplett drauf verzichtet. 
Wollte kein unnötiges Risiko eingehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 16:58

Selbst bei einem Glas Wein, besteht das Risiko einer FAS, wird man ja wohl drauf verzichten können.

Ein Stück Salami ist sehr wohl schädlich für das Ungeborene, wird dir jeder Arzt bestätigen, mit Toxoplasmose spaßt man nicht, wenn ein anderes Leben von betroffen ist.

Aber Kaffee gemäßigt ist tatsächlich nicht schädlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 17:55
In Antwort auf cathi67

200 mg Koffein also 2 Tassen Kaffee sollte man nicht überschreiten alles darüber hinaus kann zu geringerem geburtsgewicht etc führen !

na eben, nichts anderes sag ich!! 
eine Tasse morgens ist nicht das Problem.   

aber vorher abgehen wie nur was ....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 21:32

Siehe screenshot...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 8:12

Ich lass mich von dir nicht anpöbeln! Du schreibst explizit von der Salami!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

22. November um 8:14
In Antwort auf carina2019

na eben, nichts anderes sag ich!! 
eine Tasse morgens ist nicht das Problem.   

aber vorher abgehen wie nur was ....

Ich gehe nicht ab wie sonstwas! Jeder normale Gynäkologe klärt über Suchtmittel auf auch Koffein und letzterer kann auch bei geringem Konsum einen Einfluss zb auf das gedeihen haben! 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

25. November um 20:21
In Antwort auf cathi67

Ich gehe nicht ab wie sonstwas! Jeder normale Gynäkologe klärt über Suchtmittel auf auch Koffein und letzterer kann auch bei geringem Konsum einen Einfluss zb auf das gedeihen haben! 

Lass die doch labern. Kein Kind, keine Schwangerschaft, aber meint die Welt aufklären zu müssen  ich habe in der Schwangerschaft auch auf Salami, Rohmilchkäse und sämtliche Genussmittel verzichtet, weil mir auch jedes minimale 0,0001% zu viel Risiko wäre, wenn ich mit Verzicht mein Baby schützen kann. Aber das wird diese kinderlose Dummquatscherin nie verstehen

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 9:51
In Antwort auf juko89

Lass die doch labern. Kein Kind, keine Schwangerschaft, aber meint die Welt aufklären zu müssen  ich habe in der Schwangerschaft auch auf Salami, Rohmilchkäse und sämtliche Genussmittel verzichtet, weil mir auch jedes minimale 0,0001% zu viel Risiko wäre, wenn ich mit Verzicht mein Baby schützen kann. Aber das wird diese kinderlose Dummquatscherin nie verstehen

auch auf kaffee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 10:21
In Antwort auf lole72

Hallo Mamas) 

Haltet bitte meine Frage nicht für dumm.       
Ich weiß, dass Alkoholkonsum  in der Zeit der Schwangerschaft unzulässig ist. Ich weiß über die Folgen, die Alkohol hinter sich hat.

Aber manche Ärzte glauben, dass ein Glass Wein für die Schwangere ganz Okay und sogar nützlich ist. Nicht jeden Tag natürlich, vlt einmal pro Monat oder so)  
Also ich will wissen, ob eine Schwangere sich ein Glass Wein leisten kann oder muss sie vollständig auf Alkohol verzichten?

Frauen mit Erfahrung, wie war es bei euch?)
 

Nein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 10:39
In Antwort auf carina2019

auch auf kaffee?

Du hast doch jetzt gelesen dass auch geringe Mengen Koffein bedenklich sein können! Insofern ist es vollkommen legitim wenn man darauf verzichten möchte! Ins gibt so tolle Alternativen ich habe Caro getrunken und auch entkoffeiniert und auch mal normalen! Nach meiner Bauchspeicheldrüsen Entzündung habe ich allerdings 3 Jahre keinen richtigen Kaffee getrunken weil auf meinem Ernährungsplan stand dass es bedenklich sein könnte. Auch habe ich keine blähenden Lebensmittel gegessen weil die ein Risiko darstellten! Ergo wer kein Risiko eingehen will verzichtet und es kann dir doch egal sein! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 13:49
In Antwort auf cathi67

Du hast doch jetzt gelesen dass auch geringe Mengen Koffein bedenklich sein können! Insofern ist es vollkommen legitim wenn man darauf verzichten möchte! Ins gibt so tolle Alternativen ich habe Caro getrunken und auch entkoffeiniert und auch mal normalen! Nach meiner Bauchspeicheldrüsen Entzündung habe ich allerdings 3 Jahre keinen richtigen Kaffee getrunken weil auf meinem Ernährungsplan stand dass es bedenklich sein könnte. Auch habe ich keine blähenden Lebensmittel gegessen weil die ein Risiko darstellten! Ergo wer kein Risiko eingehen will verzichtet und es kann dir doch egal sein! 

meine frage galt nicht dir ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest