Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ein glas wein in der schwangerschaft...

Ein glas wein in der schwangerschaft...

13. Juli 2014 um 14:07 Letzte Antwort: 24. Juli 2014 um 0:44

Ich weiß nicht, ob euch das auch schon aufgefallen ist, aber in Filmen sieht man total oft Schwangere - zum Teil Hochschwangere - ein Glas Wein trinken "weil es der Arzt erlaubt hat" (zb Scrubs oder HIMYM)

Und ich weiß von einer Freundin aus England, dass es dort nicht unüblich ist, dass Schwangere hin und wieder ein Gläschen Wein oder Sekt trinken. Sie meinte, am Ende der Schwangerschaft macht das ja nix.

Also mein FA hat mir dingend von Alkohol abgeraten. Ich glaube, hierzulande ist das auch ein ziemlich großes Tabu.

Aber wie gibts das? Warum ist es im englischsprachigem Raum okay und bei uns so verpönt?? Die Medizin und der Wissensstand ist doch der selbe, oder?

Mich würde eure Meinung dazu interessieren!

Mehr lesen

13. Juli 2014 um 14:17

Ich kann
mir nicht vorstellen, das wenn man in der gesamten SS 2-3 Gläschen Wein trinkt, dass das schadet. Dennoch-ich trinke keinen Alkohol, denn ich würde mir ewig Vorwürfe machen wenn dann doch was wäre, sprich: Baby krank oder Probleme in der SS...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 16:00


Ich bin auch immer erschrocken, wie oft man Schwangere in den Medien mit Alkohol sieht.
Ich habe beruflich mit vielen Kindern zu tun, die eine Schädigung durch Alkohol in der Schwangerschaft davon getragen haben (zB Fetales Alkoholsyndrom). Und das sind nicht nur Kinder von Müttern, die Alkoholikerinnen waren, sondern in manchen Fällen können wirklich schon geringe Mengen Alkohol zu einer Schädigung führen - das Ausmaß reicht da von leichten Verhaltensauffälligkeiten bis hin zu Fehlbildungen der Organe oder erhebliche geistige Beeinträchtigungen.
Für mich war daher klar, dass ich in der Schwangerschaft überhaupt keinen Alkohol trinken werde. Das Risiko war mir einfach zu groß, auch wenn es zB in der Spätschwangerschaft bestimmt nicht dramatisch ist, wenn man mal ein, zwei Schlückchen Sekt oder Wein trinkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 20:03

...
Die Frage war warum es im Englischsprachigen Raum lockerer gehandhabt wird und in DE tabu

Ich hab ja das Mami-Buch und da steht drin sogar mit Foto von der Schwangeren und gut gefülltem Rotwein Glas...hin und wieder ein Glas nach der 12.Woche schadet nicht.

Auch für mich ein absolutes Tabu aber es steht tatsächlich so im Mami-Buch



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2014 um 20:06

Oh
Da steht sogar ein Glas pro Tag

Hui.. Ok

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 10:14

Hallo
Habe das auch schon von vielen bekannten gehört, die am ET ( wenn das baby noch nicht will) ein glas wein in der badewanne trinken

Soll ja "angeblich" förderlich sein!

Das muss jeder selber entscheiden, aber für MICH steht eins fest:

An mein baby kommt KEIN allohol!
Ich esse nicht mal saucen wo wein drin ist! Man sagt ja der alk verkocht, aber der alkohol zieht in die speisen ein!

Ich bin nicht pinibel und keine "über schwangere" aber nikotin und alkohol kommt nicht an mein baby!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 11:01

Es gibt dazu
unterschiedliche, nationale Haltungen, die dann von Studien in die eine oder andere Richtung bestätigt werden. Guckt mal zB hier:
http://www.fr-online.de/wissenschaft/schwangerschaft-klueger--weil-mama-getrunken-hat-,1472788,4829740.html

Meine Haltung dazu ist auch ganz klar deutsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 23:20

Nur...
so zur Info: Im Wehencocktail ist übrigens auch Alkohol drin und der wird x-fach zur Geburtseinleitung in Deutschland verabreicht. Wirklich schädlich ist regelmäßiger Alkoholkonsum in der Frühschwangerschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2014 um 23:43

Ja
Im Wehencocktail ist auch Sekt drin. Deswegen hätte ich auch keinen gewollt
Ich glaube, das Problem ist, dass man ja nie genau weiß, bei welcher Entwicklung, die das Baby grade macht, vielleicht doch Schaden entstehen könnte. Und Babys sind ja nicht in ner bestimmten Woche fix und fertig. Alkohol ist und bleibt halt ein Zellgift.
Ich war in der Hinsicht sehr pingelig und bin es jetzt beim Stillen auch noch. Motzer überhör ich gerne, von mir aus können andere (übertrieben gesagt) literweise Alk ins Kind schütten, ich machs nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2014 um 21:48

Ein gläschen sekt...
Das kommt mir bekannt vor. Ich war letztes Monat auf der Geburtstagsfeier von der zukünftigen uroma. Und die tante meines mannes verteilte den sekt und wollte mir auch ein glas in die hand dücken. Als ich auf den dicken bauch deutend sagte: für mich nicht! Meinte sie : aber warum? Es ist doch nur sekt. Den darf man in der schwangerschaft schon mal trinken.

Dabei finde ich sekt ganz übel - da steigt mir schon ein gläschen zu kopf. Wie das wohl auf das baby wirkt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2014 um 21:55

Meine meinung
Bei alkohol machts nicht die menge...sondwrn der zeitpunkt. Wie meine vorrednerin schon erwähnt hat.
Ich kenn eine die hat sogar ab und an nen kurzen bei ner feier getrunken...ich wäre ihr am liebsten an die gurgel gegangen.
Ich habe in keine meiner ss einen tropfen alkohol getrunken...muss ja auch nicht sein. Das hirn entwickelt sich immer weiter und wenn man zur falschen zeit nur ein gläschen trinkz, kann der schaden trotzdem groß sein.
Ich fand es nicht wirklich schwer die paar monate auszuhalten...find es eher schlimm das man sich dafür rechtfertigen muss das man nix trinkt...egal ob schwanger oder nicht.


Fazit auch ein glas für mich TABU

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2014 um 0:44

Also
Ich bin da auch ganz klar dagegen, denn egal wie wenig es auch sein mag, der Alkohol geht ja ins Blut vom Kind über und für ein so kleines Wesen ist auch schon "ein bisschen" viel zu viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper