Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ein bissi OT aber ich weiß im Moment echt nicht weiter

Ein bissi OT aber ich weiß im Moment echt nicht weiter

3. Februar 2011 um 2:35

Hallo,
ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, meine Situation zu schildern... Wird warscheinlich ein langer Text

Es fing schon an, als ich für meine Ausbildung im August ca 300km von meiner Heimat weggezogen bin. Seit dem wohne ich in einer 12 qm großen 1-Zimmer Wohnung mit gemeinschafts Bad (in dem Schimmel an der Decke ist ) und gemeinschafts Küche.
Als ich das erste mal zur Berufsschule musste, hat meine Mama bei mir Übernachtet, damit ich nicht alleine, in einer mir gänzlich fremden Stadt mit der Bahn zur Schule fahren muss. Da mussten wir um 5 aufstehen und haben beim Frühstück geredet. Meine Nachbarin ist dadurch scheinbar wach geworden.
Danach hat sie sich zum 1. mal bei mir Beschwert das ich zu laut sei. Danach hat sie sich über alles mögliche beschwert, mein TV ist zu laut (hab danach mal meine anderen Nachbarn gefragt und die haben an der Wand gelauscht und man hat fast garnichts gehört, wenn man mal was gehört hat), ich telefoniere zu laut usw. Sie hat sich einmal sogar darüber beschwert, dass ich Nachts zu laut niese

Das hatte sich im Dezember aber etwas Beruhigt, was wohl auch daran lag das ich nur ungefähr den halben Monat hier war.

Im Dezember habe ich dann meinen Schwangerschaftstest gemacht, war da schon 6. Woche und seit heute bin ich in der 13. SSW. (Mein Freund wohnt ca 350km entfernd). Die Schwangerschaft war ungeplant und ist durch einen Einnahmefehler mit der Pille entstanden. Nach einem Gespräch mit meinem Freund stand fest, das wir das kleine Lebewesen niemals töten könnten und es behalten wollen. Wir lieben Kinder und haben gemeint, nach meienr Ausbildung gründen wir eine kleine Familie, was eigentlich irrwitzig ist, ich kenne ihn Ende des Monats 10 Monate und bin seit 8 1/2 Monaten mit ihm zusammen. Aber jetzt häufen sich die Probleme immer und immer mehr.

Mit meinem Arbeitgeber habe ich totale Probleme (mache Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik). Erst wollten sie mich dazu überreden/drängen einen Auflösungsvertrag zu unterschreiben, was ich widerum abgelehnt habe, alleine aus Finanzieller sicht. Ich darf auf der Arbeit garnichts mehr machen, es wird im Büro geraucht.
Jetzt wollen sie das ich einen Stilllegungsvertrag unterschreiibe, was für mich im Endeffekt keinen Unterschied zum Auflösungsvertrag, das finanzielle betreffend, macht.
Daher habe ich auch das abgelehnt. Daraufhin hat die Verantwortliche von der Personalabteilung lauter sprüche fallen lassen wie: "Die Ausbildung wirst du eh nie schaffen." "In dem Beruf hast du keinerlei Chancen". "Du wirst in deinem Leben nichts erreichen, wenn du so weitermachst" und lauter so Zeug.

Die letzten Tage u. Wochen war ich Krankgeschrieben, weil ich mit Übelkeit, Erbrechen usw. zu kämpfen hatte. Jetzt habe ich immernoch etwas mit der Übelkeit zu kämpfen und schwindelgefühl, totale Müdigkeit und Schlafstörungen kamen jetzt noch dazu.

Ich fahre fast jedes Wochenende zu meinem Freund, einfach um hier raus zu kommen. Mich belastet die Situation schon etwas länger und dadurch bin ich bei ihm auch fast nur gereizt oder am rumheulen, weil ich einfach am Ende meiner Kräfte bin.

In letzter Zeit kann ich kaum einschlafen, obwohl ich hundemüde bin und habe deswegen Abends und Nachts noch länger TV an, einfach um mich von dem Gelaber darin einlullen zu lassen. Den TV hört man nicht außerhalb meines Zimmers, es sei denn, man legt das Ohr an die Wand.
Vor 20 Minuten ist ein Motorrad unterm Fenster hergefahren, scheinbar ist die Nachbarin, von der ich oben geschrieben habe dadurch aufgewacht. Hat 5 Minuten an die Wand gebollert und dann sturmgeklingelt und rumgeschrien, was für ein schlechter Mensch ich bin, Rücksichtslos, Selbstsüchtig, egoistisch, Monster und einige Ausdrücke die ich nicht verstanden habe, da sie auf einer Anderen Sprache waren.
Auch sagte sie, dass sie die Polizeit ruft wenn ich so weiter machen würde. Das sie seit 6 Wochen nicht mehr durchgeschlafen hat, weil ich so laut sei. Was garnicht meine Schuld sein kann, da ich in den 6 Wochen wenn man Alle Tage addiert nur ca 10-11 Tage hier war.

Jetzt denk ich wieder darüber nach ob sie recht hat... Bin ich wirklich so schrecklich? Wenn ich so ein Monster bin, wie soll ich dann für mein kleines Krümelchen eine gute Mutter werden? Warum sagen meine Freunde mir dann immer, dass sie meine selbstlosigkeit und freundliche art so sehr schätzen?

Dann Raucht eine andere Nachbarin nachts immer auf der Toilette, meine Blase ist momentan ein bissi schwach ( was einige von euch bestimmt kennen). Das heißt da sind dann nachts noch die Rauchschwaden drin, der Geruch und teilweise auch der Zigarettenstummel im Waschbecken oder in der Toilette.

Ich bin einfach schon so lange unglücklich, dass ich mir sorgen mache, dass es meinem Krümelchen nicht gut geht, das es merkt wie mies es mir geht. Ich liebe meinen kleinen Käfer so sehr und habe so Angst das die ganze Situation ihm schadet. Ich weiß auch nicht mit wem ich wirklich drüber reden kann. Mein Freund hat momentan mit der Arbeit viel zu tun und Probleme, dawill ich ihn nicht auchnoch mit dem ganzen Zeug weiter belasten und meine Freunde sind so weit weg.

Das mir die Situation auf der Arbeit, dass ich nichts arbeiten kann und im Büro geraucht wird, hat meine FA als "tolerierbar" bezeichnet. Da muss ich halt durch. Wie schlecht mir vom Zigarettengeruch wird das ist egal. Das ich merke das es mir nicht gut tut auch.

Ich weiß nicht ob sie mir weiterhelfen kann, wenn ich ihr meine Situation schildert. Ich bin einfach momentan so Depressiv ( hatte in den letzten Jahren schwere Depressionen, Therapie und Medikamente haben nicht viel geholfen, aber meine Freunde dafür umso mehr.) und könnte rund um die Uhr weinen , was teilweise auch ist.

Ich weiß einfach nicht weiter, vllt. hat ja jemand von euch einen Rat für mich, was ich machen kann. Wie ich meine Situation verändern kann, was ich vllt. auch einfach machen kann damit mein Gemütszustand sich verbessert. Ich mach mir so sorgen das es meinem Krümelchen schadet.

Es tut mir für meine Rechtschreibfehler leid, aber ich bin grad einfach so Aufgewühlt und mir laufen die Tränen, dass ich kaum klar sehen kann

Mehr lesen

3. Februar 2011 um 3:23


oh man du arme...gemeinschaftsbad?wo wohnst du denn?also ich würde mir überlegen in eine andere wohnung zu ziehen..das ist doch kein zustand....ausserdem hat dein chef dir deinen arbeitsplatz schwangerengerecht einzurichten...wenn das nicht passiert würde ich den arzt wechseln und über ein beschäftigungsverbot nachdenken...du bist schwanger und kannst den stress einfach nicht gebrauchen...und rauchen vor einer schwangeren finde ich einfach ekelhaft...und das dein arzt das ok findet ist wirklich unglaublich...wechsel den arzt...und sich dir ne andere nette kleine wohnung...ist sicher nicht so einfach immoment aber hinterher wird es dir besser gehen...

Gefällt mir

3. Februar 2011 um 6:59

Hi
Guten morgen! Konnt nicht mehr schlafen und habe hier grad deinen beitrag endeckt und bin entsetzt! Muss meinen vorrednerinnen recht geben! Anderer arzt und neue wohnung müssen her!
Dein gefühlschaos kann ich auch gut verstehen, ist ja auch noch die hormonumstellung dazu gekommen die das noch schlimmer macht
Les dir bitte das mutterschutzgesetz durch, findest du im internet! Und such dir noch hilfe! Belese dich im internet über das thema schwanger in der ausbildung es gibt da bestimmt beratungsstellen die dir helfen und dir sagen wie das abläuft oder ablaufen kann!
Du bist ganz sicher kein schrecklicher mensch! Bild dir sowas bitte nicht ein! Frag mal bei der hausverwaltung nach ob es solche fälle mit deiner nachbarin schon öfter gab und beschwer dich über sie wenn das nicht besser wird!

Ganz nebenbei find ich es gut das du die verträge nicht unterschrieben hast! Auszubildende dürfen übrigens beim amtsgericht um rechtshilfe bitten wenn denn dein arbeitgeber noch mehr probleme machen sollte! Da musst du auch nur max 10 zahlen und bekommst ein anwalt! Ist nur ein tipp falls da noch größere probleme kommen!

Was sagen denn deine eltern zu dem ganzen? Oder wissen sie noch nichts von deiner schwangerschaft?

Kopf hoch! Und nicht ganz so viel weinen! Auch wenns schwer fällt!
Wenn deine depressionen nicht besser werden dann würde ich an deiner stelle mit deinem hausarzt nochmal reden! Ihm die neue situ erklären! Der hausarzt kann dir auch ein bv ausstellen!

So hoffe der text hat dir was gebracht

Lg biene + krümel 12+5

Gefällt mir

3. Februar 2011 um 9:23


ich verstehe ja das dich das alles runterzieht und nicht wirklich einfach ist...
aber warum veränderst du nichts an deine situation, das verstehe ich nicht!
der erste schritt wäre es doch nach einer angemessenen wohnung zu suchen damit wären schon ne menge proleme gelöst.
sich einen neuen arzt zu suchen ist auch kein problem.
das mit der arbeit ist natürlich echt scheiße aber wenn du bei nem vernünftigen fa bist wird der mit dir abklären wie weiter zu verfahren ist wegen den unzumutbaren zuständen für eine schwangere, z.b. das rauchen.
man muss die probleme nur angehen, von alleine lösen sie sich nicht.
manchml muss man im leben die zähne zusammen beißen und auch mal kämpfen.
ao aussichtslos wie du das siehst ist das alles überhaupt nicht!
ich wünsch dir alles liebe und viel kraft...das wird schon!
liebe grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen