Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eilerterschwangerschaft - was jetzt

Eilerterschwangerschaft - was jetzt

21. Mai 2007 um 12:29

Hallo zusammen,
eine Woche vor Ostern 2007 die super Nachricht. Ich bin schwanger. Wie toll. Mein Mann und ich haben uns wahnsinig gefreut. Ostern war dann alles wieder vorbei. Eileiterschwangerschaft. OP am linken Eierstock. Es mußte genäht werden. Jetzt habe ich total Panik, dass mir das noch einmal passiert. Meine Ärztin hat mir einen Ultraschall angeboten wo eine Flüssigkeit durch die Eierstöcker geleitet wird um festzustellen, ob der rechte o. k. ist. Aber eine Freundin hat das gemacht und meint, dass wäre sehr schmerzhaft.
Jetzt weiß ich nicht, ob ich das machen soll oder nicht. Hat jemand Erfahrungen. Ich weiß, dass es auch mit Narkose und Bauchspiegelung geht aber davor habe ich noch mehr Angst. Die OP habe ich ganz schlecht weggesteckt. Mein Kurzzeitgedächtnis hat gelitten und ich habe riesen Angst, dass ich noch einmal ins Krankenhaus muß. Drei Tage habe ich da gelegen und nur geheult.
Gruß Jutta

Mehr lesen

21. Mai 2007 um 15:16

Hallo Jutta
Ich hatte auch diesen Eileiterdurchgängigkeitstest, ohne Narkose bei meinem Frauenarzt. Und das war gar nicht schlimm, vom Eingriff selber habe ich nichts gemerkt, hatte nur danach ganz leichte Blutungen und ganz leichte Krämpfe. Würde dir auf jeden Fall empfehlen, es ohne Bauchspiegelung zu machen! Geht ganz schnell, dauert nur 10 Minuten und dann kannst du wieder heim gehen!
Viel Glück, Maria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 15:54
In Antwort auf dara_12657540

Hallo Jutta
Ich hatte auch diesen Eileiterdurchgängigkeitstest, ohne Narkose bei meinem Frauenarzt. Und das war gar nicht schlimm, vom Eingriff selber habe ich nichts gemerkt, hatte nur danach ganz leichte Blutungen und ganz leichte Krämpfe. Würde dir auf jeden Fall empfehlen, es ohne Bauchspiegelung zu machen! Geht ganz schnell, dauert nur 10 Minuten und dann kannst du wieder heim gehen!
Viel Glück, Maria

Hallo Maria
kann man denn vorher wohl ein Beruhigungsmittel schlucken ? Ich habe wirklich unglaubliche Angst vor allem, was jetzt damit zusammenhängt. Das mit der OP-Entscheidung von den Ärzten kam so holter die polter. Dann lag ich innerhalb von 30 Minuten schon im OP Voraum. Dort haben Sie mich vorbereitet und als ich schon nackt und festgeschnallt auf "dem Stuhl" lag mußte ich noch über eine halbe Stunde warten bis der Narkosearzt kam. Das war wirklich Horror pur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2007 um 9:33
In Antwort auf kitty_12274271

Hallo Maria
kann man denn vorher wohl ein Beruhigungsmittel schlucken ? Ich habe wirklich unglaubliche Angst vor allem, was jetzt damit zusammenhängt. Das mit der OP-Entscheidung von den Ärzten kam so holter die polter. Dann lag ich innerhalb von 30 Minuten schon im OP Voraum. Dort haben Sie mich vorbereitet und als ich schon nackt und festgeschnallt auf "dem Stuhl" lag mußte ich noch über eine halbe Stunde warten bis der Narkosearzt kam. Das war wirklich Horror pur.

Mach dich nicht verrückt!
Du kannst bestimmt nach einem Beruhugungsmittel fragen, mein Arzt hat mir vorher eine Schmerztablette gegeben. Also nimm dir vielleicht ein paar Paracetamol mit, falls dein Arzt keine hat!
Ich hatte auch sooo viel Angst, aber mein Mann war mit dabei und hat mir die Hand gehalten. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich es auch ohne ihn geschafft hätte lol
Die Instrumente sehen alle so groß und furchterregend aus, aber ich kann dir versichern, es ist nicht schlimmer als eine normale Untersuchung, du spürst das alles gar nicht!
Kann mir gut vorstellen, dass du seit der OP Horror vor solchen Eingriffen hast, ging mir nicht anders. Aber du wirst bei dem Durchgängigkeitstest nicht festgeschnallt, kannst dein Oberteil anbehalten (zieh vielleicht einen Rock an) und du musst wirklich keine Angst haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2007 um 11:44
In Antwort auf dara_12657540

Mach dich nicht verrückt!
Du kannst bestimmt nach einem Beruhugungsmittel fragen, mein Arzt hat mir vorher eine Schmerztablette gegeben. Also nimm dir vielleicht ein paar Paracetamol mit, falls dein Arzt keine hat!
Ich hatte auch sooo viel Angst, aber mein Mann war mit dabei und hat mir die Hand gehalten. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich es auch ohne ihn geschafft hätte lol
Die Instrumente sehen alle so groß und furchterregend aus, aber ich kann dir versichern, es ist nicht schlimmer als eine normale Untersuchung, du spürst das alles gar nicht!
Kann mir gut vorstellen, dass du seit der OP Horror vor solchen Eingriffen hast, ging mir nicht anders. Aber du wirst bei dem Durchgängigkeitstest nicht festgeschnallt, kannst dein Oberteil anbehalten (zieh vielleicht einen Rock an) und du musst wirklich keine Angst haben!

Danke
Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Ich glaube ich werde mir einfach noch zwei drei Monate Zeit lassen und die Sache dann in Agriff nehmen. Ganz aufgeben möchte ich noch nicht und einfach noch mal auf gut Glück versuchen und wieder eine Eileiterschwangerschaft will ich auch nicht riskieren. Vielen Dank für die Entscheidungshilfe
Gruß Jutta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen