Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eileiterschwangerschaft - wegen Verwachsungen im Bauch?

Eileiterschwangerschaft - wegen Verwachsungen im Bauch?

10. August 2007 um 13:43

Viel hab ich gelesen über Eure Geschichten. Viel hat es mir geholfen. Aber mir bleibt auch eine Frage, die ich nicht beantworten kann, und ich suche jemanden mit ähnlicher Vorgeschichte.

Ich hatte nun in der 8/9 Schwangerschaftswoche eine Eileiterschwangerschaft links. Habe 2 Mal MTX bekommen, hat nichts geholfen, da der beta-HCG stetig anstieg. Dann eine Operation. Eileiter war angerissen, wurde aber erhalten (unser Wurm - oder das was nach 2 mal MTX noch übrig war - war schon 3 cm groß).

Bei der OP wurde gesehen, dass beide Eileiter Verwachsungen haben (habs auf nem Foto gesehen - Bindegewebe zwischen Eileiter und Bauchdecke). Das kommt von einer Blinddarm-OP, die ich mit 13 hatte. Damals war mein Bauchfell entzündet nach Blinddarm-Durchbruch und ich hab eine Narbe quer über den Bauch (jetzt hab ich halt noch eine).

Jetzt meine Frage. Wie hoch mag die WS sein, dass ich normal schwanger werden kann nach meiner Vorgeschichte????? Links gab es jetzt die Eileiter-OP, links und rechts sind Verwachsungen von der alten Blinddarm-OP?

Eine Ärztin empfiehlt mir eine Eileiter-Durchgängigkeitsprüfung (nochmal ne Bauchspiegelung - arghh!). Ein Arzt sagte mir, das würde keine Aussage bringen, denn selbst wenn blaue Färbflüssigkeit durch den Eileiter geht, kann er zu klein für ein sich vergrößerndes Ei sein. Er meint aber auch, die Verwachsungen sagen nichts über den Zustand IM Eileiter, und die WS wieder schwanger zu werden wäre bei mir genauso hoch wie bei allen "ES-Frauen".

Ich frag mich jetzt, warum ich so tun soll, als sei alles in Ordnung, und einfach nochmal drauflos probieren (schön gesagt, aber das ist eh frühestens in 6 Monaten der Fall, wenn das MTX nicht mehr in mir ist). Kann ich nicht eh sicher sein, dass es bei mir nochmal zu einer ES kommt? Und dann geht das ganze wieder von vorne los - noch ne OP, nochmal warten, bis wir wieder dürfen. Sollten wir gleich eine künstliche Befruchtung probieren? Aber die hat doch auch ein ES-Risiko. Und wer bezahlt das? Hilfe????

Gibt es irgendwen da draußen, bei dem eine Vor-OP am Bauch der Grund für eine ES sein konnte, und der Erfahrungen mit dem erneut schwanger werden hat?????? Und der mir sagen kann, wie ich 6 Monate warten, plus nochmal warten auf die zweite da kommende ES, plus noch ne OP, plus dann vielleicht eine künstl. Befruchtung aushalten kann ohne in ein Loch zu fallen??

Mehr lesen

14. August 2007 um 9:06

Hallo!
Das ist alles nicht so einfach!
Die Geschicht von meiner Vorschreiberin ist ja ganz schön mit Happyend, aber das ist die Ausnahme!!!!
Ich habe auch sehr viele Verwachsungen. Hatte eine Fehlgeburt, eine Eileiterschwangerschaft und nun Endometriose und beide Eileiter sind nun dicht! (Bei mir war Enddarm mit eierstock und Bauchfell verwachsen)
Und das ist wirklich so, denn seit 2005 nach der ES wurd ich nicht mehr schwanger.
Auch bei mir wurde der Test mit der blauen Flüssigleit gemacht und schnell war klar daß zwar etwas durch die Eileiter durch ging aber so schwer, daß eine normale Schwangerschaft kaum zustande kommen konnte, da sie aber nicht ganz dicht waren hatte ich trotzdem noch Hoffnung! Heute sind beide Eileiter ganz dicht und ich bin froh daß ich weiß was los ist. Denn jetzt konnte ich endlich mit der IVF loslegen ohne ständig noch die Hoffnung zu haben es klappt auch so!
Jetzt hab ich die erste IVF hinter mir und muß noch 2 Wochen auf das Ergebnis warten!

Kannst uns gern bei den IVF-Mädels besuchen!
Liebe Grüße Claudia

Gefällt mir

16. August 2007 um 21:43

Verwachsungen
hy marya209.ich komme gerad vom krankenhaus weil ich seid gestern unausstehliche schmerzen um den Bauchnabel herum habe.Vor 9 Jahren wurden meine eileiter auf durchgängigkeit geprüft.das war Vorraussetzung wenn mann ICSI(künstl.befruchtung) vorhat.seid dem leide ich unregelmässigig an krämpfen die durch verwachsungen zustande kommen,glaub ich.konnt mir der arzt bei der letzten Bauchspiegelung,die ich vor 2 Jahren machen lassen hab,auch nicht sagen.Der Artzt sagte vorhin:Bauchspiegelung.nein mach ich nicht mehr..werde im oktober wieder ICSI durchführen (bin bei dem 1.mal schwanger geworden.FG nach 7Woche).Nehme die verw.schmerzen in kauf.Hoffe nur das die Verwachsung keine Auswirkung auf Schwangerschaft hat.hat jemand rat

Gefällt mir

14. September 2007 um 8:17
In Antwort auf shirin1974

Verwachsungen
hy marya209.ich komme gerad vom krankenhaus weil ich seid gestern unausstehliche schmerzen um den Bauchnabel herum habe.Vor 9 Jahren wurden meine eileiter auf durchgängigkeit geprüft.das war Vorraussetzung wenn mann ICSI(künstl.befruchtung) vorhat.seid dem leide ich unregelmässigig an krämpfen die durch verwachsungen zustande kommen,glaub ich.konnt mir der arzt bei der letzten Bauchspiegelung,die ich vor 2 Jahren machen lassen hab,auch nicht sagen.Der Artzt sagte vorhin:Bauchspiegelung.nein mach ich nicht mehr..werde im oktober wieder ICSI durchführen (bin bei dem 1.mal schwanger geworden.FG nach 7Woche).Nehme die verw.schmerzen in kauf.Hoffe nur das die Verwachsung keine Auswirkung auf Schwangerschaft hat.hat jemand rat

Verwachsungen in den eileiern
hallo shirin,

ich haben auch verwachsungen und werde bald operiert. ich heiße auch shirin, deshalb bin ich bei deinem namen aufmerksam geworden...

hattest du deine icsi jetzt schon???

lg shirin aus berlin

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen