Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eileiterschwangerschaft gehabt - schwanger werden

Eileiterschwangerschaft gehabt - schwanger werden

24. September um 20:42

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat.
Danke schon mal im Voraus ❤️

Mehr lesen

24. September um 21:45
In Antwort auf malica160

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt  
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat. 
Danke schon mal im Voraus ❤️

Hallo! Mittiger Schmerz hört sich für mich nach Eisprung Schmerzen an das ist der sogenannte Mittelschmerz nur wenige Frauen können ihn versprühen er kann von zart schmerzend bis hin zum krümmen und nicht sitzen können ausarten (starker Schmerz). Wen es schlimmer wird Frage einen oder eine Frauenärztin. Sie sollte dich beruhigen können.
lg von Kerstin

1 LikesGefällt mir

1. Oktober um 23:10
In Antwort auf malica160

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt  
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat. 
Danke schon mal im Voraus ❤️

Ich habe leider auch eine Eileiterschwangerschaft gehabt, in der 5. Woche. Ich musste mich zu dieser Zeit bestimmt von verschiedenen Ärzten (ich glaube von5 oder 6) in untersuchen lassen. Erst wurde ein Abgang diagnostiziert. HCG stieg nicht an. Also OP und Ausschabung. Daraufhin musste ich alle 2 Tage zum Gyn, um mein HCG kontrollieren zu lassen. Er sank zwar aber nicht schnell, und der Arzt meinte, dass es vielleicht noch Rest gibt. 2 Tage später rief dann mein Gyn an und sagte, dass sie in der AS kein Schwangerschaftsgewebe gefunden haben. Musste sofort ins KH. Ja, man hat dort nichts gesehen, HCG abgenommen, der immer noch zu hoch war. Mein Freund und ich waren am Boden zerstört. Musste dann alle 2 Tage ins KH um den Wert kontrollieren zu lassen. 3 Stunden später wurde ich dann operiert. Die eine Ärztin meinte nur kurz dass die Eileiter noch drin sind aber verklebt, die linke sieht besser aus und übrigens wussten sie eigentlich schon, dass sie Endometriose haben? Habe da ein paar Herde entfernt! Echt schlimm. Ich fragte dann nur ob ich dann wieder schwanger werden kann und dann meinte er nur, das wieder passieren aber warten sie erst mal 2-3 Monate. Dann war er weg.
Nur mittlerweile versteht er es nicht mehr so ganz, warum ich noch trauere und mir so ein Stress mache wieder schwanger zu werden.
 
 

Gefällt mir

9. Oktober um 23:29
In Antwort auf malica160

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt  
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat. 
Danke schon mal im Voraus ❤️

Hatte vor einem Jahr dasselbe erlebt. Ich hatte das Gefühl, ich sei schwanger gleich nach der ersten ÜZ. Mir war eine Woche vor der Periode übel und meine Brüste und Unterleib zogen. Ich wollte aber noch keinen Test machen, da ich mich vor der Enttäuschung nicht schwanger zu sein Angst hatte. Das war für mich sehr unglaublich dass ich so schnell schwanger sein kann. Also meine Periode kam. Ich war überzeugt, ich bin nicht schwanger aber die Periode blieb nur 3 Tage und war etwas schwächer als sonst. Nach Ende der Periode bekam ich 2 Wochen später starke Unterleibsbeschwerden und eine Zwischenblutung. Ich bin sofort zu meiner FÄ gegangen, die einen Ultraschall machte, aber nichts sah. Sie war der Meinung, ich habe hormonelle Schwankungen während der Zeit des Eissprungs, da könne es schon mal zu einer Blutung dieser Art kommen. Diese Blutung hielt dann noch 2 Wochen an. Ich hatte tags und nachts Schmerzen und ein Ziehen auf der linken Bauchseite. Zum Ende hin bekam ich Kreislaufprobleme. Ich hatte das Gefühl, dass da etwas nicht in Ordnung sein und machte einen Termin bei einer anderer Ärztin, die mir meine Freundin empfohlen hat. Diese machte dann sofort einen SSTest und einen Ultraschall. Test war positiv. Sie konnte aber keine Fruchthülle in der Gebärmutter finden. Dafür hatte ich eine starke Blasenentzündung. Der HCGwert war 15000, also zu wenig für die Schwangerschaft in der 9. Woche. Sie konnte eine Flüssigkeit in der Gebärmutter und im Bauchraum sehen. Sie wollte aber noch 2 Tage warten. Am nächsten Tag hatte ich aber so starke Schmerzen im Unterbauch, dass ich kaum mehr bewegen konnte. Mir war sehr übel, der Kreislauf spielte verrückt. Die FÄ schickte mich dann sofort als Notfall in das KH. Dort konnten die Ärzte im Kreissaal die Schwangerschaft auch finden: Das Embryo hatte sich im linken Eileiter eingenistet. Nach der Bauchspiegelung hat man mir gesagt, dass ich ziemlich Glück hatte, denn ich hatte schon viel Blut verloren...Ich habe lange gebraucht bis ich mich davon psychisch erholt habe. Körperlich ging es mit recht schnell wieder gut.
Nun bin ich wieder schwanger... Wieder habe ich sofort das Gefühl gehabt, schwanger zu sein und diesmal sofort einen Test gemacht, positiv. Ich habe aber nun ein gutes Gefühl... diesmal ist es anders und vom Zeitpunkt her früher. Und mein Blut wird regelmäßig und sorgfältig durch eine echt kompetente Frauenärztin untersucht! Ich hoffe und wünsche mir sehr dass alles gut geht!
Drück mir die Daumen! Liebe Grüße
 

1 LikesGefällt mir

10. Oktober um 10:25
In Antwort auf malica160

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt  
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat. 
Danke schon mal im Voraus ❤️

Eine Eileiterschwangerschaft ist eine ernste Angelegenheit. Sie birgt große Risiken für die betroffene Frau, die gewollt oder auch ungewollt schwanger wurde, sollte sie nicht rechtzeitig diagnostiziert werden.
Da die Ursachen bei Eileiterschwangerschaften meist beidseitig auftreten, sind viele Frauen nach einer Eileiterschwangerschaft unfruchtbar oder zumindest stark eingeschränkt fruchtbar. Das Risiko nach einer Eileiterschwangerschaft wieder eine Extrauterine Schwangerschaft zu haben, steigt dramatisch an. Diese Ungewissheit oder gar die Unfruchtbarkeit sind eine schwere Belastung für die Betroffenen Frauen. Schrecklich natürlich, sie leiden nicht selten an psychischen Problemen durch diese dramatische Erfahrung. Im schlimmsten Fall müssen sie mit der Gewissheit leben, kein Kind mehr zur Welt bringen zu können.
Da sich der weibliche Körper bei einer Eileiterschwangerschaft wie bei einer gewöhnlichen Schwangerschaft verhält, sind typische Symptome gute Erkennungsmerkmale um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen. Vor allem die üblichen Anzeichen einer Schwangerschaft können eine Eileiterschwangerschaft aufdecken und das schlimmste verhindern.
 Hatte eine Frau eine Eileiterschwangerschaft, steigt das Risiko auf 15 bis 20 Prozent, dass es wieder zu einer kommt. Nach der Zweiten steigt das Risiko sogar auf 70 Prozent.

Gefällt mir

11. Oktober um 20:32

Tja hier ich habe nun die 70%.. ich habe gerade meine 2. Eileiterschwangerschaft hinter mir.. wieder auf der linken Seite und der Eileiter wurde leider erhalten. Man hat mir auch gesagt ich kann es in zwei Monaten wieder probieren, der rechte Eileiter sieht unauffällig aus aber auf der linken Seite wird es wieder passieren. Auf meine Frage warum man den Eileiter nicht entfernt hat, wurde mir nur gesagt das das dann beim dritten Mal gemacht wird.. es fühlt sich schrecklich an

Gefällt mir

12. Oktober um 2:11

Clarama, das ist ja absolut unglaublich. Du Arme! Und was für eine absolut absurde und bescheuerte Regelung!!! Hätte man Zeit, Geld und Kraft sollte man rechtlich dagegen vorgehen - eine 70%ige Wahrscheinlichkeit, dass sich das wiederholt - und das wird von den Ärzten billigend in Kauf genommen...?! Obwohl eine ElSS potenziell immer tödlich enden kann, weil es ja keine Garantie gibt, dass sie rechtzeitig erkannt wird...??

Wäre es nicht evtl. besser, du würdest dir woanders den linken Eileiter entfernen lassen...?
Natürlich wäre das noch einmal ein Eingriff - aber ein kontrollierter, bei dem du nicht in Lebensgefahr schwebst.
Und dann hättest du mit dem rechten Eileiter immerhin bessere Chancen auf eine normale Schwangerschaft und müsstest nicht mit dem 70%igen Risiko leben, noch einmal in eine so bedrohliche Lage zu kommen.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und viel Kraft! - und eine intakte, normale Schwangerschaft!
 

Gefällt mir

13. Oktober um 22:21
In Antwort auf malica160

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt  
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat. 
Danke schon mal im Voraus ❤️

Ich hatte vor 4 Jahren eine ELSS mit Entfernung der linken Eileiter, weil dieser zu beschädigt war. Ich hatte 2 Wochen nach NMT einen Vorsorge-Termin, bei dem keine SS festgestellt werden konnte. Da ein Urintest aber doch leicht positiv war, sollte ich 2 Wochen später wieder kommen.
Am folgenden Tag hatte ich eine FG. Bin dann 2 Tage später wieder hin, um den Abbruch bestätigen zu lassen. Diesmal wurde der HcG bestimmt und die FÄ bestätigte mir eine SS gehabt zu haben. Dann erhielt ich von meiner FÄ eine Krankschreibung, weil ich wegen meiner FG sehr gelitten habe. 2 Tage später hatte ich tierische Schmerzen und konnte nicht mehr stehen, sitzen oder gehen. Im Ultraschall nix zu sehen, außer Flüssigkeit im Bauch. Im KH Not OP.
Wir hatten nach der OP nicht verhütet, weil wir vorher zu lange gebraucht hatten um schwanger zu werden. Dann ging die Angst erst richtig los. In der 4. SSW ging ich zum Gyn. Die hat mich krankgeschrieben und 2 Wochen später wieder bestellt, dann war nur eine Fruchthülle zu sehen, nochmal 2 Wochen bangen und wir wurden mit einem Herzschlag belohnt.
Inzwischen kann ich glauben, dass ich SS bin. Der nächste Termin ist nun erst in 3 Wochen. Mal schauen, wie ich die rum kriege...Ich hab mich die meiste Zeit damit halten können, dass die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung noch geringer ist, als die, mit der mir das ganze überhaupt passiert ist. Die Angst wird immer da sein. Viel Erfolg
 

Gefällt mir

19. Oktober um 22:50
In Antwort auf malica160

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt  
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat. 
Danke schon mal im Voraus ❤️

Ich habe auch diese fiese Erfahrung hinter mir. Also ich war sofort nach Absetzen der Pille schwanger geworden und diese Ss war eine Eileiterschwangerschaft. Zuvor hatte ich an so etwas noch nie gedacht. Eines Tages wurde ich nach unerträglichen Schmerzen direkt von der Arbeit in die Klinik eingewiesen und sofort Notoperiert. Ich wusste erstmals nicht, was lost ist… Es wurde eine ELSS festgestellt, ich war in der 7.SSW! Der linke Eileiter wurde mir entfernt und alles ausgeschabt, hatte bereits 2,5 Liter Blut im Bauch und war bereits mehr als lebensbedrohlich.
Nach Aufatmen, dass ich nicht selbst dabei draufgegangen bin, hatte ich natürlich Sorgen, bzw wurde mir dann langsam bewusst und ich habe mich gefragt, ob ich überhaupt mit einem Eileiter noch schwanger werden kann, und vielleicht ist auch dieser nicht durchlässig und passiert das Selbe wieder. Die Ärzte sagten ich soll 3 Monate Pause machen bis wir wieder üben werden und das war für mich psychisch einfach fruchtbar, weil man natürlich sofort wissen möchte ob man überhaupt noch auf natürlichem Wege noch schwanger werden kann. 3 Monate nach meiner OP wurde ich sofort wieder schwanger, alles hat sich dort eingenistet wo es hin soll, problemlose und schöne Schwangerschaft. Also nur Mut!   
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen