Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eileiterschwangerschaft gehabt - schwanger werden

Eileiterschwangerschaft gehabt - schwanger werden

24. September 2018 um 20:42

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat.
Danke schon mal im Voraus ❤️

Mehr lesen

24. September 2018 um 21:45
In Antwort auf malica160

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt  
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat. 
Danke schon mal im Voraus ❤️

Hallo! Mittiger Schmerz hört sich für mich nach Eisprung Schmerzen an das ist der sogenannte Mittelschmerz nur wenige Frauen können ihn versprühen er kann von zart schmerzend bis hin zum krümmen und nicht sitzen können ausarten (starker Schmerz). Wen es schlimmer wird Frage einen oder eine Frauenärztin. Sie sollte dich beruhigen können.
lg von Kerstin

1 LikesGefällt mir

11. Oktober 2018 um 20:32

Tja hier ich habe nun die 70%.. ich habe gerade meine 2. Eileiterschwangerschaft hinter mir.. wieder auf der linken Seite und der Eileiter wurde leider erhalten. Man hat mir auch gesagt ich kann es in zwei Monaten wieder probieren, der rechte Eileiter sieht unauffällig aus aber auf der linken Seite wird es wieder passieren. Auf meine Frage warum man den Eileiter nicht entfernt hat, wurde mir nur gesagt das das dann beim dritten Mal gemacht wird.. es fühlt sich schrecklich an

Gefällt mir

12. Oktober 2018 um 2:11

Clarama, das ist ja absolut unglaublich. Du Arme! Und was für eine absolut absurde und bescheuerte Regelung!!! Hätte man Zeit, Geld und Kraft sollte man rechtlich dagegen vorgehen - eine 70%ige Wahrscheinlichkeit, dass sich das wiederholt - und das wird von den Ärzten billigend in Kauf genommen...?! Obwohl eine ElSS potenziell immer tödlich enden kann, weil es ja keine Garantie gibt, dass sie rechtzeitig erkannt wird...??

Wäre es nicht evtl. besser, du würdest dir woanders den linken Eileiter entfernen lassen...?
Natürlich wäre das noch einmal ein Eingriff - aber ein kontrollierter, bei dem du nicht in Lebensgefahr schwebst.
Und dann hättest du mit dem rechten Eileiter immerhin bessere Chancen auf eine normale Schwangerschaft und müsstest nicht mit dem 70%igen Risiko leben, noch einmal in eine so bedrohliche Lage zu kommen.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und viel Kraft! - und eine intakte, normale Schwangerschaft!
 

Gefällt mir

20. Februar um 10:13

Ich hatte 2013 eine ELSS und der EL würde auch erhalten.  
2014 wurde ich wieder schwanger,  sogar über den Geschädigten EL und es ging alles gut. Kopf hoch ! 

Gefällt mir

28. Februar um 17:01
In Antwort auf malica160

Hallo,
ich habe viel mit gelesen und konnte mir viel Hoffnung schöpfen. Ich habe im Jahr 2016 eine Eileiterschwangerschaft gehabt links mit erhalt meines Eileiters. Es war eine schreckliche Erfahrung und ich habe lange gebraucht es zuverarbeiten. Im Jahr 2012 war ich ungewollt schwanger und mein Freund und ich haben uns dagegen entschieden weil wir beide noch jung waren und in der Ausbildung. Als wir dann bereit waren 2016, Eltern zu werden, war es für uns wie eine Bestrafung das wir unser Baby nicht haben dürfen, weil wir uns damals für die Abtreibung entschieden habe. Wir wollen es wieder versuchen. Ich habe seit 2 Monaten die Pille abgesetzt und wir sind fleißig am üben. Nach einer 8 Jahren Beziehung mit auf und ab sollte doch jetzt ein Baby unser Glück vollenden..... ich habe nur sehr große Angst das es wieder eine Eileiterschwangerschaft wird. Ich hatte am 12.09.2018 den ersten Tag meiner letzten Periode und seit dem die Periode weg ist haben wir fleißig geübt und jetzt habe ich dauerhaft ein ziehen mittig...... ich mach mich total verrückt  
vielleicht hat hier jemand ein netten zu Spruch....
Ich hoffe so sehr das es geklappt hat. 
Danke schon mal im Voraus ❤️

Also ich hatte letzten Herbst auch eine extrauterine Schwangerschaft, in meinem Fall eine Eierstockschwangerschaft, was wohl auch extrem selten ist. Ich hab damals aber (weil der Verdacht auch erst auf ELSS Lautete) mit zwei Ärzten gesprochen, die mir gesagt haben, dass das Risiko um 50% höher liegt, dann auch eine zweite ELSS zu bekommen. Also wenn z.B. eine von hundert Frauen eine ELSS bekommt, dann wäre es in meinem Fall ebenso, dass es nur 1,5 von hundert Frauen wären - ich musste mir das erst so begreiflich machen). Also alles in allem nicht so dramatisch. Von künstlicher Befruchtung war NIE die Rede und ich bin auch gleich im nächsten Zyklus wieder normal schwanger geworden. Vielleicht hilft dir das ja weiter - ich würde es auf jeden Fall erst mal wieder normal versuchen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Schwanger werden nach Jaydess. Erfahrungen erwünscht
Von: achhillis
neu
28. Februar um 16:18
Babywunsch aber kein Partner
Von: nurichnrw51
neu
28. Februar um 9:17
Clearblue Fertilitätsmonitor zu verkaufen
Von: ladybird1410
neu
28. Februar um 7:42
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen