Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eileiterschwangerschaft

Eileiterschwangerschaft

22. August 2008 um 10:31

Hallo,

mein Mann und ich haben uns so sehr ein Kind gewünscht. Am 12.8. hatte ich dann auch einen positiven Test in der Hand. Wir haben uns gefreut. Riesig gefreut. Leider wurde ich am 18.8. operiert auf Grund einer ESS Jetzt habe ich Angst, dass ich das nächste Mal wieder eine ESS habe.

Wer von Euch wurde nach einer ESS normal Schwanger??? Und war das mit dem selben Eileiter oder mit einem anderen?
Hatte jemand von euch danach noch mal eine Eileiterschwangerschaft??

Ich habe das Gefühl das ich von Tag zu Tag immer trauriger werde

Mehr lesen

22. August 2008 um 11:03

Hallo!
Ich kann dich gut verstehen, aber ich will dir auch Mut machen. Ich selbst hatte Ende Oktober 06 eine ESS wobei mir der linke Eileiter entfernt werden musste. Wir sollten dann 3 Monate warten und dann mit der Kinderplanung wieder loslegen. Nach 4 Monaten war dann der SST positiv. Ich hatte riesige Angst vor einer erneuten ESS, da man beim ersten US nur eine Fruchthöhle aber ohne Dottersack sehen konnte. Die Ärztin konnte eine erneute ESS nicht ausschließen, sagte aber dass es ganz gut aussieht. Eine lange Woche des Wartens begann und dann endlich eine Woche später konnte man das kleine pochende Herz sehen. Unsere kleine Tochter kam 1 Jahr und 5 Tage nach meiner ESS-OP gesund und munter zur Welt. Mittlerweile ist sie 9 Monate alt und der Sonnenschein unserer Familie.
Ich wünsche dir für die nächste Zeit viel Kraft und dass auch du bald dein kleines Baby in den Armen halten kannst.
Alles Gute
Petra mit Jule

Gefällt mir

22. August 2008 um 16:30

Es tut mir leid...
Hallo,

Genau wie Knuffel 14 sagt: es gibt noch Hoffnung... Ich habe leider 3 ESS erlebt, aber das braucht nicht jeder zu erleben. Meine 1. ESS war Pech, meine 2. haette man vorbeugen koennen (gleiche EL, gleiche Stelle), meine 3. ESS war totale Pech: kommt sehr selten vor: im Stumpf EL, Embryo war durch die Gebaermutter nach EL Stumpf gewandert.
Wenn die Chance auf eine neue ESS auf 5-15% liegen, dann bedeutet das, dass du immer noch eine Chance von 85-95% auf eine normale SS hast! Also positiv denken. Das mache ich auch gerade wieder...Beim 4. Mal muss es klappen! Ich habe noch einen guten EL, das ist meine Hoffnung...

Oja, laesst deine Trauer rauskommen, das ist gut. So bekommst du mehr Luft und Friede fuer eine neue SS, wenn du dich spaeter traust...
Alles Liebe, viel Kraft!

LG Cindy

Gefällt mir

23. August 2008 um 17:41
In Antwort auf zwillinge77

Es tut mir leid...
Hallo,

Genau wie Knuffel 14 sagt: es gibt noch Hoffnung... Ich habe leider 3 ESS erlebt, aber das braucht nicht jeder zu erleben. Meine 1. ESS war Pech, meine 2. haette man vorbeugen koennen (gleiche EL, gleiche Stelle), meine 3. ESS war totale Pech: kommt sehr selten vor: im Stumpf EL, Embryo war durch die Gebaermutter nach EL Stumpf gewandert.
Wenn die Chance auf eine neue ESS auf 5-15% liegen, dann bedeutet das, dass du immer noch eine Chance von 85-95% auf eine normale SS hast! Also positiv denken. Das mache ich auch gerade wieder...Beim 4. Mal muss es klappen! Ich habe noch einen guten EL, das ist meine Hoffnung...

Oja, laesst deine Trauer rauskommen, das ist gut. So bekommst du mehr Luft und Friede fuer eine neue SS, wenn du dich spaeter traust...
Alles Liebe, viel Kraft!

LG Cindy

Ja
Mein da hat mir schön gesägt das wir in3 Monaten drauf achtem werden dass das so von dem anderen Eileiter springt damit die Chance auf eine neue eu geringer wird.aber die angst bleibt trotzdem. In wieviel Monaten Abstand hattest du die ganzen eu? Wie hast du das nur 3 mal ausgehalten. Ich finde es tut so weh zu Wissen das einem sein Baby genommen würde.
Aber zu hören das es beim anderen mal nach 4 Monaten geklappt hat tut gut. War es da der selbe öder ein anderer eileiter?
Sorry für die vielen Fragen

Gefällt mir

26. August 2008 um 8:29
In Antwort auf schatzben1

Ja
Mein da hat mir schön gesägt das wir in3 Monaten drauf achtem werden dass das so von dem anderen Eileiter springt damit die Chance auf eine neue eu geringer wird.aber die angst bleibt trotzdem. In wieviel Monaten Abstand hattest du die ganzen eu? Wie hast du das nur 3 mal ausgehalten. Ich finde es tut so weh zu Wissen das einem sein Baby genommen würde.
Aber zu hören das es beim anderen mal nach 4 Monaten geklappt hat tut gut. War es da der selbe öder ein anderer eileiter?
Sorry für die vielen Fragen

Hallo schatzben1!
Zu deiner Frage: es war bei mir der andere Eileiter, da mir auch der linke Eileiter bei der ESS-OP entfernt werden musste.
Viele liebe Grüße
Petra

Gefällt mir

26. August 2008 um 16:43
In Antwort auf schatzben1

Ja
Mein da hat mir schön gesägt das wir in3 Monaten drauf achtem werden dass das so von dem anderen Eileiter springt damit die Chance auf eine neue eu geringer wird.aber die angst bleibt trotzdem. In wieviel Monaten Abstand hattest du die ganzen eu? Wie hast du das nur 3 mal ausgehalten. Ich finde es tut so weh zu Wissen das einem sein Baby genommen würde.
Aber zu hören das es beim anderen mal nach 4 Monaten geklappt hat tut gut. War es da der selbe öder ein anderer eileiter?
Sorry für die vielen Fragen

Hallo, bin ich wieder...
Viele Fragen ist also nicht schlimm...
Antworten auf deine Fragen:
1. Abstanden zwischen den EUG's: 1. ESS: 13.08.2007, 3 Monaten gewartet, dann gleich wieder ss, 2. ESS: 25.12.2007, 3 Monaten gewartet, im Mai 2008 wieder ss geworden, 3. ESS: 18.06.2008.

2. Buecher gelesen: ua. "Gute Hoffnung- jaehes Ende": Hannah Lothrop : viele praktischen Tipps zum Thema Verarbeitung Fehlgeburte. Ein wirklich ganz gutes Buch! Ich lese viel, schreibe in einem Tagebuch, male, mache fitness, rede viel und gehe zur Pro Familia: Beratungsgespraeche, helfen mir auch. Die Gefuehle lasse ich raus, damit ich entspannter bin. Ich rede auch viel mit meinem Mann, ist ja ganz wichtig fuer die Beziehung. Er verarbeitet alles auf seiner Weise, ist ja gut, jeder ist anders. Trotzdem reden wir viel und haben trotz unserer Trauer noch Spass (Auszeiten sind wichtig!)

3. Wie schon in meinem 1. Bericht geschrieben: 3 mal gleichen EL. Die erste 2 Mal an der gleichen Stelle, dann (li) EL waehrend 2. ESS-OP entfernt, dann 3. ESS im Stumpf linken ELs, an Seite der Gebaermutter (GB). Embryo ist rueber gewandert, zu weit geschwommen... (Entschuldigung schwarze Humor). Rechter EL scheint gut zu sein, weil der lezte Embryo hierdurch geschwommen ist und er es bis in der GB geschafft hat.

Das mit dem schnell wieder klappen mit einer neuen SS, ist ja moeglich, aber nicht ueblich. Mein Mann und ich werden zusammen schnell schwanger: gute Kombination, aber das es 3 mal so schnell gegangen ist, will nicht sagen, dass es bei Jedem so geht und bei uns auch nicht. Vllt muessen mein Mann und ich jetzt fuer eine 4. SS laenger warten. Man weiss es nicht. Wir koennen nur hoffen, dass wir allen hier nach einer ESS schnell eine neue- und vor allem-, normale SS erleben duerfen.

Alles Gute und viel Glueck und Mut!
LG Cindy

Gefällt mir

27. August 2008 um 14:11
In Antwort auf knuffel14

Hallo!
Ich kann dich gut verstehen, aber ich will dir auch Mut machen. Ich selbst hatte Ende Oktober 06 eine ESS wobei mir der linke Eileiter entfernt werden musste. Wir sollten dann 3 Monate warten und dann mit der Kinderplanung wieder loslegen. Nach 4 Monaten war dann der SST positiv. Ich hatte riesige Angst vor einer erneuten ESS, da man beim ersten US nur eine Fruchthöhle aber ohne Dottersack sehen konnte. Die Ärztin konnte eine erneute ESS nicht ausschließen, sagte aber dass es ganz gut aussieht. Eine lange Woche des Wartens begann und dann endlich eine Woche später konnte man das kleine pochende Herz sehen. Unsere kleine Tochter kam 1 Jahr und 5 Tage nach meiner ESS-OP gesund und munter zur Welt. Mittlerweile ist sie 9 Monate alt und der Sonnenschein unserer Familie.
Ich wünsche dir für die nächste Zeit viel Kraft und dass auch du bald dein kleines Baby in den Armen halten kannst.
Alles Gute
Petra mit Jule

Also
mein FA hat jetzt schon den OP Bericht bekommen. Bei mir ist alles o.k. Das ganze war einfach nur reines pech.
Jetzt soll ich warten bis ich meine normale Mens einmal bekommen habe. Und dann am 10. ZT zum FA damit er gucken kann von welcher Seite ich meinen ES bekomme.Wir wollen jetzt versuchen mit der anderen Seite ein Baby zu bekommen. Ich hoffe auch das es klappt.
Das du 3 EU hattest macht mir ein bisschen Ansgt. Dabei sind 2 auf einander folgende EU doch relativ selten. Aber dann gleich 3 mal? Ich glaube das würde ich schon beim 2. mal psychisch gar nicht mitmachen können. Hast du denn keine Angst es jetzt ein 4.mal zu versuchen???

Och mensch, ich hab wirklich soooo Ansgt
Und meine EU war auch noch ein Wunschkind. Aber mein Mann sagt immer das es beim nächsten mal bestimmt klappt...und wenn doch nicht???

Gefällt mir

27. August 2008 um 18:54
In Antwort auf schatzben1

Also
mein FA hat jetzt schon den OP Bericht bekommen. Bei mir ist alles o.k. Das ganze war einfach nur reines pech.
Jetzt soll ich warten bis ich meine normale Mens einmal bekommen habe. Und dann am 10. ZT zum FA damit er gucken kann von welcher Seite ich meinen ES bekomme.Wir wollen jetzt versuchen mit der anderen Seite ein Baby zu bekommen. Ich hoffe auch das es klappt.
Das du 3 EU hattest macht mir ein bisschen Ansgt. Dabei sind 2 auf einander folgende EU doch relativ selten. Aber dann gleich 3 mal? Ich glaube das würde ich schon beim 2. mal psychisch gar nicht mitmachen können. Hast du denn keine Angst es jetzt ein 4.mal zu versuchen???

Och mensch, ich hab wirklich soooo Ansgt
Und meine EU war auch noch ein Wunschkind. Aber mein Mann sagt immer das es beim nächsten mal bestimmt klappt...und wenn doch nicht???

Hallo...
Schoene, gute nachricht.
Ich hoffe dass du bald wieder ss bist und dann ueber die gute Seite und dass alles dann gut wird.

Verzeihung, dass ich dir Angst gemacht habe. Es ist realitaet: es kann immer wieder passieren. Angst haben ist normal, habe ich auch, aber wegen der Angst nicht mehr weiterzumachen, ist doof. Kinderwunsch bleibt. Ich stelle mich die Angst und versuche nicht zuviel daran zu denken. Gleichzeitig habe ich Trauerarbeit geleistet und nehme jetzt das Leben wie es kommt. Wenn es wieder eine ESS zum 4. Mal geben wird, dann ist das halt so, aendern kann ich es ja nicht. Ich muss es akzeptieren. Auch wenn es eine Fehlgeburt oder eine Todgeburt gibt. Mein mann und ich werden nochmal versuchen, egal was das Ergebnis wird. Wir sind an unserer Trauer gewachsen. Angst is da, aber die Hoffnung und die Lebensfreude, (Friede, Vertrauen im Leben, in Einander) ist grosser. Dann ist die Angst auch leichter zu ertragen. Mein Mann und ich bleiben optimistisch...Und wenn es wirklich wieder eine 4. ESS geben wird, mache ich weiter mit einer Psychotherapie und gehen wir fuer IVF.

Alles Gute, es wird schon! Positiv denken!Ich druecke dir die Daumen!
LG Cindy

Gefällt mir

29. August 2008 um 16:03
In Antwort auf zwillinge77

Hallo...
Schoene, gute nachricht.
Ich hoffe dass du bald wieder ss bist und dann ueber die gute Seite und dass alles dann gut wird.

Verzeihung, dass ich dir Angst gemacht habe. Es ist realitaet: es kann immer wieder passieren. Angst haben ist normal, habe ich auch, aber wegen der Angst nicht mehr weiterzumachen, ist doof. Kinderwunsch bleibt. Ich stelle mich die Angst und versuche nicht zuviel daran zu denken. Gleichzeitig habe ich Trauerarbeit geleistet und nehme jetzt das Leben wie es kommt. Wenn es wieder eine ESS zum 4. Mal geben wird, dann ist das halt so, aendern kann ich es ja nicht. Ich muss es akzeptieren. Auch wenn es eine Fehlgeburt oder eine Todgeburt gibt. Mein mann und ich werden nochmal versuchen, egal was das Ergebnis wird. Wir sind an unserer Trauer gewachsen. Angst is da, aber die Hoffnung und die Lebensfreude, (Friede, Vertrauen im Leben, in Einander) ist grosser. Dann ist die Angst auch leichter zu ertragen. Mein Mann und ich bleiben optimistisch...Und wenn es wirklich wieder eine 4. ESS geben wird, mache ich weiter mit einer Psychotherapie und gehen wir fuer IVF.

Alles Gute, es wird schon! Positiv denken!Ich druecke dir die Daumen!
LG Cindy

Ich
denke das es das nächste mal bei dir auch klappen wird. Beim 3. mal war es doch schon super das war wirklich pech, wie beim ersten mal halt auch. Das zweite mal hätte man anderes machen können wenn man sich den Eisprung vom Arzt sagen lässt. Ich werde es auch nur vom linken Eileiter versuchen, da ich nicht weiß ob der rechte vielleicht vernarbt ist. Aber bei mir war es auch scho gut. Es waren halt nur 2mm vor der Gebärmutter den rest hat mein kleiner wurm ja schon geschafft.
Ich hoffe das es bei mir beim nächsten mal wirklich zu einer normalen SS kommt. Und drücke dir auch die Daumen. Seit ihr schon wieder am üben? Und wenn ja wie lange??? In wie viel Monaten abständen hattest du eigentlich deine ELS?

Gefällt mir

1. September 2008 um 10:17

ESS
Hallo,
ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll...
Ich hatte auch eine ESS allerdings musste ich nicht operiert werden, zumindest bis jetzt noch nicht. Ich habe ein Nervengift gespritzt bekommen, aber leider wurde jetzt festgestellt als sich die abgestorbene Zelle gelöst hat das ich einen Haarfeinen Riss im Eileiter habe. Ich brauche jetzt viel Ruhe und keine Aufregung, aber ich kann das nicht. Es ist alles so belastend. Bevor ich das mit der Schwangerschaft erfahren habe hat mein Freund mit mir schluss gemacht. Ich habe es erst eine Woche später erfahren und dann auch fast nur durch Zufall weil ich starkes Fieber hatte und plötzlich so starke Unterbauchschmerzen.
Ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann und ich klammere mich irgendwie richtig an meinen Exfreund weil naja, ich bin der Meinung das Baby ist ja nicht durch Luft in mich hinein gekommen und er sollte zu seiner Verantwortung stehen, egal ob schluss ist oder nicht. Ich habe niemande zum reden, meine Mutter verdreht nur die AUgen wenn ich weinend auf sie zu komme dreht sich weg und meint nicht schon wieder. Meine beste Freundin wohnt in Kiel, 500 km von mir weg und am Telefon konnte ich noch nie gut reden über gefühle und mein inneres. Alle sagen nur schau nach vorne, vergiss, das leben geht weiter. natürlich geht es weiter, aber ich kann nicht alles in mich hinenfressen. Ich bin erst 20 Jahre jung. Das baby wäre definitiv kein wunschkind gewesen und zumal jetzt auch schluss ist mit meinem damals freund hätte ich allein da gesessen, aber je mehr ich darüber nachdenke und je mehr zeit vergeht wünsche ich mir das baby. Ich habe auch schon gesagt bekommen ich soll zum psychater gehen, aber das wil ich nicht, ich kann keiner fremden person mein innerstes anvertrauen. niemand fragt mal wie geht es dir, wie hast du dich dabei gefühlt, was denkst du, was sind deine wünsche, brauchst du hilfe, willst du reden.... niemand. ich habe das gefühl je größer der abstand wird wo ich dieses zellgift gespritzt bekommen habe und zwischen jetzt das ich immer unglücklicher werde. ich habe das gefühl man hat mir da mein komplettes glück genommen. das ist natürlich nicht mit deiner/ihrer situation zu vergleichen da es bei ihnen ein wunschkind gewesen wäre, aber das ist das erste mal das ich jemand fremdes darüber schreibe, bzw, jemanden finde dem das auch passiert ist. es gibt so vieles über das ich reden will, aber niemanden habe. mein exfreund ist zu einem großen gespräch bereit, aber danach will er keinen kontakt mehr. das bringt mich fast um den verstand, ich verstehe das nicht. entschuldigung für meine ausdrucksweise, aber zum ... war ich gut, danach werde ich gewechselt wie unterwäsche, weil er ist wieder dabei was mit seiner exfreundin anzufangen der ich mit schuld an allem gebe. meine frauenärztin hatte gesagt wenn man starker seelischer belastung ausgesetzt ist kann das ein grund sein und ich war starker seelischer belastung ausgesetzt weil es genau zu dem zeitpunkt passiert ist wo seine exfreundin wieder aufgetaucht ist. ich habe fehler bei mir gesucht, habe mich selber fertig gemacht, von heute auf morgen habe ich aufgehört was zu essen weil ich mich zu dick fand. (1,64m und 51 kilo). das alles hat dazu beigetragen und ich hätte es nie gemacht wenn diese scheiß ex nicht aufgetaucht wäre.
ich bin total am ende und weiß nicht weiter. letze woche habe ich versucht tabletten zu nehmen, nach 15 minuten habe ich realisiert was ich getan habe und mein bester freund hat mir am telefon zugeredet ich soll zusehen das sie wieder rauskommen. ich habe es fast geschafft aber lag trotzdem den ganzen tag mit schrecklichen magenkrämpfen da weil mein magen komplett übersäuert war. das hat meinen ex auch nicht gejuckt. ich weiß einfach nicht weiter im moment, fühle mich kraftlos, allein gelassen. das schlimmste ist ich sitze auch im moment nur zu hause, meine ausbildung hat noch nicht angefangen und ich weiß nicht genau wann sie das tut. Es tat gut das alles irgendwie los zu werden.
Falls du/ sie jemanden zum reden suchst... ichhabe immer ein offenes ohr
Alles Liebe
Steffie

Gefällt mir

1. September 2008 um 16:12
In Antwort auf evilcherry

ESS
Hallo,
ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll...
Ich hatte auch eine ESS allerdings musste ich nicht operiert werden, zumindest bis jetzt noch nicht. Ich habe ein Nervengift gespritzt bekommen, aber leider wurde jetzt festgestellt als sich die abgestorbene Zelle gelöst hat das ich einen Haarfeinen Riss im Eileiter habe. Ich brauche jetzt viel Ruhe und keine Aufregung, aber ich kann das nicht. Es ist alles so belastend. Bevor ich das mit der Schwangerschaft erfahren habe hat mein Freund mit mir schluss gemacht. Ich habe es erst eine Woche später erfahren und dann auch fast nur durch Zufall weil ich starkes Fieber hatte und plötzlich so starke Unterbauchschmerzen.
Ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann und ich klammere mich irgendwie richtig an meinen Exfreund weil naja, ich bin der Meinung das Baby ist ja nicht durch Luft in mich hinein gekommen und er sollte zu seiner Verantwortung stehen, egal ob schluss ist oder nicht. Ich habe niemande zum reden, meine Mutter verdreht nur die AUgen wenn ich weinend auf sie zu komme dreht sich weg und meint nicht schon wieder. Meine beste Freundin wohnt in Kiel, 500 km von mir weg und am Telefon konnte ich noch nie gut reden über gefühle und mein inneres. Alle sagen nur schau nach vorne, vergiss, das leben geht weiter. natürlich geht es weiter, aber ich kann nicht alles in mich hinenfressen. Ich bin erst 20 Jahre jung. Das baby wäre definitiv kein wunschkind gewesen und zumal jetzt auch schluss ist mit meinem damals freund hätte ich allein da gesessen, aber je mehr ich darüber nachdenke und je mehr zeit vergeht wünsche ich mir das baby. Ich habe auch schon gesagt bekommen ich soll zum psychater gehen, aber das wil ich nicht, ich kann keiner fremden person mein innerstes anvertrauen. niemand fragt mal wie geht es dir, wie hast du dich dabei gefühlt, was denkst du, was sind deine wünsche, brauchst du hilfe, willst du reden.... niemand. ich habe das gefühl je größer der abstand wird wo ich dieses zellgift gespritzt bekommen habe und zwischen jetzt das ich immer unglücklicher werde. ich habe das gefühl man hat mir da mein komplettes glück genommen. das ist natürlich nicht mit deiner/ihrer situation zu vergleichen da es bei ihnen ein wunschkind gewesen wäre, aber das ist das erste mal das ich jemand fremdes darüber schreibe, bzw, jemanden finde dem das auch passiert ist. es gibt so vieles über das ich reden will, aber niemanden habe. mein exfreund ist zu einem großen gespräch bereit, aber danach will er keinen kontakt mehr. das bringt mich fast um den verstand, ich verstehe das nicht. entschuldigung für meine ausdrucksweise, aber zum ... war ich gut, danach werde ich gewechselt wie unterwäsche, weil er ist wieder dabei was mit seiner exfreundin anzufangen der ich mit schuld an allem gebe. meine frauenärztin hatte gesagt wenn man starker seelischer belastung ausgesetzt ist kann das ein grund sein und ich war starker seelischer belastung ausgesetzt weil es genau zu dem zeitpunkt passiert ist wo seine exfreundin wieder aufgetaucht ist. ich habe fehler bei mir gesucht, habe mich selber fertig gemacht, von heute auf morgen habe ich aufgehört was zu essen weil ich mich zu dick fand. (1,64m und 51 kilo). das alles hat dazu beigetragen und ich hätte es nie gemacht wenn diese scheiß ex nicht aufgetaucht wäre.
ich bin total am ende und weiß nicht weiter. letze woche habe ich versucht tabletten zu nehmen, nach 15 minuten habe ich realisiert was ich getan habe und mein bester freund hat mir am telefon zugeredet ich soll zusehen das sie wieder rauskommen. ich habe es fast geschafft aber lag trotzdem den ganzen tag mit schrecklichen magenkrämpfen da weil mein magen komplett übersäuert war. das hat meinen ex auch nicht gejuckt. ich weiß einfach nicht weiter im moment, fühle mich kraftlos, allein gelassen. das schlimmste ist ich sitze auch im moment nur zu hause, meine ausbildung hat noch nicht angefangen und ich weiß nicht genau wann sie das tut. Es tat gut das alles irgendwie los zu werden.
Falls du/ sie jemanden zum reden suchst... ichhabe immer ein offenes ohr
Alles Liebe
Steffie

Hallo Steffie...
Tut mir leid was du alles erleben musstest. Wenn du dich so schlecht fuehlst und nicht weiter weisst, waere ich an deiner Stelle mit meinem Hausarzt ueberlegen, was sinnvoll waere. Eine Psychotherapie vielleicht um deine zwei (!) Verlusten besser verarbeiten zu koennen, oder nicht sofort zur Psychologin sondern zur Beraterin einer Beratungsstelle. Frau wuerde ich auswaehlen, statt Mann, Schwangerschaftsverlust besser bei mit einer Frau besprechen. Ich habe die erste Zeit nach stets jedem meiner ESS-en mit einer Hebamme und Sozial Paedagogin von Pro Familia geredet. Ich weiss, dass sie bei Pro Familia auch Konfliktberatung waehrend und nach der SS (Schwangerschaft) neben Trauerberatung nach Ss-Verlust anbieten. Mir haben die Gespraeche mit dieser Hebamme und Soz. Paedagogin gut getan. Du brauchst dich von deinem Sternenkind zu verabschieden. Das kostet Zeit und Energie. Es waere schade, wenn du diesen Verlust deines ersten Kindes nicht gut verarbeiten koenntest. Dann besteht die Chance, dass du spaeter in einer neuen SS emotionale Probleme bekommen wuerdest. Auch das Ende deiner Beziehung brauchst du zu verarbeiten. Das kostet auch Zeit und Energie. Ich hoffe, dass du zur Pro Familia gehst, dafuer brauchst du keine Ueberweisung von deinem Hausarzt. Gehe einfach hin und lass dich beraten, was zu tun um dich wieder besser zu fuehlen zu koennen. (Sport treiben, Spaziergaenge, lesen in 'Gute Hoffnung-Jaehes Ende'-Hannah Lothrop , reden im Forum haben mir auch geholfen).
Knuddel dich, du bist nicht alleine. Ich denke an dich. Viel Erfolg und Kraft fuer dich!
LG Cindy

Gefällt mir

6. September 2008 um 18:09

ESS
Hallo
Ich hatte eine ESS mit einem natürlichem Abort. Meine Gynäkolokin war gegen eine Bauspiegelung und gegen den Einsatz des Nervengiftes. Sie wollte es vorab auf natülichem Weg versuchen (d.h. warten bis die Natur das regelt). Die Wartezeit war für mich ein Horror, jede Woche Ultraschall & HCG Test. Es ist jedoch alles gut gelaufen. Nur die Trauer war für mich riesig. 1 gewollte Schwangerschaft mit 35 und ESS. Es ist nicht einfach mit der Trauer umzugehen.

Nun bin ich erneut schwanger und hoffe dass alles i.o. ist. Habe mich dafür entschieden nicht gleich zum Arzt zu rennen (Bin in der 6. Woche), da ich mich dazu entschieden habe mich nicht von meinen Ängsten beherrschen zu lassen.

Wünsche Dir ganz viel Kraft und Gelassenheit.

verdiana

Gefällt mir

20. September 2008 um 11:28
In Antwort auf schatzben1

Ich
denke das es das nächste mal bei dir auch klappen wird. Beim 3. mal war es doch schon super das war wirklich pech, wie beim ersten mal halt auch. Das zweite mal hätte man anderes machen können wenn man sich den Eisprung vom Arzt sagen lässt. Ich werde es auch nur vom linken Eileiter versuchen, da ich nicht weiß ob der rechte vielleicht vernarbt ist. Aber bei mir war es auch scho gut. Es waren halt nur 2mm vor der Gebärmutter den rest hat mein kleiner wurm ja schon geschafft.
Ich hoffe das es bei mir beim nächsten mal wirklich zu einer normalen SS kommt. Und drücke dir auch die Daumen. Seit ihr schon wieder am üben? Und wenn ja wie lange??? In wie viel Monaten abständen hattest du eigentlich deine ELS?

Gleicher Eileiter
Hi

Nach meiner ESS und dem natülichem Tube Abort wurde ich nach 1 Monat wieder Schwanger. Es ist der gleiche Eileiter. Bin nun in der 8 Woche und der Ultraschall hat bestätigt, dass das Baby am richtigen Ort ist und 2 cm gross ist

Think positive

Gefällt mir

22. September 2008 um 15:17
In Antwort auf schatzben1

Ich
denke das es das nächste mal bei dir auch klappen wird. Beim 3. mal war es doch schon super das war wirklich pech, wie beim ersten mal halt auch. Das zweite mal hätte man anderes machen können wenn man sich den Eisprung vom Arzt sagen lässt. Ich werde es auch nur vom linken Eileiter versuchen, da ich nicht weiß ob der rechte vielleicht vernarbt ist. Aber bei mir war es auch scho gut. Es waren halt nur 2mm vor der Gebärmutter den rest hat mein kleiner wurm ja schon geschafft.
Ich hoffe das es bei mir beim nächsten mal wirklich zu einer normalen SS kommt. Und drücke dir auch die Daumen. Seit ihr schon wieder am üben? Und wenn ja wie lange??? In wie viel Monaten abständen hattest du eigentlich deine ELS?

Hallo Schnatzben....
Wie geht es dir so, Schnatzben? Bist du noch viel traurig? Ist auch normal, wenn es so ist. Ich weine auch noch regelmaessig... Die Trauer braucht ihre Zeit.
Entschuldigung, dass ich nicht mehr geantwortet habe, meine neue Arbeitsstelle brauchte meine volle Aufmerksamkeit... Tja, bei mir war es viel Pech, wie bei dir...2 mm, das war sehr nah dran. Ja, wir ueben wieder und du? Du auch?
Doof he, das Warten auf eine normalen SS? Bis dann normal weiterleben... Das mache ich im Moment. Alles Gute!
Ich druecke dir auch die Daumen, dass es bald bei dir klappen wird und dann richtig.

LG Cindy

Gefällt mir

15. Januar 2009 um 18:05

Kann ich trotzdem schwanger werden
hallo zusammen,ich bin 35 jahre und habe zwei kinder im alter von 14 und 16 jahre.bin seit fast sieben jahre mit meinem partner zusammen.ich hatte mir 1996 die spiralen einsetzen lassen.die habe ich nicht vertragen,und so kamen meine problehme mit den eierstöcken.ich war zwei mal im krankenhau,da meine eierstöcke vier mal so dick waren wie mein daumen.ich verhüte seit fünf jahre nicht.bin bis jetzt nicht schwanger geworden.ich war heute bei meiner frauenärtztin,und ich hab jetzt einen termin fürs krankenhaus.wenn ich auf normalen weg keine kinder mehr bekommen kann,wieviel glück habe ich dann,auf eine künstliche befruchtun.

ich warte auf eure antworten

liebe grüsse
farida

Gefällt mir

28. März 2011 um 20:06
In Antwort auf verdiana26

Gleicher Eileiter
Hi

Nach meiner ESS und dem natülichem Tube Abort wurde ich nach 1 Monat wieder Schwanger. Es ist der gleiche Eileiter. Bin nun in der 8 Woche und der Ultraschall hat bestätigt, dass das Baby am richtigen Ort ist und 2 cm gross ist

Think positive

Ich antworte nach langer zeit noch mal
Huhu... 11 monate nach meiner eu habe ich eine gesunde tochter zur welt gebracht. Wurde direkt nach der op über den anderen ( links) eileiter schwanger. Sie wird im juli 2 jahre alt. Im november hatte ich leider eine fehlgeburt. War auch von links. Nun versuchen wir es erneut. Diesen monat haben wir auch mal die operierte seite genommen. Habe seit 6 monaten nur noch rdchts den eisprung. Mal schauen ob ich glück habe und alles sitzt. In 12 tagen dürfen wir testen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen