Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Eileiterdurchlässigkeitsprüfung, wer kennt sich aus?

Eileiterdurchlässigkeitsprüfung, wer kennt sich aus?

15. April 2008 um 20:32 Letzte Antwort: 16. April 2008 um 13:25

Hallo zusammen!

Sind nun schon ein Jahr am basteln und bis jetzt hat es noch nicht geschnaggelt Befinde mich nun im 3 Clomi Zyklus. Meine Eier waren mal ok, mal zu klein, mal zu spät gesprungen (wenn überhaupt) und deshalb bekam ich auch Clomi. Bei meinem Mann sind die Werte ok.
Mein Arzt hat mir nun vorgeschlagen eine Eileiterdurchlässigkeitsprüfung zu machen. Er würde das mit Narkose in einer Tagesklinik machen und würde mich dann 2-3 Tage krankschreiben. Habe nun etwas im Netz gestöbert und gelesen das man die Prüfung auch ohne Narkose machen könnte. Gibt es da unterschiede?
Würde mich freuen wenn jemand weiterhelfen könnte.
Liebe Grüße

Mehr lesen

15. April 2008 um 20:46

Danke...
für deine schnelle Antwort. Hatte gelesen das ein Kontrastmittel (blau) gespritzt wird. Vielleicht wurde die Narkose einfach nicht erwähnt... Bin mal gespannt was dabei rauskommt und hoffe natürlich in diesem ÜZ auf ein kleines Wunder damit ich die Prüfung garnicht machen muss. Hast du bereits eine Prüfung machen lassen?

Gefällt mir
15. April 2008 um 21:06

Danke
ich Dir natürlich auch

Gefällt mir
16. April 2008 um 9:39

Hi..
.. es gibt zwei Varianten der Untersuchung deiner Eileiter. Die harmlose Variante ist die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung. Bei mir wurde das vor einigen Wochen gemacht. Das ganze läuft ohne Narkose ab und ist ein schneller Eingriff. Du bekommst einen Katheder in die Gebärmutter eingeführt samt einem kleinen Ballon, der den Gebärmuttermund von innen verschließt. Durch den Katheder wird dann einen Zuckerlösung in die Gebärmutter geleitet, die im Ultraschall sichtbar ist. Diese fließt durch die Eileiter (der Weg durch die Gebärmutter nach unten ist ja durch den Ballon versperrt) und das Auslaufen oben aus den Eileitern kann man sehen. So kann man prüfen, ob die Eileiter durchgängig sind. Ist unangenehm, kurz schmerzhaft, aber die Untersuchung dauert nur einige Minuten.
Was man allerdings damit nicht sehen kann sind Vernarbungen, Verwachsungen oder eine Muskulaturschwäche der Eileiter...
Um sowas auszuschließen muss man eine Bauchspiegelung machen. Das ist eine richitge OP mit Narkose und Krankenhausaufenthalt.
Muss man sich also überlegen, da ja auch hier wieder Risiken auftreten können.
Ich habe mit meiner FA vereinbart erstmal nur die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung zu machen (die ja auch schon einiges aussagen kann) und es dann einige Monate mit Clomi zu versuchen. Wenn das nichts nützt werde ich die BS machen lassen.
Würde mich an deiner Stelle also nochmal genau mit deinem FA beraten, was eigentlich bei dir nötig ist.
Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
Viele Grüße und viel Glück, dass alles ok ist.

Gefällt mir
16. April 2008 um 13:25
In Antwort auf an0N_1285339699z

Hi..
.. es gibt zwei Varianten der Untersuchung deiner Eileiter. Die harmlose Variante ist die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung. Bei mir wurde das vor einigen Wochen gemacht. Das ganze läuft ohne Narkose ab und ist ein schneller Eingriff. Du bekommst einen Katheder in die Gebärmutter eingeführt samt einem kleinen Ballon, der den Gebärmuttermund von innen verschließt. Durch den Katheder wird dann einen Zuckerlösung in die Gebärmutter geleitet, die im Ultraschall sichtbar ist. Diese fließt durch die Eileiter (der Weg durch die Gebärmutter nach unten ist ja durch den Ballon versperrt) und das Auslaufen oben aus den Eileitern kann man sehen. So kann man prüfen, ob die Eileiter durchgängig sind. Ist unangenehm, kurz schmerzhaft, aber die Untersuchung dauert nur einige Minuten.
Was man allerdings damit nicht sehen kann sind Vernarbungen, Verwachsungen oder eine Muskulaturschwäche der Eileiter...
Um sowas auszuschließen muss man eine Bauchspiegelung machen. Das ist eine richitge OP mit Narkose und Krankenhausaufenthalt.
Muss man sich also überlegen, da ja auch hier wieder Risiken auftreten können.
Ich habe mit meiner FA vereinbart erstmal nur die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung zu machen (die ja auch schon einiges aussagen kann) und es dann einige Monate mit Clomi zu versuchen. Wenn das nichts nützt werde ich die BS machen lassen.
Würde mich an deiner Stelle also nochmal genau mit deinem FA beraten, was eigentlich bei dir nötig ist.
Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
Viele Grüße und viel Glück, dass alles ok ist.

Ok
dann werde ich nochmal mit meinem Arzt reden. Vielen Dank für deine Antwort
Vielleicht bringt ja der dritte Clomi Zyklus was..... so langsam macht mir das nämlich echt zu schaffen das es nicht klappen mag
Viele Liebe Grüße!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers