Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Eigene Wohnung in der Schwangerschaft

Eigene Wohnung in der Schwangerschaft

21. Mai 2012 um 11:41 Letzte Antwort: 22. Mai 2012 um 6:47

Hallo,

Ich bin jetzt in der 7 ssw und es war nicht geplant und meine Eltern akzeptieren das nicht wenn ich das Kind austrage.
Ich habe auch schon über einen Schwangerschaftsabbruch nachgedacht aber ich schaffe das einfach nicht.

Wenn ich das Kind jetzt bahalte muss ich aufjedenfall hier ausziehen nur habe ich auch nicht das Geld dazu mir alles zu finanzieren , deshalb wollte ich mich erkundigen ob jmd von euch vll. weis woran man sich wenden muss um eine Wohnung zu bekommen da ich mit sowas überhaupt keine Ahnung habe.

Wäre echt lieb wenn ihr mir weiterhelfen könntet

Mehr lesen

21. Mai 2012 um 11:59

Schwierig
Darf man fragen, wie alt Du bist? Und wie steht der Vater Deines Kindes dazu: Seid ihr noch zusammen, weiß er von der SS, unterstützt er Dich oder zieht er sich zurück?

Abtreibung steht natürlich nicht zur Debatte, wenn Du meinst, dass Du nicht damit leben könntest. Und das ist auch gut so.

Für gewöhnlich können minderjährige Schwangere mit Unterstützung von proFamilia oder der Caritas rechnen - am besten besuchst Du beide Stellen einmal und lässt Dich informieren, welche Leistungen Dir zustehen. Bei Härtefällen wie Deinen Eltern wird Dir vermutlich eine kleine Mietwohnung gezahlt - allerdings kenne ich ja die übrigen Umstände nicht. Die finanzielle Förderung wird ganz individuell berechnet.

Falls Du wider Erwarten gar keine Wohnung bekommen kannst, bleibt immernoch das Mutter-Kind-Heim.

Gefällt mir
22. Mai 2012 um 0:43


wenn du über 18 bist, dann musst du dich an das jobcenter wenden.

wenn du unter 18 bist, ist vllt das jugendamt erstmal eine gute anlaufstelle

Gefällt mir
22. Mai 2012 um 0:51

Jugendamt
Pro familia, Caritas....
Wäre jetzt was mir einfällt. Desweiteren gibts in jeder größeren Stadt Mutter-kind Häuser.

Gefällt mir
22. Mai 2012 um 6:47

Bis 25
MÜSSEN aber finanziell erstmal deine eltern für dich aufkommen!

das jobcenter wird bei deinen eltern erstmal schön auf der matte stehen und von ihnen verlangen ihre finanzen offen zu legen.
wenn deine eltern nichts haben wird das jobcenter für dich aufkommen. vorher nicht.

lg

Gefällt mir