Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Durch Schwangerschaft, Depression überwunden

Durch Schwangerschaft, Depression überwunden

18. Juni um 13:49

Hej liebe Bald-Mamis und Mamis,

ich bin neu hier im Forum, 28 und mit meinem ersten Kind in der 23. Woche schwanger. Ich würde mich gerne ein wenig mit euch austauschen und eure positiven Erfahrungen bzgl. der Schwangerschaft hören Man findet viel zum Thema Schwangerschafts- oder Wochenbettdepression; einen Haufen Schwangere, die über eine unangenehme, furchtbare und schwierige Schwangerschaft berichten oder voller - natürlich nachvollziehbarer - Ängsten sind.

Doch ich bin mir sicher, hier gibt es auch eine Vielzahl an werdenden Mamis, die genau das Gegenteil erleben - so wie ich. Die letzten fünf Jahre waren für mich psychisch der Horror. Es ist so einiges passiert, was mich in ein wirklich tiefes Loch gerissen hat, bis hin zu Depressionen und dem Wunsch einfach all das "auszuschalten". Ich habe dadurch meinen Job verloren, war in Therapie, habe versucht mich emotinal abzuschotten und konnte irgendwann gar nichts mehr fühlen. Mein Leben bestand nur noch darin zu vegetieren.

Die Schwangerschaft kam ungeplant; ich bin weder verheiratet, noch habe ich einen festen Partner - mein "Beziehungskonstrukt" ist sehr schwierig und auch mit ein Grund meiner Depression. Als ich positiv getestet habe, was ich schockiert. Meine Welt brach zusammen, ich wusste nicht ein noch aus. Der Vater des Kindes hingegen war euphorisch, völlig begeistert, obwohl er nie eine Zukunft mit mir sah ... Die ersten 2-3 Wochen waren eine emotionale Achterbahnfahrt, es war ein Hin und Her und schlussendlich bin ich nun alleine - aber mit diesem wundervollen Wesen in mir.

Obwohl der Worst Case eingetroffen ist, sind seit dem Tag des Bewusstwerdens, dass da nun etwas in mir heranwächst, all meine Ängste, meine Zweifel, meine Paranoia, meine Traurigkeit, all der innerliche Hass und Schmerz, wie weggeblasen. Es ist wie ein Schalter der umgelegt wurde und der mich stoppt in dieses Gefühl zurückzukehren. Ich bin ruhiger, entspannter und so viel glücklicher; auch wenn mir die ersten drei Monate durchgehend übel war, es nun hier und da zwickt, man Sodberennen des Todes hat und "fett" wird. Ich bin wie befreit; und das nicht, weil ich nun irgendeinen 'Sinn' wiedergefunden oder eine Aufgabe für die Zukunft habe, sondern weil mich dieses kleine Wesen einfach strahlen lässt und so unendlich glücklich macht.

Ich habe durch diese Schwangerschaft mein Glück und mein Leben wiederbekommen und kann definitiv sagen, dass ich dadurch meine Depression überwunden habe - und sobald dieses kleine Bündel auf der Welt ist, werde ich es dafürch durchgehend abknutschen.

Wie geht es euch mit der Schwangerschaft?

X

Mehr lesen

18. Juni um 17:41

Erstmal herzlichen Glückwunsch und alles Gute! Das ist schön, dass es dir so einen starken Antrieb gibt. Hast du aber ne Ärztin/Therapeutin etc, die du nach der Geburt aufsuchen kannst? Es ist nicht selten, dass durch den Hormonabfall, erstmal das psychische Chaos herrscht, wenn man zuvor zu Depressionen neigte. Das kannst du dir vielleicht jetzt nicht vorstellen,  solltest aber möglichst jemanden haben an den du dich dann schnell wenden kannst.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen