Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Duphaston immer in Kombination mit Clomifen??

14. November 2003 um 18:41 Letzte Antwort: 19. November 2003 um 15:57

Hallo!

Bei mir wurde eine GKS festgestellt. Mein FA hat mir heute Duphaston verordnet.
Beim Informieren im Internet fand ich immer nur Berichte, wo Duphaston in Verbindung mit Clomifen eingenommen wird.
Mein FA sagt, daß sie es nicht für sinnvoll hält Clomifen einzunehmen- da ich ja lt. Tempi-Kurve einen ES habe.
(aber über die Qualität des Eileins kann sie ja nunmal nix wissen- hat noch nie US deswegen gemacht.). Ist es daher wirklich nicht sinnvoll Clomifen einzunehmen, da ich einen ES habe?? Aber es soll doch die Qualität des Eis verbessern- oder wird es nur verordnet, wenn man keinen ES hat?

Vielen Dank für Ihre Antwort!!

Gruß
Doggi

Mehr lesen

17. November 2003 um 16:50

Clomifen
wird zur Stimulierung der Eierstöcke verordnet. Also nur dann, wenn kein Eisprung stattfindet. Duphaston dagegen hilft, die Gebärmutterschleimhaut aufzubauen und somit für die befruchtete Eizelle einnistungsfähig zu machen.
Bei einer Stimulierung mit Clomifen können auch mehere Eizellen reifen => Risiko einer Mehrlingsgeburt. (Bei mir waren es im letzten Zyklus 6 Eizellen)

Gruß
Midi

Gefällt mir

19. November 2003 um 13:02

@Mopi
Hallo Mopi,

mein Freund und ich möchten auch gerne ein Kind. Ich habe nur so meine Bedenken, da mein Zyklus sehr unregelmäßig ist. Nun nehme ich Agnucaston, nachdem meine letzte Regel mit Gelbkörperhormonen eingeleitet wurde.
Ich habe mal eine Frage zu Clomifen an dich als Fachfrau
Sind das einfach nur Tabletten oder muss man auch noch zusätzlich Spritzen bekommen. Ich stelle es mir nicht gerade romantisch vor zum Arzt zu gehen, eine Spritze zu bekommen und dann sofort mit meinem Freund ins Bett zu hüpfen.

Viele Grüße,
Kimmi

Gefällt mir

19. November 2003 um 15:57

Danke
Hi Mopi,

danke für die Antwort. Das mit dem Kinderkriegen habe ich mir früher viel leichter vorgestellt

Mein Problem ist halt mein Zyklus, zwischen 26 und 86 Tagen hatte ich schon alles...

Na ja, nun hoffe ich, dass sich durch den Mönchspfeffer dieser wieder reguliert. Hatte ich schon mal vor ca. 3 Jahren eingenommen und damals hats geholfen. *hoff*

Meinen Doc hatte ich übrigens auch auf Clomifen angesprochen und er meinte, dass er das erst mal nicht verschreiben möchte, sondern erst pflanzliche Mittelchen. Meine Blutwerte waren wohl übrigens in Ordnung.

Kennst du dich auch mit Ovulationstests aus? *fragganzlieb* Gibt es da empfehlenswerte und wenn ja wie teuer?

LG, Kimmi

Gefällt mir