Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Drückt sich mein Baby etwa schon langsam und "unbemerkt" heraus

Drückt sich mein Baby etwa schon langsam und "unbemerkt" heraus

6. Juni 2009 um 10:58 Letzte Antwort: 6. Juni 2009 um 17:29

Hey Mädels!
Meine Frage oben muss ich natürlich noch etwas genauer erläutern, obwohl ich nicht so recht weiß, ob ich euch mein "Problem" richtig erklären und darstellen kann.
Für alle, die meine "Vorgeschichte" nicht mitbekommen haben:
Ich habe am 11.6. ET und bereits seit 4 Wochen regelmäßige Wehen - laut CTG bis Oberkante der Skala, regelmäßig bedeutet alle 3 bis 5 Min. - war auch mal kurz im KKH und war am wehenhemmenden Tropf, aber der brachte nichts, trotzdem alle 3 Min. Wehen.
Diese regelmäßigen Wehen habe ich im Oberbauch, der wird knallhart und ist auch sonst immer angespannt (also die Gebärmutter), so dolle, dass meine Hebis (aus Hebi-Praxis) noch nicht mal von außen die Lage des Kindes ertasten können, weil alles so hart und straff ist.
Naja, diese Wehen haben in den letzten 3 Wochen den Gebärmutterhals verstreichen lassen und am Dienstag war der Muttermund immerhin schon knapp 2 cm offen. - Also die Wehen - wenn auch nur langsam - bewirken etwas.
Der Kleine liegt mit dem Kopf auch so tief im Becken, dass ich ihn selber mit dem Finger von unten fühlen kann - also nur noch ca. 4 cm vom "Ausgang" entfernt.
Zusätzlich verunsichern mich die Aussagen meiner FÄ, die dann immer meinte, sie könne bei mir überhaupt nicht einschätzen, ob ich den richtigen Geburtsbeginn überhaupt rechtzeitig einschätzen könnte und dass ich sofort ins KKH fahren soll, wenn der Schmerz doller wird... (und nicht erst warten soll, bis es dolle wird, wie man ja immer gesagt bekommt....)
So, jetzt zu meiner eigentlichen Fragen, denn seit gestern ist etwas "neu".
Waren gestern im Kino und seit dem habe ich wieder regelmäßige "dolle" Wehen, also die aufm CTG immer bis oben ausgeschlagen sind und ich habe gemerkt, wie jede Wehe (Oberbauch ist dann knallhart) das Kindchen nach unten gedrückt hat, weil zeitgleich mit der Wehe (und auch nur so lange sie anhielt) ein enormer Druck nach unten ausgeübt wurde (auch schon schmerzhaft). Außerdem habe ich andauernd ein Druckgefühl nach unten, aber nicht nur nach vorn, sondern auch nach hinten (als wenn ich aufs Klo müsste, was aber nicht der Fall ist)... Und jedes Mal wenn ich zum Pippi-Machen aufs Klo gehe, reicht das bisschen Drücken schon aus, um den Druck nach unten widerum zu verstärken und richtig unangenehm werden zu lassen. - Achso, was auch noch "neu" ist: Die regelmäßigen Wehen (Oberbauch) hab ich im Liegen nie gemekrt (nur von außen ertasten können, wenns hart war) - habe diese Wehen nur im Sitzen und laufend gespürt, weshalb meine Nächte auch noch ganz annehmbar waren.
Aber heute Nacht war die Erste, wo ich die Wehen auch im Liegen gespürt habe+dann den Druck nach unten....

Ich weiß, es klingt absurd, aber kann es sein, dass diese Wehen, obwohl sie noch nicht so schmerzhaft sind, dass man stöhnen müsste trotzdem den Kopf schon so doll auf den MuMu drücken, dass der sich allmählich weiter öffnet, ohne das ich richtige Geburtsschmerzen habe.... nicht, dass ich es nachher nicht mehr rechtzeitig ins KKH schaffe... bzw. mache ich mir Sorgen, dass mein Partner es dann nicht mehr rechtzeitig von der Arbeit schafft!!?!?!?!

Hat jemand Ähnliches erlebt oder einen ähnlichen Befund?? Mich verunsichern eben Aussagen, wie z.B. von der Schwester bei der FÄ "Sie werden nachts aufwachen und plupp, ist es da..."

Die Hebi von der Akupunktur hingegen meint, dass sie mich vom Typ her so einschätzen würde, dass ich sogar übertrage und hat sogar ne Wette mit mir abgeschlossen... Ich glaube selbst auch, dass ich übertrage, denn jetzt habe ich so lange Wehen gehabt, die kaum was bewegt haben... aber langsam kann ich auch nicht mehr

Lg
Katharina ET - 4

Mehr lesen

6. Juni 2009 um 11:24


hallo, na an sich wär das ja nicht schlecht, wenn sich die wehen so langsam "anschleichen" und die geburt dann schnell geht. aber du hast natürlich recht, das es schon knapp werden könnte mit deinem schatz. hast du denn nicht eine gute freundin oder verwandte, die zu hause und somit verfügbar sind? er kann ja dann gleich ins kkh düsen und kriegt trotzdem noch alles mit! ach mensch ich drück dir die daumen, dass alles klappt, dass du mit den ganzen vorwehen eine schnelle geburt hinlegen kannst! schön durchhalten!

Gefällt mir
6. Juni 2009 um 11:26

Hi!
Ja, es ist aber etwas anderes, ob der MuMu schon Wochen oder Monate vorher geöffnet war (und man sich eben schonen soll) oder ob der MuMu sich tatsächlich erst durch Wehenarbeit öffnet... so ist es ja bei mir der Fall... Die Wehen bewirkten ja, dass sich langsam aber sicher was tat/tut.... Meine Tante hatte ab der 20. SSW auch schon nen geöffneten MuMu und durfte nur noch liegen... aber wie gesagt, das ist was ganz anderes, wenn der "einfach so" schon offen ist oder sich erst durch tatsächliche Wehenarbeit öffnet!

Aber ich glaub ja auch nicht dran... bin eben nur verunsichert!

Gefällt mir
6. Juni 2009 um 11:32
In Antwort auf dahee_12462052


hallo, na an sich wär das ja nicht schlecht, wenn sich die wehen so langsam "anschleichen" und die geburt dann schnell geht. aber du hast natürlich recht, das es schon knapp werden könnte mit deinem schatz. hast du denn nicht eine gute freundin oder verwandte, die zu hause und somit verfügbar sind? er kann ja dann gleich ins kkh düsen und kriegt trotzdem noch alles mit! ach mensch ich drück dir die daumen, dass alles klappt, dass du mit den ganzen vorwehen eine schnelle geburt hinlegen kannst! schön durchhalten!

Danke...
wie lieb von dir!
Naja, das Hinkommen zum KKH wäre wohl nicht so das Problem, obwohl natürlich alle meine Freunde bzw. meine Ellis zur arbeitenden Bevölkerung zählen und nicht mal eben so verfügbar sind. Wäre nur noch meine Oma, aber die ist auch immer viel auf Achse
Problem mit meinem Freund ist eben: Er arbeitet in Berlin und fährt mit Öffentliche... d.h. also er ist ca. 1 bis 1,5 STunden von zuhause weg und der Zug fährt nur 1x die Stunde... und dort wo unser KKH ist, kommt man auch nicht einfach so mit Zug hin!
Ach mensch, ich hoffe sehr, dass er das nicht verpasst (dann wäre ich - und er wohl auch - mega enttäuscht), aber BESTIMMT *positivdenk* wird das alles nicht so schnell gehen... ich kneif die Beine zusammen

Lg

Gefällt mir
6. Juni 2009 um 11:38
In Antwort auf tere_12339667

Danke...
wie lieb von dir!
Naja, das Hinkommen zum KKH wäre wohl nicht so das Problem, obwohl natürlich alle meine Freunde bzw. meine Ellis zur arbeitenden Bevölkerung zählen und nicht mal eben so verfügbar sind. Wäre nur noch meine Oma, aber die ist auch immer viel auf Achse
Problem mit meinem Freund ist eben: Er arbeitet in Berlin und fährt mit Öffentliche... d.h. also er ist ca. 1 bis 1,5 STunden von zuhause weg und der Zug fährt nur 1x die Stunde... und dort wo unser KKH ist, kommt man auch nicht einfach so mit Zug hin!
Ach mensch, ich hoffe sehr, dass er das nicht verpasst (dann wäre ich - und er wohl auch - mega enttäuscht), aber BESTIMMT *positivdenk* wird das alles nicht so schnell gehen... ich kneif die Beine zusammen

Lg

öfentliche verkehrsmittel
oje, das is dann echt ne blöde situation... hm, grübel könnt ihr euch auch nicht ein auto von jemanden leihen, damit er schneller da is und nicht im blödesten fall evtl. 50min auf den nächsten zug warten muss? oder vielleicht hat er ja nen netten arbeitskollegen, der ihm im fall der fälle sein auto leiht? würd ich mal abchecken, denn wer weiß wie schnell es geht bei dir! "beine zusammenkneifen" is gut gesagt!

Gefällt mir
6. Juni 2009 um 14:11

Ui...
das klingt ja mal mega spannend.... Wenn das bei mir auch so wäre (ein paar cm MuMu ohne richtig schmerzhafte Wehen)... das wäre ja traumhaft!! Da übertrag ich dann auch gerne ein paar Tage
Körperlich bin ich wirklich schon ganz schön geschafft von den Dauerwehen... mein Bauch ist echt dauerhart, als wenn große Steine drin wären und die Nächste sind grausam... ich gehe echt stündlich aufs Klo Pippi und dann wieder einschlafen, wenn man sich fühlt wie ein gestrandetes Walross ... naja, du kennst das ja sicher!
Ich hab nur total Angst (denn das würde mich furchtbar frustrieren), dass ich nach dem ET dann noch anfange zu reißen... obwohl ich in der Pubertät an den Hüften, Beinen und Busen schon Wachstumsstreifen bekommen habe, bin ich jetzt in der SS weitgehend verschont geblieben - hab nur einen zwischen den bauchnabelpiercinglöchern und an den Hüften die haben sich etwas verlängert und sind rot, aber ansonsten toi toi toi... ich würde mich natürlich mega-ärgern, wenn da nach dem ET noch was reißt

Danke aber erstmal für deine wirklich wertvolle Erfahrung!!!

Lg

Gefällt mir
6. Juni 2009 um 17:29


Ich war ja am Di erst im KKH... weil ich 25 Min. Dauerschmerzen in der Leistengegend hatte - so doll, dass ich mich nicht mal aufrichten konnte... aber das waren natürlich keine Wehen (so ganze ohne Pause). Ich wollte es trotzdem abgeklärt wissen, ob es dem Baby gut geht!
Die kennen also meine Situation sind eigentlich ganz "entspannt".
Meine Hebi meinte auch, dass ich mir wohl keine Hoffnungen machen brauche und die erst nach 10-14 Tagen überm ET einleiten... Die leiten nicht nur ein, weil es ja sein könnte, dass ich es nicht mehr ins KKH schaffe... das ist dann eben Schicksal!
Naja, ich schreib euch auf jeden Fall einen Geburtsbericht... dann werdet ihr wissen/sehen, was aus mir geworden ist

Lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers