Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Drittes Kind ja oder nein?

Drittes Kind ja oder nein?

17. Juni 2011 um 21:42

Hallo Liebe Leser!!!
Ich bin seit einigen Tagen in einem so großen Zwiespalt, dass ich wie betrunken die letzten Tage erlebte. Ich habe erfahren,dass ich schwanger bin (6SSW).
Mein Mann freut sich, ich bin mir garnicht sicher wie ich es sehe. Wir haben zwei Kinder das erste ist 9 und das zweite 4,5.
Wie ihr sehen könnt aus dem "grübsten" raus.
Ich habe beide ein Jahr gestillt, die Kleine
ist nun endlich soweit dass sie in ihrem KZ
in ihrem Bättchen schläft (ich weiß spät)
aber wir haben die nähe genossen auch bei unserem Großen war es damals so. Jetzt bin ich so zusagen endlich "frei" meine Kids
können ohne mich und ich kann ohne schlechtes gewissen ohne sie mal abends weg
gehen (ich gehöre zu den müttern die der meinung sind nur sie können alles richtig ;O) also d.h. ich bin vielleicht in den letzten 10 jahren 10-15 x ohne Kinder weg gewesen (kino, Geburtstag von freunden o.ä.) für meinen Mann. Ich dachte immer
ich wollte meine Kinder also muss ich immer
für sie da sein. Die beiden möchte ich nicht missen, und wenn ich sie sehe, denke ich in meinem Bauch ist so "einer" wie sie.
Aber dann denke ich das alles wieder von vorn.....Es ist schon streßig mit denn beiden wir sind chaoten ich liebe es ein aufgeräumtes schönes zuhause, aber ich bin
trotzdem unordentlich (dafür räume ich auch auf)mein Mann ist der größte Kindskopf ein schatz, aber ein großes Kind. Ich habe Angst mit dem dritten so übervordert zu sein dass ich uns das leben zu höhle mache weil ich gestreßt und übervordert und unglücklich bin.
Ich hätte mir im leben nicht vorstellen können über so eine frage zu sitzen.
Abtreibung... heute sehe ich es als möglichen ausweg für verzweifelte frauen vor paar tagen hatte ich eine andere meinung. Was soll ich tun? ich war bei PF da sagte mir die dame sie wissen ja was
sie erwartet sie haben schon zwei, wenn sie keine großen Geldsorgen haben gibt es keine hilfen für sie. sie müssen alleine zurecht kommen irgend wann gibt es genug krippen plätze das wird eine erleichterung aber nicht mehr für sie.
Ich weiss nicht ein nicht aus. Ich weiß
nicht ob es nicht besser sei die liebe die man hat auf die zwei zu verteilen ???
Ist das dritte ein eindringling?

Mein Mann sagt er steht hinter mir egal was nur ich soll mich etwas schneller
entscheiden (diese ungewissheit macht ihn kaputt) auch dass er eigentlich anders erzogen wurde (gegen abtreibung) aber meine argumente gegen dieses baby kann er verstehen. Ich habe angst wenn ich mich
gegen dieses kind entscheide vielleicht
hängt diese entscheidung über uns wie ein schwert? Vielleicht sagt er irgend wann
ich hab sein kind getötet.............

HILFE

Mehr lesen

17. Juni 2011 um 21:54

Ich hab gleich gedacht
Wenn die zwei älteren aus dem Gröbsten raus ist, dann ist doch wieder etwas Raum für ein Kleinkind. Wenn Du das Bedürfnis hast, hie und da mal rauszugehen, wie wäre es dann mit einem Babysitter, der regelmässig kommt? Das machen doch viele so. Gib Dir etwas Zeit, Dich mit der neuen Situation zu arrangieren. Viele fallen zuerst aus allen Wolken, wenn sie erkennen, dass sie ihr Leben plötzlich umkrempeln müssen. In jedem Fall würde ich mir nach diesem Kind eventuell Gedanken über eine Sterilisation machen. Dann hast Du einige Sorgen nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2011 um 22:00


kann man wirklich eine gute ehefrau und drei fache mutter sein und trotz dem etwas von sich behalten? ich möchte alle gerecht werden niemanden vor ziehen dass setzt mich unter druck....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2011 um 23:02

Hallo Du Aufgewühlte,
Du hast vor kurzem erfahren, dass Du schwanger bist, und fühlst Dich seither wie benebelt. Lass es einfach erst mal sacken! Du hast so viel gegeben für Deine Familie in den letzten Jahren, dass Du Dir im Moment nicht vorstellen kannst nochmals von vorne zu beginnen. Jede Mutter kommt wahrscheinlich zeitweise an ihre Grenzen das ist eigentlich was ganz Normales. Und Du sagst selber, dass es Dir wichtig ist, besonders gut für Deine Familie zu sorgen - das ehrt Dich scheint Dich aber zuweilen auch in Stress zu bringen. Und Du machst Dir Sorgen, ob Deine Liebe für 3 reichen wird. Da kann ich Dich beruhigen Mutterliebe lässt sich immer wieder neu aufteilen, ohne sich zu verbrauchen. Mit Dreien muss man seine Kräfte vielleicht anders einteilen, die Mama muss ja nicht immer alles selber machen, und die Großen wollen ja auch gebraucht werden und übernehmen gerne Aufgaben. Und hin und wieder ein Babysitter am Abend, damit die Eltern mal frei haben, hat noch keinem Kind geschadet, ist aber Balsam auf die Seele jeder gestressten Mutter. Habt Ihr denn Freunde, Eltern, Nachbarn ..., die da gerne mal einspringen?

Abtreibung noch vor Tagen für Dich quasi unmöglich kommt Dir als möglicher Ausweg in den Sinn. Und nun die Angst, dies könnte Eure Partnerschaft zerschneiden eine Befürchtung, die ich für sehr berechtigt halte, denn Dein Mann freut sich schon auf Euer Kind. Ja, ein Schwangerschaftsabbruch könnte Dich mehr Kraft kosten als die Versorgung des neuen Familienmitglieds.
Als sich bei meiner Freundin vor 5 Jahren das 4. Kind angemeldet hat, konnte sie sich auch überhaupt nicht vorstellen, noch mal bei 0 anzufangen, und heute könnten sie sichs nicht mehr vorstellen ohne das aufgeweckte Mädel. In der Phantasie hatten sie nur die Mühen gesehen, aber jetzt erleben sie auch die Freuden, und die scheinen zu überwiegen.

Hoffe, ich konnte Dir ein bißchen Mut machen, Dich auf die neue Herausforderung einzulassen. Man wächst mit den Aufgaben. Eine erholsame Nacht wünscht Jakutia, und dass es Dir und Deinem Mann bald wieder leichter ums Herz wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 0:23
In Antwort auf morgan_11859118


kann man wirklich eine gute ehefrau und drei fache mutter sein und trotz dem etwas von sich behalten? ich möchte alle gerecht werden niemanden vor ziehen dass setzt mich unter druck....

Natürlich
Stell Dir vor, sonst würden alle Ehen auseinander gehen, sobald 3 oder mehr Kinder da sind. Und Du bist nicht allein für die Harmonie in der Familie verantwortlich. Dein Mann ist an Deiner Seite und Deine beiden Kinder sind beide alt genug, um zu verstehen, wenn man ihnen erklärt, dass die Mutti mal Pause braucht. Sicher können Sie Dir auch mal helfen, z.B. das Kleine zu unterhalten. Ich seh das immer wieder und die Geschwister tun das gern und sind stolz darauf. Als ich noch Teenie war, war ich regelmässig Babysitten, weil die Mutter unterwegs war oder Zeit für sich brauchte. Ich bin mit den Kindern auf den Spielplatz oder spazieren gegangen. Denen hat die Aufmerksamkeit gefallen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 14:01

Froni7
Hallo Froni 7,
Du bist gerade in einem Zwiespalt. Fühle Dich ganz sanft von mir gedrückt. Du weißt nicht ob es besser ist die Liebe die Du hast, nur auf die 2 zu verteilen. Mutterliebe ist etwas erstaunliches, egal in wieviel Stücke man sie zerschneidet, es wird dadurch kein Stück kleiner.
Es ist nicht empfehlenswert gegen eine Grundüberzeugung zu verstoßen. Denn die sind in unserem Leben eine wichtige Instanz. Und unsere Grundüberzeugungen sind wie ein Geländer auf dem man sich abstützen kann, auch wenn der Weg rauh und steinig wird.
Es ist logisch, dass Du dieses 3. Kind im Moment als Eindringling empfindest, dass Deine Pläne und Vorstellungen über den Haufen wirft. Aber wenn in meinem Leben alles nach meinem Leben gegangen wäre, dann wäre mein Leben leer und kalt geblieben.
Deine Angst vor einer Abtreibung halte ich für berechtigt. Denn es kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Du sollst Dich nun schnell entscheiden, aber weißt selbst nicht wie es mit 3 Kindern gehen kann. Gerne kannst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, dort kannst Du mit ihnen eine Perspektive erarbeiten. Denn nichts brauchst Du jetzt nötiger.
LG itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 10:50

Liebe Froni
Das Verhalten dieser Frau von der Bertaungsstelle ist ja wohl unmöglich. Ich würde dir raten noch einmal woanders hin zu gehen z.B. zur Cartias. Die beraten ohne Schein und haben daher mehr Interesse dir und deinem Kind kompetent zu helfen.

Ich kann deine Sorgen gut nachvollziehen.
Du genießt es, jetzt wieder mehr Freiheiten zu haben und das ist völlig nachvollziehbar.
Aber kann es sein, dass du eine ganz schöne Perfektionistin bist?
Ich könnte mir vorstellen, dass dort auch die Antwort liegt. Du bist deinem dritten Kind keinesfalls eine schlechte Mutter wenn du kürzer stillst, es mal eher weg gibst und es eher in seinem Zimmer schlafen muss. Entschuldige die klaren Worte, aber dann bist du ihm definitiv eine bessere Mutter als wenn du es abtreibst.
Wenn es eher auf eigenen Beinen stehen muss wir es auch eher selbstständig. Das kann auch positiv sein!

Klar könnte es sein, dass dieses Kind euer Familienleben nach seiner Geburt noch mächtig durcheinanderwirbelt. Das ist sogar warscheinlich. Doch es wird neben all dem Stress und den Einschränkungen auch unersetzlich und ein Wunder sein. Eigentlich ist es das ja auch schon jetzt.

Ich halte deine Sorge, dass diese Abtreibung über deiner Beziehung zu deinem Mann hängen könnte für berechtigt. An einer Abtreibung sind schon so eingige Beziehungen zerbrochen, vorallem wenn es einer nicht wollte. Vielleicht hat er die Kraft bei dir zu bleiben, doch du wirst ihm sehr weh damit tun und ob er dir vorwerfen wird sein Kind getötet zu haben, kann jetzt noch keiner sagen.

Auch auf deine Beziehung zu deinen geborenen Kindern wird das einen Einfluss haben. Du setzt sie ja jetzt schon in Beziehung zu diesem Kind. Das wird nach einer Abtreibung vermutlich nicht aufhören.
Auch kommt es vor, dass Kinder sowas ahnen.Auch wenn sie noch viel zu klein sind um das bewusst mitzubekommen.
Die Mutter meines Mannes hatte vor langer Zeit eine Abteibung und hat mir davon erzählt. Das hat mich so sehr belastet, dass ich nicht anders konnte als mit ihm darüber zu reden. Zu meiner Überraschung sagte er, er hätte es zwar nie von ihr erfahren aber immer geahnt. Die beiden haben deshalb keine schlechte Beziehung, aber irgendwie steht sowas ja doch zwischen Müttern und ihren geborenen Kindern.

Ich kann dir deine Entscheidung nicht abnehmen. Doch ich wollte dir mit meiner Nachricht sagen, dass eine Abtreibung jetzt vielleicht als die leichtere Lösung erscheint, doch auf dein ganzes Leben bezogen sehr viel belastender sein könnte als ein drittes Kind.
Ob es wirklich so kommt, kann dir vorher natürlich niemand sagen. Das fatale ist nur, dass es sich im Nahhinein nicht rückgangig machen lässt!
Du hattest dein ganzes Leben lang bis vor ein paar Tagen völlig andere Überzeugungen. Hatten die nicht einen guten Grund?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 0:41

Es gibt eine Entscheidung
Hallo Liebe Froni

vor 4 Jahren war ich in einer sehr ähnlichen Situation wie Du, ging genau wie du in ein Forum - meine beiden grossen Kinder waren damals 14j. und 8j.Wir hatte eine einschneidende Beziehungsbelastung überwunden. und jetzt schwanger!!! ich war überhaupt keine junge Mutter, mehr. ich war so im Stress - falls unsere Ehe nun doch nicht weiter kommen sollte, war ich Stand mit den beiden Kindern auch ohne Partner, im Alltag klar zu kommen.
mir schwirrte der Kopf so sehr ich konnte nicht mehr klar denken!!! Früher hatte ich mir viele Kinder gewünscht - doch es hat nicht so geklappt wie wir - wie ich es mir vorgestellt hatte. Früher wollte ich immer mindestens 4 Kinder und das letzte mit höchstens 32J. nach dem 1. Kind kam lange keines mehr - aus dem Spass zu üben und froh gemut zu bleiben wurde es schwierig sich nun so abzu finden. Mein Spruch war:" mind.2 Kinder oder keines". Jetzt kam keines mehr.
jetzt nach sovielen Jahren - die FA hatte mir längst gesagt- jetzt noch schwanger zu werden ist wie ein 6 im Lotto. Nun hatte ich den 6 und freute mich nicht!!!
ich, die ich über die frauen neg. dachte welche doch ihre Familieplanung abgeschlossen, hatten und jetz wurden Sie schwanger???? dafür hatte ich kein verständnis - und jetzt war ich genau eine von diesen Frauen....Mein Mann sagte mir auch:" ich unterstütze Dich egal wie du dich entscheidest"- und ich sagte:" Ja, aber deine Meinung zu einem Kind?" - und er sagte:" 80% nein -doch du würdest SS-Abbruch nicht überstehen".
ich war ganz anderer Meinung. D.h.ich sah nur noch rot ehrlich gesagt ich sah 2 Türen, die ich öffnen konnte und hinter beiden sah ich nur den Abgrund lauern!!!! ich konnte mich entscheiden wie ich will meine Zukunft wäre nur noch SCH..(Sorry) so habe ich es gesehen.
und dann das unerwartete meine FA hat antstelle mir zusagen wie unverantwortlich ich sei gesagt: ich verstehe Sie - es ist nicht einfach- . es hat so gut getan zu spüren sie verurteilt mich nicht.
liebe Fiona , was ich Dir sagen wollte. Es gibt kein richtig oder falsch es gibt eine Entscheidung und mit der Konsequenz, dieser Entscheidung musst du weiter leben können bzw. du musst hinter diese Entscheidung stehen können- niemand anders. Die Kinder sind immer Wunschkinder manchal früher als gewünscht - manchmal später als gewünscht.DAS IST DAS LEBEN ES VERLÄUFT NICHT IMMER SO WIE WIR ES GERNE HÄTTEN -UND DA KOMMT UNSER PROBLEM ES SIND UNSERE UREIGENE VORSTELLUNGEN DIE UNS SAGEN, WAS GEHT UND WAS NICHT ES IST NICHT NUR DIE GESELLSCHAFT SONDERN WIR SELBST!!! Deine 3. Schwangerschaft, hat Dir vielleicht auch klar gemacht, dass du nicht mehr auf soviel verzichten möchtest. Sieh es als eine Chance-vielleicht nimmst du Dir etwas mehr Zeit heraus für Dich? Es ist eine gute Gelegenheit, welche Dir mit deinem 3.Kind geboten wird - über deine Bedürfnisse zu sprechen( das musste ich lernen, denn bei den Beiden anderen hatte ich das Gefühl, ich muss einfach nur happy sein ud darf gar nicht sagen, was mich alles belastet oder mir zuviel ist.)Als ich nur noch rot sah wusste ich wo ich meine geistige Energie wieder her holen konnte.(bei mir war es Kinesiologie).
Ruhe und Frieden kehrte wieder im Kopf ein, ich merkte, dass ich wieder da war und DENKEN konnte.
Heute schauen wir unser 3.Kind an und es ist mehr als nur gut, dass es da ist, unser 80% NEIN!!! DAS MACHT ENTSCHEIDUNGEN SO SCHWER, WEIL SIE IN GEISTIG VÖLLIG GESTRESSTEN MOMENTEN GEFÄLLT WERDEN(MÜSSEN)und manchmal schon Tage oder Wochen danach- sieht alles anders aus.
hab vertrauen in dich in deine Stärke, du entscheidest dich...
eine dicke umarmung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 11:14

Glaube mir es wird ganz toll mit drei kids
Hallo, also ich kann dich sehr gut verstehen denn genau vor 2 Jahren steckte ich in der gleichen Situation.Die grossen 5 und 3 aus dem gröbsten raus,gerade wieder angefangen zu arbeiten ,alles super endlich wieder Freiheit schnuppernetc... und dann der Schock ...Schwanger...Zwar kam für mich niemals in frage abzutreiben aber ich dachte bis dato ich habe 2 Augen und 2Hände also ein Kind links eins rechts.Mehr Nerven und mehr stress brauche ich nicht aber weisst du was, dadurch dass die anderen schon so gross und selbstständig sind klappt alles einfach super.und liebe kann eine Mutter auch dritteln und veirteln...nicht nur halbieren glaube mir!!!Meine leine ist jetzt ein Jahr und durch meine Erfahrung und durch den grossen Altersunterschied kann ich dieses Kind in den vollsten Zügen geniessen.bei der 1. war ich zu unerfahren beim zweiten war ,die erste erst zwei,also stress und jetzt alles super.habe keine Angst ich bin sicher du wirst es genauso empfinden...vor allem wenn dein Mann sich darauf freut.
Trau dich und vertraue mir.
Fühl dich gedrückt Farina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 11:58

Es ist sicher erst mal ein Schock
aber wie du schon schriebst - sind deine großen aus dem schlimmsten draussen und ich denke (bin selbste eine 9 jahre ältere Schwester) auch viel Hilfe (weiss jetzt net ob du Jungs oder Mädels hast, aber ich denk sie werden sich sicher wenn das Baby größer ist, damit beschäftigen, wenn du sie bittest) Klar das erste Jahr wird wieder härte - kennst du ja, aber dann gehts wieder bergauf.
Und wenn du wirklich Angst hast nicht genug Liebe für alle zu haben, dann hättest du die Bedenken, doch schon beim 1. (hab ich noch genug für meinen Mann??), und beim 2. (und wie sieht es jetzt mit den beiden andern aus??) haben müssen. Ich denke ohnehin, dass man Liebe nicht 100% /4 = nur mehr 25% statt 33% für jeden rechnen kann. Es gibt Zeiten, da braucht mich meine Große mehr, dann Zeiten da braucht mich meine Kleine und momentan muss ich in meinem Fall für meinen Mann auch viel da sein, weil der grad (viel Arbeit und auch Stress daheim - Garten-Pool usw. renovieren) da sein um ihn zu stützen. Ich glaub nicht dass wer das so drunter leidet, wenn wer benachteiligt werden sollte spürst du das schon und wirst dich dann instinktiv wieder mehr dem widmen.
Also ich weiss bei mir wäre es sicher nicht Ideal - aber wenn ich trotz Verhütung schwanger werden würde, würde ich es trotzdem als Geschenke des Schicksals sehen und nicht als Eindringling.. ich (ein bissi esoterisch .. nicht übermässig, aber halt ein bissi), denke das alles im Leben einen Sinn hat. Und vielleicht rundet genau dieses Baby die Familie noch an .. wer weiß.
Aber eigentlich ist das wichtigste was du fühlst.. wenn du mal die Zukunftsängste weglässt - was spielt sich dann in dir ab.. ?? Wenn du denkst, das das Herzchen bald im US sichtbar sein wird.
Wenn du dann garnix fühlst und es weg machen lassen willst, dann tu es bitte schnell ... und warte nicht mehr lang (da versteh ich deinen Mann) vor allem aber deinem Kleinen zu liebe - lass es nicht wachsen um es dann doch nicht auf die Welt kommen zu lassen.

Ich persönlich hoffe, daß du dich für das Baby entscheidest, auch wenn es ein Schock ist.. würde aber auch nicht richten, wenn du den anderen Weg gehst.

Viel Kraft bei der Entscheidung und liebe Grüsse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 12:06
In Antwort auf morgan_11859118


kann man wirklich eine gute ehefrau und drei fache mutter sein und trotz dem etwas von sich behalten? ich möchte alle gerecht werden niemanden vor ziehen dass setzt mich unter druck....

Aja..
und wenn du selbst das ganze lockerer siehst, dann geht es auch lockerer. *g*.
Ich war bei meiner Grossen so verbissen, perfekt zu sein, dass ich fast zu Grunde gegangen bin - meine Kleine so knapp dahinter war ein Segen - weil kurz hat mich die Situation dann so an den Abgrund gebracht, dass ich die Notbremse gezogen hab und den Retourgang eingelegt hab.
Ich nehm mir Zeit für mich und selbst meine Kleinen (2 und 3 3/4) verstehen, wenn ich sag, so jetzt setzt sich Mama kurz 5 Minuten hin und liest die Zeitung .. sie haben es akzeptiert und ich hab es erklärt,dass sie auch mal Ruhe wollen. Meine Grosse hat auch schon vor kurzem gesagt (als ich mal einen schlechten Tag hatte) - Mama geh runter und setzt dich hin - ich mach das schon mit der Schwester. ich glaube nicht, dass sie sich nicht geliebt fühlen, ich denke vielmehr, von einer glücklichen Mama, die weiss dass sie auch nur ein Mensch ist und nicht perfekt - haben sie viel mehr.
Setz dich also bitte nicht so unter Druck, damit schadest du dir mehr als du deinen Kidds hilfst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 12:39

Danke schön für eure Hilfe und euren Zuspruch
Ich war heute beim Arzt bis jetzt hatte ich es nur durch den Bluttest gewust kein Ultraschall. Und nun stellt sich raus in der Gäbermutter ist kein alters entsprächender Embrio man hätte schon etwas sehen müssen, dafür ist auf/in(???) Eileiter
etwas was nach Embrio aussehen könnte jetzt
muss ich bis Donnerstag warten und werde
operiert wie ist noch nicht ganz klar, aber
das dritte Baby wird es nicht geben. Die Entscheidung wurde mir/uns abgenommen............

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 15:24
In Antwort auf morgan_11859118

Danke schön für eure Hilfe und euren Zuspruch
Ich war heute beim Arzt bis jetzt hatte ich es nur durch den Bluttest gewust kein Ultraschall. Und nun stellt sich raus in der Gäbermutter ist kein alters entsprächender Embrio man hätte schon etwas sehen müssen, dafür ist auf/in(???) Eileiter
etwas was nach Embrio aussehen könnte jetzt
muss ich bis Donnerstag warten und werde
operiert wie ist noch nicht ganz klar, aber
das dritte Baby wird es nicht geben. Die Entscheidung wurde mir/uns abgenommen............

Traurig ,...
aber so war es ja bei mir auch .. wenigstens musst du dir dann nie die Schuld geben.

Wünsch dir viel Glück und alles Liebe für dich und deine 3 Süssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2014 um 12:42

Drittes Kind Ja oder Nein ?
Hi Leute, ich wollte mal ein Rat von euch ich bin 29 Jahr und hab zwei Kinder die eine ist 13j. Und die kleine 5 1/2j. Und jetzt
Will mein Mann noch gerne ein drittes Kind haben ich finde die Vorstellung auch ganz schön aber ich stehe zur zeit in Arbeit hab auch gerade eine Gehaltserhöhung bekommen bin aber auch befristet
Aber ich kann mich einfach nicht entscheiden mein Herz sagt ja zum dritten Kind aber mein Verstand sagt nein, es lässt mich echt verzweifeln weil ich auch Angst habe finanziell nicht mehr so gut dazustehen wie jetzt ....ich möchte nicht das ihr meinen Entscheidung abnimmt aber mich würde schon interessieren was ihr in meiner Situationen machen würdet.?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen