Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Dringende Frage zur IVF- Vorbereitungszeit Dauer????

Dringende Frage zur IVF- Vorbereitungszeit Dauer????

6. November 2009 um 9:47 Letzte Antwort: 9. November 2009 um 11:48

Hallo Ih Lieben,

bislang wurden bei mir nur IUI's durchgeführt, leider wieder mit Zyklustag 36 erfolglos. Die Sprechstunde zur IVF habe ich leider erst Mitte Dezember. Dezember bedeutet für mich, dass die Monate November und wahrscheinlich auch Dezember gar nichts passiert.
Die Vorbereitungen für die IUI fangen ja immer mit dem Zyklus an (bei mir mit dem 5. Zyklustag).

Wie ist es bei der IVF, fangen die Vorbereitungen auch mit dem Zyklus an, oder ist da eine längere Vorbereitungszeit über z.B. zwei Zyklen einzuhalten???
Wenn das so wäre, würde das ja eventuell bedeuten, dass ich erst im Januar mit den Vorbereitungen beginnen könnte und die IVF erst im Februar machen könnte. Ich will nicht solange warten, vorallem weil mein 40 Geburtstag Mitte des Jahres ansteht und dann die KK keine Kosten mehr übernimmt.

Könnt ihr mich bitte aufschlauen, ob ich jeden Zyklus für eine IVF nutzen kann oder ob sich durch die Vorbereitungen auf die IVF das ganze verschiebt? Lieben Dank für Eure Antworten

Kleckermatsch

Mehr lesen

6. November 2009 um 10:05

Guten Morgen
Sprich da doch vielleicht mal mit Deiner KK ?? Die können Dir dabei doch eher Auskunft geben , wie es dann mit den Kosten aussieht ?! Vielleicht gilt es ja auch , ab dem Zeitpunkt , wo Du die Papiere eingereicht hast und noch keine "40" warst ?! ich würd`s auf alle Fälle mal versuchen und nachfragen !

Was die Vorbereitungszeit anbelangt , kann ich nichts pauschales sagen ?! Das ist erstmal von Praxis zu Praxis unterschiedlich und auch von Patientin zur Patientin ! Ich musste nur Nasenspray zur Downregulation nehmen , meine Freundin musste aber erst einen Monat die Pille einnehmen und danach erst das Nasenspray ! Also , wie du siehst ist das ganze individuell

Ich wünsche Dir dennoch , dass Du ganz bald anfangen kannst und auch viel Erfolg hast

LG Nicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2009 um 10:11

Juhu Andrea
Ich bin auch 37 , ich weiss also von welchem Zeitdruck Du sprichst Wieso konntet ihr denn nichts einfrieren , wenn ich mal nachfragen darf ?! Hattest Du nicht so viele EZ ??

GLG Nicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2009 um 10:17

Also..
so war es zumindest bei mir...

am 24.09. habe ich Depot-Decapeptyl Spritze bekommen zur DR.
dann kam die Mens und
am 08.10 habe ich angefangen mit Puregon zu stimulieren.
Am 22.10 war Punktion
am 27.10 Transfer...

Testen darf ich am10.11.

Und sag den Docs, das sie erst mit einer geringeren Dosis anfangen um zu sehen wie die Medis auf deinen Körper reagieren. Für mich war die IVF rein körperlich n Klacks...

WEnn ich hier so lese, wieviel Frauen hier ne ÜS kriegen wird mir echt schlecht...soviel Unverantwortlichkeit von den Docs ist ja nicht zum auszuhalten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2009 um 10:34

Hallo
Mein Behandlungsplan sieht so aus.
1. Tag der Regel Nasenspray um den "eigenen ES" auszuschalten.
Ab 3. ZT jeden Abend pieksen....
Eine wirkliche Vorbereitung habe ich nicht. Es geht am 1. Tag "der Tage" los.

Drücke dir die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2009 um 10:54

Danke für Eure schnelle Antworten
Wau, seid Ihr schnell. Vielen lieben Dank für das schnelle Antworten. Gut, dass es das Forum gibt.

nicky: Ich konnte noch nichts einfrieren, weil bislang nur IUI's durchgeführt worden sind, insofern gabe es ja noch nie eine Punktion der Eierstöcke.

hase: Ja, eigentlich habe ich einen regeläßigen Zyklus, zwar einige Tage länger als sonst, aber regelmäßig. Nur die IUI's bringen den Zyklus durcheinander. Ich musste ganz oft nach einer IUI bis Zyklustag 35 bzw. 36 Tage warten, sehr merkwürdig. Das habe ich mir schon gedacht, dass man manchmal eine Pause einlegen muss. Ich muss unbedingt mit meiner Krankenkasse sprechen, ob ich die drei Versuche machen kann, auch wenn ich 40 etwas überschreite. Naja, hoffe ja immer noch, dass ich die drei Versuche nicht brauche, glaube aber nicht mehr daran.
Ich wünsche Dir für den nächsten Versuch ganz viel Glück und Erfolg. Wielange wollt bzw. müsst ihr warten?

Nicky: Das mit der KK ist eine gute Idee. Vielleicht reicht es ja aus, dass man vor 40 eingereicht hat und begonnen hat. Aber wie ich die KK so kenne, glaube ich das nicht. Ich werde mich aber auf jeden Fall schlau machen.

brooklyn: Hibbel im anderen Forum ja mir Dir mit und hoffe, dass du die nächste bist, die SS Viren hat. PUUUSTTT

girlie: Das mit dem späten Termin sehe ich so wie Du. Schließlich bin ich dort schon in Behandlung und nicht neue Patientin. Eigentlich sollte ich erst im Januar einen Termin bekommen, aber da bin ich am Telefon echt fuchsig geworden. Das kann doch wohl nicht sein. Und dann sitzt man da 10 Minuten, bekommt oberflächlich etwas erklärt (hier im Forum lernt man mehr über die Maßnahmen und Möglichkeiten der Untersuchung) und dafür soll man so lange warten. Finde ich echt blöd. Und blöd ist auch, selbst wenn ich im November noch einen Termin bekommen würde, würde ich im Dezember ziemlich sicher nicht starten können, da das KIWUZ Mitte Dezember schließt.

Habe eben schon überlegt, ob ich das KIWUZ wechseln sollte, waren alle immer nett, aber irgendwie wurde eine IUI nach der anderen gemacht und bis auf Hormonbestimmung wurde nichts untersucht. Wie ich jetzt erfahren habe, hätte man auch die Eileiter mit der Echovist-Behandlung untersuchenungen können, um zu sehen, ob sie durchgängig sind. Wurde bei mir aber nicht gemacht ...
Fühl mich nicht gut beraten!

Lieben Dank fürs schnelle Antworten
Kleckermatsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2009 um 11:44

Huhu
bei mir ging das ganze noch "schneller".
Ich sollte ab dem 2. ZT mit Puregon stimulieren und ab dem 6.ZT dann zusätzlich morgens Orgalutran (DR). Also kein Nasenspray oder Pille oder Depotspritze vorher.
Ist mir dann ein bisschen anders gekommen, weil mein Progesteron zu hoch war, daher habe ich 5 Tage vorher schon Orgalutran gespritzt und abgewartet dass der Wert sinkt. Dann gings los.
Hängt also echt von der Person und vor allem von der Klinik ab.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 11:48

Durchlässigkeit der Eileter
Hallo Girlie,

ja, das kann ich gut verstehen, dass Du sauer warst. 4 IUI's für die Katz und nicht nur das Geld, sondern auch noch die psychische Belastung, die damit verbunden ist. Bei mir war es so, dass ich diese Bauchspiegelung nicht unbedingt machen wollte, allerdings wurde ich auf diese, auch erst nach der 4. IUI angesprochen. Aber man kann die Eileiter ja auch mit der Echovist Behandlung untersuchen, auf jeden Fall zum großen Teil. Das weiß ich aber auch erst seit kurzem von anderen hier im Forum. Nun würde als nächstes eh die IVF anstehen, insofern müssen wir jetzt auch die Eileiter nicht mehr überprüfen. Ich habe eine Tochter und war vor ca. einem guten Jahr schwanger, insofern haben die Ärzte unterstellt, dass die Eileiter frei sind. Naja, in der Zeit tut sich ja aber auch einiges .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook