Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Dringend: Wer hat Erfahrung mit Streptokokken B???

Dringend: Wer hat Erfahrung mit Streptokokken B???

18. Oktober 2006 um 14:53

Hallo,

komme grad vom FÄ und sie hat mir gesagt dass beim letzten Abstrich Streptokokken Gruppe B gefunden wurde. Nun hat sie mir Antibiotika und Vaginaltabletten verschrieben.Und das in der 40.SSW. hätte sie mir das nicht schon eher sagen können.Befund liegt bei ihr schon ne Woche. Diese Gedanken sind mir erst zu Hause gekommen.
Wer kennt das auch?

LG

Mehr lesen

18. Oktober 2006 um 15:25

...
habe mal gegoogelt...

ohne Behandlung könnte bei normaler Geburt ein hohes Risiko bestehen, dass das Baby an Neugeborenensepsis erkrankt-also Hirnhautentzündung, Augenleiden,Atembeschwerden/-not und ähnliches. Find ich ziemlich heftig, dass das nicht schon früher getestet wird um schneller zu behandeln.

Überlege jetzt ob ich einen KS machen soll. Was denkt ihr

Gefällt mir

18. Oktober 2006 um 15:58
In Antwort auf baldmama1

...
habe mal gegoogelt...

ohne Behandlung könnte bei normaler Geburt ein hohes Risiko bestehen, dass das Baby an Neugeborenensepsis erkrankt-also Hirnhautentzündung, Augenleiden,Atembeschwerden/-not und ähnliches. Find ich ziemlich heftig, dass das nicht schon früher getestet wird um schneller zu behandeln.

Überlege jetzt ob ich einen KS machen soll. Was denkt ihr

Hi
Also ich würde dir auf jeden Fall zu einen KS raten. Die Gefahr für das baby ist viel zu groß sich zu infizieren.

LG Yvonne mit Jonas Lucien inside (25+6)

Gefällt mir

18. Oktober 2006 um 16:01

Meine Kollegin
hier im Büro hatte das auch, es wurde ein paar Tage vor der Geburt auch erst diagnostiziert. Das Baby bekam sie auf normalem Weg, aber es wurde ihr sofort weggenommen um eben die Streppos zu behandeln. Ihr Kleiner hatte sie im Ohr. Über ne Woche musste das Baby im KH bleiben.

Also ich persönlich würde den KS bevorzugen, dann kannst Du die Mutter-Kind-Beziehung besser wahrnehmen. Und es gibt keienrlei Schäden für das Kind.

Alles Liebe !!!
Wuschelkopp

Gefällt mir

18. Oktober 2006 um 16:52

*verwirrtsei*
Also ich habe auch Streptokokken B und mein PH Wert ist zu schlecht. Meine FÄ will mir aber kein Antibiotikum geben, weil sie meinte, dass es für das Baby nicht gut wäre. Zudem kann man die zwar mit Antibiotika behandeln und die verschwinden auch, können aber wieder kommen. Sie meinte, am besten ist es, dass man kurz vor der Geburt ein antibiotikum bekommt. Das wäre die beste Alternative.

Hm stimmt das nicht? Und warum ist denn dann ein KS besser als eine normale Geburt?

Gefällt mir

18. Oktober 2006 um 18:22
In Antwort auf vanessa1unsicher

*verwirrtsei*
Also ich habe auch Streptokokken B und mein PH Wert ist zu schlecht. Meine FÄ will mir aber kein Antibiotikum geben, weil sie meinte, dass es für das Baby nicht gut wäre. Zudem kann man die zwar mit Antibiotika behandeln und die verschwinden auch, können aber wieder kommen. Sie meinte, am besten ist es, dass man kurz vor der Geburt ein antibiotikum bekommt. Das wäre die beste Alternative.

Hm stimmt das nicht? Und warum ist denn dann ein KS besser als eine normale Geburt?

Hallo vanessa1...
lieben Dank für deine Antwort. Auch für all die anderen...
die Bakterien befinden sich ja "nur" im Scheidengang, also im Geburtskanal und nicht selbst in der Gebärmutter-jedenfalls bei mir. Bei einem KS müßte das Baby nicht dadurch und würde so nicht in Kontakt kommen mit den Erregern. Allerdings hat mir die FA bisher nicht dazu geraten. Sie meinte nur, dass das wohl wichtig für die Geburtshelfer sei, weil dann ein Kinderarzt sofort nach der (vaginalen) Geburt das Kind auf best. Merkmale untersuchen und behandeln muss, wenn es infiziert wurde (bei der Geburt). Beim KS würde der Hickhack wegfallen-allerdings gibt es ja andere Risiken beim KS. Deshalb bin ich total im Zweifel... Werde meine FA das nächste Mal nochmal drauf ansprechen. Weil scheint ja kein Pappenstiehl zu sein. Obwohl laut versch. Studien (aus`m Internet) diese Geschichte gar nicht so selten zu sein scheint. Meist holt man sich Streptokokken B durch Darmbakterien-also öffentl. Klo`s sind da ja prädestiniert. Habe nämlich seit dem 4. Schwangerschaftsmonat keinen Sex mehr, passe penibel auf was die Hygiene beim Toilettengang angeht und koche meine Unterwäsche aus. Deshalb bin ich so enttäuscht, dass es mich getroffen hat. Habe nämlich in den vergangenen Jahren des öfteren schlechte Erfahrung mit Blasenentzündung und vaginalPilzen gemacht und bin dahingegend gebranntmarkt.

Das Antibiotikum hat sie mir ganz selbstverständlich verschrieben. Welche SSW bist du? Ich bin ja jetzt schon 40+1 also in der 41. SSW und die Geburt steht unmittelbar (hoffentlich bald) bevor-vielleicht deshalb??!!
Bei/unter der normalen Geburt wird man wohl bei einem solchen Befund auch mit Antibiotika behandelt, damit das Risioko fürs Baby verringert wird. Find ich aber trotzdem ziemlich riskant...

Naja mal schaun. Vielleicht findet sich ja bald jemand, der uns beide seine Erfahrung damit teilen kann.

Bis bald... und alles Gute für die Geburt

Gefällt mir

19. Oktober 2006 um 8:27
In Antwort auf baldmama1

...
habe mal gegoogelt...

ohne Behandlung könnte bei normaler Geburt ein hohes Risiko bestehen, dass das Baby an Neugeborenensepsis erkrankt-also Hirnhautentzündung, Augenleiden,Atembeschwerden/-not und ähnliches. Find ich ziemlich heftig, dass das nicht schon früher getestet wird um schneller zu behandeln.

Überlege jetzt ob ich einen KS machen soll. Was denkt ihr

KAISERSCHNITT!!!!
Ich würde unter diesen Voraussetzungen auch AUF ALLE FÄLLE einen KS machen lassen - stell Dir mal vor, Dein Kleines infiziert sich mit den Streptokokken und kriegt im schlimmsten Fall eine Hirnhautentzündung oder die Augen werden inMitleidenschaft gezogen - da würdest Du Dir doch ewig Vorwürfe machen, oder?!

Ich finde, wenn man schon um das Risiko weiss, dann sollte man es, wenn's geht, auch vermeiden!!!

Gefällt mir

19. Oktober 2006 um 11:06

*Grins*
Ist schon sehr interessant...

'baldmama1' hat die Frage in zwei Foren gestellt, 'Schwangerschaft' und 'Nach der Geburt'...

Im Schwangerschaftsforum rät ihr jeder zum Kaiserschnit, während im Forum 'Nach der Geburt' die meisten davon abraten.

Ich selbst wäre mit dieser 'Panikmacherei' vorsichtig. Streptokokken lassen sich bei gaaanz vielen Frauen gegen Ende der Schwangerschaft nachweisen. Gefährlich wird es aber erst, wenn sie NICHT diagnostiziert wurden und in Folge dessen nicht behandelt werden.

Also... meiner Meinung nach ist eine normale Geburt ein unglaubliches Ereignis, das man sich deswegen nicht nehmen lassen muss und auch nicht nehmen lassen sollte.

Viele Grüße!
---
Findus

Gefällt mir

19. Oktober 2006 um 11:59
In Antwort auf baldmama1

Hallo vanessa1...
lieben Dank für deine Antwort. Auch für all die anderen...
die Bakterien befinden sich ja "nur" im Scheidengang, also im Geburtskanal und nicht selbst in der Gebärmutter-jedenfalls bei mir. Bei einem KS müßte das Baby nicht dadurch und würde so nicht in Kontakt kommen mit den Erregern. Allerdings hat mir die FA bisher nicht dazu geraten. Sie meinte nur, dass das wohl wichtig für die Geburtshelfer sei, weil dann ein Kinderarzt sofort nach der (vaginalen) Geburt das Kind auf best. Merkmale untersuchen und behandeln muss, wenn es infiziert wurde (bei der Geburt). Beim KS würde der Hickhack wegfallen-allerdings gibt es ja andere Risiken beim KS. Deshalb bin ich total im Zweifel... Werde meine FA das nächste Mal nochmal drauf ansprechen. Weil scheint ja kein Pappenstiehl zu sein. Obwohl laut versch. Studien (aus`m Internet) diese Geschichte gar nicht so selten zu sein scheint. Meist holt man sich Streptokokken B durch Darmbakterien-also öffentl. Klo`s sind da ja prädestiniert. Habe nämlich seit dem 4. Schwangerschaftsmonat keinen Sex mehr, passe penibel auf was die Hygiene beim Toilettengang angeht und koche meine Unterwäsche aus. Deshalb bin ich so enttäuscht, dass es mich getroffen hat. Habe nämlich in den vergangenen Jahren des öfteren schlechte Erfahrung mit Blasenentzündung und vaginalPilzen gemacht und bin dahingegend gebranntmarkt.

Das Antibiotikum hat sie mir ganz selbstverständlich verschrieben. Welche SSW bist du? Ich bin ja jetzt schon 40+1 also in der 41. SSW und die Geburt steht unmittelbar (hoffentlich bald) bevor-vielleicht deshalb??!!
Bei/unter der normalen Geburt wird man wohl bei einem solchen Befund auch mit Antibiotika behandelt, damit das Risioko fürs Baby verringert wird. Find ich aber trotzdem ziemlich riskant...

Naja mal schaun. Vielleicht findet sich ja bald jemand, der uns beide seine Erfahrung damit teilen kann.

Bis bald... und alles Gute für die Geburt

@auchbaldmama
Danke für deine Antwort
Also ich bin heute in der 30+0 SW und bin auch extrem penibel was die Hygiene angeht... seit 3 Monaten hatte ich auch keinen GV mehr, weil ich einfach Angst habe, dass das vielleicht das ganze noch verschlimmern könnte. Zudem ist auch mein PH-Wert nicht optimal... dieser liegt derzeit bei 5.0
Geburtstermin ist bei mir für Ende Dezember angesetzt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen