Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Drei Mädels und nun ...?

Drei Mädels und nun ...?

10. März um 0:19

Hi Ladys, mein Mann und ich haben drei gesunde Mädels im Alter von 6 bzw. 4 Jahren und acht Monaten. Eigentlich wäre für uns damit die Familienplanung abgeschlossen. Ich befinde mich derzeit noch in der Elternzeit und werde diese auch noch etwas verlängern. Nun ist bei uns (wieder) die Frage aufgekommen, ob wir ein viertes Kind bekommen sollten und dann vielleicht doch einen Stammhalter bekämen? Insbesondere mein Mann wünscht sich ganz sehr einen Sohnemann ... Wer von euch war in einer ähnlichen Lage und wie habt ihr euch entschieden? Rein von unseren Wohnverhältnissen wäre es kein Thema ...

Würde mich über eure Menungen freuen

Ganz liebe Grüße Chrisma

Mehr lesen

10. März um 7:16
In Antwort auf chrisma1996

Hi Ladys, mein Mann und ich haben drei gesunde Mädels im Alter von 6 bzw. 4 Jahren und acht Monaten. Eigentlich wäre für uns damit die Familienplanung abgeschlossen. Ich befinde mich derzeit noch in der Elternzeit und werde diese auch noch etwas verlängern. Nun ist bei uns (wieder) die Frage aufgekommen, ob wir ein viertes Kind bekommen sollten und dann vielleicht doch einen Stammhalter bekämen? Insbesondere mein Mann wünscht sich ganz sehr einen Sohnemann ... Wer von euch war in einer ähnlichen Lage und wie habt ihr euch entschieden? Rein von unseren Wohnverhältnissen wäre es kein Thema ...

Würde mich über eure Menungen freuen

Ganz liebe Grüße Chrisma

Wir hätten gern noch ein viertes KIND gehabt, unabhängig vom Geschlecht! Hat bisher nur noch nicht geklappt.

Ihr habt ja keine Garantie, DASS das nächste Kind ein Junge wird. Was dann? Ein fünftes und sechstes usw versuchen, bis es ein Junge wird?!

Wenn ihr einfach nur noch ein viertes Kind wünscht, sag ich absolut ok, warum denn nicht aber nur in der Hoffnung, es würde diesmal ein Junge, dann finde ich es echt grenzwertig. Wir sind hier eben nicht bei Wünsch dir was. Euch MUSS klar sein, dass es eine 50:50 Chance bleibt. Wenn ihr euch also über ein weiteres Mädchen absolut genauso freut, ok. Das Mädel kann nämlich nichts dafür, gibt da die unglaublichsten Geschichten, leider. 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 7:22

Ich würde aufgrund deines Textes sagen, nein. Ihr wünscht euch kein 4. Kind, sondern einen Bub. Wie oben schon geschrieben, was ist wenn es ein Mädchen wird? Ist da die Freude genau so groß oder schwingt dann Enttäuschung mit?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 8:39

Wir sind auch gerade mit unserem 4. Kind schwanger. Wir haben 2 Jungs und ein Mädchen. Gerne hätten wir noch ein Mädchen, aber wenn es noch ein Junge wird ist er natürlich auch wilkommen!
Wenn ihr euch auch grundsätzlich über noch eine Tochter freuen würdet, würde ich auch sagen, dann probiert es doch! Wenn es aber nur um einen Sohn geht würde ich kein Kind mehr bekommen.
Da ihr schon drei Mädels habt würde ich sogar sagen ist die Chance rel. hoch das es noch ein Mädchen wird.

LG und alles Gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 9:51

Nein... Das hört sich nicht nach echtem Kinderwunsch an und wenns dann wieder ein Mädchen wird, projeziert ihr unbewusst die Enttäuschung auf sie, auch wenn das immer negiert wird, aber das passiert oft genug. 

ich finde deinen Text auch sehr befremdlich und unfair bzw abwertend gegenüber deinen anderen Kindern, wir leben in modernen Zeiten und eines deiner Mädchen kann genauso gut euer "Stammhalter" sein, dafür braucht es nicht extra einen Jungen. Entschuldige, aber das war einfach mein Eindruck beim Lesen. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 10:12

Wir haben auch nur Mädels und belassen es dabei, unsere Familienplanung ist abgeschlossen. Wir sind uns sicher, dass unsere Mädels uns würdig nachfolgen werden 😁 Das ist ja zum Glück nicht mehr wie früher, dass man unbedingt einen männlichen Nachkommen braucht. Mädchen können eine Familie genauso gut weiter führen 💪
Ich erziehe meine Mädels auch nicht besonders mädchenhaft und sie sind teilweiser wilder wie jeder Junge... Mein Mann beschäftigt sich gerne und gut mit ihnen. Uns fehlt es an nichts und erzwingen kann man es auch nicht. Warum also?
 

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März um 21:52

Hört sich tatsächlich danach an, als würdet ihr euch nur einen Jungen wünschen statt eines vierten Babys 🤔
Da solltet ihr wirklich nochmal in euch gehen!


Keks mit ihren vier Jungs 🍀

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 12:40

Wir haben auch drei Mädels fast genau im gleichen Alter wie eure. Ich hätte nichts gegen ein viertes Kind, wobei ich mich genauso über ein Mädel wie über einen Buben freuen würde. Da mein Partner aber eher abgeneigt ist noch ein Kind in die Welt zu setzen (aus ökologischen Gründen, die Welt muss bereits so viele Menschen verkraften), belassen wir es wahrscheinlich bei drei Mädels. Ich habe nicht das Gefühl, dass man unbedingt einen Buben bräuchte um vollständig Familie zu sein. Allerdings wäre ich zugegebenermaßen auch neugierig, ob es mit einem Buben anders ist als mit Mädels.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 14:28

Wir haben zwei Kinder, ein Mädchen und einen Jungen, und ich würde alles darum geben, drei oder vier Kinder haben zu können (ganz gleich welchen Geschlechts), doch leider ist es für mich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich, was mich sehr unglücklich macht (da unsere Familie auf beiden Seiten winzig ist und die Kinder keine Cousins, Cousinen oder andere gleichaltrige Verwandte haben werden.)
Deswege ist für mich hart zu lesen, dass jemand seinen Kinderwunsch vom Geschlecht abhängig machen würde oder dass das Geschlecht überhaupt eine Rolle spielt (auch wenn es hier sicherlich nicht ganz so krass der Fall ist).

Drei gesunde Kinder, egal welchen Geschlechts, sind doch ein Segen und etwas, wofür man dem Himmel jeden Tag aufs Neue dankbar sein kann.
Und drei Mädels sind doch toll! Genauso wie drei Jungs oder zwei Mädels und ein Junge oder zwei Jungen und ein Mädel!

Ich würde an eurer Stelle kein viertes Kind nur wegen dem Geschlecht bekommen, wenn ihr euch ansonsten komplett fühlt. Nach drei Mädels ist die Wahrscheinlichkeit, dass es noch einmal ein Mädchen wird, sicher sehr groß (wir kennen mehrere nur-Mädchen-Familien und nur-Jungs-Familien, dort, wo es gemischt ist, hat es sich meistens schon sehr früh, beim 2. oder 3. Kind gemischt... nach drei Kindern kam tatsächlich bei allen, die wir kannten, sogar in der Generation unserer Eltern, nochmal dasselbe...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 14:47

Ist 1996 dein Geburtsjahr?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 14:52

Vllt "kann" dein Mann auch nur Mädchen oder auch du nur Mädchen austragen. Das kann durchaus genetisch bedingt sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 19:13

Diese Kommentare sind unverschämt übergriffig.

Wie viele Kinder die Threadstellerin bekommt und wie alt sie ist, geht hier niemanden etwas an.

Offensichtlich haben sie Geld und viel Wohnraum zur Verfügung... ob sie eine Ausbildung hat oder nicht, ist nicht Sache der Allgemeinheit, solange die Allgemeinheit nicht für sie zahlt.
(Und das sage ich als Akademikerin, die sich oft genug dafür ärgert, wofür unsere sauer verdienten Steuergelder draufgehen - aber warum sollte ich mich über jemanden ärgern, für den ich nicht zahle...??!)
 
Und bevor noch weitere dumme Argumente kommen... nein, es ist selbstverständlich nicht gesagt, dass die Allgemeinheit je für sie zahlen muss.
Es gibt in diesem Land viele Menschen, die von Beruf Sohn oder Tochter sind, gut erben und durch ihre Familien bestens versorgt sind. (Wir kennen genügende!, leben ja hier auch in einem sehr reichen Land.)

Ein Kind mit 16 finde ich alles andere als optimal, aber !
Offensichtlich handelt es sich hier ja um eine intakte Familie und um gewünschte Kinder.

Es wäre wirklich gut, wenn die Menschen in diesem Land endlich wieder anfangen würden, sich um ihren eigenen Kram zu kümmern und vor ihrer eigenen Tür zu kehren (da liegt genug Müll) - so wie früher, bevor diese ganzen primitiven Talkshows in Mode kamen... eine absolute Unsitte, das Leben der anderen nonstop zu kritisieren ohne überhaupt etwas mit ihnen zu tun zu haben oder nähere Hintergründe zu kennen !
Fürchterlich.

Solange sich hier niemand um die Kinder der Threadstellerin kümmert oder für sie zahlt, steht ihr Lebensmodell hier jedenfalls keinesfalls berechtigterweise zur Diskussion.

Wir leben in einem freien Land, in dem man frei entscheiden darf wie man leben möchte.
Und jedem, der sich etwas anderes wünscht, kann ich nur empfehlen auszuwandern !
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 20:45

Vielen Dank für Die Beiträge, von denen ich einige, besonders den letzten sehr hilfreich finde.

Schade, dass hier etwas losgetreten wurde, was in dieser Form zumindest von mir nicht beabsichtigt war.

Bevor ich mich abmelde, noch eine Information für die die es wirklich interessiert. Wir haben eine vollkommen intakte Familie, sind selbstverständlich glücklich verheiratet, meinem Mann und mir sind Mädels ohne jegliche Vorurteile genau so lieb wie Jungs, ich habe ein mit Erfolg abgeschlosses Abitur, eine beendete Lehrausbildung in einem schönen Verwaltungsberuf und war bis zum Beginn meines Mutterschutzes für sechs Stunden am Tag berufstätig - wir liegen auch mit drei Kindern keinem auf der Tasche.

Chrisma

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März um 21:29

Achade, dass du nur auf die zwei üblichen Verdächtigen eingehst... Mich hätte wirklich interessiert, warum ihr eure Mädchen nicht als "Stammhalterinnen" sieht bzw warum euch ein Sohn unbedingt wichtig ist. Wäre nett gewesen, mal so eine andere Perspektive kennenzulernen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März um 10:35
In Antwort auf chrisma1996

Vielen Dank für Die Beiträge, von denen ich einige, besonders den letzten sehr hilfreich finde.

Schade, dass hier etwas losgetreten wurde, was in dieser Form zumindest von mir nicht beabsichtigt war.

Bevor ich mich abmelde, noch eine Information für die die es wirklich interessiert. Wir haben eine vollkommen intakte Familie, sind selbstverständlich glücklich verheiratet, meinem Mann und mir sind Mädels ohne jegliche Vorurteile genau so lieb wie Jungs, ich habe ein mit Erfolg abgeschlosses Abitur, eine beendete Lehrausbildung in einem schönen Verwaltungsberuf und war bis zum Beginn meines Mutterschutzes für sechs Stunden am Tag berufstätig - wir liegen auch mit drei Kindern keinem auf der Tasche.

Chrisma

Aber wir können erstmals nur auf deinem Eingangspost antworten und dieser machte nunmal den Eindruck, dass ihr nur noch ein viertes Kind wollt, in der großen Hoffnung, es wird ein Junge! Das stößt einem einfach sauer auf!!! Fakt ist einfach, dass es eben wieder ein Mädchen werden kann und dann? Die Söhne kommen dann später, wenn eure Töchter ihre Partner gefunden haben

Was keine Frage ist ist, dass man als blutjunge Mama hervorragend sein kann! Ich habe eine 27 Jährige Freundin, sie hat ihr drittes Kind mit 21 bekommen. Sie ist inzwischen beruflich selbständig. Ihr Ältester ist Klassenbester!

Viele meiner Schwägerinnen wurden mit grade 20 Eltern, sind heute noch verheiratet/im Berufsleben/Hausbesitzer und lagen dem Staat nie auf der Tasche!
Finde es auch arrogant dich aufgrund deines Alters und der bisherigen Kinderzahl in eine Schublade zu stecken! Gibt auch ebenso viele ältere Eltern, die nichts gebacken kriegen, wie junge, die alles auf die Reihe bekommen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kiwu in Göttingen
Von: evirg
neu
11. März um 20:09
Periode überfällig
Von: user113753
neu
11. März um 19:37
8 Tage überfällig - SST negativ
Von: user41005
neu
11. März um 17:23
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper