Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Dottersack aber kein Embryo

20. März um 12:20 Letzte Antwort: 2. April um 21:06

Hallo zusammen, vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen. Ich habe am Mittwoch Abend einen stark positiven schwangerschaftstest in den Händen gehalten und donnerstags sofort bei der FA angerufen. Gestern war ich dort, doch leider hat mich der Termin nicht wirklich beruhigt. Sie meinte nämlich, dass der dottersack in der fruchthöhle sehr klein ist und einen Embryo konnte sie nicht erkennen. In 10 Tagen soll ich jetzt nochmal wieder kommen und ich bin so verunsichert wie viel Hoffnung ich jetzt noch haben darf. Ich war beim Termin gestern 6+2 und die fruchthöhle war bei 15,3mm. 

Mehr lesen

20. März um 14:16
In Antwort auf

Hallo zusammen, vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen. Ich habe am Mittwoch Abend einen stark positiven schwangerschaftstest in den Händen gehalten und donnerstags sofort bei der FA angerufen. Gestern war ich dort, doch leider hat mich der Termin nicht wirklich beruhigt. Sie meinte nämlich, dass der dottersack in der fruchthöhle sehr klein ist und einen Embryo konnte sie nicht erkennen. In 10 Tagen soll ich jetzt nochmal wieder kommen und ich bin so verunsichert wie viel Hoffnung ich jetzt noch haben darf. Ich war beim Termin gestern 6+2 und die fruchthöhle war bei 15,3mm. 

Liebe Minzfee

ich bin jetzt in der 12 ssw mit dem 4 Kind, bei allen terminen war ich erst sehr spät das 1. mal beim gyn weil es immer hies, man sieht vorher noch nichts. 

Drum würde ich jetzt erstmal noch die 10 tage warten und dich nicht verrückt machen lassen. 

glg

Gefällt mir

20. März um 14:41
In Antwort auf

Liebe Minzfee

ich bin jetzt in der 12 ssw mit dem 4 Kind, bei allen terminen war ich erst sehr spät das 1. mal beim gyn weil es immer hies, man sieht vorher noch nichts. 

Drum würde ich jetzt erstmal noch die 10 tage warten und dich nicht verrückt machen lassen. 

glg

Danke dir für deine aufbauenden Worte! Ich hatte nur direkt Angst weil sie den Begriff missed abortion in den Raum gestellt hat. Aber sie meinte dann am Ende auch, dass es erstmal abzuwarten gilt 

Gefällt mir

23. März um 11:29

hm finde ich schon schade so Aussagen, hast du inwischen Blutungen bekommen oder ähnliches ? 


wann hast du den nächsten Termin ? 
 

Gefällt mir

23. März um 17:16

Meinst du die Aussage meiner Frauenärztin mit der missed abortion? 

Nein ich habe bisher keine solcher Anzeichen bekommen, außer zwischenzeitlich ein fieses Ziehen im unterbleib (würde es aber nicht als stark schmerzhaft bezeichnen). Mir ist außerdem sehr übel und ich empfinde starken Ekel auf viele Lebensmittel! Ist ja eigentlich eher ein gutes Zeichen oder? Naja ich muss mich noch gedulden. Mein nächster Termin ist am 30.3. also heute in einer Woche. 

 

Gefällt mir

23. März um 20:14
In Antwort auf

Hallo zusammen, vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen. Ich habe am Mittwoch Abend einen stark positiven schwangerschaftstest in den Händen gehalten und donnerstags sofort bei der FA angerufen. Gestern war ich dort, doch leider hat mich der Termin nicht wirklich beruhigt. Sie meinte nämlich, dass der dottersack in der fruchthöhle sehr klein ist und einen Embryo konnte sie nicht erkennen. In 10 Tagen soll ich jetzt nochmal wieder kommen und ich bin so verunsichert wie viel Hoffnung ich jetzt noch haben darf. Ich war beim Termin gestern 6+2 und die fruchthöhle war bei 15,3mm. 

Es kann natürlich sein, dass sich dein Eisprung verschoben hat. Bei meiner Tochter hat man bei 5+4 schon das Herz schlagen sehen. 

Gefällt mir

23. März um 22:28

Die starke Übelkeit und der Ekel vor Lebensmitteln sind schon mal ein gutes Zeichen, das bedeutet meist dass dein Schwangerschafts-Hormon (hcg) steigt.
Mir ging es vor drei Wochen genau wie dir, war bei 6+0 bei der Frauenärztin wegen ausbleibender Periode und Beschwerden und sie entdeckte ein Fruchthöhle mit Dottersack aber ohne Embryo. Sie war optimistisch dass sich da noch was entwickeln würde, aber mein Gefühlt hat mir gesagt dass das nichts wird, ich hatte aber auch starke Schmerzen im Unterleib, keine Übelkeit und auch sonst keine Schwangerschaftssymptome. Letzte Woche haben dann Butungen eingesetzt und ich gehe davon aus dass ich nicht mehr schwanger bin.
Ich möchte dir mit meiner Geschichte keine Angst machen, es kann bei dir gut ausgehen, du hast ja eindeutige Schwangerschaftssymptome. Ich wollte dir nur sagen dass du damit nicht alleine bist, man jetzt aber noch nichts sicheres sagen kann und du einfach abwarten musst.
Bei mir war die Schwangerschaft nicht geplant, es war ein großer Schreck und vielleicht hat der Stress dann zusätzlich verhindert dass sich da was entwickeln konnte. Im Nachhinein bin ich schon ein wenig traurig, nach dem ersten Schock hätte wir uns gefreut, aber ich vertraue darauf dass die Natur schon richtig entscheidet was sich weiter entwickeln darf und was nicht, schließlich habe ich ja auch schon drei gesunde Kinder in die Arme schließen dürfen.

Gefällt mir

24. März um 16:45
In Antwort auf

Die starke Übelkeit und der Ekel vor Lebensmitteln sind schon mal ein gutes Zeichen, das bedeutet meist dass dein Schwangerschafts-Hormon (hcg) steigt.
Mir ging es vor drei Wochen genau wie dir, war bei 6+0 bei der Frauenärztin wegen ausbleibender Periode und Beschwerden und sie entdeckte ein Fruchthöhle mit Dottersack aber ohne Embryo. Sie war optimistisch dass sich da noch was entwickeln würde, aber mein Gefühlt hat mir gesagt dass das nichts wird, ich hatte aber auch starke Schmerzen im Unterleib, keine Übelkeit und auch sonst keine Schwangerschaftssymptome. Letzte Woche haben dann Butungen eingesetzt und ich gehe davon aus dass ich nicht mehr schwanger bin.
Ich möchte dir mit meiner Geschichte keine Angst machen, es kann bei dir gut ausgehen, du hast ja eindeutige Schwangerschaftssymptome. Ich wollte dir nur sagen dass du damit nicht alleine bist, man jetzt aber noch nichts sicheres sagen kann und du einfach abwarten musst.
Bei mir war die Schwangerschaft nicht geplant, es war ein großer Schreck und vielleicht hat der Stress dann zusätzlich verhindert dass sich da was entwickeln konnte. Im Nachhinein bin ich schon ein wenig traurig, nach dem ersten Schock hätte wir uns gefreut, aber ich vertraue darauf dass die Natur schon richtig entscheidet was sich weiter entwickeln darf und was nicht, schließlich habe ich ja auch schon drei gesunde Kinder in die Arme schließen dürfen.

Liebe juppiduh,

erst einmal vielen Dank dafür, dass du deine Geschichte mit mir geteilt hast! Es tut mir sehr leid, dass du das durchmachst aber deine Einstellung dazu finde ich bewundernswert! Ich bin jetzt einfach mal gespannt auf den Termin, versuche es aber auch so zu nehmen wie es kommt. Hast du auch nochmal einen Kontrolltermin? Ich wünsche dir alles gute für deinen weiteren Weg. 

Gefällt mir

24. März um 21:47
In Antwort auf

Liebe juppiduh,

erst einmal vielen Dank dafür, dass du deine Geschichte mit mir geteilt hast! Es tut mir sehr leid, dass du das durchmachst aber deine Einstellung dazu finde ich bewundernswert! Ich bin jetzt einfach mal gespannt auf den Termin, versuche es aber auch so zu nehmen wie es kommt. Hast du auch nochmal einen Kontrolltermin? Ich wünsche dir alles gute für deinen weiteren Weg. 

Liebe minzfee,

ich hoffe dir geht es gut. Deine Einstellung dazu klingt gut, es bleibt einem ja aber leider auch nichts anderes übrig als abzuwarten
Ich hatte heute morgen einen Kontrolltermin. Wie erwartet war bereits alles abgeblutet und ich bin schon wieder im nächsten Zyklus. Die Verhütung habe ich jetzt in die Hände meines Partners gelegt. Er hat nun doch mehr Bedenken ob ein weiteres Kind so eine gute Idee wäre, dann soll er sich auch darum kümmern dass es eben nicht passiert.
Ich drücke dir weiterhin ganz feste alle Daumen, dass dein kleiner Krümel sich festbeißt und ordentich wächst Halte uns auf dem Laufenden!

Gefällt mir

30. März um 22:25

Guten Abend zusammen! Danke nochmal an alle, die mir geantwortet haben. Ich war heute beim kontrolltermin und durfte tatsächlich einen Embryo mitsamt Herzschlag sehen! Ich bin so froh dass die Warterei ein Ende hat. Jetzt muss nur noch alles gut gehen, vor allem bis zur 12. Woche. 
aber da sind wir mal optimistisch
ich wünsche euch allen alles gute! 
eure minzfee 

Gefällt mir

2. April um 21:06
In Antwort auf

Hallo zusammen, vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen. Ich habe am Mittwoch Abend einen stark positiven schwangerschaftstest in den Händen gehalten und donnerstags sofort bei der FA angerufen. Gestern war ich dort, doch leider hat mich der Termin nicht wirklich beruhigt. Sie meinte nämlich, dass der dottersack in der fruchthöhle sehr klein ist und einen Embryo konnte sie nicht erkennen. In 10 Tagen soll ich jetzt nochmal wieder kommen und ich bin so verunsichert wie viel Hoffnung ich jetzt noch haben darf. Ich war beim Termin gestern 6+2 und die fruchthöhle war bei 15,3mm. 

Hi. 

bei meiner wars ähnlich. War 6+1. war nichts zu sehen. Wurde dann wieder nach Hause geschickt. Musste 2 Wochen warten. Bin dann mit 8+0 wieder hin und da war mein kleines nicht mal ein cm groß. Sie lag in der Entwicklung ca 1 Woche zurück, aber Herzschlag war da. Die ganze Schwangerschaft war sie immer einige Tage hinterher und ich weiß den exakten Tag wo es passiert ist.
Jetzt ist die Kleine schon 6kg schwer und 64cm groß und gesund. 

so war meine Erfahrung. Wünsch dir alles gute. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers