Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Doch schwanger...? - Vorsicht lang

Doch schwanger...? - Vorsicht lang

11. Juni 2007 um 14:34 Letzte Antwort: 11. Juni 2007 um 16:41

Also meine Geschichte ist eine etwas längere:

Bereits im Oktober/November hatte ich die Vermutung schwanger zu sein. Übelkeit, Ziehen im Unterleib, Stimmungsschwankungen und schmerzende (und meiner Meinungn nach auch größer werdende) Brüste. Erst im Januar (natürlich genau zu Silvester) hatte ich dann verd.. starke BLutungen. Als ich dann beim FA war, hieß es, dass wären ganz normale Tage, aber 2 Sachen sprachen für mich dagegen:

1. Die Stärke und Konsitenz der Blutung, auch die Bauchkrämpfe waren ganz anders
2. Ich fühlte mich danach irgendwie leer.

Nunja, diesem Frauenarzt vertraue ich sowieso nicht richtig, musste allerdings zu ihm, weil meine eigentliche Ärztin einen NOtfall hatte und er Vertretung gemacht hat. Dieser FA hat meiner Mutter mal gesagt (trotz Ultralschall) sie wäre nicht schwanger, weil sie 12 Monate vorher mich bekommen hat, stillt und das ganz unmöglich wäre. Unnötig zu erwähnen, dass ich eine kleine Schwester habe, die genau 1 Jahr und 11 Tage jünger ist als ich...

Meine FÄ hat mir gesagt, dass ich zu viele männliche Hormone habe und sich dadurch Zysten gebildet haben, die einen Eisprung verhindern oder erschweren. Natürlich könnte ich trotzdem schwanger werden. Sie verschreibt mir nix, sondern sagt, wenn ich wieder regelmäßig meine Tage haben möchte, müsste ich die Pille wieder anfangen. WIe das mit meinem Kinderwunsch vereinbar sein soll, weiß ich zwar nicht, aber bitte...

Ich habe vor 3 Monaten Mönchspfeffer genommen und sofort 2 Monatelang Blutungen gehabt (allerdings nicht wirklich regelmäßig, so dass ich nicht sicher sein kann, wann diese jetzt wieder fällig wären). Als ich jetzt dachte, es hätte sich wieder einigermaßen eingependelt, blieben meine Tage wieder aus. Vor 1 Woche habe ich getestet. Da ich aber nicht sicher sein kann, dass das "nach Ausbleiben der Tage" war, möchte ich mich nicht auf das Negativ-Ergebnis verlassen. Auch beim letzten Mal hat der Test gesagt, nicht schwanger und dann war ich mir ziemlich sicher, dass doch war unterwegs war..

Ich bin ziemlich ratlos. Menne und ich hatten den Kinderwunsch wieder etwas nach hinten geschoben, weil ich mich nicht so unter Druck setzen wollte. Und die Sache mit den Hormonen ja auch nicht so schnell wieder weggeht. Jetzt habe ich seit 2 Wochen wieder unregelmäßige Übelkeit, mein Kreislauf spinnt total (taumele direkt nach dem Aufstehen, auch ohne schnelle Bewegungen), bin hundemüde und mein Bauch zieht an den Seiten. Außerdem fühl ich mich wie ein Fesselballon und meine Brüste zihen, außerdem sehe ich jetzt auf einer Brust eine dickliche blaue Ader und bin mir momentan echt unsicher, ob die "neu" ist oder schon immer da war? Meine rechte Seite sticht ab und zu und am Mittwoch abend hätte ich mich beinahe auf der Straße übergeben, weil eine Frau vor mir geraucht hat. Ach ja, 1 Woche vor dem Schwangerschaftstest hatte ich bei Freunden 2 kleine Gläser Wein getrunken. Ich trinke nicht sehr viel und kenne meine Grenzen, daher wusste ich, dass ich nach dem Wein nicht betrunken wäre oder einen Kater bekommen würde. Es war auch kein Fusel. Dennoch hab ich am nächsten Tag gespuckt wie eine Große und auch danach war mir noch eine Woche lang hundeelend.

Gibt es sowas? Gibt es tatsächlich Frauen, die bei jedem Test ein Negativ-Ergebnis erhalten und doch schwanger sin? Hab neulich sowas im Fernsehen gehört, da sagte eine Frau: Ich muss direkt zum Arzt, bei mir wirken die Tests nicht. Ich dachte das wäre Fiktion....

Ich will nicht schon wieder zum FA, um dann mitleidig angesehen zu werden... Das tut einfach zu weh und mein Menne ist zwar wirklich ein ganz Lieber, aber meine Gefühle versteht er nicht...

So, ich hoffe, Ihr seid beim Lesen nicht eingeschlafen und könnt mir einen Rat geben? Um nicht ständig in der Apotheke Geld für Tests auszugeben, hab ich mir einen super-empfindlichen 10er Pack von einem Labor im Internet gekauft. Aber ob die was taugen? Soll ich nochmal testen? HILLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLFEEEEEEEEEEEEE!

LG

Bianca

Mehr lesen

11. Juni 2007 um 14:46

Also
bei mir waren sowohl bluttest als auch sstest neg bis zum nmt. danach kannst du sicher sein, dass der test pos wird.. sonst kann ich dir nicht helfen.

lg suri


nmt 07.06.07
ÜZ 1
ssw 5. woche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2007 um 15:35
In Antwort auf parvin_12048748

Also
bei mir waren sowohl bluttest als auch sstest neg bis zum nmt. danach kannst du sicher sein, dass der test pos wird.. sonst kann ich dir nicht helfen.

lg suri


nmt 07.06.07
ÜZ 1
ssw 5. woche

Schon öfter gelesen
aber nie kapiert.

Erstmal danke für deinen Tip, aber was bedeutet denn nmt? Hab ich schon oft hier im Forum gelesen aber nicht verstanden... ssw und üZ versteh ich ja, aber nmt?

Danke schonmal

Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2007 um 16:41
In Antwort auf iloise_11923582

Schon öfter gelesen
aber nie kapiert.

Erstmal danke für deinen Tip, aber was bedeutet denn nmt? Hab ich schon oft hier im Forum gelesen aber nicht verstanden... ssw und üZ versteh ich ja, aber nmt?

Danke schonmal

Bianca

Nmt
nicht mens tag, der tag an dem die mens normal kommt aber nicht kommen soll

lg suri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club