Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Direkt Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

Direkt Schwanger nach Eileiterschwangerschaft

24. September um 9:24

Hallo zusammen
ich bin gerade fix und fertig.... weiß nicht ob ich jubeln soll oder heulen, bin gerade fix und alle.
Hatte vor 6 Wochen genau eine Eileiterschwangerschaft die nicht festgestellt worden ist in der 11+6, wurde notoperiert, Eileiter musste entfernt werden. Habe mich geschont und mir geht es auch wieder gut.
Zumindest warte ich immer noch auf meinen ersten Zyklus nach der OP, hatte direkt im anschluss eine Abbruchblutung und mein HCG Wert war 14 Tage später auf 4 also fast wieder normal.
Ich bin jetzt bei Tag 42 im Zyklus. Auf jeden Fall hatte ich heute morgen schmerzen in der Brust und mir war etwas übel, habe mir aber erst nichts dabei gedacht und jetzt habe ich gedacht komm mach doch einfach mal nen test habe mir zwar eingeredet das der eh negativ ist weil wir erstens nicht oft Sex hatten und wenn dann auch geschützt aber ja sicher ist sicher.
Komme ins Bad zurück und dann sehe ich es schwanger 2-3 Woche. Ich bin gerade total fertig freue mich wie verrückt aber habe total Angst das es schief geht wieder.
Meine Frauenärztin sagt vor der 6 Woche nimmt sie mich nicht dran also habe ich einen Termin in 3 Wochen. Werde glaube ich wahnsinnig bis dahin. Ich wünsche mir das es diesmal gut geht. Bitte wenn jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat wäre es toll davon zu erfahren. So ein bisschen Hoffnung das es gut geht wäre echt toll. Habe einfach total schiss das mein Körper noch gar nicht kann eigentlich so frisch nach der OP aber es hat ja geklappt schrägerweise. Wir haben es dafür über 1,5 Jahre versucht und es sollte nie sein und diesmal direkt zweimal hintereinander....

Mehr lesen

24. September um 9:39

Oft ist man nach einer Fehlgeburt oder eine eileiterschwangerschaft oder einem Abbruch besonders fruchtbar😉 ich wünsche dir/euch alles gute. Leider kann ich nicht aus eigener Erfahrung berichten aber ich denke wenn dein Körper das zulässt und du keine Komplikationen hattest kann da durchaus was tolles bei raus kommen

Gefällt mir

26. September um 15:37
In Antwort auf angel12111

Hallo zusammen
ich bin gerade fix und fertig.... weiß nicht ob ich jubeln soll oder heulen, bin gerade fix und alle. 
Hatte vor 6 Wochen genau eine Eileiterschwangerschaft die nicht festgestellt worden ist in der 11+6, wurde notoperiert, Eileiter musste entfernt werden. Habe mich geschont und mir geht es auch wieder gut. 
Zumindest warte ich immer noch auf meinen ersten Zyklus nach der OP, hatte direkt im anschluss eine Abbruchblutung und mein HCG Wert war 14 Tage später auf 4 also fast wieder normal. 
Ich bin jetzt bei Tag 42 im Zyklus. Auf jeden Fall hatte ich heute morgen schmerzen in der Brust und mir war etwas übel, habe mir aber erst nichts dabei gedacht und jetzt habe ich gedacht komm mach doch einfach mal nen test habe mir zwar eingeredet das der eh negativ ist weil wir erstens nicht oft Sex hatten und wenn dann auch geschützt aber ja sicher ist sicher.
Komme ins Bad zurück und dann sehe ich es schwanger 2-3 Woche. Ich bin gerade total fertig freue mich wie verrückt aber habe total Angst das es schief geht wieder. 
Meine Frauenärztin sagt vor der 6 Woche nimmt sie mich nicht dran also habe ich einen Termin in 3 Wochen. Werde glaube ich wahnsinnig bis dahin. Ich wünsche mir das es diesmal gut geht. Bitte wenn jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat wäre es toll davon zu erfahren. So ein bisschen Hoffnung das es gut geht wäre echt toll. Habe einfach total schiss das mein Körper noch gar nicht kann eigentlich so frisch nach der OP aber es hat ja geklappt schrägerweise. Wir haben es dafür über 1,5 Jahre versucht und es sollte nie sein und diesmal direkt zweimal hintereinander.... 

Genauso wie bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft zeigt der Schwangerschaftstest auch bei einer Eileiterschwangerschaft ein positives Ergebnis an, allerdings kann dieser keine Rückschlüsse auf den Ort der Schwangerschaft geben. Da die Möglichkeit besteht, dass eine Eileiterschwangerschaft von selbst abstirbt und sich zurückbildet, kann man in manchen Fällen abwartend behandeln. Nach Eröffnung der Bauchhöhle zur genauen Diagnostik der Eileiterschwangerschaft kann in 70% der Fälle eileitererhaltend operiert werden. In 30% muss der Eileiter teilweise oder vollständig entfernt werden. Die Operationstechniken hängen unter anderem von einem eventuell bestehenden Kinderwunsch ab.Falls eine Sterilität  bestehen bleibt, ist es relativ einfach, über eine künstliche Befruchtung  zu Schwangerschaftserfolgen zu kommen. Nach  IVF-Versuchen sind rund 90% der behandelten Frauen schwanger. 
Wichtig für die Verarbeitung dieses Traumas ist, sich mit seiner Trauer und seinen Ängsten ernst zu nehmen und diese nicht zu verdrängen. In diesen Fällen ist es wichtig, mit einer Person in Kontakt zu treten, der man vertrauen kann und die einen in dieser schwierigen Zeit ernst nimmt und begleitet. Auch ein Gespräch mit einem einfühlsamen, erfahrenen Arzt kann in dieser Situation sehr entlastend wirken.

Gefällt mir

27. September um 11:27
In Antwort auf angel12111

Hallo zusammen
ich bin gerade fix und fertig.... weiß nicht ob ich jubeln soll oder heulen, bin gerade fix und alle. 
Hatte vor 6 Wochen genau eine Eileiterschwangerschaft die nicht festgestellt worden ist in der 11+6, wurde notoperiert, Eileiter musste entfernt werden. Habe mich geschont und mir geht es auch wieder gut. 
Zumindest warte ich immer noch auf meinen ersten Zyklus nach der OP, hatte direkt im anschluss eine Abbruchblutung und mein HCG Wert war 14 Tage später auf 4 also fast wieder normal. 
Ich bin jetzt bei Tag 42 im Zyklus. Auf jeden Fall hatte ich heute morgen schmerzen in der Brust und mir war etwas übel, habe mir aber erst nichts dabei gedacht und jetzt habe ich gedacht komm mach doch einfach mal nen test habe mir zwar eingeredet das der eh negativ ist weil wir erstens nicht oft Sex hatten und wenn dann auch geschützt aber ja sicher ist sicher.
Komme ins Bad zurück und dann sehe ich es schwanger 2-3 Woche. Ich bin gerade total fertig freue mich wie verrückt aber habe total Angst das es schief geht wieder. 
Meine Frauenärztin sagt vor der 6 Woche nimmt sie mich nicht dran also habe ich einen Termin in 3 Wochen. Werde glaube ich wahnsinnig bis dahin. Ich wünsche mir das es diesmal gut geht. Bitte wenn jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat wäre es toll davon zu erfahren. So ein bisschen Hoffnung das es gut geht wäre echt toll. Habe einfach total schiss das mein Körper noch gar nicht kann eigentlich so frisch nach der OP aber es hat ja geklappt schrägerweise. Wir haben es dafür über 1,5 Jahre versucht und es sollte nie sein und diesmal direkt zweimal hintereinander.... 

Eine Eileiterschwangerschaft ist für jede Frau eine schmerzhafte Erfahrung. Vor allem wenn der Kinderwunsch groß ist, sitzt die Trauer über die Fehlgeburt tief. Viele Frauen möchten daher am liebsten direkt nach der Eileiterschwangerschaft einen weiteren Versuch wagen. Experten raten jedoch dazu, dem eigenen Körper zuerst Erholung zu gönnen und mit der nächsten Schwangerschaft etwas abzuwarten.
Oftmals führt eine Eileiterschwangerschaft zu seelischem Druck. Die Patientin macht sich möglicherweise selbst Vorwürfe und fragt sich, wie sie die Fehleinnistung hätte verhindern können. Die Betroffene sollte sich vor einer weiteren Schwangerschaft daher nicht nur körperlich, sondern auch psychisch erholen. Vielen hilft es, mit einer Vertrauensperson über die Erfahrungen zu sprechen, um Ängste abzubauen und diese nicht zu verdrängen. Wenn die Betroffene mit dem vorangegangenen Ereignis abgeschlossen hat und sich voll auf die folgende Schwangerschaft konzentrieren kann, ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Der Rat geht deshalb bei vielen Frauen dahin, nach Ende der Eileiterschwangerschaft rund drei Monate abzuwarten.
Sollte die Eileiterschwangerschaft durch einen natürlichen Abgang beendet worden sein, steht einer erneuten Schwangerschaft theoretisch nichts im Wege. Insofern sich die Frau fit für eine weitere Schwangerschaft fühlt, kann das Paar die Familienplanung direkt fortsetzen. Aber manchmal kann man künstliche Befruchtung machen werden.

Gefällt mir

1. Oktober um 22:53
In Antwort auf angel12111

Hallo zusammen
ich bin gerade fix und fertig.... weiß nicht ob ich jubeln soll oder heulen, bin gerade fix und alle. 
Hatte vor 6 Wochen genau eine Eileiterschwangerschaft die nicht festgestellt worden ist in der 11+6, wurde notoperiert, Eileiter musste entfernt werden. Habe mich geschont und mir geht es auch wieder gut. 
Zumindest warte ich immer noch auf meinen ersten Zyklus nach der OP, hatte direkt im anschluss eine Abbruchblutung und mein HCG Wert war 14 Tage später auf 4 also fast wieder normal. 
Ich bin jetzt bei Tag 42 im Zyklus. Auf jeden Fall hatte ich heute morgen schmerzen in der Brust und mir war etwas übel, habe mir aber erst nichts dabei gedacht und jetzt habe ich gedacht komm mach doch einfach mal nen test habe mir zwar eingeredet das der eh negativ ist weil wir erstens nicht oft Sex hatten und wenn dann auch geschützt aber ja sicher ist sicher.
Komme ins Bad zurück und dann sehe ich es schwanger 2-3 Woche. Ich bin gerade total fertig freue mich wie verrückt aber habe total Angst das es schief geht wieder. 
Meine Frauenärztin sagt vor der 6 Woche nimmt sie mich nicht dran also habe ich einen Termin in 3 Wochen. Werde glaube ich wahnsinnig bis dahin. Ich wünsche mir das es diesmal gut geht. Bitte wenn jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat wäre es toll davon zu erfahren. So ein bisschen Hoffnung das es gut geht wäre echt toll. Habe einfach total schiss das mein Körper noch gar nicht kann eigentlich so frisch nach der OP aber es hat ja geklappt schrägerweise. Wir haben es dafür über 1,5 Jahre versucht und es sollte nie sein und diesmal direkt zweimal hintereinander.... 

Auch ich hatte eine ELSS. Nach einem positiven Schwangerschaftstest erfolgte die erste Schwangerschaftsuntersuchung beim FA. Trotz der Anzeichen (Schmerzen in der Brust, Übelkeit, Gewichtsabnahme) konnte ich beim Ultraschall sofort sehen, dass etwas nicht stimmt und die ernste Gesicht meines FA ließ nichts Gutes hoffen. In einem Gespräch erklärte er mir, dass ich eine Fehlgeburt bekommen würde. Zu Hause wartete ich, dass die Blutung einsetzen sollte aber es kam nichts. 2 Tage später bekam ich starke Schmerzen und konnte mich abends kaum noch bewegen. Der Kreislauf machte Probleme. Also gleich ins KKH und zwei Stunden später lag ich schon in der Not-OP mit starken inneren Blutungen. Dabei musste mir der rechte Eileiter komplett entfernt werden. Manche Ärzte sagen, man soll mindestens 3 Monate Pause machen, damit alles verheilt ist aber mein Doc meint, der Körper holt sich schon seine notwendige Pause. Mein Gynäkologe bestätigte mir diese Aussage so dass ich mir weiter keine Gedanken machte.
Wir haben versucht nicht weiter darüber nachzudenken und sind erstmal ein paar Tage in Urlaub gefahren... Ich sollte meine Periode haben, aber nichts passierte. Ich dachte, dass das wieder eine ELSS ist. Als ich dann Anfang der Woche starke Schmerzen in der Brust bekam und zwei Kilo abnahm, beschloss ich einen Test zu machen und was soll ich sagen. Der war positiv.
Natürlich war ich total aufgeregt und wollte aufgrund der ersten Erfahrung gleich zum Ultraschall.
Die Ärztin sagte erst, es könne überhaupt nicht sein. Ich drängte auf ein Ultraschall, was bestätigte meine Schwangerschaft. Klar habe ich noch viel Angst aber dass ich so kurz nach dieser Schlimmen Geschichte wieder schwanger bin, ist wie ein kleines Wunder 
 

Gefällt mir

9. Oktober um 23:12
In Antwort auf angel12111

Hallo zusammen
ich bin gerade fix und fertig.... weiß nicht ob ich jubeln soll oder heulen, bin gerade fix und alle. 
Hatte vor 6 Wochen genau eine Eileiterschwangerschaft die nicht festgestellt worden ist in der 11+6, wurde notoperiert, Eileiter musste entfernt werden. Habe mich geschont und mir geht es auch wieder gut. 
Zumindest warte ich immer noch auf meinen ersten Zyklus nach der OP, hatte direkt im anschluss eine Abbruchblutung und mein HCG Wert war 14 Tage später auf 4 also fast wieder normal. 
Ich bin jetzt bei Tag 42 im Zyklus. Auf jeden Fall hatte ich heute morgen schmerzen in der Brust und mir war etwas übel, habe mir aber erst nichts dabei gedacht und jetzt habe ich gedacht komm mach doch einfach mal nen test habe mir zwar eingeredet das der eh negativ ist weil wir erstens nicht oft Sex hatten und wenn dann auch geschützt aber ja sicher ist sicher.
Komme ins Bad zurück und dann sehe ich es schwanger 2-3 Woche. Ich bin gerade total fertig freue mich wie verrückt aber habe total Angst das es schief geht wieder. 
Meine Frauenärztin sagt vor der 6 Woche nimmt sie mich nicht dran also habe ich einen Termin in 3 Wochen. Werde glaube ich wahnsinnig bis dahin. Ich wünsche mir das es diesmal gut geht. Bitte wenn jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat wäre es toll davon zu erfahren. So ein bisschen Hoffnung das es gut geht wäre echt toll. Habe einfach total schiss das mein Körper noch gar nicht kann eigentlich so frisch nach der OP aber es hat ja geklappt schrägerweise. Wir haben es dafür über 1,5 Jahre versucht und es sollte nie sein und diesmal direkt zweimal hintereinander.... 

Ich hatte genau vor einem Jahr im November eine OP wegen Eileiterschwangerschaft. Damals haben die Ärzte geraten mindestens 3 Monate zu warten, dass alles abheilen kann. Wir haben tatsächlich im Januar wieder angefangen zu üben und es hat sofort geklappt. Leider hatte ich einen Abgang. Vielleicht war die Zeit zu kurz, die wir gewartet haben. Hatte damals bei der EileiterSs. keine psychischen Probleme, dafür hat es mich diesmal sehr umgehauen... jetzt haben wir wieder 6 Monate angeordnet bekommen, also beläuft es sich auch fast auf ein Jahr...
Ich denke es kommt auf deinen Körper an, wie er das alles weg steckt. Mir geht es mittlerweile besser, ich bin abgelenkt durch Arbeit aber manchmal kommt doch der Wunsch hoch gleich weiter zu versuchen. Dann stellt sich das Gewissen ein und ich werde wohl ab nächsten Zyklus hormonell verhüten, aber nur 3 Monate, damit meine Gebärmutter gut zu verheilen kann. Insgesamt komme ich dann auf über 4 Monate und dann muss es auch erst mal wieder klappen. Sagt dein Frauenarzt dasselbe, wie die Ärzte im Krankenhaus? Vielleicht war deine innerliche Wunde so groß? Mein Eileiter konnte auch erhalten bleiben, wurde aber nicht genäht, sondern musste selber heilen, deswegen die Wartezeit. Alles Gute
 

Gefällt mir

13. Oktober um 21:05
In Antwort auf angel12111

Hallo zusammen
ich bin gerade fix und fertig.... weiß nicht ob ich jubeln soll oder heulen, bin gerade fix und alle. 
Hatte vor 6 Wochen genau eine Eileiterschwangerschaft die nicht festgestellt worden ist in der 11+6, wurde notoperiert, Eileiter musste entfernt werden. Habe mich geschont und mir geht es auch wieder gut. 
Zumindest warte ich immer noch auf meinen ersten Zyklus nach der OP, hatte direkt im anschluss eine Abbruchblutung und mein HCG Wert war 14 Tage später auf 4 also fast wieder normal. 
Ich bin jetzt bei Tag 42 im Zyklus. Auf jeden Fall hatte ich heute morgen schmerzen in der Brust und mir war etwas übel, habe mir aber erst nichts dabei gedacht und jetzt habe ich gedacht komm mach doch einfach mal nen test habe mir zwar eingeredet das der eh negativ ist weil wir erstens nicht oft Sex hatten und wenn dann auch geschützt aber ja sicher ist sicher.
Komme ins Bad zurück und dann sehe ich es schwanger 2-3 Woche. Ich bin gerade total fertig freue mich wie verrückt aber habe total Angst das es schief geht wieder. 
Meine Frauenärztin sagt vor der 6 Woche nimmt sie mich nicht dran also habe ich einen Termin in 3 Wochen. Werde glaube ich wahnsinnig bis dahin. Ich wünsche mir das es diesmal gut geht. Bitte wenn jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat wäre es toll davon zu erfahren. So ein bisschen Hoffnung das es gut geht wäre echt toll. Habe einfach total schiss das mein Körper noch gar nicht kann eigentlich so frisch nach der OP aber es hat ja geklappt schrägerweise. Wir haben es dafür über 1,5 Jahre versucht und es sollte nie sein und diesmal direkt zweimal hintereinander.... 

Ich hatte auch eine Eileiterschwangerschaft und wurde operiert. Zum Glück war mein Eileiter nicht entfernt. Eine ELSS ist nichts Außergewöhnliches, es passiert nicht seltener als eine FG und danach werden Frauen auch wieder GANZ normal schwanger. Denke positiv. Musstest du da nicht eine Pause machen? Ich kann nach meiner ELSS ganz normal wieder schwanger werden, so sagen mir meine Ärzte. Ich machte nie wegen meiner ELSS keine Panik, weil auch die Ärzte da sehr optimistisch sind. Ich habe viel in Forums gelesen, dass Frauen auch nach der ELSS wieder auf normalen Wege schwanger geworden sind. Wir müssen einfach optimistisch sein und uns sagen, dass es einfach dumm gelaufen ist, egal wie traurig wir nun sind. Positiv denken. Mit dem GV sollte man schon 4 Wochen warten, das Risiko für eine Infektion ist da zu hoch, kann gerade niemand gebrauchen. Mir würde nun auch geraten 3 Monate zu warten, so dass alles abheilen kann... Ich drücke uns allen die Daumen, dass die nächste Schwangerschaft ganz toll wird.
 
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen