Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Diese Übelkeit macht mich fertig....

Diese Übelkeit macht mich fertig....

11. August 2017 um 13:36

Hallo ihr Lieben, ich muss mich mal ausheulen da ich das Gefühl habe keiner von meinen Leuten hat in der Ss sowas durchmachen müssen. Somit kann auch keiner wirklich verstehen wie ich mich wirklich fühle. Ich bekomme Zwillinge und wir freuen und total auf die beiden wir sind unheimlich aufgeregt und mein Mann ist wirklich toll und hilft mir wo er kann. Meine Freude ist nur etwas getrübt durch dieses ständige Übergeben und einfach nur noch erschöpft zu sein. Ich will mich endlich ungetrübt auf meine Babys freuen können. Jeden Abend hoffe ich das es morgen besser ist...aber es wird nicht besser. Es gibt Tage da bleibt gar nichts drin. Ich hab dann richtig böse Kopfweh und bin so müde. Knapperreien bleiben manchmal drin, aber wenn ich was warmes esse kommt es sofort wieder raus. Ich habe alle Tricks ausprobiert aber nichts hilft. So lieb und toll mein Mann auch ist aber mit Haushalt hat er es nicht so. Also liege ich hier mit meiner Übelkeit auf dem Sofa und fühle mich noch mal extra unwohl weil die Wohnung so aussieht.   Ich wünsche mir nur noch das die Zwillinge schnell kommen...da ich in der 12 Woche bin dauert das leider noch. Seit 6 Wochen kann ich nicht mehr essen was ich will, übergebe mich oder schlafe. Es fühlt sich an als wenn das nie aufhört. Jetzt bin ich krank geschrieben und muss zum Teil erst mal eine Stunde warten bevor ich einkaufen gehen kann und dann muss das auch schnell gehen damit ich auch bald wieder bei meinem Klo bin. Sorry für den langen Text aber da jeder von einem erwartet das man die taffe schwangere ist hat man nicht viele Leute die mit einem fühlen. Lg

Mehr lesen

11. August 2017 um 15:15
In Antwort auf mcqueen80

Hallo ihr Lieben, ich muss mich mal ausheulen da ich das Gefühl habe keiner von meinen Leuten hat in der Ss sowas durchmachen müssen. Somit kann auch keiner wirklich verstehen wie ich mich wirklich fühle. Ich bekomme Zwillinge und wir freuen und total auf die beiden wir sind unheimlich aufgeregt und mein Mann ist wirklich toll und hilft mir wo er kann. Meine Freude ist nur etwas getrübt durch dieses ständige Übergeben und einfach nur noch erschöpft zu sein. Ich will mich endlich ungetrübt auf meine Babys freuen können. Jeden Abend hoffe ich das es morgen besser ist...aber es wird nicht besser. Es gibt Tage da bleibt gar nichts drin. Ich hab dann richtig böse Kopfweh und bin so müde. Knapperreien bleiben manchmal drin, aber wenn ich was warmes esse kommt es sofort wieder raus. Ich habe alle Tricks ausprobiert aber nichts hilft. So lieb und toll mein Mann auch ist aber mit Haushalt hat er es nicht so. Also liege ich hier mit meiner Übelkeit auf dem Sofa und fühle mich noch mal extra unwohl weil die Wohnung so aussieht.   Ich wünsche mir nur noch das die Zwillinge schnell kommen...da ich in der 12 Woche bin dauert das leider noch. Seit 6 Wochen kann ich nicht mehr essen was ich will, übergebe mich oder schlafe. Es fühlt sich an als wenn das nie aufhört. Jetzt bin ich krank geschrieben und muss zum Teil erst mal eine Stunde warten bevor ich einkaufen gehen kann und dann muss das auch schnell gehen damit ich auch bald wieder bei meinem Klo bin. Sorry für den langen Text aber da jeder von einem erwartet das man die taffe schwangere ist hat man nicht viele Leute die mit einem fühlen. Lg

Hallo!
Vielleicht hast du ja Glück und die Übelkeit bessert sich doch bald. Ist doch öfter so, dass sie sich nach den ersten drei Monaten in Luft auflöst. Von einer Bekannten habe ich mal den Tipp bekommen, dass man den Wirkstoff Meclozin  als Agyrax oder auch Postadoxin bekommen kann. Es ist wohl eines der bestuntersuchten Mittel zur Bekämpfung der Übelkeit in der Schwangerschaft. Leider ist es oftmals gerade bei jüngeren Ärzten nicht mehr so bekannt. Wenn du magst, frag' doch deinen Arzt mal. 
Sonstige Hausmittelchen hast du vielleicht schon probiert... kleine Portionen essen, das Lieblingsessen kochen (lassen), morgens im Bett schon eine Kleinigkeit vor dem Aufstehen essen, kalorienreiche Getränke (Malzbier), schlafen, ausruhen, wohltuende Tees, beruhigende Aromen (falls erträglich) wie Lavendel, Hopfen etc., Massagen zur Entspannung. Was vielleicht nicht so bekannt ist - habe es selber von einer befreundeten Hebamme - freiberufliche Hebammen können auch solche Besuche bei erkrankten Schwangeren abrechnen. Bei Zwillingen vielleicht sowieso  
Ganz baldige und gute Besserung wünsche ich dir, dass du dich bald unbeschwerter auf eure Schätze freuen kannst.
Liebe Grüße!
 

Gefällt mir

11. August 2017 um 15:27
In Antwort auf cristina0721

Hallo!
Vielleicht hast du ja Glück und die Übelkeit bessert sich doch bald. Ist doch öfter so, dass sie sich nach den ersten drei Monaten in Luft auflöst. Von einer Bekannten habe ich mal den Tipp bekommen, dass man den Wirkstoff Meclozin  als Agyrax oder auch Postadoxin bekommen kann. Es ist wohl eines der bestuntersuchten Mittel zur Bekämpfung der Übelkeit in der Schwangerschaft. Leider ist es oftmals gerade bei jüngeren Ärzten nicht mehr so bekannt. Wenn du magst, frag' doch deinen Arzt mal. 
Sonstige Hausmittelchen hast du vielleicht schon probiert... kleine Portionen essen, das Lieblingsessen kochen (lassen), morgens im Bett schon eine Kleinigkeit vor dem Aufstehen essen, kalorienreiche Getränke (Malzbier), schlafen, ausruhen, wohltuende Tees, beruhigende Aromen (falls erträglich) wie Lavendel, Hopfen etc., Massagen zur Entspannung. Was vielleicht nicht so bekannt ist - habe es selber von einer befreundeten Hebamme - freiberufliche Hebammen können auch solche Besuche bei erkrankten Schwangeren abrechnen. Bei Zwillingen vielleicht sowieso  
Ganz baldige und gute Besserung wünsche ich dir, dass du dich bald unbeschwerter auf eure Schätze freuen kannst.
Liebe Grüße!
 

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Also das mit dem Malzbier wusste ich noch nicht...ich liebe Malzbier das versuche ich auf jeden Fall. Ich werde mein Arzt mal auf deine Tipps ansprechen...vielleicht hat er ja nur nicht dran gedacht. Ganz liebe Grüsse

Gefällt mir

11. August 2017 um 16:36
In Antwort auf mcqueen80

Hallo ihr Lieben, ich muss mich mal ausheulen da ich das Gefühl habe keiner von meinen Leuten hat in der Ss sowas durchmachen müssen. Somit kann auch keiner wirklich verstehen wie ich mich wirklich fühle. Ich bekomme Zwillinge und wir freuen und total auf die beiden wir sind unheimlich aufgeregt und mein Mann ist wirklich toll und hilft mir wo er kann. Meine Freude ist nur etwas getrübt durch dieses ständige Übergeben und einfach nur noch erschöpft zu sein. Ich will mich endlich ungetrübt auf meine Babys freuen können. Jeden Abend hoffe ich das es morgen besser ist...aber es wird nicht besser. Es gibt Tage da bleibt gar nichts drin. Ich hab dann richtig böse Kopfweh und bin so müde. Knapperreien bleiben manchmal drin, aber wenn ich was warmes esse kommt es sofort wieder raus. Ich habe alle Tricks ausprobiert aber nichts hilft. So lieb und toll mein Mann auch ist aber mit Haushalt hat er es nicht so. Also liege ich hier mit meiner Übelkeit auf dem Sofa und fühle mich noch mal extra unwohl weil die Wohnung so aussieht.   Ich wünsche mir nur noch das die Zwillinge schnell kommen...da ich in der 12 Woche bin dauert das leider noch. Seit 6 Wochen kann ich nicht mehr essen was ich will, übergebe mich oder schlafe. Es fühlt sich an als wenn das nie aufhört. Jetzt bin ich krank geschrieben und muss zum Teil erst mal eine Stunde warten bevor ich einkaufen gehen kann und dann muss das auch schnell gehen damit ich auch bald wieder bei meinem Klo bin. Sorry für den langen Text aber da jeder von einem erwartet das man die taffe schwangere ist hat man nicht viele Leute die mit einem fühlen. Lg

Huhu
Hey ich kann dich total verstehen! Ich war auch mit twins schwanger und dachte ih muss sterben! Ab und an war trinken sogar zu viel
Ab der 18 woche war das dann vorbei!
Das wird besser werden glaube es mlr! Aber mlt dem hcg für ein kind hat der körper schon zu kämpfen aber bei doppeöt so schnellem anstieg noch mehr! Mein mann hat auch immer gesagt es wird bald besser aber in der 16. woche hat auch er die hoffnung aufgegeben

Aber es geht vorbei! Mor half neusema und wirklich alle zwei stunden etwas trinkennund tucs und ab und an ne cola
Aber das alles macht es meist nicht besser denn ob mit oder ohne medis geht es wann es wil! Nun sind meine twins fast 6 monate und ab und an würde ich mir wünschen nochmal schwanger zu seln

Gefällt mir

11. August 2017 um 17:39
In Antwort auf bina6588

Huhu
Hey ich kann dich total verstehen! Ich war auch mit twins schwanger und dachte ih muss sterben! Ab und an war trinken sogar zu viel
Ab der 18 woche war das dann vorbei!
Das wird besser werden glaube es mlr! Aber mlt dem hcg für ein kind hat der körper schon zu kämpfen aber bei doppeöt so schnellem anstieg noch mehr! Mein mann hat auch immer gesagt es wird bald besser aber in der 16. woche hat auch er die hoffnung aufgegeben

Aber es geht vorbei! Mor half neusema und wirklich alle zwei stunden etwas trinkennund tucs und ab und an ne cola
Aber das alles macht es meist nicht besser denn ob mit oder ohne medis geht es wann es wil! Nun sind meine twins fast 6 monate und ab und an würde ich mir wünschen nochmal schwanger zu seln

Huhu...Neusema nehme ich auch. Hab am Anfang gedacht es nützt was...dem war aber leider dann doch nicht so. Puh 18te Woche ist aber noch ein ganz schönes Stück hin hoffe es geht ein bisschen früher weg bei mir. Lieben Dank für deine Antwort und Glückwunsch zu deinem beiden. Zwillingsmama zu sein ist bestimmt nicht einfach am Anfang, habe aber von einer Bekannten gehört das es irgendwann ruhiger wird für sie Mama weil die beiden ja sich haben. LG

Gefällt mir

12. August 2017 um 7:46
In Antwort auf mcqueen80

Hallo ihr Lieben, ich muss mich mal ausheulen da ich das Gefühl habe keiner von meinen Leuten hat in der Ss sowas durchmachen müssen. Somit kann auch keiner wirklich verstehen wie ich mich wirklich fühle. Ich bekomme Zwillinge und wir freuen und total auf die beiden wir sind unheimlich aufgeregt und mein Mann ist wirklich toll und hilft mir wo er kann. Meine Freude ist nur etwas getrübt durch dieses ständige Übergeben und einfach nur noch erschöpft zu sein. Ich will mich endlich ungetrübt auf meine Babys freuen können. Jeden Abend hoffe ich das es morgen besser ist...aber es wird nicht besser. Es gibt Tage da bleibt gar nichts drin. Ich hab dann richtig böse Kopfweh und bin so müde. Knapperreien bleiben manchmal drin, aber wenn ich was warmes esse kommt es sofort wieder raus. Ich habe alle Tricks ausprobiert aber nichts hilft. So lieb und toll mein Mann auch ist aber mit Haushalt hat er es nicht so. Also liege ich hier mit meiner Übelkeit auf dem Sofa und fühle mich noch mal extra unwohl weil die Wohnung so aussieht.   Ich wünsche mir nur noch das die Zwillinge schnell kommen...da ich in der 12 Woche bin dauert das leider noch. Seit 6 Wochen kann ich nicht mehr essen was ich will, übergebe mich oder schlafe. Es fühlt sich an als wenn das nie aufhört. Jetzt bin ich krank geschrieben und muss zum Teil erst mal eine Stunde warten bevor ich einkaufen gehen kann und dann muss das auch schnell gehen damit ich auch bald wieder bei meinem Klo bin. Sorry für den langen Text aber da jeder von einem erwartet das man die taffe schwangere ist hat man nicht viele Leute die mit einem fühlen. Lg

Hallo, oh das kenne ich leider auch. Es ist echt schrecklich und keiner kann das richtig nachvollziehen, der es nicht so stark hatte. Bei mir hat es bis zur 17. Woche gedauert. Davor war es so schlimm, das sogar Wasser wieder raus wollte. Ich hatte die Wahl zwischen Infusion Kh oder eben Vomex Zäpfchen. Sollte ich aber nicht so oft nehmen. Ich hab mir dann von Weleda Nausym geholt (ist homöopathisch) und ab da wurde es besser. Halte durch irgendwann hört es auf. Lg

Gefällt mir

12. August 2017 um 10:00
In Antwort auf oleanderblau

Hallo, oh das kenne ich leider auch. Es ist echt schrecklich und keiner kann das richtig nachvollziehen, der es nicht so stark hatte. Bei mir hat es bis zur 17. Woche gedauert. Davor war es so schlimm, das sogar Wasser wieder raus wollte. Ich hatte die Wahl zwischen Infusion Kh oder eben Vomex Zäpfchen. Sollte ich aber nicht so oft nehmen. Ich hab mir dann von Weleda Nausym geholt (ist homöopathisch) und ab da wurde es besser. Halte durch irgendwann hört es auf. Lg

Hallo, ja mit Krankenhaus drohte mein Arzt auch schon, das möchte ich aber ungern. Es ist aber schon hilfreich zu hören das ich mich da nicht nur anstelle. Lg

Gefällt mir

17. August 2017 um 14:50
In Antwort auf mcqueen80

Huhu...Neusema nehme ich auch. Hab am Anfang gedacht es nützt was...dem war aber leider dann doch nicht so. Puh 18te Woche ist aber noch ein ganz schönes Stück hin hoffe es geht ein bisschen früher weg bei mir. Lieben Dank für deine Antwort und Glückwunsch zu deinem beiden. Zwillingsmama zu sein ist bestimmt nicht einfach am Anfang, habe aber von einer Bekannten gehört das es irgendwann ruhiger wird für sie Mama weil die beiden ja sich haben. LG


Wenn die twins wtead grösser sind wird es einfacher ja, aber baby alter ist es schon andtrenegnd aber es ist echt spannend! Wir haben komplett unterschiedliche kinder und das ist echt toll!

Ich kann dir nur mutmachen, dass es besser werden wird mot der übelkeit

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
schlaflose Nächte und starke schmerzen
Von: sabse1904
neu
16. August 2017 um 21:09
Hilfe SB ZB ??
Von: lilo008
neu
16. August 2017 um 21:06

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen