Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / @diejenigen die mit 15/16/17 schwanger sind ???

@diejenigen die mit 15/16/17 schwanger sind ???

13. November 2007 um 17:20

mich schockt es ja immer wieder hier sowas zu lesen das mädchen in dem alter schon ein kind erwarten oder mutter sind.

war Eure ss gewollt? wenn ja,warum?

nicht gewollt?wie habt ihr vor das alles zu schaffen?

irgendwie bewunder ichs viell.wie sowas gemeistert wird aber irgendwie bin ich darüber immer wieder geschockt??

naja,lg

Mehr lesen

13. November 2007 um 17:30

Also
ich bin 17 und schwanger, und meine ganze familie unterstützt mich wo es geht.
natürlich ist es schwer, da man noch alles vor sich hat, aber ich beschreibe es immer so:
ohne kind ist es eher wie ein gerader weg, und mit kind gibt es noch viel mehr kreuzungen und kurven, etc.
aber letztendlich kann man genausogut ans ziel kommen.

wenn man menschen hat, die hinter einem stehen, dann kann man das auch mit der schule schaffen. ich habe z.B. meine mama, die sich total freut, und wenn ich in der schule bin kümmert sie sich um den kleinen.
ich habe auch manchmal ein schlechtes gewissen, aber sie versichert mir immer wieder wie sehr sie sich freut, und für sie war schon immer die familie an erster stelle, und sie wird sich total gerne mit ihrem enkel beschäftigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 17:31

So
ist es bei mir auch bin jetzt 22 und in der 27 ssw.
bin mit meinem mann ( 28jahre) seit sechs jahren zusammen, wir haben vor unserem kinderwunsch uns erst mal etwas aufgebaut. haben beide eine gute ausbildung und einen festen job.
leben zwar nicht im luxus sind aber finanziell abgesichert.
kann die mädels natürlich verstehen bei denen es ein unfall war das sie nicht abtreiben wollten hätte ich denke ich auch nicht.
was ich gar nicht verstehe sind wunschkinder in dem alter bzw mehr wie einen unfall ( zum beispiel 18 jahre 2 oder mehr kinder alles unfälle) denn nach spätestens einem unfall kümmer ich mich um verhütung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 17:31

Tja...
..eigentlich ist das wirklich noch sehr sehr früh. Ich selber habe mein "verunfalltes" Kind mit 21 bekommen, auch damals hatte ich noch nichts. Ganz im Gegenteil. Ich stand grade am Anfang meines Studiums - allein.

Letztendlich war ich auf die Hilfe meiner Mutter angewiesen, und ich bin ihr bis jetzt dankbar, dass sie mir das Muttersein und Studium ermöglicht hat.

Mit den jungen Müttern ist das ähnlich, nur dass ihnen vielleicht ein Teil der eigenen Kindheit viel zu früh genommen wird.

Alles andere können auch junge Mütter mit dem richtigen Backround schaffen,

LG Kathi 27 Jahre 6+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 19:03

Also
ich bin 16 und bin ungewollt schwanger geworden...
meine ganze family steht hinter mir und alle haben sich gleich von anfang an gefreut!
meine mum kümmert sich dann immer um den kleinen wenn ich in der schule bin und dann kann ich die 10.klasse fertig machen und auch hoffentlich gleich ne ausbildung!

ich find wenn man die richtige unterstützung hat dann kann man alles schaffen!
und mein freund freut sich au unheimlich auf den kleinen....

lg sonschi 32+6SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 21:03

.
Ich bin 15 und Schwanger im 5. Monat .
Meine Familie steht total hinter mir und der papa
des kindes auch ..
Ich kann weiterhin zur Schule gehen auch wenn ich das Kind habe
meine Eltern sind vormittags zuhause
und kann sich also um mein Keksi kümmern bis ich mittags nachhause komme Ich muss mich mit mein Keksi nichtmal
in ein Zimmer quetschen wir haben in der 2. etage oben
ein Doppelzimmer wo ich dann hochziehe im mom sind da noch die 2 Pflegekinder von uns drine

Ich meine besser gehts eigentlich in meiner situation
nicht . .
wir bekommen Geld von pro Familia weil ich halt kein geld habe der Papa vom kind auch nicht


das Kind war natürlich NICHT geplant aber ich wollte keine abtreibung !


Vlg, Julia + Keksi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 11:14

Hey
Ich bin 16 Und bin in der 26 ssw.
Meine Familie steht nicht hinter mir was ich bisschen doof finde. Der Vater des Kindes ist 20 und ist die einzige Person die hinter mir steht.
Die schwangerschaft war zwar nicht geplant aber wir wollten ein Kind haben.

Wie ich das schaffen will? Ich habe selbst noch keinen plan,er wohnt bei seinem Vater und meine Familie hat mich raus geworfen.
Ich bin aber optimistisch das ich das schaffe.

Lg Denii (16) 26+4 mit Lea-Sophie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 20:22

Hi
Ich gehöre ebenfalls dazu... ich bin 17 Jahre alt und nun in der 23 Woche schwanger.

Nein, es war nicht geplant auch wenn ich den Wunsch immer hatte ein Kind zu kriegen, die Ausbildung etc stand davor.
Wir wissen nicht wie es passiert ist, es war auch ein großer Schock als mir mein FA das an meinem Geburtstag gesagt hat.
Ich habe dann sofort mit meinem FA darüber geredet, meiner Familie, meinem Freund sowieso.
Sie unterstützen mich alle samt und haben mir über den Schock hinweg geholfen (konnte 2 Wochen nichts realisieren). Ich habe schon immer gesagt ich werde kein Baby abtreiben, so war die Entscheidung wie jeder es wusste sowieso gefallen als es mir gesagt wurde.

Mittlerweile bin ich in 1 1/2 Wochen dann 1 Jahr mit meinem Freund zusammen, er schaut ständig nach Verlobungsringen wie ich rausgefunden habe und mein Papa, Opa und meine Mama sind feuer und flamme, die freuen sich über Enkel bzw Urenkel..

Wie es es schaffen werde? oder es hoffe?
Meine Mutter nimmt sich die Zeit für mich und Das Baby nach der Geburt, mir zur Seite zu stehen, genauso wie die restliche Familie, Freunde. Mein Freund geht arbeiten und ist danach auch für uns da.
Wir haben uns um eine Familienhebamme gekümmert die sich bis zu einem Jahr (wie ich es mir wünsche) nach der Geburt mit und dem Baby wittmet.

So ist der Plan erstmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 22:42

Hallöchen
Also ich bin jetzt 19, und Mutter eines in 2 Tagen 3 jährigen Jungen. Mein Sohn war damals nicht geplant, dennoch war vom ersten Augenblick an klar, dass eine Abtreibung nicht in Frage kommt. Jetzt weiss ich, dass das die beste Entscheidung war, die ich jemals hätte treffen können.

4 Monate nach der Geburt habe ich mich vom Vater getrennt, 11 Monate danach eine Ausbildung angefangen, die ich nächstes Jahr beende, und ich persönlich bin sehr stolz auf das was ich geschafft habe. Ein Kind aufzuziehen ist NIE einfach, egal wie alt die Mutter ist, und man kann die Liebe die eine Mutter gibt nicht am Alter festmachen. Und auch wenn man jung ein Kind bekommt, kann man dennoch erfolgreich sein, solange man selber an sich glaubt!

Liebe Grüße, Keksi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 8:27
In Antwort auf eilish_12354155

Tja...
..eigentlich ist das wirklich noch sehr sehr früh. Ich selber habe mein "verunfalltes" Kind mit 21 bekommen, auch damals hatte ich noch nichts. Ganz im Gegenteil. Ich stand grade am Anfang meines Studiums - allein.

Letztendlich war ich auf die Hilfe meiner Mutter angewiesen, und ich bin ihr bis jetzt dankbar, dass sie mir das Muttersein und Studium ermöglicht hat.

Mit den jungen Müttern ist das ähnlich, nur dass ihnen vielleicht ein Teil der eigenen Kindheit viel zu früh genommen wird.

Alles andere können auch junge Mütter mit dem richtigen Backround schaffen,

LG Kathi 27 Jahre 6+1

Huhu
das klingt ja fast wie bei mir Ich bin auch mit gerade 21 Mutter geworden und war kurz danach Alleinerziehende. Mein angefangenes Studium habe ich allerdings nicht beendet, aber dann gleich eine Ausbildung gemacht und jetzt einen festen Job, neuen Partner und geplant schwanger Ich glaube Familie, die einen unterstützt ist das wichtigste, sonst wird es sehr sehr schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
18. Ssw und 3 Punkte im Ultraschall = Mädchen?
Von: maus9994
neu
24. November 2015 um 22:43
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam