Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eileiterschwangerschaft, extrauterine Schwangerschaft

Die wollen meine Eileiter! Brauche eure Meinungen

31. Juli 2012 um 10:24 Letzte Antwort: 7. August 2012 um 8:39

Hallo Mädels,ich hoffe ihr nehmt euch die Zeit um meine "Geschichte" zu lesen da ich gerne eure Meinungen dazu wissen möchte!
Ich versuche mich kurz zu halten


-Wir verhüten seit Mai nicht mehr.

-Am 12 Juni hab ich eine Blutung bekommen die für mich meine Periode war d.h. gleiche Stärke. Jedoch ist diese Blutung in eine insgesamt 2 Wochen andauernde Schmierblutung übergegangen.

-Nach 1 Woche Schmierblutung habe ich einen SS-Test gemacht der positiv ausfiel.

-Meine Gyn sah eine SS-Zyste und eine aufgebaute Schleimhaut. HCG lag bei 39 (allen war klar dass das keine intakte SS ist,wäre zu diesem Zeitpunkt 6+0 gewesen)
Meine Gyn sagte sobald Schmerzen in der Leiste auftreten, sofort wiederkommen!

-Einen Tag später Schmerzen in der Leiste.Da Gyn zu,bin ich zu einem anderen FA.Der sagte mir das die Schleimhaut aussieht wie vor einem Eisprung und die SS-Zyste mein Leitfollikel wär der in den nächsten Stunden springt! (Daher also die Leistenschmerzen welche am NM noch intensiver wurden)

-Nächsten Tag.HCG Ergebnis der zweiten Blutentnahme 40! Termin für 2 Wo später zum erneuten US erhalten.

-2 Wochen später (habe meine Mens nicht bekommen)
US zeigte weiter eine aufgebaute Schleimhaut.Eileiter unauffällig.Da Gemeinschaftspraxis, war ich nun bei dem Kollegen meiner eigentlichen Gyn, der meine "Sache"nun auch nicht mehr aus der Hand geben wollte.
Termin für den nächsten Tag im KH beim Oberarzt bekommen.

- Oberarzt im KH konnte ebf.im US nichts auffälliges sehen.Erneut Blutentnahme und einen nächsten Termin für die darauf folgende Woche.

-Da ich 3 Tage nach dem KH Termin meine Mens bekommen habe (ZT 40) bin ich nicht mehr ins KH sondern normal zum Facharzt.HCG-Ergebnis der BE aus dem KH 473(!)
Im US sah man das sich die Schleimhaut gut gelöst hat.
Nochmals HCG Kontrolle und Arzt machte mir Hoffnung das dieser nun sinkt!

-2 Tage später...Anruf des FA.HCG ist gleichbleibend. Nochmal zum Oberarzt ins KH.

-Da war ich gestern.Nun sieht er etwas im re Eileiter mit einer Größe von 1,3 cm.Er sagt,es könnte auch eine SS-Zyste sein.OP ist für Freitag angesetzt.Laut Oberarzt wäre es sinnvoller den EL zu entfernen damit sich da nicht nochmal etwas festsetzen kann! Der Arzt sah das ziemlich locker und auf meine Frage was wir denn machen wenn der zweite EL auch nicht durchgängig sei, meinte er nur: "man könnte ja immer noch direkt etwas in die Gebärmutter setzten!"
Da nochmal eine Blutentnahme erfolgte bin ich nach den ganzen OP-Vorbereitungen nochmal in die Gyn-Ambulanz.
HCG hat sich halbiert (4 Tage nach letzter BE)
"Und nun?" "Da der Arzt etwas im US gesehen hat,muss operiert werden!"

-Auf dem Weg nach hause kamen mir natürlich die Frage warum er auf einmal bei einem HCG von 200- irgendwas etwas sieht aber bei dem HCG von 400-irgendwas nichts sieht!?!
Mir kam die Sache mit der SS-Zyste etwas bekannt vor und ich müsste in den nächsten Tagen meinen Eisprung haben!!!

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Ich kann doch nicht einen vielleicht gesunden Eileiter auf dem OP-Tisch lassen!
Vielleicht war es ja doch ein ganz normaler Frühabort im Uterus,der bei der ersten Blutung einfach nur die Hälfte vergessen hat und das nun mit der letzten Mens rausgegangen ist!?!
Das geht nun über 6 Wochen so und eigentlich möchte ich das Ganze endlich abschließen,aber ich bin mir sicher dass er nächste Woche nichts mehr im EL sieht da ich bis dahin meinen Eisprung gehabt haben muss.Für die Ärzte sind immer nur die Dinge greifbar die in ihren Lehrbüchern stehen aber auch wenn es nicht der Norm entspricht,es gibt Frauen die bei einem niedrigen HCG-Wert einen Eisprung haben!

Danke fürs lesen

Mehr lesen

4. August 2012 um 14:32

Hallo
Das tut mir sehr leid für dich was die die letzten Wochen durchmachen musstest! Ich selber hatte letztes Jahr im Juni eine ELSS re. Mir haben damals auch die Ärzte geraten ev. den EL zu entfernen - ich sagte ihnen damals das ich das nicht möchte es sei den es wäre 100% nötig. Heute hab ich noch beide EL!
Es wurde mir gesagt das die Chance höher ist jetzt wieder eine ELSS zu haben!
Ich mache eigentlich gar nicht! Ich lass der Natur seinen lauf...
So wie es kommt so kommt es! Mein FA sagte es könnte sein das wieder eine ELSS kommt - muss aber nicht sein! Es könnte genauso eine Laune der Natur gewesen sein!

Im Jahr 2009 hatte ich auch eine FG bei mir war das damals so, das ich meine Periode nicht bekommen habe! Es wurde Blutkont. gemacht aber HCG Wert fallend - sommit keine intakte SS - Man hatte damals eine Fruchthöhle gesehen - die sich nicht entwickelt hat!

Jetzt bin ich seit Sep.2011 wieder am versuchen SS zuwerde - hat aber leider bius jetzt noch nicht geklappt!

Wie geht es dir jetzt?? Wurde die OP gemacht??

LG

Gefällt mir

5. August 2012 um 17:06
In Antwort auf

Hallo
Das tut mir sehr leid für dich was die die letzten Wochen durchmachen musstest! Ich selber hatte letztes Jahr im Juni eine ELSS re. Mir haben damals auch die Ärzte geraten ev. den EL zu entfernen - ich sagte ihnen damals das ich das nicht möchte es sei den es wäre 100% nötig. Heute hab ich noch beide EL!
Es wurde mir gesagt das die Chance höher ist jetzt wieder eine ELSS zu haben!
Ich mache eigentlich gar nicht! Ich lass der Natur seinen lauf...
So wie es kommt so kommt es! Mein FA sagte es könnte sein das wieder eine ELSS kommt - muss aber nicht sein! Es könnte genauso eine Laune der Natur gewesen sein!

Im Jahr 2009 hatte ich auch eine FG bei mir war das damals so, das ich meine Periode nicht bekommen habe! Es wurde Blutkont. gemacht aber HCG Wert fallend - sommit keine intakte SS - Man hatte damals eine Fruchthöhle gesehen - die sich nicht entwickelt hat!

Jetzt bin ich seit Sep.2011 wieder am versuchen SS zuwerde - hat aber leider bius jetzt noch nicht geklappt!

Wie geht es dir jetzt?? Wurde die OP gemacht??

LG

Ohwei,
da hast du ja auch schon einiges durchmachen müssen


Bin jetzt seit Freitag ohne re Eileiter und hab noch ganz schön mit dem Wundschmerz und den Gasen durch die Bauchspiegelung zu tun.
Der Operateur meinte,dass die Gefahr von Blutungen und das wiederauftreten einer ELSS zu groß wäre,weshalb er nicht Organerhaltend operieren konnte.

Wünsche dir ganz viel Erfolg!!!

Gefällt mir

5. August 2012 um 21:15
In Antwort auf

Ohwei,
da hast du ja auch schon einiges durchmachen müssen


Bin jetzt seit Freitag ohne re Eileiter und hab noch ganz schön mit dem Wundschmerz und den Gasen durch die Bauchspiegelung zu tun.
Der Operateur meinte,dass die Gefahr von Blutungen und das wiederauftreten einer ELSS zu groß wäre,weshalb er nicht Organerhaltend operieren konnte.

Wünsche dir ganz viel Erfolg!!!

HIH
Oh je das tut mir Leid für Dich!
Mir würde damals auch gesagt das die Gefahr etwas größer ist wenn man schon mal eine ELSS hatte!
Mit den Gasen hatte ich nach der op auch meine Problem - ich hatte sogar schmerzen in der Schulter. Obwohl ich schon öfters eine BS hatte, war die wegen der ELSS die schlimmste - da hatte ich extreme schmerzen!
Ich hab mich viel bewegt - da ging es mir besser!

Ich wünsche dir das es dir bald besser geht!


LG

Gefällt mir

7. August 2012 um 8:39

MTX Behandlung
Ich hatte im letzten Herbst eine Eileiterschwangerschaft und diese wurde mit einem Medikament behandelt. Vielleicht hast du auch schon davon gehört: Methotrexat.
Der Vorteil ist, dass wenn alles klappt, dein Eileiter erhalten wird und das was noch da ist von der Schwangerschaft (also das Gewebe, dass noch die Produktion des HCG auslöst) zerstört und abgebaut wird.
Frag doch mal nach im Spital, vielleicht wäre das eine Lösung für dich!

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers