Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Die schwerste Entscheidung meines Lebens

Die schwerste Entscheidung meines Lebens

19. Dezember 2009 um 13:56

Hallo liebe Community,
da ich mit meinem Problem allein dasteh, hoffe ich hier auf ein offenes Ohr für mich. Mich interessieren eure Sichtweisen zu diesem Thema.
Ich bin in der 5. Woche schwanger. Muss dazusagen ich habe bereits ein Kind (2jahre) aus erster Ehe, das mir mein Mann weggenommen hat (habe so gut wie keine Chance es wieder zu bekommen) und vielleicht hatte ich aus dem Unterbewussten den tiefen Wunsch wieder ein Baby zu bekommen, um wieder freude in mein Leben zu kriegen.
Jedenfalls dacht ich trotzdem nicht das es so schnell geht und sich daraus wieder neue Probleme ergeben.
Ich stehe vor der schlimmsten Entscheidung meines Lebens.
Der Vater des Ungeborenen ist bestimmt der tollste Papa den man sich vorstellen kann, er freut sich über alles, schmiedet bereits Pläne, lässt sich umversetzen in seiner Firma um noch mehr für uns da zu sein.
Er unterstützt mich auch schon länger finanziell, ohne Ihn wäre ich jetzt, ein halbes Jahr nach der Trennung meines Ex nicht da wo ich jetzt bin. Ich habe ihm sehr viel zu verdanken und er meint es wirklich ernst. kümmert sich rührend und selbstlos um mich liest mir jeden Wunsch von den Augen ab. Auch seiner Familie hat er es schon gesagt und jeder freut sich.
Ich habe mich auch sehr über die Schwangerschaft gefreut!

Doch in letzter Zeit bin ich mir nicht mehr sicher was ich eigentlich will. Mein tiefstes Inneres wünscht sich zwar ein Baby, doch ich möchte keine Beziehung, fühle mich sehr stark eingeengt und meiner Freiheit beraubt, mir wird alles zuviel, wenn er so oft bei mir ist. Ich weiss es klingt dumm, unreif und unfair!!!!
Aber momentan weiss ich nicht mehr was ich machen soll.
Für mich heisst es wenn ich dieses Kind auf die Welt bringe, bin ich immer mit dem Vater verbunden, ich muss ihn mit einbeziehen (klar, auch wegen des Kindes).
Wenn ich ihm klipp und klar sage das ich mir keine Beziehung vorstellen kann, dann steh ich alleine da mit Kind und das ist ja auch nicht das tollste!
Er würde gewiss immer hinter mir stehen er liebt mich sehr.

Alles hatte eigentlich mit einer Affäre angefangen, ich fühlte mich geschmeichelt, verehrt, bekam alles was Frau sich wünscht, das mir in meiner Ehe immer gefehlt hat.
Mein Hauptproblem ist, ich bin 24 jahre und er könnte eigentlich mein Vater sein, mit 48 Jahren.
Für mich ein Riesen-Hinderniss!!! Da es mir nämlich nicht egal ist was die Leute denken! Wenn er mich besuchen kommt, schau ich immer das ihn keiner sieht, weil es sieht doch echt komisch aus, jeder frägt sich doch bestimmt: Was will so ein junges Mädl mit so einem alten Kerl?

Was soll denn meine Familie denken? Da stoss ich doch überall auf entsetzen! Meine mutter ist so alt wie er! Ich mein, für mich sind das alles große Probleme!

Ja, ich hätte mir das früher überlegen sollen ist klar!!!
Und ich bin schon immer gegen Abtreibung gewesen!
Aber die Frage ist, soll ich das meinen Kind antun, eine zerüttete Familie, einen alten Vater? Eine mutter die sich dafür schämt?
Mein Wunsch wäre es, einen Mann passenderen Alters für meine Kinder! Mit dem ich die Kinder gemeinsam großziehen kann! Ich pack das alleine nicht!
Wie soll die Zukunft aussehen? Ich find doch nie mehr einen Mann der mich mit dieser Vergangenheit noch will.
Und eine Beziehung mit IHM eingehen, nur des Geldes wegen, nur vernunftshalber wegen Kind?

Was ist mit meinem Leben? Ich habe schon Gefühle für ihn, aber manchmal bin ich mir deren auch nicht mehr sicher!
Sicher spielen auch meine Hormone momentan verrückt!

O mann was soll ich nur tun? Soll ich das alles meinem Ungeborenen antun? Wenn ich abtreibe werd ich damit seelisch fertig??? Was ist wenn ich dann nie mehr Kinder bekommen kann?

Ich bin momentan mit meinen Nerven am Ende!

Was soll ich nur tun, wie denkt ihr darüber?
Freu mich über viele Meinungen!

Mehr lesen

19. Dezember 2009 um 16:27

Nicht verzweifeln
Liebe Lena,
auch wenn dich jetzt viele Zweifel plagen, Du hast eine wundervolle neue Verantwortung, Du bekommst ein Baby, ein neues Leben waechst in Dir. Das ist ein Geschenk! Bitte, nimm es an!
Weisst Du eigentlich, wie viele kinderlose Paare froh waeren, um ein Baby adoptieren zu koennen?
Es gibt auch Beratungsstellen, z.b. von der Caritas, die dir weiterhelfen koennen. Informiere dich!
bitte denke an dein ungeborenes kind, es hat auch ein Recht auf Leben. Und es hat nur dich, seine Mutter.
Ich wiensche dir viel Kraft und Mut!
Sage Ja zum Leben!

Du schaffst es! Gottes segen fier dich!

Lieben Gruss,

Blandine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 19:25

Du schreibst von deinem "Unterbewusstsein"
Das du den tiefen Wunsch hast wieder ein Baby zu bekommen und Freude am Leben zu haben.
Da kann ich dir nur raten ,höre auf deine innere Stimme ,sie ist wie eine 2.Seele und diese gibt uns oft Recht.Auch wenn du nicht an soetwas glaubst, so werden wir doch von unserem Unterbewussstein mehr gelenkt als wir mit unserem Verstand tun.
Glaube an Dich
Glaube an deine Zukunft
Glaube an dein Kind
Dass du gerade in deiner so schlimmen Vergangenheit (KInd beim Vater)jetzt wieder ein Kind erwartest ist doch kein Zufall oder?
Nimm es als einzigartiges Geschenk an ,sowas ist unbezahlbares Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2009 um 20:38

Lena2427
Hallo Lena2427,
dass Du gerade am Ende Deiner Nerven bist ist logisch, denn Du stehtst gerade in einer notvollen Konfliktsituation. Und das größte Elend besteht zusätzlich, dass Du damit ganz alleine bist.
Ich persönlich würde Dir den Rat geben , Dich an ausweg-pforzheim.de zu wenden, denn die sind zum einen fit in der Beratung und stellen sich auf Dich und Deine Situation ein. Die werden mit Dir nach einer Zukunft suchen, die Du Dir vorstellen kannst.Du fragst mehrfach, was Du tun sollst, aber es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst. Sondern es geht darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren rückblickend stolz sein kannst.
Ich denke, das Wertvolleste was eine Frau haben kann ist ein Kind, ganz unabhängig davon ob Du dann eine Beziehung hast oder nicht. Denn einen Partner reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen. Das Kind ist Dir jetzt schonkörperlich näher, als es Dir je ein Partner sein kann
Es ist sicher für das Kind keine perfekte Situation ohne Vater aufzuwachsen. Aber wer von uns hat das perfekte Leben? Und trotzdem freuen wir uns alle ganz selbstverständlich jeden Tag daran, dass wir sind. Und der Wert eines Kindes liegt nicht darin, wie die Beziehung zum Vater aussieht, sondern darin, dass das Kind in Dir lebt.
Du stelltst Dir die Frage, ob Du seelisch mit einer Abtreibung fertig wirst. Antwort dazu wirst Du auf vor-abtreibung.de, Seite Risiken finden.
Dich treibt die Angst um, dass Du nie wieder einen Mann findest. Aber heute gibt es doch viele Patchworkfamilien, ich glaube nicht, dass da alle Chancen hin wären.
Ich hoffe so sehr, dass wieder etwas Mut in Dich zurückkehrt.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook