Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Die schwerste Entscheidung in meinem Leben...

Die schwerste Entscheidung in meinem Leben...

28. Dezember 2009 um 15:10

Hallo!

Ich habe heute einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv ausfiel, da meine Periode seit 6 Tagen überfällig war. Habe im Vorfeld schon einige Tage mit den Personastäbchen orakelt, welches ebenfalls positiv war.
Ich verhüte auch sonst mit Persona (vertrage keine Pille und Hormonpräparate) und war bis jetzt überzeugt davon...
Diese Schwangerschaft trifft mich nun völlig unerwartet und ich bin am Boden zerstört, da ich ein Kleinkind (11 Monate alt) habe und mich völlig auf dieses konzentriere und all meine Energie in dieses kleine Wesen stecke. Ich lebe in einer glücklichen Beziehung und mein Mann freut sich sehr über die erneute Schwangerschaft, aber ich habe panische Angst. Die 1. Schwangerschaft war sehr anstrengend und ich hatte viele Probleme und musste schon frühzeitig aufhören zu arbeiten und viel liegen, mehre Kranenhausaufenthalte waren erforderlich. Wenn diese Schwangerschaft wieder so wird... Ich hätte meinem 1. Kind gegenüber so ein schlechtes Gewissen, weil ich mich nicht mehr so um sie kümmern könnte und plötzlich würde sie hinten an stehen. Mir laufen die Tränen bei diesem Gedanken. Wir wollten so gern mit der 2. Schwangerschaft warten, bis sie wenigstens 2 Jahre alt ist...
Mache mich jetzt mit dem Thema Abtreibung vertraut, da ich ernsthaft über alle diese Dinge nachdenken muß.
Ich war immer eine Gegnerin der Abtreibung und fand sie nur in dringenden Ausnahmefällen akzeptabel, aber nun bin ich selbst in dieser Situation und weiß nicht mehr weiter und was ich denken soll... Wollte jetzt auch wieder anfangen zu arbeiten. Mit meinem Arbeitgeber werde ich dann auch ein riesen Problem bekommen.
Ich weiß, niemand kann einem Anderen so eine Entscheidung abnehmen, aber vielleicht gibt es ja Jemanden, der mir Mut zusprechen kann oder der selbst mal in dieser Situation war und wo sich dann doch noch alles positiv gewandelt hat...
Morgen werde ich zum Frauenarzt gehen und vielleicht sehe ich nach dieser Untersuchung, nach dem Gespräch klarer. Vielleicht freue ich mich danach auch ganz doll über die Schwangerschaft und die Gedanken von heute sind verflogen...
Ich würde es mir wünschen...
Vielleicht liest das hier Jemand, dem es mal ähnlich ergangen ist?

Danke für's Lesen.

Jessica

Mehr lesen

28. Dezember 2009 um 15:20


2002....bin ich zum dritten mal schwanger geworden....ich war damals 21...ich war mehr als unglücklich über diese situation!
ich war verheiratet und hatte bereits zwei söhne die zu dem zeitpunkt 2 und 4 jahre alt waren....ich habe auch über abtreibung nachgedacht weil ich geglaubt habe ich schaffe so eine schwere schwangerschaft nicht noch einmal....hatte eine schwere gestose in der ss davor!
ich habe mich dann irgendwann für das kind entschieden weil ich wusste ich schaffe eine abtreibung seelisch nicht!
ich war sooo traurig bis zur 13 ssw ...da war dann plötzlich alle traurigkeit vorbei...weil ich wusste jetzt kommt es !

sie ist heute 6 jahre alt ( und die schwangerschaft war nicht leicht) ich bin sooo glücklich darüber das sie da ist....und nun ist mein viertes kind unterwegs ......ich freue mich sehr das ich mich damals so entschieden habe und hoffe das es dir mit deiner entscheidúng egal wie sie ausfällt gut geht...ich denke aber aus deinem schreiben heraus das du auch ein sehr herzlicher mensch bist und du eine abtreibung auch nicht einfach so wegsteckst!
alles gute dir!

lg steffi familie 22 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2009 um 15:28


LIEBE IST DAS EINZIGE WAS WÄCHST WENN MAN ES TEILT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2009 um 15:28

Sorry, aber
was ist der unterschied ob du das baby nun oder in ein paar monaten erwartest??? kh ist kh ob deine kleine nun 2 jahre alt ist oder erst 13-15 oder 18 monate. jetzt versteht sie es noch weniger. ich habe bei meiner 2ten ss insgesamt 4 wochen im kh gelegen in der zeit war meine kleine bei papa oder auch mal bei oma und opa.. und hinten anstehen wird sie so oder so, denn der kleine zwerg braucht die ersten monate viel aufmerksamkeit usw usw.

also. wenn du angst hast kann ich das verstehen. ich in jetzt zum 3ten mal schwanger und das war so garnicht geplant- finanziell passt es garnicht, haben uns grad ein neues auto gekauft-muss nun wieder weg, wieder ein neues- müssen umziehen, obwohl wir grad erst ein jahr hier wohnen usw usw. dein problem möcht ich haben... dann ginge es mir echt gut.

mach dir kein kopf, das wird schon

denk drüber nach. abtreibung wäre das sinnloseste, was du tun könntest- ps danach kann auch dein mann sich sterilisieren lassen- macht meiner nun auch. dann kommt def kein weiteres baby zu stande..

lg jenni 24 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2009 um 15:30

Abtreibung
oh,da dein thead hört sich ja nicht gut an und ich kann deine verzweiflung. wenn du der meinung bist,dass es für dich das beste ist,wenn du das kind abtreibst,dann mach das und lass dich nicht von anderen beeinflussen.
aber ein kind ist doch was total schönes und meine fa hatte damals zu mir gesagt,dass kinder immer ungeplant kommen. denn mein baby war auch nicht geplant und nun bin ich so glücklich damit und freue mich so sehr auf meinen kleinen,den ich bald in den armen halten kann.
ich würde erst einmal abwarten,was morgen bei dir beim fa raus kommt und selbst wenn du zu einem gespräch (schwangerschaftskonfliktberat ung) gehst,heißt es nicht unbedingt,dass du das baby nicht bekommen musst. du kannst es dir bis zum termin der abtreibung überlegen und selbst wenn du dann kurz vorher im kh sagst,nein du willst dein baby bekommen. ist das auch völlig okay.
sieh es doch mal so,so schlecht geht es euch nicht,du hast einen tollen mann,der zu dir steht und sich mit dir freut,dass ihr wieder ein kind erwartet und eure "große" ist dann,wenn der 2.wurm zur welt kommt ja auch fast 2 ist doch alles kein problem und mit der arbeit,sicher ist es blöd,aber du kannst ja jetzt zb erstmal wieder arbeiten gehen,bis zum mutterschutz!?
und jede schwangerschaft ist anders,nur weil du in der 1. totale probleme hattest,muss es in der 2. nochlange nicht der fall sein. denk doch immer positiv und die kleine wird sich dann umso mehr freuen,wenn sie dann ein geschwisterchen hat mit geringen alterunterschied und die beiden dann zusammen spielen können.
mach dir bloß nicht allzugroße sorgen,denn das is in einer ss auch nicht gut.
denk immer so,es haben auch ganz andere außer du geschafft und du hast ja unterstützung von deinem mann und sicher auf von der familie.
ich hoffe,du hälst mich auf den laufenden und egal wie du dich entscheidet,es wird richtig sein,was du machst. mach dir darüber keine sorgen.

lg maxi 33.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2009 um 17:19

Hi
hier im Schwangerschaftsforum wirst du kaum jemand finden, der dir zur Abtreibung rät - weil wir entweder schwanger sind oder gerne wären...

Ich glaube kaum, dass es Frauen gibt, die in ihrer Schwangerschaft niemal Angst haben. Selbst bei geplanten Kinder kommt ab und zu die Angst vor der Verantwortung, Komplikationen oder es wenn das Kind da ist nicht zu schaffen, auf. Das ist doch ganz normal.

Die 2. SS muss nicht so sein wie die erste. Meine Bekannte hatte auch viele Probleme in der 1. SS und dann ein Frühchen in der 32.SSW - aber die 2. SS war total komplikationslos.

Zur Arbeit kann ich dir nur sagen: Es gibt leider kaum Arbeitgeber, die über eine schwanger Angestellte in Jubel ausbrechen. Aber gerade wegen der Arbeit müsstest du dir die wenigsten Gedanken machen - du bist als Schwangere gesetzlich abgesichert.

Und zum Schluss: Mal ehrlich möchtest du heute abtreiben und dann 12 Monate später geplant schwanger werden? So groß ist der Unterschied dann ja auch nicht. Auch 2 oder 3 Jährige sind ab und zu anstrengend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2009 um 17:25

Was ich bei dir nicht verstehe...
... wenn du bald wieder arbeiten gehen wolltest, wärest du doch genauso wenig bei deinem Kind. Oder?

Also wenn du jetzt noch ein wunderbares Lebewesen in die Welt setzt, ist dein jetziges Kind besser bedient als wenn du wieder arbeiten gehst.... also meine Meinung!

Aber diese Entscheidung, ob Abtreibung oder nicht, kann keiner für dich Fällen.... rede lieber mit deinem Mann darüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2009 um 17:36


@Fayaria
Da steht nix davon ,das sie arbeitet momentan ......bei der 1. SS hat sie früher arbeiten müssen ........war kurz auch geneigt sie für einen Fake zu halten

@all
Kann mich Fayaria nur anschließen ............hier ist das SS-Forum ,frag lieber im Abtreibungsforum nochmnal nach

Ich persönlich kann dich überhaupt nicht verstehen ........

Ich bin auch unerwartet Schwanger .......wird mein 3.Kind ,bin auch am Anfang unglücklich gewesen ,bin verheiratet ,stehe im Berufsleben und kann das sowas von garnicht gebrauchen,zumal ich auch bei meiner 2.Schwangerschaft ab der 21.SSW Frühwehen hatte und liegen musste ,ich habe auch schreckliche Angst ,besonders auch vor meinem Mann ,da er es noch nicht weiß ............

aber niemal ,NIEMALS würde ich deswegen mein eigenes Kind töten .........um Gottes Willen ........

Und wenn ich das mal so vergleiche ,sind deine Probleme gegen meine ja Pillepalle .......dem ersten Baby gegenüber ein schlechtes Gewissen
Hab lieber deinem 2.Baby gegenüber ein schlechtes Gewissen ,das du es töten willst ,schäm dich aus solchen Gründen .

Sorry für meine harten Worte ,aber es gibt Frauen mit echten Problemen ........
Und normalerweise würde ich nichts dazu schreiben ,aber sowas macht mich ,gerade wo ich so Hormongeladen bin ,richtig sauer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2009 um 17:36


ich habe einen sohn von 13 monaten und wir haben uns das zweite kind sehr gewünscht. ich bin nun in der 15ssw und finde den gedanken einfach wunderbar bald 2kleine sprösse aufziehen zu können.

nun zu dir:
dein mann freut sich, auch wenn es unerwartet ist, aber freu dich doch, dass er so hinter dir bzw euch steht und der meinung ist, dass ihr das packt! freu dich, dass in deinem körper wieder neues leben heran wächst. das ist das schönste, was du erleben kannst. und nur weil es kein wunschkind ist und der plan mal außer der reihe fällt, heißt es nicht, dass du nicht in der lage bist auch diesem kind genug liebe zu geben. unser erstes kind war nicht geplant und wir haben uns dafür entscheiden. ich kann mir nicht vorstellen mein geliebtes kind nie gehabt zu haben.
weil deine erste schwangerschaft leider mit so vielen komplikationen verbunden war, muss es nicht zwangsläufig bei der zeiten schwangerschaft so sein. jede schwangerschaft ist individuell. mit der arbeit ließe es sich auch regeln. es gibt immer mittel und wege. dann verlängerst du die elternzeit halt und gehst dann arbeiten. manche mütter gehen auch mit nur einem kind erst nach 3 jahren wieder arbeiten.
die entscheidung liegt natürlich an dir...aber ich finde dass dieses kleine wesen es nicht verdient hat nicht zu leben. es hat sich das leben hart erkämpft- und wird dafür auch noch gestraft. ich find es traurig
denk nochmal drüber nach und versuch mal dich mit dem gedanken anzufreunden 2kleine mäuse zu hause zu haben.
lg
engelchen mit fynni 13 monate und würmchen inside 15ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2009 um 21:48
In Antwort auf deffitimo


2002....bin ich zum dritten mal schwanger geworden....ich war damals 21...ich war mehr als unglücklich über diese situation!
ich war verheiratet und hatte bereits zwei söhne die zu dem zeitpunkt 2 und 4 jahre alt waren....ich habe auch über abtreibung nachgedacht weil ich geglaubt habe ich schaffe so eine schwere schwangerschaft nicht noch einmal....hatte eine schwere gestose in der ss davor!
ich habe mich dann irgendwann für das kind entschieden weil ich wusste ich schaffe eine abtreibung seelisch nicht!
ich war sooo traurig bis zur 13 ssw ...da war dann plötzlich alle traurigkeit vorbei...weil ich wusste jetzt kommt es !

sie ist heute 6 jahre alt ( und die schwangerschaft war nicht leicht) ich bin sooo glücklich darüber das sie da ist....und nun ist mein viertes kind unterwegs ......ich freue mich sehr das ich mich damals so entschieden habe und hoffe das es dir mit deiner entscheidúng egal wie sie ausfällt gut geht...ich denke aber aus deinem schreiben heraus das du auch ein sehr herzlicher mensch bist und du eine abtreibung auch nicht einfach so wegsteckst!
alles gute dir!

lg steffi familie 22 ssw


Also du musst dir das so überlegen ein herz was schlägt genau so wie deins kannst du doch nicht abtreiben.Es wünschen sich so viel paare schwanger zu werden.Die jeden tag auf eine hoffnug warten Das englich dieser sst positiv zeigt was würden sie alles dafür tun??gott hat es dir gegeben nicht nur ein sondern zwei dann werden die halt beide zusammen groß später bist du eher glücklich und stolz drauf anstand du immer nach denken musst was du getan.Ich hoffe ich konnte dir helfen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2009 um 22:31

Hallo!
Ich war heute beim Frauenarzt. Leider konnte man in der Gebärmutter noch überhaupt nichts sehen. Die Ärztin sagte mir nur, dass die Schleimhaut extrem aufgebaut ist und dass wir von einer Schwangerschaft ausgehen können, bei der die Empfängnis ca. 2 Wochen her ist bzw. 3 +3 SsW...
Ich habe offen mit ihr gesprochen und sie hat Verständnis für die Situation gezeigt und mir für nächste Woche einen weiteren Termin gegeben, bei dem wir wahrscheinlich schon mehr sehen werden. Sie hat mich auf Grund der Situation entsprechend beraten und war sehr einfühlsam. Meine Bedenken vor einer erneut negativen Schwangerschaft hat sie mir natürlich nicht nehmen können, da sie keine Hellseherin ist, aber sie sagte mir, eine Schwangerschaft in so kurzem Abstand birgt immer ein gewisses Risiko, muß aber nicht so sein. Es kann auch alles sehr entspannend kommen...
Ich mache mir in jeder Sekunde Gedanken über dieses kleine Wesen und ich würde mir so sehr wünschen, dass ich über die Probleme einfach hinweg sehen könnte...
In einem Moment denke ich, ich will dieses Kind haben, egal was komme und im nächsten Moment habe ich wieder Angst und ziehe eine Abtreibung in Erwägung...
Ich weiß auch ganz genau, dass ich eine Abtreibung auf keinen Fall einfach wegstecken könnte, aber warum finde ich keine Lösung, warum bin ich so hin und her gerissen?
Mein Mann versucht mir immer wieder die positive Aspekte näher zu bringen, welche ich ja auch so sehe, aber ich bin mir einfach nicht sicher...
Morgen werde ich einen Termin mit einer Konfliktberatung machen und mit Jemandem darüber reden, der mir vielleicht weiter helfen kann...

Jessica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2009 um 22:57

Du schaffst das
Ich war 21 jahre als ich vor 9 Jahre meine Tochter bekommen habe,.... ( geplant ) 22 Monate später ( auch geplant ) kam mein sohn,...heute 7 Jahre....

meine lütte war also auch erst 13 Monate, als ich wieder schwanger.....

Sie spielen so oft so schön zusammen,....bereue nichts,....
mir ging es in der zweiten ss auch nicht so prickelnd,....aber dir steht hilfe zu,..... z.b. eine haushaltshilfe,...wird in der regel von der Krankenkasse bezahlt,.. so hast du mehr energie für dein kind....

lg, Nicole 31 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook