Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Die PDA und bin ich daurch eine schlechte Mutter?!

Die PDA und bin ich daurch eine schlechte Mutter?!

7. Februar 2007 um 11:32

Hallo zusammen,

ich weiß, dass dieses Thema ausführlich ausdiskutiert wurde, über Nachteile und Vorteile einer PDA möchte ich nicht wissen. Aber frage trotzdem.
Viel mehr interessiert mich die Erfahrung einer Frau, die eine PDA hatte, in Bezug auf das Baby. Hatte das Baby Nachteile, war es schläfrig, weinte mehr. Warum ich frage?
Seit Tagen und Nächte kämpfe ich mit mir und mit der Vorstellung eine schlelchte Mutter zu sein, wenn ich die Natur nicht folge und eine PDA will. Alles wurde mir eingeredet durch zwei Hebammen, unabhängig voneinander. Sie meinten, dass man bei der natürlichen Geburt, ohne PDA, am Schluß einen Glückshormonschub bekommt, der sich auch auf das Kind überträgt. Die Mutter vergisst die Schmerzen, das Baby ist ausgeglichener. Babys, die mit PDA zur Welt kamen, haben die Hormone nicht und sind deswegen unruhig,weinen mehr, haben Probleme.
Und genau das ist mein Problem. Schade ich meinem Baby, wenn ich mich aus Egoismus und Angst vor den Schmerzen für eine "leichtere" Geburt mit PDA entscheide. Ich schlafe nicht mehr gut und überlege ständig, was besser ist. Ich sage mir, okay, ohne PDA, Hauptsache, dem Baby geht es gut. Andererseits verstehe ich die Theorie nicht, sind alle BAbys, die mit PDA oder Kaiserschnit zur Welt kommen, Schreibabys, weil sie den Hormonschub von der Mutter nicht bekamen.
Ich hoffe, dass mich jemand versteht und mir helfen kann.

Danke!

Mehr lesen

7. Februar 2007 um 11:38

......... ...
Achwas...viele frauen sind nach der Geburt einfach nur noch erschöpf und viele habe erstmal kein glücksgefühl. Also lass dir sowas nicht einreden. Die kinder sind nicht besser oder schlechter dran

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 11:42

So ein quatsch
frauen, die einen kaiserschnitt haben, haben ja auch nicht nur gestörte kinder. und die müssen noch nicht mal durch den genurtskanal.
meine freundin hatte auch keine pda, hat eine genurt von vorn bis hinten durchgestanden. aber sie meinte, dass es schön ist, wenn das kind da ist, aber dass da nichts mit besinderem glücksschub war. und an die schmerzen kann sie sich genau erinnern.
mach es einfach so wie du es für richtig hälst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 11:47

Hebis.......
also ich halte nix von den doofen Sprüchen der Hebis, hab auch extra keine genommen, denn die machen nur Panik und ein schlechtes Gewissen. Sie wollen um jeden Preis ihren Berufsstand erhalten und reden gerne was ein. Viele Frauen verzichten heutzutage auf Hebis, und das setzt diese so langsam unter Druck.

Das Glückshormon ist trotzdem da, denn das wird ausgeschüttet, wenn Du das Baby im Arm hälst. Selbst Kaiserschnittpatientinnen haben diese Glücksausschüttung und die Babys sind genauso ruhig oder unruhig wie jedes andere auch. Ich arbeite in der Neugeborenenabteilung, ich weiss wovon ich rede, und ich kenne über 20 Hebammen und weiss, warum sie sowas sagen Hör nicht drauf. Für das Kind ist es das beste, wenn DU eine angenehme Geburt erlebst, und das ist MIT PDA auf jeden Fall besser als ohne, wenn jemand Angst hat.

Ausserdem gehören PDA und Kaiserschnitt zu den Geburtsbegleitenden Massnahmen, haben also NICHTS mit einer Widernatürlichen Geburt zu tun. Geburt ist Geburt.. egal wie. Unsere Ärzte schütteln auch immer den Kopf über die Panikmache der Hebis und belächeln diese oft.

Alles Gute, und mach das, was DU für richtig hälst.

Knodder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 11:54

Das ist deine Entscheidung...
Du musst für dich selbst entscheiden, wie du die Geburt erleben möchtest. Lass dir von niemand was einreden, wichtig ist, dass du ohne Angst da rein gehst!!

Ich hatte mich für eine PDA entschieden, was für mich und mein Baby eine sanfte und stressfreie Geburt ermöglichte. Es ist übrigens ein sehr friedliches Kind und ich halte mich nicht für eine schlechte Mutter...

Viel Glück!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 12:01
In Antwort auf linda1986

......... ...
Achwas...viele frauen sind nach der Geburt einfach nur noch erschöpf und viele habe erstmal kein glücksgefühl. Also lass dir sowas nicht einreden. Die kinder sind nicht besser oder schlechter dran

So ein schmarrn
mein glücksgefühl kam als die krankenschwester mir mein schmerzzäpfchen gab nach meinen kaiserschnitt -.- und meine tochter hat geschlafen wie ein stein (nach 6 wochen hat sie sogar durchgeschlafen) sie war ganz normal und ruhig kein schreikind.
lass dir nicht so einen müll einreden. womöglich haben dir das noch hebis gesagt die du privat zahlen musst damit sie auch ja auf dich zählen können wenn sie dich verrückt machen und du ihnen die bude einrennst

viel glück bei der entbindung wünscht dir sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 12:07

Ich hatte eine PDA...
weil ich dir Schmerzen nicht mehr ertragen habe. War nicht geplant, aber musste sein. Und ich fühl mich nicht schlecht deswegen, warum sollte ich?? Die Glückshormflut war trotzdem da - bei mir jedenfalls und ich nehme an, bei meinem Baby auch. Den ersten Tag hat es nicht geschrien und die Welt nur mit großen, wachen Augen angeguckt.
Du kannst es ja ohne PDA versuchen und wenn es nicht anders geht, lässt du dir eine legen. Eine schlechte Mutter bist du deswegen mit Sicherheit nicht - das zu behaupten ist vollkommener Schwachsinn!!

Grüßchen und eine angenehme Entbindung wünscht

Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 12:08

Also ich kam mit Kaiserschnitt
auf die Welt als einzige von 4 Geschwistern und laut meiner Mutter war ich das ruhigste kind überhaupt in der Familie. Von wegen bei Kaiserschnitt würde die Bindung zwischen Mutter und Kind fehlen. Ich war schon immer sehr an meine Mutter gebunden da gibt es wirklich keine Unterschiede und mein Bruder der auf normalem Weg zu Welt kam war von Baby an ein Problemkind... soviel dazu.
Ich werde auch mit Kaiserschnitt entbinden aber aus medizinischen Gründen. Hatte eine Beckenringfraktur und da geht es leider nicht anderst.

Das musst du selbst für dich entscheiden und glaub mir die Geburt schadet dem Baby bestimmt nicht, egal wie...
aber deine schalflosen Nächte und deine innere Unruhe bekommt es jetzt schon mit !

Also konzentrier dich lieber auf dein Baby und deine Schwangerschaft.

LG

Sweeety 21+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 13:47

Danke schön
Liebe Mädels,

ich danke euch für die Antworten! Eure Antworten bestätigen mein Bauchgefühl, ich soll es so machen, wie ich fühle. Ich versuche mich zu entspannen und nicht auf die Hebammen zu hören, die wirklich nur einem schlechtes Gewissen machen. Ich weiß, dass ich eine gute Mutter sein kann, das spüre ich. Und mein Kind wird bestimmt mehr davon haben, wenn ich jetzt schon ausgeglichener bin

Liebe Grüße an alle und eine schöne SS und Geburt.

Isgrev, bald 30 SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2007 um 15:38

Alles wird gut
Ich hatte bei meinem Sohn einen Kaiserschnitt, er ist bis heute noch sehr ruhig (jetzt fast sieben Jahre her).
Bei meiner Tochter hatte ich solche Angst,das ich am liebsten wieder einen Kaiserschnitt gehabt hätte. Ging aber nicht da mir die Fruchtblase platzte und ich mich gleich für die PDA entschied. Würde ich immer wieder machen, es ging zwar langsammer vorran , aber die Schmerzen waren weg. Als ich am Wehnentropf lag und die Presswehen kam, kammen auch die Schmerzen, aber es ging dann so schnell. Und ich konnte aktiv mit arbeiten. Unsere kleine ist jetzt 4 Monate und ich würde es immer wieder so machen.Sie ist auch ein sehr ruhiges Mädchen.
Ich glaube es hat auch was mit den Erbanlagen zutun, ob die Kinder ruhig oder unruhig sind, oder wie die Umgebung zu Hause ist.Bei uns ist sehr wenig Trubbel ,also nie viel Lärm und die Kinder haben hier immer viel geschlafen.
Mach Dir keine sorgen, es wird.
Alles gut für die Geburt, es wird bestimmt ein unvergesslicher Moment für Dich, es klappt schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook