Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Die letzten Tage vor dem Mutterschutz

Die letzten Tage vor dem Mutterschutz

4. Januar 2012 um 15:15

ich zähle bereits die Tage bis zu meinem Urlaub, der dann in den Mutterschutz übergeht.
Allerdings habe ich ein Gefühlschaos in mir, dass ich bisher noch nicht hatte.
Die Kollegen werden mir fehlen, die Arbeit nicht unbedingt.
Eigentlich will ich ja doch hier noch einiges fertig machen, aber es wird eh nicht funktionieren -> unmotiviert.
Ich freu mich auf die Freizeit, habe aber auch Angst vor der Langeweile bis mein Schatz endlich da ist.

Fällt euch dieser Abschied vom Job auch schwer?
Bin nur ich so durcheinander? Hab ich zu viel Zeit zum Nachdenken?

Mehr lesen

4. Januar 2012 um 15:53

Ganz ehrlich..
....ich war so froh, als mein urlaub und muschu endlich begann, ich hab vor erleichterung fast geheult, als ich aus dem büro raus bin. mir fehlen weder die kollegen, schon gar nicht die arbeit und mein chef als aller letztes. muss aber dazu auch sagen, dass der job mich nicht glücklich gemacht hat und dieses büro, dass schlimmste war, was ich in ca. 20 jahren arbeitsleben erlebt habe. und glaub mir langeweile wirst du nicht haben. ich hab auch gedacht, geil muschu, endlich haste mal zeit alles zu erledigen..und was ist? nix ist, die hälfte der sachen, die ich tun wollte, hab ich nicht getan und ich hab in nicht mal 14 tagen ET. wenn du nämlich im muschu bist, merkst du erstmal, wieviel schlaf dein körper eigentlich gern hätte . dann trifft man sich spontan mit ner freundin in der stadt, etc, etc, etc, es kommt immer irgendwas dazwischen und am ende des tages fragst du dich, was hab ich heute eigentlich getan?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2012 um 16:00
In Antwort auf laurin_11904646

Ganz ehrlich..
....ich war so froh, als mein urlaub und muschu endlich begann, ich hab vor erleichterung fast geheult, als ich aus dem büro raus bin. mir fehlen weder die kollegen, schon gar nicht die arbeit und mein chef als aller letztes. muss aber dazu auch sagen, dass der job mich nicht glücklich gemacht hat und dieses büro, dass schlimmste war, was ich in ca. 20 jahren arbeitsleben erlebt habe. und glaub mir langeweile wirst du nicht haben. ich hab auch gedacht, geil muschu, endlich haste mal zeit alles zu erledigen..und was ist? nix ist, die hälfte der sachen, die ich tun wollte, hab ich nicht getan und ich hab in nicht mal 14 tagen ET. wenn du nämlich im muschu bist, merkst du erstmal, wieviel schlaf dein körper eigentlich gern hätte . dann trifft man sich spontan mit ner freundin in der stadt, etc, etc, etc, es kommt immer irgendwas dazwischen und am ende des tages fragst du dich, was hab ich heute eigentlich getan?

Solange ich überhaupt was mache
bin ich schon zufrieden.
Ich habe eher Angst, dass ich morgens (so um 11) auf der Couch sitze, mich nichtmal umziehe und mir dann Assi-TV reinziehe bis ich voll deprimiert oder aggressiv bin.
Solange ich die Zeit nutze und sei es zum Kaffeetrinken, bin ich heil froh.

Meine Arbeit ist auch nicht sooo das Wahre, aber immerhin sind die Kollegen nett. Da einige aus meinem Ort kommen und mein Mann auch seinen besten Freund zu meinen Kollegen zählt, wird mir schon einiges fehlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2012 um 16:01

....
Bzgl : was mach ich alles in meinem mutterschutz kann ich meinet vortednerin nur anschließen. Mam möchte soooo viel machen, macht aber irgendwie fast nichts, ausset sich und seinem würmchen viel ruhe gönnen.

Zum thema job muss ich sagen: ich vermisse einfach ALLES. Mein arbeit an sich, meinr kollegen und meine chefs. Wir haben ein fantastisches verhältniss und ein super arbeitsklima. War auch schon 3 x da um einfach nur hallo zusagen.

Bin aufgrund überstunden und urlaub schon 5 wochen vor beginn des muschu zu hause und mein chef hatte sogar gesagt, dass er die ersten 3 wochen nix von mir hören will, ich soll abschalten.

Gesagt getan.

In spätestens 3 wochen hab ich mein dicken im arm und dann fehlt mir die arbeit auch nicht mehr so, dann fängt ein neuer abschnitt an.

Lg
Suzilein mit babyboy inside 37 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2012 um 16:16
In Antwort auf leiaf

Solange ich überhaupt was mache
bin ich schon zufrieden.
Ich habe eher Angst, dass ich morgens (so um 11) auf der Couch sitze, mich nichtmal umziehe und mir dann Assi-TV reinziehe bis ich voll deprimiert oder aggressiv bin.
Solange ich die Zeit nutze und sei es zum Kaffeetrinken, bin ich heil froh.

Meine Arbeit ist auch nicht sooo das Wahre, aber immerhin sind die Kollegen nett. Da einige aus meinem Ort kommen und mein Mann auch seinen besten Freund zu meinen Kollegen zählt, wird mir schon einiges fehlen.


uuups...heute bin ich tatsächlich noch im nachtgewand aber hab trotzdem schon was geschafft, heute ist waschtag es gibt so tage, da lohnt das anziehen irgendwie nicht. wobei ich es bis jetzt immer noch geschafft habe, bevor mein schatz nach hause gekommen ist, zu duschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2012 um 20:25

Letzte tage
Besonders der countdown ist aktuell schlimm. Ich habe schon ne Weile keine Lust mehr, muss ja aber noch hin. Zuhause bekomm ich nicht viel gebacken, weil ich dann schon müde bin und mich nicht überanstrengen will.
Irgendwie ist da grad alles bissle durcheinander im Kopf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper