Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Die Geburt- wie wars bei euch?

Die Geburt- wie wars bei euch?

24. Januar 2012 um 22:08

Hallo ihr lieben Mamis oder bald Mamis.
Zum Thema Geburt, wie war das bei euch?
Also vom berühmten "Schatz, ich glaub es ist so weit" bis zu dem Teil, bei dem ihr euer Baby zum ersten Mal im Arm halten konntet?
Ist die Geburt wirklich so schlimm? Und muss man wirklich hart im nehmen sein um die Schmerzen zu ertragen?

Laut Plan bleiben mir noch knappe 10 Wochen bis ich es selber weiss- ALSO HAUT IN DIE TASTEN

Mehr lesen

24. Januar 2012 um 23:09

Hallo
Also jeder empfindet es ja anders, deshalb kannst du, denke ich mit unseren Erfahrungen wenig anfangen. Bei mir jedenfalls war es eine schnelle und erträgliche Geburt. Die ersten Wehen hatte ich gegen 19 Uhr, zwar nicht sehr stark aber schon alle 4 Minuten also ab ins KH. Dort dann Ctg und erst wollten die mich wieder nach Hause schicken. Ich wollte aber bleiben, also durfte ich mein Zimmer beziehen.

Gegen 23 Uhr hab ich dann stärkere Wehen bekommen, so welche, dass ich mich nicht mehr aufs Tv konzentrieren konnte. Ich wieder zur Entbindungsstation, diesmal im Schneckentempo. Dort wieder Ctg. Wehen lt. Wehenschreiber erträglich. Um zu beweisen das ich Schmerzen habe, hab ich dann den halben Ctg Raum vollgebrochen. Fasst zeitgleich ist meine Fruchtblase geplatzt. Ab da hatte ich Schmerzen, da kann man auch nix schön reden aber sie waren erträglich. Mein Mann war ganz tapfer und hat mir immer Wasser gereicht. Irgendwann gegen 4 Uhr morgens hatte ich dann plötzlich so einen Drück nach unten, dass waren Schmerzen! Wir haben dann die Hebamme gerufen und ich hab sie wegen einer PDA angebettelt. Sie hatte mich kurz untersucht, gelächelt und meinte ich bekomme keine. Es ist zu spät, mein Kind kommt jetzt. Deswegen der Megaschmerz...ich hatte tapfer meine Presswehen veratmet. Als ich dann bei den Presswehen auch gepresst habe, habe ich sie garnicht mehr als schmerzhaft wahrgenommen. Um 4:43 Uhr war mein Spatz da.

Im Nachhinein betrachtet war es zwar schmerzhaft aber vollkommen aushaltbar. Gehe einfach positiv an die Sache ran, man weiß wofür der Schmerz ist. Ich hatte die Schmerzen danach sofort vergessen.

Alles Gute und LG
Roska mit Fabi (bald schon 1 Jahr alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 0:14

Hallo
Ich war abends schön warm bei Kerzenschein baden ( soll ja wehenfördernd sein ). Und da ich schon seit der 36. Woche mumu - wirksame Wehen hatte, dachte ich, dass ich die Wehen doch mal ankurbeln sollte. Ich war dann aus der Wanne raus, legte mich entspannt auf die Couch ( die ich mir erst knappe 2 Wochen vorher neu gekauft hatte ). Aufeinmal merkte ich, dass sich mein Bauch mal wieder zusammenzog. Da dachte ich mir noch nichts bei. Diese Schmerzen kamen aber in regelmäßigen Abständen wieder ( 15 Minuten ). Da dachte ich mir schon, dass sich mein Bauchbewohner wohl langsam auf den Weg macht. In weiser Vorraussicht ging ich dann gegen 0 Uhr ins Bett und wollte eigentlich schlafen. Nichts da. Die Wehenabstände wurden immer kürzer und taten auch schon weh. Gegen 4 Uhr wars dann endgültig vorbei mit dem Schlaf. Ich stand auf, packte meine Kliniktasche fertig, zog mich an, machte mich ausgehfertig und wartete. Langsam musste ich auch schon die ersten Wehen leicht veratmen. Ich machte mir dann was zum Frühstück ( Toast mit Geflügelsalat und Cappuccino ). Und wartete. Man glaubt gar nicht, was frühs um diese Zeit sonntags so alles im Fernseher läuft .
So kamen die Wehen und gingen. Mittlerweile im 5 - 7 Minutentakt. Gegen 7 / 7.30 Uhr fuhren wir dann ins Krankenhaus. Auf der Fahrt dahin wurden meine Wehen weniger und im Krankenhaus dachte ich schon, dass es falscher Alarm gewesen wäre. Kaum noch eine Wehe. Naja. Die hebamme nahm mich dan in den Empfang und schaute nach dem Mumu. Zum Glück hatte der sich schon weiter geöffnet. Ich konnte mein Zimmer beziehen und bekam einen Einlauf. Um 10 war ich dann wieder im Kreissaal. Mittlerweile waren meine Wehen auch wieder da. Mir wurde dann die Fruchtblase aufgemacht um die Wehen weiter anzukurbeln. Ab da war ich dann in einer Art Trancezustand. Ich weiß nur, dass meine Wehen stärker wurden und ich lauter. Um 13:53 Uhr wurde mein kleiner Spatz geboren. Und pünktlich als er draußen war, kam die Sonne raus. Ich musste geschnitten werden bekam Akkupunktur während der Geburt und lediglich 1 Schmerzzäpfchen, welches aber keine Wirkung zeigte.

Ja, es sind Schmerzen. Aber ich hatte nie Angst vor der Geburt und das hat sich im Endeffekt auch ausgezahlt. Ich habe während der Geburt nie den Gedanken an eine Pda verschwendet und angeboten wurde sie mir auch nicht. Ich habe lieber die gesamte Geburtsstation zusammengeschrien

Es ist also zu schaffen und man wächst mit seinen Aufgaben. Es werden auch in diesem Moment unheimliche Kräfte geweckt, die man so nicht von sich selbst kennt.

lg und eine schöne Restkugelzeit sowie eine tolle Geburt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 1:17


ich hab mir gerade nochmal meinen geburtsbericht durchgelesen um mich auch nochmal genau dran zu erinnern....ach was soll ich sagen, ich denk so gerne an diesen tag zurück

hmm ist es wirklich so schlimm...ich würd sagen nicht unbedingt....ich hab für mein gefühl einige "fehler" unter der geburt gemacht, die ich das nächste mal nicht tun werde dmait sich das positiv auf die schmerzen auswirkt.

es ist eine grenzerfahrungabsolut aber es ist toll, man ist beeindruckt von sích selbst,voll mit hormonen und reagiert doch in manchen situationen ganz anders als man dachte.

ich kann dir nur raten die mit dem thema geburt vorher gut auseinanderzusetzen, damit du nicht von irgendwas komplett überrascht wirst. ich hab mcih vorher zwar gut informiert, und wusste zum beispiel auch dass man unter der geburt durch aus brechen muss aber als es dann soweit war hatte ich dazu furchtbare magen/bauchschmerzen bekommen und bekam absolute panik dass irgendwas nicht stimmt ich hatte eine riesen angst,weil der schmerz schon fast die wehen übertönte udn das soll was heißen. aber es war völlig normal und kein grund zur panik

ließ hier doch einfach die ganzen geburtsberichte...kannst auch in die suchleiset eingeben "geburtsgerichte" dann werden dir gaaaanz viele angezeigt...und voralle hast du dann so eine bandbreite mit wahrscheinlich alle möglichkeiten einer geburt

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 9:14

Hi
Ich kann dir nur schreiben wie es für mich war, es ist doch jedes Mal anders aber absolut machbar.

Ich hab vor 3 Wochen unser 2. Kind geboren.
Bei beiden war ich über Termin und wurde eingeleitet... Nix also mit " Schatz es geht los
"
Bei unserer Tochter hat es von der 1. Tablette bis baby im Arm 1,5 Tage gedauert. Von der 1. schmerzhaften Wehe bis zum Schluß nur 5h, die Wehen davor konnte ich locker veratmen, trotz Wehentropf ab 15:00 Uhr war eine PDA nicht notwendig. Um 22:00 uhr war sie da.

Bei unserem Sohn wurde ich um 09:00 eingeleitet, ab 14:30 Wehen die in recht kurzen Abständen (5min) heftig begannen, Abstände immer kürzer, ab 15:30 nur noch 1-2 min, die hab ich auf dem Zimmer veratmet, mein Mann war dabei und um 17:00 sollte ich wieder zur Kontrolle, sind stöhnend um 16:40 runter und zack, ne halbe Stunde später war er da.
Wieder ohne PDA...
Bin bei der ersten geschnitten und gerissen, bei der 2. Geburt heftig gerissen.
Allerdings nach etwa 2-3 Wochen war das wieder gut!!

Pass nach der Geburt auf dich auf, nicht zuviel Stress und Besuch.

Du packst das und man steht so unter Strom dass man einfach nur funktioniert!

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 9:32

Geburt
Ich muss sagen das ich die Geburt meines großen als eine schöne aber sehr schmerzvolle Erfahrung erlebt habe.die Geburt hat insgesamt 10 einhalb Stunden gedauert.ich hab ab morgens 7 Uhr alle 2 min wehen gehabt,ohne vorher irgendwelche Anzeichen zu haben das er los geht.und die wehen waren von Anfang an echt heftig und stark.um 12 hab ich es vor schmerzen nicht mehr ausgehalten und hab mir eine pda geben lassen,die mir für 2 Stunden Erleichterung verschafft hat.diese wurde aber irgendwann abgestellt damit ich zum Ende der Geburt richtig mitarbeiten kann.nachdem meine Fruchtblase gesprengt wurde,kamen die Hammer wehen,wo sich die schmerzen auch nicht mehr Veratmen ließen.um halb 5 war er endlich da.ich kann nur von mir sprechen,ich habe die schmerzen bis heute nicht vergessen und habe richtig Angst vor einer weiteren Geburt,daher werde ich im Juni per Kaiserschnitt entbinden,wobei es auch noch mit dem beruft von meinem Mann zu tun hat,er ist Soldat bei der Bundeswehr und über 400 Kilometer weit entfernt.daher ist ein geplanter Kaiserschnitt auch besser,sonst stehe ich am Ende alleine da.ich denke das aber jede Frau wenn die Möglichkeit besteht eine natürliche Geburt einmal in ihrem Leben erlebt und erfahren haben sollte.genieß die restlichen Wochen deiner schwangerSchaft.jede Geburt ist anders

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 9:34

Huhu
ich wurde damals bei 38+3 eingeleitet. morgends um 8 die erste tablette dann ctg alle 4 stunden das selbe spiel. um 16 uhr hatte ich die erste wehe. 18 uhr bekam ich nen einlauf und danach ein bad zum entspannen ca 18:30. in der wanne war es super auszuhalten die hebi kontrollierte den mumu da war er bei 4cm. dann hatte ich ne hammer wehe und hatte schiss das die jetzt immer so doll kommen wollte dann wieder raus und ne pda. um 19:30 war ich wieder auf dem bett als ich wieder so ne hammer wehe hatte. die hebi guckte noch mal nach mumu 5cm. sie rief den doc der die pda legen sollte sie hat grad aufgelegt hatte ich nen druck nach unten. das müsste ca. 19:45 gewesen sein... nun ja die pda war dann hinfällig... 15 min später war der kleine da um genau 20:00.

alles in allem hatte ich eigentlich eine traum geburt. ging ratz fatz auch wenn es mir wie 1000 stunden vorkamen. die schmerzen waren eigentlich ganz ok ich hätte es mir viel schlimmer vorgestellt.

lg dani
mit finn 19 monate und bauchzwerg 19ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 13:21

Meine erste Geburt war , die zweite
1. geburt - eingeleitet mit TBl, 10h Wehen, Herztöne immer abgesackt bei jeder Wehe - Not-KS... die Wehen selber waren nicht wirklich schlimm, ich war eigentlich vöölig entspannt die ganze Zeit. Den KS hab ich selber als sehr traumatisch empfunden.

2. geburt - Fruchtblase geplatzt um ca. 12:45, Wehen kamen gleich im Minutentakt. Trotzdem wollte ich nicht gleich ins KH, da aich gedacht hatte, es würde noch mindestens 8-10h dauern (wäre ja das erste Kind auf normalem Weg). Mein Mann hat aber voll die Panik geschoben und mich quasi ins Auto gezwungen (war auch ganz gut so...). Gegen 13:15 im KH, erst mal ans CTG - Wehen echt heftig, ich hab mich die ganze Zeit gefragt, wie ich das noch stundelang aushalten soll. Gegen 14Uhr war ich kurz davor, ein Schmerzmittel zu verlangen - da kam die erste Presswehe, ich hab glaub ich das ganze KH zusammengeschrien ... die eine Wehe hat echt hammer weh getan... naja, Hebamme rein, "oh, schon komplett offen, schnell rüber in den Kreisssaal" - als ich dann wirklich mitpressen konnte, taten die Wehen gar nicht mehr so weh - eher dieses extreme Dehnen und man merkt, wie der Kopf sich durchschiebt...naja, und um 15Uhr war die Kleine da.

Hatte mir eine Geburt echt anders vorgestellt - stundelang Wehen veratmen, in der Wanne sitzen, Pezziball usw. und am ende auf den Gebärhocker... aber so schnell wie es dann ging, kam ich gar nicht zum Überlegen, war nur mit Veratmen (bzw Verstöhnen) beschäftigt - und ich muß sagen, es war eine super schöne geburt!!!
Gleich im Kreisssaal hat mein Mann mich gefragt, ob ich noch ein drittes will - ich so "wenn es genauso schnell geht, dann ja"

Lydia mit Freya (2 3/4) und Frida 3 Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2012 um 19:17


Ich danke euch allen schon einmal, dass ihr so viel schnell und fleissig geantwortet habt..
mein Mann und ich sind fleissig am lesen

ganz liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2012 um 16:43


Hallo ihr LIeben,
vielen Dank für eure ZUschriften. Habt mir echt weitergeholfen..

lg eure caro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen