Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Die entscheidung für ein zweites Kind

Die entscheidung für ein zweites Kind

17. Oktober um 7:11

Hallo zusammen

Mein Mann und ich sind gerade an einem Punkt wo wir einfach nicht wissen welche Entscheidung wir treffen sollen.

Wir haben eine wunderbare tochter von 2 jahren sie war ein absolutes Wunschkind und ist von Anfang an sehr lieb und pflegeleicht. Für ihr Alter ist sie sehr weit und Herzensgut. Für uns war vor ihr klar es bleibt bei einem Kind. Gerade als sie auf die Welt war kam bei uns beiden irgendwie der Gedanken in unseren Herzen ist noch Platz für einen kleinen Menschen.

Seit einigen Monaten geht der Gedanke hin und her zweites Kind ja oder nein.
Meinem Mann geht es dabei vorallem ums finanzielle. Seine Eltern hatten nicht viel Geld sie konnten nie in den Urlaub fahren etc. Wir leben jetzt sehr gut Haus zwei Autos wir arbeiten beide vollzeit und können unserer Tochter alles bieten.

Ich verstehe meinen Mann aber wir stellen uns auch die Frage könnten wir mit der Entscheidung glücklich werden wenn wir uns gegen ein zweites Kind entscheiden. Oder unsere Ehe daran zerbrechen.
Die Kinder sachen unserer Tochter stapeln sich weil er sie auch nicht weg geben will dann wäre das endliche da.
Die erste schwangerschaft war nicht leicht. Es gab viele Komplikationen ich habe bereits zwei Operationen wegen Gebärmutterhalskrebs hinter mir viel Zeit haben wir nicht mehr die Entscheidung ja oder nein zu treffen. Ging es jemandem vielleicht ähnlich habt ihr die Entscheidung gegen ein zweites Kind bereut ? Oder war die Entscheidung für ein zweites Kind die beste die ihr treffen könntet? Wir wissen gerade einfach nicht weiter.

Mehr lesen

17. Oktober um 7:40

Ich habe leider keine Kinder.

Aber bei euch ist finanziell alles super. 

Ich würde an eurer Stelle ein 2. Kind als Geschwisterchen planen.

Wenn die Eltern später mal alt oder gar tot sind,  hat man dann noch sein Bruder /Schwester. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Oktober um 8:25

Hallo. 

Wir standen gerade vor der gleichen Frage. Und einer der Hauptgründe für das ja ist genau der, wir leben nicht ewig. So ist noch jemand da. Familie. Ich hoffe es klappt schnell und unkompliziert, auch wenn die letzte Schwangerschaft sehr anstrengend und die Geburt leider auch nicht so toll verlief. Ich kann es trotzdem kaum erwarten. Natürlich wird es mit 2 kleinen Kindern erstmal etwas anstrengender und gewiss wird es Einschränkungen geben. Aber wenn ich sehe welches Lachen unser Zwerg uns jeden Tag bringt, gibt es nichts schöneres. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober um 8:38

Hallo,
ich schreibe dir einfach mal wie es bei uns war. Unsere Situation war etwas anders. Bei uns war von Anfang an klar, dass wir immer zwei Kinder haben wollen. Daran änderte auch die erste Schwangerschaft und Geburt nichts. Unser großes Kind war etwas über einem Jahr als ich wieder geplant schwanger wurde. Wir freuten uns sehr. Mitte der Schwangerschaft war, neben der Freude, plötzlich das Gefühl da, dass ich doch völlig bescheuert sein muss mir jetzt noch ein Baby "aufzuhalsen" wo doch unser großes Kind so toll und der Alltag so leicht ist. Also trotz Wunsch nach einem zweiten Kind kamen plötzlich Zweifel auf. Im Nachhinein gesehen alles unbegründet es war wunderbar mit 2 Kindern, wenn auch sehr anstrengend, denn schließlich haben sie einen Abstand von weniger als 2 Jahren. Aber ich bereue nichts. Im Gegenteil 4 1/2 Jahre später folgte Nr. 3 und jetzt ungeplant Nr.4. Zum Finanziellen: Es wurde bei uns etwas schwieriger beim 2. weil ich vorher wegen Kind 1 nur Teilzeit gearbeitet habe, das ist dann schon ein Unterschied zu Vollzeit. Jetzt mit bald 4 Kindern sieht es natürlich noch etwas knapper aus, aber alles machbar. Und ich finde, dass die wirkliche finanzielle Einschränkung hauptsächlich in der Zeit stattfindet, in der die Frau nicht mitarbeiten kann wegen der Betreuung der Kinder. (Das ist natürlich abhängig vom Verdienst, für Eltern mit kleinem Einkommen kann es natürlich schon finanziell schwierig werden. )Es kommt natürlich auch auf den Lebensstandard an. Und ob man sich da einschränken kann und will. Das könnt nur ihr entscheiden. Wenn mein Herz sagt ich möchte ein 2. Kind dann würde ich dem nachgeben. 
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober um 8:49
In Antwort auf sammy30

Hallo zusammen 

Mein Mann und ich sind gerade an einem Punkt wo wir einfach nicht wissen welche Entscheidung wir treffen sollen. 

Wir haben eine wunderbare tochter von 2 jahren sie war ein absolutes Wunschkind und ist von Anfang an sehr lieb und pflegeleicht. Für ihr Alter ist sie sehr weit und Herzensgut. Für uns war vor ihr klar es bleibt bei einem Kind. Gerade als sie auf die Welt war kam bei uns beiden irgendwie der Gedanken in unseren Herzen ist noch Platz für einen kleinen Menschen. 

Seit einigen Monaten geht der Gedanke hin und her zweites Kind ja oder nein. 
Meinem Mann geht es dabei vorallem ums finanzielle. Seine Eltern hatten nicht viel Geld sie konnten nie in den Urlaub fahren etc. Wir leben jetzt sehr gut Haus zwei Autos wir arbeiten beide vollzeit und können unserer Tochter alles bieten. 

Ich verstehe meinen Mann aber wir stellen uns auch die Frage könnten wir mit der Entscheidung glücklich werden wenn wir uns gegen ein zweites Kind entscheiden. Oder unsere Ehe daran zerbrechen. 
Die Kinder sachen unserer Tochter stapeln sich weil er sie auch nicht weg geben will dann wäre das endliche da. 
Die erste schwangerschaft war nicht leicht. Es gab viele Komplikationen ich habe bereits zwei Operationen wegen Gebärmutterhalskrebs hinter mir viel Zeit haben wir nicht mehr die Entscheidung ja oder nein zu treffen.  Ging es jemandem vielleicht ähnlich habt ihr die Entscheidung gegen ein zweites Kind bereut ? Oder war die Entscheidung für ein zweites Kind die beste die ihr treffen könntet? Wir wissen gerade einfach nicht weiter. 

Hallo Sammy

Für mich klingt das eindeutig: Ihr möchtet ein 2. Kind!
Klar verstehe ich deinen Mann. Aber 1. So wie du eure finanzielle Situation beschreibst, habt ihr auch für 2 Kinder genug Geld. 
2. Du sagst, ihr könnt eurer Tochter „alles bieten“. Kinder sind auch glücklich, wenn sie nicht alles haben, solange sie von Herzen geliebt werden.
Ich würde meinen Kinderwunsch niemals vom Finanziellen abhängig machen. Ausser das Geld reicht wirklich nicht mehr, um „vernünftig“ zu leben, klar.  Aber davon seid ihr zum Glück anscheinend weit entfernt.

Für Kinder sind Geschwister (in den allermeisten Fällen) unbezahlbar. 

Wie anstrengend es mit 2 Kindern wird, ist auch unmöglich voraus zu sagen. Das kommt soooo auf die Kinder drauf an. Wenn die Kinder pflegeleicht sind geht es auch mit 3 recht easy. Und wenn sie schlecht schlafen, quengelig sind, viel weinen etc. kann schon eines seeehr anstrengend sein.

Ich kann euch nur raten, auf euer Herz zu hören. 

Alles Gute euch 

4 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. Oktober um 13:44
In Antwort auf sammy30

Hallo zusammen 

Mein Mann und ich sind gerade an einem Punkt wo wir einfach nicht wissen welche Entscheidung wir treffen sollen. 

Wir haben eine wunderbare tochter von 2 jahren sie war ein absolutes Wunschkind und ist von Anfang an sehr lieb und pflegeleicht. Für ihr Alter ist sie sehr weit und Herzensgut. Für uns war vor ihr klar es bleibt bei einem Kind. Gerade als sie auf die Welt war kam bei uns beiden irgendwie der Gedanken in unseren Herzen ist noch Platz für einen kleinen Menschen. 

Seit einigen Monaten geht der Gedanke hin und her zweites Kind ja oder nein. 
Meinem Mann geht es dabei vorallem ums finanzielle. Seine Eltern hatten nicht viel Geld sie konnten nie in den Urlaub fahren etc. Wir leben jetzt sehr gut Haus zwei Autos wir arbeiten beide vollzeit und können unserer Tochter alles bieten. 

Ich verstehe meinen Mann aber wir stellen uns auch die Frage könnten wir mit der Entscheidung glücklich werden wenn wir uns gegen ein zweites Kind entscheiden. Oder unsere Ehe daran zerbrechen. 
Die Kinder sachen unserer Tochter stapeln sich weil er sie auch nicht weg geben will dann wäre das endliche da. 
Die erste schwangerschaft war nicht leicht. Es gab viele Komplikationen ich habe bereits zwei Operationen wegen Gebärmutterhalskrebs hinter mir viel Zeit haben wir nicht mehr die Entscheidung ja oder nein zu treffen.  Ging es jemandem vielleicht ähnlich habt ihr die Entscheidung gegen ein zweites Kind bereut ? Oder war die Entscheidung für ein zweites Kind die beste die ihr treffen könntet? Wir wissen gerade einfach nicht weiter. 

hört sich ganz danach an als:  ich will ein 2. kind

aber die frage ist natürlich inwiefern ich euch einschränken wollt...
bezüglich geld, urlaube...
fremde kinderbetreung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 23:22
In Antwort auf sammy30

Hallo zusammen 

Mein Mann und ich sind gerade an einem Punkt wo wir einfach nicht wissen welche Entscheidung wir treffen sollen. 

Wir haben eine wunderbare tochter von 2 jahren sie war ein absolutes Wunschkind und ist von Anfang an sehr lieb und pflegeleicht. Für ihr Alter ist sie sehr weit und Herzensgut. Für uns war vor ihr klar es bleibt bei einem Kind. Gerade als sie auf die Welt war kam bei uns beiden irgendwie der Gedanken in unseren Herzen ist noch Platz für einen kleinen Menschen. 

Seit einigen Monaten geht der Gedanke hin und her zweites Kind ja oder nein. 
Meinem Mann geht es dabei vorallem ums finanzielle. Seine Eltern hatten nicht viel Geld sie konnten nie in den Urlaub fahren etc. Wir leben jetzt sehr gut Haus zwei Autos wir arbeiten beide vollzeit und können unserer Tochter alles bieten. 

Ich verstehe meinen Mann aber wir stellen uns auch die Frage könnten wir mit der Entscheidung glücklich werden wenn wir uns gegen ein zweites Kind entscheiden. Oder unsere Ehe daran zerbrechen. 
Die Kinder sachen unserer Tochter stapeln sich weil er sie auch nicht weg geben will dann wäre das endliche da. 
Die erste schwangerschaft war nicht leicht. Es gab viele Komplikationen ich habe bereits zwei Operationen wegen Gebärmutterhalskrebs hinter mir viel Zeit haben wir nicht mehr die Entscheidung ja oder nein zu treffen.  Ging es jemandem vielleicht ähnlich habt ihr die Entscheidung gegen ein zweites Kind bereut ? Oder war die Entscheidung für ein zweites Kind die beste die ihr treffen könntet? Wir wissen gerade einfach nicht weiter. 

Ich stehe auch vor dieser Entscheidung! Vor 4 Jahren habe ich meine Tochter entbunden und wir sind jetzt eine glückliche Familie. Aber mein ganzes Leben träumte ich immer für 2 Kinder und dachte es wird ewig so. Aber nach der Geburt meiner Tochter hat sich was in mir verändert. Ich liebe sie aber nicht mehr als mein Leben sowie andere Mamis. Ich widme ihr nicht all meine Freizeit und meine Mutter hilft mir oft und sitzt mit meiner Tochter während wir mit meinem Mann zum Beispiel auf Urlaub fahren. Auch mein Mann ist ein toller Papa und beschäftigt sich nach der Arbeit viel mit der Kleinen. Kurz gesagt macht es mir kein Spaß stundenlang mit meinem Kind zu spielen. Noch mal will ich sagen, dass ich meine Tochter sehr liebe und würde sie nie wieder hergeben, will einfach dass man mich hier falsch versteht. Dennoch will sich in mir einfach nicht der Wunsch nach einem zweiten Kind einstellen. Aber schon jetzt will meine Tochter ein Geschwisterkind haben und spricht immer davon. Und ich habe Angst dass ich es irgendwann bereuen würde kein zweites Kind bekommen zu haben. Ausserdem bin ich schon 36 und muss schneller die Entscheidung treffen. Habt ihr Einzelkinder und es danach bereut? Oder habt ihr trotz Zweifel ein zweites Kind bekommen und es bereut? Ich weiss einfach nicht wie ich mich entscheiden soll...
                                                               
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 4:41
In Antwort auf lilas11

Ich stehe auch vor dieser Entscheidung! Vor 4 Jahren habe ich meine Tochter entbunden und wir sind jetzt eine glückliche Familie. Aber mein ganzes Leben träumte ich immer für 2 Kinder und dachte es wird ewig so. Aber nach der Geburt meiner Tochter hat sich was in mir verändert. Ich liebe sie aber nicht mehr als mein Leben sowie andere Mamis. Ich widme ihr nicht all meine Freizeit und meine Mutter hilft mir oft und sitzt mit meiner Tochter während wir mit meinem Mann zum Beispiel auf Urlaub fahren. Auch mein Mann ist ein toller Papa und beschäftigt sich nach der Arbeit viel mit der Kleinen. Kurz gesagt macht es mir kein Spaß stundenlang mit meinem Kind zu spielen. Noch mal will ich sagen, dass ich meine Tochter sehr liebe und würde sie nie wieder hergeben, will einfach dass man mich hier falsch versteht. Dennoch will sich in mir einfach nicht der Wunsch nach einem zweiten Kind einstellen. Aber schon jetzt will meine Tochter ein Geschwisterkind haben und spricht immer davon. Und ich habe Angst dass ich es irgendwann bereuen würde kein zweites Kind bekommen zu haben. Ausserdem bin ich schon 36 und muss schneller die Entscheidung treffen. Habt ihr Einzelkinder und es danach bereut? Oder habt ihr trotz Zweifel ein zweites Kind bekommen und es bereut? Ich weiss einfach nicht wie ich mich entscheiden soll...
                                                               
 

Nun ja, ich würde kein weiteres Kind bekommen, nur weil mein Großes sich ein Geschwisterchen wünscht. Wenn ihr so als Familie glücklich seid ist das doch toll. So wie du geschrieben hast, hast du keinen Wunsch nach einem weiteren Kind und das ist doch ok so. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 16:46
In Antwort auf lilas11

Ich stehe auch vor dieser Entscheidung! Vor 4 Jahren habe ich meine Tochter entbunden und wir sind jetzt eine glückliche Familie. Aber mein ganzes Leben träumte ich immer für 2 Kinder und dachte es wird ewig so. Aber nach der Geburt meiner Tochter hat sich was in mir verändert. Ich liebe sie aber nicht mehr als mein Leben sowie andere Mamis. Ich widme ihr nicht all meine Freizeit und meine Mutter hilft mir oft und sitzt mit meiner Tochter während wir mit meinem Mann zum Beispiel auf Urlaub fahren. Auch mein Mann ist ein toller Papa und beschäftigt sich nach der Arbeit viel mit der Kleinen. Kurz gesagt macht es mir kein Spaß stundenlang mit meinem Kind zu spielen. Noch mal will ich sagen, dass ich meine Tochter sehr liebe und würde sie nie wieder hergeben, will einfach dass man mich hier falsch versteht. Dennoch will sich in mir einfach nicht der Wunsch nach einem zweiten Kind einstellen. Aber schon jetzt will meine Tochter ein Geschwisterkind haben und spricht immer davon. Und ich habe Angst dass ich es irgendwann bereuen würde kein zweites Kind bekommen zu haben. Ausserdem bin ich schon 36 und muss schneller die Entscheidung treffen. Habt ihr Einzelkinder und es danach bereut? Oder habt ihr trotz Zweifel ein zweites Kind bekommen und es bereut? Ich weiss einfach nicht wie ich mich entscheiden soll...
                                                               
 

auf keinen Fall ein zweites!  was sagt dein Mann dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 21:02
In Antwort auf lilas11

Ich stehe auch vor dieser Entscheidung! Vor 4 Jahren habe ich meine Tochter entbunden und wir sind jetzt eine glückliche Familie. Aber mein ganzes Leben träumte ich immer für 2 Kinder und dachte es wird ewig so. Aber nach der Geburt meiner Tochter hat sich was in mir verändert. Ich liebe sie aber nicht mehr als mein Leben sowie andere Mamis. Ich widme ihr nicht all meine Freizeit und meine Mutter hilft mir oft und sitzt mit meiner Tochter während wir mit meinem Mann zum Beispiel auf Urlaub fahren. Auch mein Mann ist ein toller Papa und beschäftigt sich nach der Arbeit viel mit der Kleinen. Kurz gesagt macht es mir kein Spaß stundenlang mit meinem Kind zu spielen. Noch mal will ich sagen, dass ich meine Tochter sehr liebe und würde sie nie wieder hergeben, will einfach dass man mich hier falsch versteht. Dennoch will sich in mir einfach nicht der Wunsch nach einem zweiten Kind einstellen. Aber schon jetzt will meine Tochter ein Geschwisterkind haben und spricht immer davon. Und ich habe Angst dass ich es irgendwann bereuen würde kein zweites Kind bekommen zu haben. Ausserdem bin ich schon 36 und muss schneller die Entscheidung treffen. Habt ihr Einzelkinder und es danach bereut? Oder habt ihr trotz Zweifel ein zweites Kind bekommen und es bereut? Ich weiss einfach nicht wie ich mich entscheiden soll...
                                                               
 

Was machst du wenn deine Mutter das Kind aus irgendeinem Grund nicht mehr nehmen kann? Und dann willst du wirklich ein zweites? Warum? Wenn du lieber ohne Kind deine Freizeit verbringst, dann ist das so., aber dann schafft man sich doch kein zweites kind an. Was sagt deine Mutter dazu? Ist sie bereit zwei Kinder zu betreuen? Wäre ja nur fair sie in die Entscheidung mit einzubeziehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper