Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Die bucklige Verwandtschaft - muss einfach mal was loswerden...

Die bucklige Verwandtschaft - muss einfach mal was loswerden...

4. September 2008 um 16:21 Letzte Antwort: 4. September 2008 um 19:52

Hallo zusammen,

also in mir kocht es seit geraumer Zeit und ich muss das einfach mal loswerden. Vielleicht gibt es ja eine unter Euch, die auch so "tolle" (angeheiratete) Verwandtschaft hat...

Mein Mann und ich wohnen in einer großen Wohnung über zwei Etagen, die meiner Schwiegermutter gehört (und für die wir Miete zahlen). Wie das ganze Haus und noch zahlreiche andere. Meine Schwiegereltern sind recht wohlhabend. Ich habe, wie man so schön sagt, in "bessere Verhältnisse" eingeheiratet. Besser hinsichtlich ihrer finanziellen Lage, ansonsten aber einfach unmöglich.

Früher dachte ich nicht, dass es stimmt, wenn man sagt: Je mehr Geld da ist, desto geiziger sind die Leute. Heute muss ich sagen, das trifft jedenfalls hier 100% zu. Mein Mann und ich mussten die gesamte Ausstattung fürs Baby selber kaufen. Das einzige, was ich von Schwiegermutter bekam, war der Schlafanzug meines Mannes (und der ist auch schon 37 Jahre alt). Ach ja, und ich kann jetzt ihre Hosen bekommen - die würden mir ja jetzt passen. Bin zwar mittlerweile in der 32. Woche, aber die Buchsen von einer 62-jährigen ziehe ich deswegen noch lange nicht an. Ich selber bin Vollwaise und komme aus bescheidenen Verhältnissen. Für mich zählt nicht, was einer hat oder nicht sondern sein Charakter. Aber solch ein Geiz kenne ich von zuhause nicht.

Zudem hat mein Schwiegervater angekündigt, er würde bis Mitte November gern in unsere Wohnung ziehen und wir können uns was anderes suchen. Denn er hat genau dann einen runden Geburtstag mit vielen Gästen und muss sonst noch seinen Flur streichen. Klar, ich mache hochschwanger noch nen Umzug. Besonders jetzt, wo wir das Obergeschoß teuer renoviert haben (neuer Strukturputz und Korkboden, neue Wände eingezogen, neue Elektrik).

Vielleicht wäre alles anders, wenn wir nicht "nur" ein Mädchen bekämen. Die Enttäuschung war dementsprechend riesig ("kein Stammhalter, dann muss ich mich wohl mit einem Mädchen abfinden"). Als ob Mädchen weniger wert sind. Sind wir hier in Indien? Ich habe eine Stinkwut und halte mich nur noch fern. Mein Mann unterstützt mich leider auch nicht in dieser Situation, er meint, ich sehe das alles zu eng und versteht meinen Ärger gar nicht. Ich verkrümele mich nur noch und will von der Bande gar nichts mehr sehen...

Liebe Grüße an alle - schön, dass man hier mal seine Sorgen niederschreiben kann!,

Sabine.



Mehr lesen

4. September 2008 um 16:30

...
Hm, da wäre ich an deiner Stelle froh, da raus zu kommen. Bei Schwiegereltern wohnen, das geht ja (fast) nie gut. Allerdings wäre es mir jetzt vollkommen egal, ob die für das Kind etwas kaufen oder nicht. Eher im Gegenteil, also bei meinen bin ich froh, wenn sie das lieber lassen, denn sie würden eh nicht meinen Geschmack treffen und ich möchte auch nicht in deren "Schuld" stehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 16:33
In Antwort auf deja_12140449

...
Hm, da wäre ich an deiner Stelle froh, da raus zu kommen. Bei Schwiegereltern wohnen, das geht ja (fast) nie gut. Allerdings wäre es mir jetzt vollkommen egal, ob die für das Kind etwas kaufen oder nicht. Eher im Gegenteil, also bei meinen bin ich froh, wenn sie das lieber lassen, denn sie würden eh nicht meinen Geschmack treffen und ich möchte auch nicht in deren "Schuld" stehen...

Den Geschmack..
... habe ich (zum Glück) auch nicht, aber man kann ja fragen, ob evtl. was fehlt. So kenne ich das jedenfalls. Und es gibt ja genug Dinge, von denen man nie genug hat (Badetücher etc.). Wir wohnen nicht in einem Haus, sondern schräg gegenüber. Schwiegereltern haben selber 250 qm Wohnfläche im Eigenheim, also keine Wohnraumnot!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 16:40

Hi Du..
..Du arme, ich kann Dich gut verstehen!
Mir gehts ähnlich! Meine Schwiegereltern sind sehr wohlhabende Leute. Ebenso auch Oma und Opa meines Mannes (die stinken vor Geld)
Allezusammen aber sowas von geizig!
Die kleine Stiefschwester meines Mannes jedoch bekommt alles hinten reingeschoben, und als es bei uns mal ne zeitlang knapp war, und ich nicht mal mehr die Autorechnung zahlen konnte, haben Sie mir nur als Antwort gegeben: Dann müsste ihr Euch halt nen zweiten Job suchen (Wir arbeiten beide vollzeit)!
Ich hab nichtmal rumgejammert. Die haben sich nur gewundert warum wir zu Ihren Kaffeeklatsch nicht erscheinen konnten. Da hab ich sie mal vorsichtig über die Situation aufgeklärt.
Gott sei Dank kommen wir jetzt finanziell besser über die Runden und brauchen wenigstens nicht "DANKE" zu sagen!


Schlimm diese Leute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 16:48
In Antwort auf ornat_12062780

Hi Du..
..Du arme, ich kann Dich gut verstehen!
Mir gehts ähnlich! Meine Schwiegereltern sind sehr wohlhabende Leute. Ebenso auch Oma und Opa meines Mannes (die stinken vor Geld)
Allezusammen aber sowas von geizig!
Die kleine Stiefschwester meines Mannes jedoch bekommt alles hinten reingeschoben, und als es bei uns mal ne zeitlang knapp war, und ich nicht mal mehr die Autorechnung zahlen konnte, haben Sie mir nur als Antwort gegeben: Dann müsste ihr Euch halt nen zweiten Job suchen (Wir arbeiten beide vollzeit)!
Ich hab nichtmal rumgejammert. Die haben sich nur gewundert warum wir zu Ihren Kaffeeklatsch nicht erscheinen konnten. Da hab ich sie mal vorsichtig über die Situation aufgeklärt.
Gott sei Dank kommen wir jetzt finanziell besser über die Runden und brauchen wenigstens nicht "DANKE" zu sagen!


Schlimm diese Leute!!!

Hi,...
... was ich noch vergessen habe: Schwiegervater ist selber Malermeister und könnt seinen Flur locker selber streichen. Kriegt nur seinen faueln A.... nicht hoch. Und außerdem stachelt er jetzt seine Tochter an, sie soll doch noch ein drittes Kind kriegen (nach ebenfalls zwei Mädchen). Jetzt, da wir ja in Sachen Stammhalter versagt haben. Es ist alles einfach nur traurig und die Leute tun mir leid. Nee, danke sagen will ich da auch nicht - dann wirklich lieber für alles selber sorgen. Aber dann sollen sie uns auch besser nicht die Türen einrennen, wenn unser Kind da ist. Termin ist bei uns übrigens der 3.11., ich soll es aber doch noch bis Mitte November hinauszögern (!), dann kriege ich es zu Schwiegervaters Geburtstag. Der hat Wünsche.... ich kann mich ja zunähen lassen.

Liebe Grüße,

Sabine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 16:59

Hallo Sabine,
also ich find Mädchen toll... das mal zuerst.

Naja, erwarten darf man so oder so nichts von der Verwandtschaft. Man sollte sich schon darauf einstellen alles selbst zu kaufen.

Das mit der Wohnung find ich schon hammerhart. Wobei ich mir bei Stress mit der buckligen Verwandtschaft vielleicht doch was anderes suchen würde.

Ne, also du kommst jetzt sicher auch den Rest der ss ohne Oma-Hosen aus...

Lass dich nicht ärgern, freu dich, dass ihr ein Mädel bekommt (ich wünsch mir auch eins).

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 17:10
In Antwort auf gowri_12966911

Hi,...
... was ich noch vergessen habe: Schwiegervater ist selber Malermeister und könnt seinen Flur locker selber streichen. Kriegt nur seinen faueln A.... nicht hoch. Und außerdem stachelt er jetzt seine Tochter an, sie soll doch noch ein drittes Kind kriegen (nach ebenfalls zwei Mädchen). Jetzt, da wir ja in Sachen Stammhalter versagt haben. Es ist alles einfach nur traurig und die Leute tun mir leid. Nee, danke sagen will ich da auch nicht - dann wirklich lieber für alles selber sorgen. Aber dann sollen sie uns auch besser nicht die Türen einrennen, wenn unser Kind da ist. Termin ist bei uns übrigens der 3.11., ich soll es aber doch noch bis Mitte November hinauszögern (!), dann kriege ich es zu Schwiegervaters Geburtstag. Der hat Wünsche.... ich kann mich ja zunähen lassen.

Liebe Grüße,

Sabine.

??
Sind die noch zu Retten?Ein Mädel solls nicht sein aber an Schwiegerpapas Geburtstag soll dein Baby kommen,*kopfschüttel* na dann kann der Geitzkragen ja den Gebutstag deiner Süßen und seinen zusammmen feiern da spart er Kohle.Zuviel Lackdämfe geschnüffelt was.Ich hab auch 2Mädels und bekomme das 3Mädel und ich finde es total super.LG illigirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 17:33
In Antwort auf yumi_12303346

??
Sind die noch zu Retten?Ein Mädel solls nicht sein aber an Schwiegerpapas Geburtstag soll dein Baby kommen,*kopfschüttel* na dann kann der Geitzkragen ja den Gebutstag deiner Süßen und seinen zusammmen feiern da spart er Kohle.Zuviel Lackdämfe geschnüffelt was.Ich hab auch 2Mädels und bekomme das 3Mädel und ich finde es total super.LG illigirl

Lieben Dank...
... an alle! Ich bin auch froh, dass wir ein Mädchen bekommen. Und wenn es ein Junge geworden wäre? Na auch egal, Hauptsache gesund! Wir haben uns übrigens für eine ambulante Geburt entschieden in einer Uniklinik 50 km weg von hier. Sollte doch irgendwas nicht nach Plan verlaufen (und das weiß man ja nie) und ich doch länger bleiben müssen, dann will ich hier nicht im Kaff liegen. Man ist unliebsamem Besuch im Krankenhaus gegenüber ja sonst hilflos ausgesetzt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 17:34
In Antwort auf gowri_12966911

Den Geschmack..
... habe ich (zum Glück) auch nicht, aber man kann ja fragen, ob evtl. was fehlt. So kenne ich das jedenfalls. Und es gibt ja genug Dinge, von denen man nie genug hat (Badetücher etc.). Wir wohnen nicht in einem Haus, sondern schräg gegenüber. Schwiegereltern haben selber 250 qm Wohnfläche im Eigenheim, also keine Wohnraumnot!


also.. erstmal Hallo!

Man man, kann nur sagen, dass mir deine Familie irgendwie bekannt vorkommt. Könnten glatt diesselbe haben.. Traurig, aber wahr.

Ich selbst komme aus mehr oder weniger wohlhabenden Kreisen. Wir sind zwar nicht unbedingt reich, aber meine Eltern z.B. können sich im Großen und Ganzen das leisten, was sie wollen.. auch für uns Kinder (4) war es nie knapp an irgendwas. Sicher, das 10. Nintendospiel gab es jetzt nicht, aber wir hatten wirklich ausreichend...

Die Familie meines Freundes dagegen ist mehr als reich.. hat eine große Firma und verdient ordenlich. Villa, Parkanlage, alle Autos (selbst Firmenwagen) sind ausschließlich BMW oder Mercedes bzw. Porsche... Feiern gehen nie unter 10.000Euro... und und und.
Jetzt ist der 1. Enkel / 1. Urenkel unterwegs (MEIN Kind.. ) und es kam bisher auch nie die Frage, ob wir denn noch etwas bräuchten oder ob wir uns etwas wünschen etc. Irgendwann mal kam der Satz, dass sie uns einen alten Kinderwagen (aus alten Zeiten .. also knapp 30 Jahre alt) schenken wollten; weil einen Kinderwagen braucht man ja. Allerdings a) hatten wir da bereits einen (neu) und b) wollten wir definitiv nicht so ein Klapperding... Phew! Da waren die ganz schön sauer, dass wir sooo viel Geld für einen neuen KiWa ausgegeben hatten, obwohl doch noch einer da war... *seufz*

na ja.. gibt noch zig Beispiele, die aber auf das Gleiche hinauslaufen.
Mein Freund und ich verdienen relativ gut.. können uns also die Ausstattung selbst leisten und sind erstmal nicht auf irgendwen anders angewiesen.
Was mir auch sehr lieb ist... vorallem mit dieser Verwandtschaft hab ich dann nicht das gute Gefühl, wenn mir was geschenkt wurde na ja.. bzw. HÄTTE ich, denn bisher wure ja nichts geschenkt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 17:51
In Antwort auf gowri_12966911

Lieben Dank...
... an alle! Ich bin auch froh, dass wir ein Mädchen bekommen. Und wenn es ein Junge geworden wäre? Na auch egal, Hauptsache gesund! Wir haben uns übrigens für eine ambulante Geburt entschieden in einer Uniklinik 50 km weg von hier. Sollte doch irgendwas nicht nach Plan verlaufen (und das weiß man ja nie) und ich doch länger bleiben müssen, dann will ich hier nicht im Kaff liegen. Man ist unliebsamem Besuch im Krankenhaus gegenüber ja sonst hilflos ausgesetzt .

Naja Sabine,
das ist doch schon mal was.

Übrigens haben es Frauen sehr häufig schwer, die bei den Schwiegereltern wohnen. Ist irgendwie so in den
Genen der Eltern von Söhnen verankert deren Frauen zu trietzen. Als Frau ist man selten gut genug.

Ich hab Glück mit meinen Schwiegereltern. Ist aber auch ne echte Ausnahme. Und wir wohnen auch 100 km auseinander.

Meine Eltern sind nicht kompliziert. Und die wohnen um die Ecke.

Ich wünsch dir auf jeden Fall noch alles Gute und lass die Schwiegerdrachen fliegen. Ist ja jetzt das Wetter für

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 18:09

Das mit der Wohnung
kapier ich nicht ganz!!! Dein Schwiegerpapa müsste in seiner Wohnung den Flur streichen... und weil ihm das zuviel Aufwand ist, will er in eure Wohnung ziehen...??? Ne, ist ja klar: streichen wäre zeitaufwendiger und kostenintensiver als in eure Wohnung zu ziehen!
Und ihr habt die zweite Ebene gerade erst renoviert? Wahrscheinlich für die Zeit dann zu dritt, oder? Könnt ihr da nicht nochmal mit ihm reden?

Sind deine Schwiegereltern getrennt? Wo wohnen sie jetzt im Moment (Haus, Wohnung etc.)? Und warum will dein Schwiegerpapa ausgerechnet in eure Wohnung ziehen? Außerdem gehört die doch deine Schwiegermutter, oder? Was sagt sie denn dazu?

Also ich habe finanziell gesehen auch in "bessere Verhältnisse" eingeheiratet, aber meine Schwiegereltern legen unserem Kleinen und seiner Cousine quasi die Welt zu Füssen . Sie unterstützen uns und den Bruder meines Mannes wo sie nur können und so "schrullig" wie deine Schwiegereltern sind sie auch nicht, also jedenfalls hat meine Schwiegermama mir noch nicht ihre Hosen angeboten

Kommt wohl doch immer auf den Menschen drauf an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 18:43

Also...
wenn ich das hier so lese, getrau ich mich eigentlich gar nicht so recht, zu schreiben.

Weil ich da ganz andere Erfahrungen gemacht habe.

Wohne auch bei den (zukünftigen) Schwiegereltern, und ich würde mal sagen, wir leben auf einer Stufe, wo wir recht gut leben, auch wenn keine Reichtümer da sind.

Aber jetzt, wo der erste Enkel unterwegs ist, muss ich echt aufpassen, dass sie sich nicht überschlagen. Das Kind ist noch nicht mal da, aber ich hab noch nie so Unterstützung bekommen von Leuten, mit denen ich eigentlich nicht verwandt bin.

Das geht vom Abnehmen der Hausarbeit (hatte 10 Wochen lang Blutungen und lag teilweise im KH) über das Versorgen meiner 2 Katzen, wenn keiner da ist (mein Freund ist Außendienstler) bis hin zu "hier ich hab da was für dich, lass es dir gutgehen" und dass ich mal mit Mittagessen kann und nicht selber kochen muss, und und und...

Das war aber vorher auch schon so, aber irgendwie merk ich das auch jetzt richtig erst.

Ist mir manchmal richtig peinlich, so im Mittelpunkt zu stehen (da steh ich äußerst ungerne).

Und egal obs ein Mädel oder ein Junge wird (genaueres erfahr ich hoffentlich am 26.09.), es ist schon jetzt sicher, dass ich wohl aufpassen muss, dass die Großeltern (auch meine Eltern!) nicht ständig beim ersten Enkel am Bettchen hängen und ihn/sie von vorne bis hinten verwöhnen.

Tut mir leid, würde jetzt euch gerne was liebes sagen, leider fällt mir nichts ein.

Ich wünsch euch trotzdem allen viel Kraft und egal, wies weitergeht, ihr werdet es schaffen, ob mit oder ohne Schwiegereltern.

Alles Liebe vom Kätzchen 15+6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 19:52
In Antwort auf an0N_1285335699z

Das mit der Wohnung
kapier ich nicht ganz!!! Dein Schwiegerpapa müsste in seiner Wohnung den Flur streichen... und weil ihm das zuviel Aufwand ist, will er in eure Wohnung ziehen...??? Ne, ist ja klar: streichen wäre zeitaufwendiger und kostenintensiver als in eure Wohnung zu ziehen!
Und ihr habt die zweite Ebene gerade erst renoviert? Wahrscheinlich für die Zeit dann zu dritt, oder? Könnt ihr da nicht nochmal mit ihm reden?

Sind deine Schwiegereltern getrennt? Wo wohnen sie jetzt im Moment (Haus, Wohnung etc.)? Und warum will dein Schwiegerpapa ausgerechnet in eure Wohnung ziehen? Außerdem gehört die doch deine Schwiegermutter, oder? Was sagt sie denn dazu?

Also ich habe finanziell gesehen auch in "bessere Verhältnisse" eingeheiratet, aber meine Schwiegereltern legen unserem Kleinen und seiner Cousine quasi die Welt zu Füssen . Sie unterstützen uns und den Bruder meines Mannes wo sie nur können und so "schrullig" wie deine Schwiegereltern sind sie auch nicht, also jedenfalls hat meine Schwiegermama mir noch nicht ihre Hosen angeboten

Kommt wohl doch immer auf den Menschen drauf an.

Genau so...
... ist das. Umzug wäre für ihn einfach da es ja nur über die Straße ist (bei uns ist alles neu, bei ihm alles von 1970 weil man ja zu geizig war mal kontinuierlich was zu machen). Schwiegereltern sind nicht getrennt, aber sie hat nix zu sagen. Haus gehört ihr, aber früher mal seiner Mutter (ist alles etwas komplex und auch nicht so wichtig). Was bleibt ist einfach die Dreistigkeit. Unterstützung irgendwelcher Art habe ich keine, es heißt nur: "Da mußt Du jetzt durch. Sei froh, dass es Dir ansonsten nicht schlecht geht. Andere Frauen müssen die ganze Zeit liegen." Naja, ein Trost ist das nicht sondern einfach nur Dummheit. Aber mittlerweile stehe ich da drüber.

Aber gut zu wissen, dass ich nicht die einzige mit solcher Verwandschaft bin!

Liebe Grüße,

Sabine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club