Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Diagnose Pco Syndrom

Diagnose Pco Syndrom

25. Juni 2014 um 17:02

Hallo ihr Lieben,

bin neu hier und habe heute die Diagnose Pco Syndrom bekommen. Aber alles von vorne

Ich bin 26 Jahre 1,56 cm und momentan 103 kg schwer.

Hatte schon immer Probleme mit meinem Zyklus aber seit 3 jahren wurds immer schlimmer, wahrscheinlich auch weil das Gewicht gestiegen ist.

Meine Haare sind dünner geworden und sind nach einem Tag fettig, und das schlimmste ist dass ich Gesichtsbehaarung bekommen habe

Hatte dann letzte Woche einen Termin bei meinem Fa( bei dem ich zum ersten Mal war). Er meinte er würde gerne eine Blutuntersuchung machen lassen, weil er denkt dass was mit meinen Hormonen nicht stimmt. Hatte meine letzte Periode am 16.01.14 10 Tage lang.

Heute dann das Ergebnis pco Syndrom. Ich hatte es schon geahnt aber wollte es nicht wahrhaben. Ja bin schon den ganzen Tag am weinen Da ich im Moment! keinen Kinderwunsch habe sondern erst so in 2 oder 3 jahren soll ich jetzt die Pille nehmen.

Ich habe jetzt Angst dass ich jetzt nieeee schwanger werden kann...

Freue mich wenn mir jemand antworten würde oder wir uns einfach austauschen könnten.

Mehr lesen

26. Juni 2014 um 20:28

Hey
Habe auch vor ca einem Jahr die Diagnose bekommen das ich PCO habe. Ich nehme Metformin ein...das ist allerdings bei Kiwu das Medikament was man bekommt. Das dein Gyn dir die Pille verschrieben hat ist vollkommen richtig. nur wenn man PCO gar nicht behandelt kann es passieren das die Eierstöcke vermännlichen. PCO ist ja eigentlich nur eine Stoffwechselstörung mit zu vielen männl. Hormonen. Hier ein guter Link:

http://pcosyndrom.info/

Hoffe konnte dir die Angst etwas nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2014 um 19:28
In Antwort auf shyla_12292884

Hey
Habe auch vor ca einem Jahr die Diagnose bekommen das ich PCO habe. Ich nehme Metformin ein...das ist allerdings bei Kiwu das Medikament was man bekommt. Das dein Gyn dir die Pille verschrieben hat ist vollkommen richtig. nur wenn man PCO gar nicht behandelt kann es passieren das die Eierstöcke vermännlichen. PCO ist ja eigentlich nur eine Stoffwechselstörung mit zu vielen männl. Hormonen. Hier ein guter Link:

http://pcosyndrom.info/

Hoffe konnte dir die Angst etwas nehmen

Danke für die Antworten
Hab mich gefreut dass ihr mir geantwortet habt

Dass ich zu aller erst abnehmen muss weiß ich nur zu gut aber da hast du vollkommen Recht. Bin schon fleißig dabei, und habe auch schon 11 kg abgenommen.

Hatte eine Schilddrüsenunterfunktion aber der Wert ist wieder normal. Auch meine Zuckerwerte sind ok.

Ja denke auch dass die Pille zu nehmen jetzt das richtige ist. Fange morgen damit an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2014 um 19:32
In Antwort auf shyla_12292884

Hey
Habe auch vor ca einem Jahr die Diagnose bekommen das ich PCO habe. Ich nehme Metformin ein...das ist allerdings bei Kiwu das Medikament was man bekommt. Das dein Gyn dir die Pille verschrieben hat ist vollkommen richtig. nur wenn man PCO gar nicht behandelt kann es passieren das die Eierstöcke vermännlichen. PCO ist ja eigentlich nur eine Stoffwechselstörung mit zu vielen männl. Hormonen. Hier ein guter Link:

http://pcosyndrom.info/

Hoffe konnte dir die Angst etwas nehmen

....
Danke Jennyje579, ja du konntest mir die Angst etwas nehmen. Vielen Dank auch für den Link

Wünsche dir alles Gute und dass es bei dir klappt mit einem Baby....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2014 um 13:55

Keep calm ...
Hallo und herzlich willkommen im PCOS-Club, auch wenn da keiner Mitglied sein will

Ich lese sehr oft, so wie unten bei Jenny, dass Leute behaupten, dass es brandgefährlich sei, wenn man PCOS nicht behandelt, weil man am Ende davon permanent unfruchtbar werden kann. Dazu will ich mal sagen, dass ich 15 Jahre unbehandelt damit rumgelaufen bin, weil ich die Pille nicht vertrage und meine superschlauen Ärzte nicht im Traum auf die Idee gekommen sind, mir Alternativtherapien anzubieten. Meinen Eierstöcken geht es ganz gut und ich hatte im letzten Zyklus nur durch Ernährungsumstellung in Bewegung endlich einen Eisprung. Ich sehe das Problem eher darin, dass der Hormon-Teufelskreis sich natürlich mit der Zeit immer weiter hochschaukelt, was aber nicht heißt, dass man es nicht wieder verbessern kann Gesundheitliche Risiken seh ich auch eher durch das erhöhte Gebärmutterkrebs-Risiko und die Stoffwechsel-Folgeerkrankungen.

Wenn du tatsächlich 103kg auf 1,56m wiegst, liegt der erste und naheliegenste Schritt für dich ja auf der Hand. Durch Gewichtsverlust denke ich kannst du da schon eine Menge verbessern (und ja, ich weiß leider auch, wie schwer es mit PCOS sein kann Gewicht zu verlieren, die Kilos fühlen sich bei uns einfach zu wohl...).

Mach dir wegen dem Kinderwunsch jetzt noch keine Sorgen, sondern bring deinen Körper schon mal dafür in Schwung Du hast ja noch eine Menge Zeit bis dahin, die du aktiv nutzen kannst. Hat dein Arzt dich schon zum Glukosetoleranztest geschickt? Die Nüchternwerte sind da nicht das Aussagekräftigste, wenn es im Insulinresistenz geht.

LG und Kopf hoch! Kein Grund zum Weinen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 19:52

Sorry
Wenn ich jetzt so blöd frag -.-!
Was ist POC? Zu viele männliche hormone oder wie ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 22:13

PCO(S) heißt das
PCO steht für polyzystische Ovarien, also Eierstöcke, die viele kleine unreife Follikel aufweisen.

Das PCO-Syndrom (PCOS) ist eine Störung, bei der zwei von drei der folgenden Kriterien erfüllt sein müssen:
- polyzystische Ovarien im US
- erhöhte männliche Hormone (und/oder klinische Anzeichen, sprich Akne, Behaarung, ...)
- Menstruationsstörungen (unregelmäßige oder ganz ausbleibende Blutungen, kein ES, etc.)

Für das PCO-Syndrom braucht man also gar nicht zwingend PCO und nur weil man PCO hat, hat man noch lange nicht PCOS

Alles klar? Ich mag es Leute zu verwirren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 23:25
In Antwort auf lindy_12959092

PCO(S) heißt das
PCO steht für polyzystische Ovarien, also Eierstöcke, die viele kleine unreife Follikel aufweisen.

Das PCO-Syndrom (PCOS) ist eine Störung, bei der zwei von drei der folgenden Kriterien erfüllt sein müssen:
- polyzystische Ovarien im US
- erhöhte männliche Hormone (und/oder klinische Anzeichen, sprich Akne, Behaarung, ...)
- Menstruationsstörungen (unregelmäßige oder ganz ausbleibende Blutungen, kein ES, etc.)

Für das PCO-Syndrom braucht man also gar nicht zwingend PCO und nur weil man PCO hat, hat man noch lange nicht PCOS

Alles klar? Ich mag es Leute zu verwirren


Ok , alles klar, jetzt weis ich auch was sache ist , danke .
Um den letzten satz zu checken musste ich es mir echt 3 mal durchlesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 23:47
In Antwort auf strega1234


Ok , alles klar, jetzt weis ich auch was sache ist , danke .
Um den letzten satz zu checken musste ich es mir echt 3 mal durchlesen

Mission war also ein Erfolg
Nein, ohne Witz. Ist ja auch alles gar nicht so einfach ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 17:30


Ich bin auch neu im PCO club
Habe die diagnose letztes monat erhalten
Bin 1,60 und 60 kg
Aber nur seid ich so gut wie nichts mehr esse...
Davor war ich auch mein leben lang übergewichtig bis stark übergewichtig.
Da wir schon beim planen sind hab ich vom FA glucophage erhalten und hormonkur.
Zuerst zum auslösen der periode (hatte keinen zyklus) und dann wähend der periode um eine folikel reifen zu lassen und heute hab ich die ES spritze bekommen und morgen müssen wir herzeln und dann am 25. muss ich zum bluttest kommen. Bis dahin muss ivh gelbkörperhormone nehmen
So viele hormone und mir geht es durch diese glucophage (das metaformin ist da drin) gar nicht gut. Übel usw
Ich finde die diagnose auch erschreckend und bin immer noch wie überfahren!
Mein sohn ist 3 und bei ihm hatte ich gar nix und keine probleme!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club