Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Der Schmerz zerfrißt mich innerlich auf!!!!

Der Schmerz zerfrißt mich innerlich auf!!!!

25. September 2007 um 10:25

Hallo mein Name ist Lanie, ich hatte Anfang Juni eine FG in der 11 SSW mit AS im Krhs. Ich habe die ganze Zeit immer versucht hart zu sein, da mußt Du durch usw. Denke aber eher ich bin vor dem Schmerz, diesen heftigen Schmerz weggelaufen. Meine Cousine war zu dem Zeitpunkt Hochschwanger auch da habe ich versucht mit umzugehen. Habe sie alles mögliche gefragt, wollte wissen, wie es sich anfühlt, den Bauch gestreichelt und dann zum Schluss das Neugeborene auf dem Arm genommen. Aber innerlich hat es mir das Herz zerrissen. Alles hat sich bei meiner Familie um sie gedreht und ich saß einfach nur blöd daneben und mußte es mir mir ansehen!! Auch da habe ich mir nichts anmerken lassen, weil wie hätte es den ausgesehen wenn ich da angefangen hätte zu weinen. Es wäre nur eine gedrückte Stimmung entstanden, das wollte ich nicht.Es hat mich so verletzt!! Keiner hat Rücksicht auf mich genommen!!! Keiner hat mal gefragt wie es mir dabei gehen würde!!! Alles war so selbstverständlich. Und dann hört man auch noch wie meine Oma meinte sie möchte auch so gerne Uroma werde und meine Mama Oma. Und ich saß einfach nur da, die wissen doch gar nicht wie sehr sie mich dmit verletzt haben!!!Genauso im Freundeskreis, da hat kaum mal einer ein tröstendes Wort gehabt, oder auch mal angerufen wie es mir denn gehen würde!!! Und wenn ich mal erzählt habe, wurde es sich angehört und dann gleich wieder ein anderes Thema angefangen. Und nun mußte ich wieder hören das jemand schwanger ist und Bekannte treffen die im Nov. und Dez. ihre Kinder zur Welt bringen werden. Im Dez. hätte ich auch mein Kind bekommen. Wie ich sie gesehen habe mir ihren Bäuchen habe ich mir vorgestellt wie ich jetzt ausgesehen hätte mit dem Bauch. Diese ganzen Sachen haben mir so unwarscheinlich verletzt das ich mom. nicht mehr weiß, wie ich es innerlich aushalten soll. Habe das Gefühl innerlich habe ich ein großes Geschwürr sitzen was mich immer mehr zerstört. Der Schmerz macht mich kaputt, weiß einfach nicht mehr weiter. Warum hat keiner einfach mal gefragt wie es mir geht!! Mir seine Hilfe angeboten von Familie oder Freundeskreis oder mich einfach mal in den Arm genommen!! Warum hat keiner gemerkt wie hart es für mich gewesen sein muß, wie sich alles um meine Cousine gedreht hat. Warum???? Lanie

Mehr lesen

25. September 2007 um 10:41

Es ist sehr schlimm,
wwas in dir vorgeht, wie deine umwelt einfach so die sache hinnimmt. aber vielleicht musst du es ihnen einfach mal sagen. ich habe von anfang an gesagt, dass ich möchte, dass mich die menschen offen ansprechen sollen. sie sollen keine hemmung haben, denn diese mitleidigen blicke könnte ich nicht ertragen. und ich rede einfach, wenn ich das bedürfnis habe. und wer es nicht hören will muss gehen. ich weiß, es klingt hart,was ich hier schreibe, aber ich muss an mich denken, denn sonst mache ich mich kaputt. aber ich weiß auch, dass die umwelt angst hat, frische wunden aufzureißen. deshalb rate ich dir, geh auf sie zu, spreche von deinen gefühlen, ebne deinem mitmenschen den weg zu dir zu finden. und ganz wichtig: Denke immer daran, dass auch du wichtig bist, dein schmerz ist genauso wichtig wie die freude der anderen.
Ganz viel Kraft dafür wünscht dir Christine (mit Maria fest im herzen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2007 um 15:46

Hallo Lanie
Ich kann sehr gut verstehen, wie es Dir geht.
Hatte selbst vor 3 Wochen eine FG auch in der 11. SSW.
Habe auch nach ein paar Tagen gedacht, ich müßte drüber weg sein und wieder normal weiter machen.
In meinem Freundeskreis war es genauso wie bei Dir, alle haben es sich zwar angehört, aber wohl nicht verstanden wie schlimm es für mich ist. Ich denke daß einfach keiner weiß, daß man in den paar Wochen schon so eine starke Bindung zu einem kleinen Wurm aufbauen kann, der noch nicht mal geboren ist. Ein Freund hat zu mir gesagt, "na dann darfst ja jetzt wenigstens wieder rauchen", sonst nix.
Da war ich sprachlos.
Und letztes WE haben wir eine Freundin im KKH besucht die ihr Kind bekommen hat. Es war schrecklich, obwohl ich mich natürlich für sie gefreut habe. Aber es tut einfach weh.
Such Dir wenn möglich eine Person mit der Du reden kannst.
Ich bin vor ein paar Tagen echt zusammengebrochen und konnte nur noch heulen, da hat mein Mann erst begriffen wies mir geht. Und seit dem fragt er immer wieder und wir reden ab und zu drüber. Das hilft mir wirklich sehr und ich merke wie es jeden Tag ein Bißchen leichter wird.
Jedenfalls kann ich Dich sehr gut verstehen und ich hoffe, daß Du jemanden findest mit dem Du reden kannst.
Ich drück Dich und wünsche Dir alles Liebe,Doris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2007 um 21:09
In Antwort auf leila_12691572

Es ist sehr schlimm,
wwas in dir vorgeht, wie deine umwelt einfach so die sache hinnimmt. aber vielleicht musst du es ihnen einfach mal sagen. ich habe von anfang an gesagt, dass ich möchte, dass mich die menschen offen ansprechen sollen. sie sollen keine hemmung haben, denn diese mitleidigen blicke könnte ich nicht ertragen. und ich rede einfach, wenn ich das bedürfnis habe. und wer es nicht hören will muss gehen. ich weiß, es klingt hart,was ich hier schreibe, aber ich muss an mich denken, denn sonst mache ich mich kaputt. aber ich weiß auch, dass die umwelt angst hat, frische wunden aufzureißen. deshalb rate ich dir, geh auf sie zu, spreche von deinen gefühlen, ebne deinem mitmenschen den weg zu dir zu finden. und ganz wichtig: Denke immer daran, dass auch du wichtig bist, dein schmerz ist genauso wichtig wie die freude der anderen.
Ganz viel Kraft dafür wünscht dir Christine (mit Maria fest im herzen)

Kann es gut nachempfinden...
Hallo...
mir geht es ähnlich. Ich arbeite bei meinem Mann in der Firma, die Firma gehört ihm und einem Partner. Die Frau des anderen Partners war 3 Wochen weiter als ich und hat ihr Baby jetzt bekommen. Jeder aber auch jeder hat sich nur um Sie und Ihre Bedürfnisse gekümmert. Keiner hat auch nur eine Minute an mich gedacht. Gerade aus dem Krankenhaus gekommen schon wieder im totalen Stress an der Arbeit und sich von der Anderen anhören müssen, kannst du mir mal einen ganz leichten Kaffee für das Baby mitmachen,... oder ich glaube jetzt spüre ich es. Wie war es denn bei deinen Mädels,... Mensch mit einwenig normalem Menschenverstand muss man doch sehen und fühlen, wie es mir oder dir in diesen Momenten geht. Hundeelend... Jeder wusste es, aber vergessen tun sie auch wieder sehr schnell(geht ja nicht um sie)...grrr... heute wieder, was wollen wir denn zur Geburt schenken...was würdest du dir denn wünschen.... ich wünsche mir nur mein Baby zurück...
Es tut mir sehr leid für dich und ich hoffe für dich, dass du dich irgendwann mit deinem Schicksal versöhnen kannst! Und vielleicht hast du Glück und du darfst eine liebevolle Mama werden.

Alles erdenklich Gute, Denise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen