Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Der innere Dämon

Der innere Dämon

15. November 2018 um 15:10 Letzte Antwort: 16. November 2018 um 12:19

Hallo Leute, Erstmal zu mir. Ich, männlich 29 Jahre alt und habe in letzter Zeit sehr das Bedürfnis eine Familie haben zu wollen. Befinde mich seit gut 1,5 Jahren in einer Beziehung. Meine Freundin ist dieses Jahr 30 geworden. Und pflegt diesen Gedanken noch nicht so wie ich. Wenn es dann mal über mich kommt und ich meine Klappe nicht halten kann und es einfach aus mir raussprudelt ich meine Wünsche äußer, kommt es oft zum Streit. Ende dieser Situationen heißt dann immer, ich würde unter Druck setzten. Die Gefühle seien einfach noch nicht gegeben, die das Verlangen rechtfertigen würden. Besonders hart wird es dann immer wenn ich ganz normal frage wie viel Zeit man denn bräuchte, wann man das Thema denn mal richtig anschneiden könnte. Wie gesagt meist sendet eine solche Situation in Tränen bei ihr, und ich fühle mich in der Luft und mit meinem Dämon dann alleine gelassen. Bestimmt wird jeder Leser das hier belächeln, da dieser Beitrag von einem Mann kommt. Trotz alledem interessiert mich besonders die Meinungen der weiblichen user hier, da diese sich am einfachsten in die Rolle einer Frau versetzen können.!

Mehr lesen

15. November 2018 um 17:01

Wie alt bist du denn? Als Mann wird es gesellschaftlich ja lockerer gesehen, wenn er nicht mehr der Jüngste ist, wenn er Vater wird. Also hättet ihr ja noch Zeit.
Natürlich müssen sich beide einig sein beim Kinderwunsch.
Will sie denn irgendwann mal Kind/er? Oder keine? Das müsste sie dir schon ehrlich sagen, da du dann die Zeit hättest, einen kompatiblen Partner zu finden.
Wieviel Zeit würdest du ihr denn entgegen kommen? 

Ich konnte mir bis ich 28 war definitiv keine Kinder vorstellen, da waren mein Mann und ich bereits 10 Jahre zusammen und ich setzte die Pille ab. Als wir ab 30 nicht mehr sporadisch verhüteten, dauerte es dann noch 3 Jahre, bis ich endlich positiv testete. Davor hätte es auch schon klappen können, weil wir, wie gesagt nur sporadisch verhüteten. Ich wollte keinen Druck aber der baute sich dann doch auf.... naja.... Danach bekamen wir noch zwei Kinder und hätten gern ein viertes gehabt aber das klappte leider nicht mehr.

Sie soll halt bedenken, dass es auch nicht sofort klappen muss und je älter sie wird, umso schwerer kann es werden. Wobei bei mir der Jüngste mit 38 im zweiten Übungsmonat klappte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2018 um 17:16

Ich selber bin 29 Jahre alt. Meine Partnerin möchte halt gerne „irgendwann“ welche haben. Ich denke das evtl. ein Teil des Problems bei mir liegen könnte. Habe bislang immer zugesehen dass ich einen Grundstein für meine Zukunft gesetzt habe. Habe sehr früh eine eigene Wohnung zugelegt, bin vllt auch geprägt mit meinem Wunsch, da ich aus einer großen Familie komme und mag einfach Kinder. Gesprochen haben wir schon oft über das Thema, es heißt ja dann bei der Vertrauensfrage, ja ich will welche haben, kann aber keine Angaben machen weil das Gefühl nicht da sein würde um diesen Wunsch zu erwiedern. Und wenn ich dann mal frage, wann man das Thema mit mehr Ernsthaftigkeit entgegentreten kann, heißt es dann nur ich würde Druck ausüben,.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2018 um 17:19
In Antwort auf skadiru

Wie alt bist du denn? Als Mann wird es gesellschaftlich ja lockerer gesehen, wenn er nicht mehr der Jüngste ist, wenn er Vater wird. Also hättet ihr ja noch Zeit.
Natürlich müssen sich beide einig sein beim Kinderwunsch.
Will sie denn irgendwann mal Kind/er? Oder keine? Das müsste sie dir schon ehrlich sagen, da du dann die Zeit hättest, einen kompatiblen Partner zu finden.
Wieviel Zeit würdest du ihr denn entgegen kommen? 

Ich konnte mir bis ich 28 war definitiv keine Kinder vorstellen, da waren mein Mann und ich bereits 10 Jahre zusammen und ich setzte die Pille ab. Als wir ab 30 nicht mehr sporadisch verhüteten, dauerte es dann noch 3 Jahre, bis ich endlich positiv testete. Davor hätte es auch schon klappen können, weil wir, wie gesagt nur sporadisch verhüteten. Ich wollte keinen Druck aber der baute sich dann doch auf.... naja.... Danach bekamen wir noch zwei Kinder und hätten gern ein viertes gehabt aber das klappte leider nicht mehr.

Sie soll halt bedenken, dass es auch nicht sofort klappen muss und je älter sie wird, umso schwerer kann es werden. Wobei bei mir der Jüngste mit 38 im zweiten Übungsmonat klappte. 

Zeitlich würde ich soweit Entgegenkommen, wie man mir sagen könnte, wie zb in einem Jahr oder so ,..... was mich einfach in den Wahnsinn treibt ist halt, dieser in der Schwebe zu sein und keinen Anhaltspunkt für einen in Zukunft, zeitlich benannten Zeitraum nennen kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2018 um 17:42

Mich macht die Aussage stutzig „dass keine Gefühle da sind“ die soetwas rechtfertigen.
ich denke nach 1,5 Jahren Beziehung sind entweder Gefühle da zu wissen es ist etwas für längere Zeit oder fürs Leben oder eben nicht ich würde ohne ihr Vorhaltungen zu machen nochmal mit ihr sprechen und die genau auf dieses Gefühltthema ansprechen denn wenn du den starken Wunsch nach Kindern verspürst dann hastvauch du als Mann das Recht die richtige Frau dafür kennen zu lernen auch wenn du als Mann noch länger Zeit hast als eine Frau. Es geht ja auch um Lebensjahre und „Lebensqualität“ und die eigene Vorstellung von dem wie es sein soll.
und die vorher schon geschrieben gibt es ja durchaus Fälle wo es auch mal länger dauert und dann muss erstmal die Ursache gefunden werden usw. ich kann doch total verstehen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2018 um 22:51
In Antwort auf luschi93

Mich macht die Aussage stutzig „dass keine Gefühle da sind“ die soetwas rechtfertigen.
ich denke nach 1,5 Jahren Beziehung sind entweder Gefühle da zu wissen es ist etwas für längere Zeit oder fürs Leben oder eben nicht ich würde ohne ihr Vorhaltungen zu machen nochmal mit ihr sprechen und die genau auf dieses Gefühltthema ansprechen denn wenn du den starken Wunsch nach Kindern verspürst dann hastvauch du als Mann das Recht die richtige Frau dafür kennen zu lernen auch wenn du als Mann noch länger Zeit hast als eine Frau. Es geht ja auch um Lebensjahre und „Lebensqualität“ und die eigene Vorstellung von dem wie es sein soll.
und die vorher schon geschrieben gibt es ja durchaus Fälle wo es auch mal länger dauert und dann muss erstmal die Ursache gefunden werden usw. ich kann doch total verstehen. 

Wir reden jetzt nicht von Gefühlen, bzw. die für den anderen inner der Beziehung. Um es im Kontext noch einmal klar zu machen, die Gefühle Kinder zu haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2018 um 8:19

Ich finde die Frage nach, wann bist du denn nun soweit auch blöd. Gefühle kommen, wenn sie kommen oder eben nicht. 
Gefühle kommen aber nur durch Gedanken und die kannst du ja ein wenig beeinflussen, blinzel blinzel.
Geht doch mal einkaufen udn lauft an der babyabteilung vorbei. So ein kleinen Strampler findet doch fast jeder putzig. Oder mal drüber reden, wie die äußeren Bedingungen wären. Hattet ihr ne Oma, die mal aufpassen kann. Habt ihr ein Kinderzimmer übrig, könnte das mit der Arbeit Funktionieren. Wenn ihr alles mit ja beantworten könnt, gibt das ihr schonmal Sicherheit... Vielleicht kommt dann was. Wenn sie dann immernoch rumtruxt und nicht klar wird, musst du sie wirklich nach ihrer Planung für die nächsten 3,5,10 Jahre befragen und dann sondieren, ob das in deine Planung reinpasst. Denke ich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2018 um 9:23
In Antwort auf waldmami

Ich finde die Frage nach, wann bist du denn nun soweit auch blöd. Gefühle kommen, wenn sie kommen oder eben nicht. 
Gefühle kommen aber nur durch Gedanken und die kannst du ja ein wenig beeinflussen, blinzel blinzel.
Geht doch mal einkaufen udn lauft an der babyabteilung vorbei. So ein kleinen Strampler findet doch fast jeder putzig. Oder mal drüber reden, wie die äußeren Bedingungen wären. Hattet ihr ne Oma, die mal aufpassen kann. Habt ihr ein Kinderzimmer übrig, könnte das mit der Arbeit Funktionieren. Wenn ihr alles mit ja beantworten könnt, gibt das ihr schonmal Sicherheit... Vielleicht kommt dann was. Wenn sie dann immernoch rumtruxt und nicht klar wird, musst du sie wirklich nach ihrer Planung für die nächsten 3,5,10 Jahre befragen und dann sondieren, ob das in deine Planung reinpasst. Denke ich. 

Das habe ich mir ja auch gedacht, man könnte da so drüber reden und haben auch einfach mal das Szenario gefahren, die Bedingungen sind eigentlich alle gegeben. Jedoch auf die Frage wo man sich in Zeitraum X sieht würde sie keine Antwort drauf wissen,....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2018 um 9:28
In Antwort auf kuerbiskopf1

Das habe ich mir ja auch gedacht, man könnte da so drüber reden und haben auch einfach mal das Szenario gefahren, die Bedingungen sind eigentlich alle gegeben. Jedoch auf die Frage wo man sich in Zeitraum X sieht würde sie keine Antwort drauf wissen,....

Naja ok, dann plan B. 
Was kann für Sie in 5 Jahren anders sein? Was wünscht Sie sich. Sich als Frau vorzustellen, wie es ist Mama zu werden ist auch extrem komisch und utopisch und macht evtl. Angst.
Die Frage ist, warum. Wohl meist, weil sie sich mit dem Partner das nicht vorstellen kann. Man bindet sich ja ein Leben lang. Enger als jede Ehe oder jedes Haus...
Vielleicht ist sie sich mit dir noch nicht so sicher. Aber das kannst du ja testen.
Vielleicht fragst du mal, ob ihr mal demnächst einen großen, coolen Urlaub planen o. Ä. wollt. Mal ne Rundreise Neuseeland oder sowas... Wenn sie sowas auch sich nicht vorstellen kannst hast du wohl ein kleines Problem oder besser gesagt sie. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2018 um 11:04

Hat sie denn noch berufliche Ziele oder andere Ziele, wie Hausbau etc. die sie vorher erreichen möchte bzw. eine bessere finanzielle Situation? Das wären Sachen, wo ich sie auch noch ein Stück weit verstehen könnte.

Ansonsten gib ihr noch ein bisschen Zeit, wenn ihr sonst eine glückliche Beziehung habt. Sprich das Thema vllt in einem Jahr noch mal an. Wenn sie dann immer noch dermaßen abgeneigt ist, musst du dir Gedanken machen, was wäre, wenn sie dir den Wunsch einer Familie nie erfüllen wird. Ob du noch länger warten kannst oder ob es Zeit ist, loszulassen. Klingt jetzt irgendwie extrem. Aber hätte ich einen Partner, der mich länger hinhält, würde ich mich wahrscheinlich auch solche Gedanken machen. Denn irgendwann wird es zu spät sein und dann bereut man es vllt.

Ich wünsche dir / euch alles Gute und hoffe, dass ihr euren Weg findet

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2018 um 11:36
In Antwort auf waldmami

Naja ok, dann plan B. 
Was kann für Sie in 5 Jahren anders sein? Was wünscht Sie sich. Sich als Frau vorzustellen, wie es ist Mama zu werden ist auch extrem komisch und utopisch und macht evtl. Angst.
Die Frage ist, warum. Wohl meist, weil sie sich mit dem Partner das nicht vorstellen kann. Man bindet sich ja ein Leben lang. Enger als jede Ehe oder jedes Haus...
Vielleicht ist sie sich mit dir noch nicht so sicher. Aber das kannst du ja testen.
Vielleicht fragst du mal, ob ihr mal demnächst einen großen, coolen Urlaub planen o. Ä. wollt. Mal ne Rundreise Neuseeland oder sowas... Wenn sie sowas auch sich nicht vorstellen kannst hast du wohl ein kleines Problem oder besser gesagt sie. 

Diese Frage kann sie mir nicht beantworten was denn in 5 Jahren anders sein würde, es wird immer das die Aussage geschoben, es muss sich das Gefühl einstellen das sie ein Kind haben möchte, dann könne man auch sagen wann es denn soweit wäre für einen Plan. Über Haus in co brauchen wir in der derzeitigen Situation gar nicht drüber reden. Heiraten möchte ich gerne dann mit unserem Nachwuchs zusammen. Momentan ist die Situation soweit eskaliert wo der eine dem anderen an den Kopf schmeißt, dass er mit einem anderen Partner besser dran wäre.,.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2018 um 11:40
In Antwort auf dema

Hat sie denn noch berufliche Ziele oder andere Ziele, wie Hausbau etc. die sie vorher erreichen möchte bzw. eine bessere finanzielle Situation? Das wären Sachen, wo ich sie auch noch ein Stück weit verstehen könnte.

Ansonsten gib ihr noch ein bisschen Zeit, wenn ihr sonst eine glückliche Beziehung habt. Sprich das Thema vllt in einem Jahr noch mal an. Wenn sie dann immer noch dermaßen abgeneigt ist, musst du dir Gedanken machen, was wäre, wenn sie dir den Wunsch einer Familie nie erfüllen wird. Ob du noch länger warten kannst oder ob es Zeit ist, loszulassen. Klingt jetzt irgendwie extrem. Aber hätte ich einen Partner, der mich länger hinhält, würde ich mich wahrscheinlich auch solche Gedanken machen. Denn irgendwann wird es zu spät sein und dann bereut man es vllt.

Ich wünsche dir / euch alles Gute und hoffe, dass ihr euren Weg findet

Nein nach ihrer Aussage nach nicht, die sagt sie wäre in ihrem Job glücklich, klar ab und zu mal das mosern hier mosern da, könnte besser sein. Aber keine signifikanten Anzeichen was darauf schließen würde. Und finanziell geht es uns auch gut. Von wegen ein Jahr Zeit geben habe ich mir ja auch als Ziel gesetzt, ihr auch vorgeschlagen. Jedoch dann kam die argumenatation, was ist wenn sich das Gefühl dann auch noch nicht eingestellt hätte,... ich bin am verzweifeln,....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2018 um 11:47
In Antwort auf kuerbiskopf1

Nein nach ihrer Aussage nach nicht, die sagt sie wäre in ihrem Job glücklich, klar ab und zu mal das mosern hier mosern da, könnte besser sein. Aber keine signifikanten Anzeichen was darauf schließen würde. Und finanziell geht es uns auch gut. Von wegen ein Jahr Zeit geben habe ich mir ja auch als Ziel gesetzt, ihr auch vorgeschlagen. Jedoch dann kam die argumenatation, was ist wenn sich das Gefühl dann auch noch nicht eingestellt hätte,... ich bin am verzweifeln,....

Oh je ... Ich fühle mit dir... Ich glaube da kann dir hier auch leider niemand wirklich weiterhelfen. Das könnt ihr zwei nur mit Gesprächen lösen, aber wenn sie dann direkt so abblockt, ist das natürlich sehr frustrierend für dich.

Hast du ihr denn klar gemacht, was für einen hohen Stellenwert dieses Thema für dich hat und dass du dir Sorgen machst, dass du vllt nie Vater wirst, wenn sie es immer weiter aufschiebt?

Versteht sie dich denn ansatzweise? Ich meine, man kann sie absolut nicht dazu zwingen und das macht auch keinen Sinn... Nur dann muss man sich wirklich überlegen, welche Prioritäten man setzt ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2018 um 12:19

Heute morgen noch einmal versucht irgendwo Klarheit zu bringen. Sind dann jeder in seinen  charakterlichen Zügen mal wieder aufgekocht. Ende vom Lied, sie ist in ihre Pferdewelt geflüchtet und ich bin draußen und Hacke Holz, also wenn jemand noch Streichhölzer brauch, PN an mich 😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Schwanger trotz Periode und negativem Test?
Von: user401
neu
|
16. November 2018 um 11:29
Teste die neusten Trends!
experts-club