Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Kaiserschnitt, Dammschnitt, Zangenentbindung, ... / Der 2 kaiserschnitt und ich komme nicht klar damit

Der 2 kaiserschnitt und ich komme nicht klar damit

14. April 2014 um 16:49 Letzte Antwort: 17. April 2014 um 17:09

Hallo ihr lieben,

Vielleicht kann mir jemand von euch einen tipp geben wie ich damit fertig werden soll...
Ich hatte 2010 einen ks, meine fruchtblase platzte in der 38 ssw, der muttermund war zu und wehen hatte ich auch keine.Es wurde versucht mit tablette einzuleiten, die wehen kamen, auch wenn sehr unregelässig, der kopf rutschte auch nicht ins becken. Nach 12 stunden wollte die Ärztin ks machen, ich wollte noch warten, bekam dann die pda , weitere 2 stubden später sagten sie dass such einfach nix tut ubd der ks notwendig sei
Mir ging es danach nicht gut, hatte heulanfälle ubd war auf jede frau neidisch die soontan entbinden durfte.
2013 wurde ich wieder ss, ubd war voller hoffnung dass ich diesmal normal ebtbinden kann. Meine maus hat sich zeit gelassen, und es wurde bei ET plus 5 eingeleitet, da zuwenig fruchtwasser da war ubd die kleine so schwer war. Ich bekam ziemlich schnell wehen, die waren nach ner zeit extrem schnerzhaft, bach 12 stunden waren die wehen so heftig dass ich brechen musste, nach 14 stubden bekam ich die pda, der mumu war bei 4 cm und die wehen regelmässig, nach 1 stunde waren die wehen weg, bekam dann wehentropf, dann kamen sie weder, die fruchtblase platzte, die Hebamme guckte und ging raus, die Ärztin kam ubd guckte ubd sagte dass der kopf gar nicht im becken ist, der mumu war zwar bei 8 -9 cm aber der kopf ist kaum zu fühlen das ctg piepste öfters, sie sagte dass die herztöne inmerwieder abfallen, und wir ks machen sollen. Ich heulte bur noch ubd schrie " neiiin" und wollte nicht einwilligen, sie sagte zu meinem mann er soll bitte mit mir reden denn es wird immer gegährlicher ubd das baby möchte JETZT geboren werden. Ich weinte nur, wie in trance zig die Hebamme das hemd an und fuhr mich ins op, ich weinte immernoch. Hab eigentlich die ganze zeit geweint, als die maus geboren war ubd ich sie bekam,begriff ich dass die chance virbei ist, spontan zu entbinden,ich fühlte mich so betrogen, so hilflos und wie eine versagerin. Man hat mir das Geburtserlebnis gestohlen, ubd ich werde es niemals mehr hinbekommen, nie wieder werde ich ein kind auf natürlichem wege bekommen, ich hasse meinen körper dafür. Bin so unendlich traurig. Eigentlich wollte ich 3 kinder, jetzt nicht mehr, würde keinen 3 ks verkraften
Warum hab ich das nicht bekommen, was milionen von frauen hinkriegen? Warum war ich nicht in der lage meine kinder normal auf die welt zu bringen? Warum hab ich versagt?
Wie geht ihr mit den fragen um?
Körperlich gehts mir gut, aber die seele weint nur

Mehr lesen

15. April 2014 um 10:26

Hallo!
Ich kann gut mit dir mitfühlen. Habe meinen ersten Sohn per KS entbinden müssen bzw. war es eine Verkettung ungünstiger Umstände.

Direkt danach ging es noch, aber mit der Zeit wurde eine große Verlusterfahrung spürbar.

Völlig fanatisch steuerte ich dann der Geburt des 2. Kindes entgegen. Es musste klappen, ich graste diverse KH ab, sprach mit mehreren Hebammen um mich möglichst gut auf alles vorzubereiten.

Es hat auch geklappt!
Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es weiter verlaufen wäre, wenn es anders geendet hätte.
Dann hätte ich es wohl ein dirttes mal versucht. Das geht eben nicht in jedem KH, da muß man sich wirklich gut vorbereiten. Es gab hier schon genug Erfahrungsberichte, wo das Dritte nach 2 KS spontan kam.

Die Frage ist bei Dir eben nur, ob es wieder passieren kann, dass nichts vorwärts geht. Ist evtl. Dein Becken zu eng??

Ich muß jetzt los, wir schreiben aber wieder

Gefällt mir
15. April 2014 um 21:20

Hallo
Das Problem hatte ich auch. Nach 2 KS war ich total enttäuscht und habe mich echt vom Leben betrogen gefühlt. Jetzt habe ich den 3. KS hinter mir und ja, ich werde keine normale Geburt haben...das wurmt mich ansatzweise immer noch, aber ich habe 3 tolle Kinder. Wieviele kriegen das nicht hin?
Du hast keinesfalls versagt! Die Kinder 9 Monate in sich wachsen zu lassen, ist ein Riesen-Leistung! Lass dir das nicht anders einreden. Du bist eine tolle Mutter, egal wo die Kinder rauskommen oder ob man sie dir aus der Nase ziehen. Mutter bist du ein Leben lang und ob du das gut oder schlecht machst, zeigt sich in den nächsten 20 Jahren, nicht in den paar Stunden einer Geburt.

Alles Liebe und Kopf hoch.
Murmel

Gefällt mir
15. April 2014 um 23:18
In Antwort auf florina911

Hallo!
Ich kann gut mit dir mitfühlen. Habe meinen ersten Sohn per KS entbinden müssen bzw. war es eine Verkettung ungünstiger Umstände.

Direkt danach ging es noch, aber mit der Zeit wurde eine große Verlusterfahrung spürbar.

Völlig fanatisch steuerte ich dann der Geburt des 2. Kindes entgegen. Es musste klappen, ich graste diverse KH ab, sprach mit mehreren Hebammen um mich möglichst gut auf alles vorzubereiten.

Es hat auch geklappt!
Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es weiter verlaufen wäre, wenn es anders geendet hätte.
Dann hätte ich es wohl ein dirttes mal versucht. Das geht eben nicht in jedem KH, da muß man sich wirklich gut vorbereiten. Es gab hier schon genug Erfahrungsberichte, wo das Dritte nach 2 KS spontan kam.

Die Frage ist bei Dir eben nur, ob es wieder passieren kann, dass nichts vorwärts geht. Ist evtl. Dein Becken zu eng??

Ich muß jetzt los, wir schreiben aber wieder

Die
Ärzte sagen dass es gut sein kann dass mein becken eng ist, denn beide kinder haben falsche kopflage gehabt und sind nicht richtig ins Becken rein. Das kh in dem mein 2 kam hat eigentlich sehr guten ruf und eine niedrige ks rate, würde da auch nochmal hingehen. Allerdings sagten die auch dass ich nach 2 ks keine spontane geburt haben darf, selbst wenn ich auf einmal wehen bekäme müsste sofort ks gemacht werden. Auch meine Hebamme sagte dass die chance nun vorbei ist

Gefällt mir
15. April 2014 um 23:22
In Antwort auf teriz_12952669

Hallo
Das Problem hatte ich auch. Nach 2 KS war ich total enttäuscht und habe mich echt vom Leben betrogen gefühlt. Jetzt habe ich den 3. KS hinter mir und ja, ich werde keine normale Geburt haben...das wurmt mich ansatzweise immer noch, aber ich habe 3 tolle Kinder. Wieviele kriegen das nicht hin?
Du hast keinesfalls versagt! Die Kinder 9 Monate in sich wachsen zu lassen, ist ein Riesen-Leistung! Lass dir das nicht anders einreden. Du bist eine tolle Mutter, egal wo die Kinder rauskommen oder ob man sie dir aus der Nase ziehen. Mutter bist du ein Leben lang und ob du das gut oder schlecht machst, zeigt sich in den nächsten 20 Jahren, nicht in den paar Stunden einer Geburt.

Alles Liebe und Kopf hoch.
Murmel

Und
du hast dich damit irgendwie abgefunden?
Ich hab das Gefühl dass ich es mir nie verzeihen kann. Klar ich kann froh sein 2 gesunde kinder zu haben, was bei einer normalen Geburt womöglich nicht der fall wäre. Ich bin natürlich sehr dankbar dafür, dienÄrzte sagten aucg dass mir eigentlich nur daa pressen gefehlt hat, alle anderen phasen einer geburt hab ich gehabt, aber gerade das hätte ich gerne erkebt

Gefällt mir
16. April 2014 um 17:58
In Antwort auf lexine_12503280

Die
Ärzte sagen dass es gut sein kann dass mein becken eng ist, denn beide kinder haben falsche kopflage gehabt und sind nicht richtig ins Becken rein. Das kh in dem mein 2 kam hat eigentlich sehr guten ruf und eine niedrige ks rate, würde da auch nochmal hingehen. Allerdings sagten die auch dass ich nach 2 ks keine spontane geburt haben darf, selbst wenn ich auf einmal wehen bekäme müsste sofort ks gemacht werden. Auch meine Hebamme sagte dass die chance nun vorbei ist

Ja..
irgendwie habe ich seit dem 3. KS keine Probleme mehr damit. Keine Ahnung, warum. Aufeinmal schien mir das "Wie bringe ich die Kinder auf die Welt" nicht mehr so wichtig, wie das "Dass ich sie auf die Welt bringe". Eine normale Geburt wäre beim 3. Kind mein Traum gewesen, aber ich hatte zwischen den beiden KS gerade mal 16 Monate. Und das kleine Wesen, das da in meinem Bauch gestrampelt hat, das ja auf die Welt wollte, nur für den Versuch in Gefahr zu bringen, kam nicht in Frage. Plötzlich war es mir nicht mehr wichtig, das zu erleben, wenn man an alle die tollen Momente denkt, die man so mit den Kindern erlebt.

Ich stille jetzt das 3. Kind, das gibt mir das Gefühl, dass ich trotzdem was kann, was manch andere nicht können. Das Leben ist aber ja trotzdem kein Wettbewerb.

Lg
Murmel

Gefällt mir
16. April 2014 um 21:21
In Antwort auf teriz_12952669

Ja..
irgendwie habe ich seit dem 3. KS keine Probleme mehr damit. Keine Ahnung, warum. Aufeinmal schien mir das "Wie bringe ich die Kinder auf die Welt" nicht mehr so wichtig, wie das "Dass ich sie auf die Welt bringe". Eine normale Geburt wäre beim 3. Kind mein Traum gewesen, aber ich hatte zwischen den beiden KS gerade mal 16 Monate. Und das kleine Wesen, das da in meinem Bauch gestrampelt hat, das ja auf die Welt wollte, nur für den Versuch in Gefahr zu bringen, kam nicht in Frage. Plötzlich war es mir nicht mehr wichtig, das zu erleben, wenn man an alle die tollen Momente denkt, die man so mit den Kindern erlebt.

Ich stille jetzt das 3. Kind, das gibt mir das Gefühl, dass ich trotzdem was kann, was manch andere nicht können. Das Leben ist aber ja trotzdem kein Wettbewerb.

Lg
Murmel

Liebe murmel
Da hast du recht. Mit dem stillen hab ich auch keine probleme, beim ersten klappte es super und jetzt auch.
Meine Hebamme erzählte mit von mehreren frauen die sich nach dem 3 ks damit abgefunden haben, vielleicht weil der 3 dann geplant war... Keine ahnung..
Unser traum war immer einen gesunden jungen ubd ein gesundes mädchen zu haben, das haben wir , und ich bin unendlich dankbar dafür.
Vielleicht heilt die zeit die wunden und es ist mir irgendwann egal wie meine kinder auf die welt kamen.

Gefällt mir
17. April 2014 um 17:09

@ louisasmama
Vielen Dank für die Info!
Warum sagen die dann sowas?! Egal mit wem ich gesprochen hab, ob die Hebamme, oder Ärzte. Die im kh und mein FA ebenso
Hmmm... Die Ärztin im kh sagte dass mein becken ziemlich eng wäre, bzw der bau des beckens wohl verhindert hat dass der kopf rein rutsch. Meine Hebamne sagt dass könnte man nur durch röntgen feststellen, vielleicht sollte ich das mal überprüfen. Allerdings ist es die frage ob wir noch ein drittes kind möchten

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers