Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "Denk positiv!" ... gerne, aber wie denn??????

"Denk positiv!" ... gerne, aber wie denn??????

13. Juni 2011 um 16:46 Letzte Antwort: 14. Juni 2011 um 11:23

Hallo!
Zu meiner Vorgeschichte: Ich bin 40 Jahre, habe bereits eine Tochter (11Jahre) und wünsche mir mit meinem neuen Mann noch ein Kind, war im letzten Jahr schwanger (leider nur bis zur 11. Woche), in diesem Jahr nochmal (diese SS hielt auch nur kurz)... Inzwischen ertappe ich mich bei dem Gedanken: "Das klappt eh nicht mehr".
Mein Mann möchte mir Mut machen, aber seine "Denk-positiv-Sprüche" helfen mir gar nicht - ganz im Gegenteil, denn ich merke, dass ich alleine aus diesen Gedanken nicht heraus finde, fühle mich hilflos und ich befürchte, dass meine negantiven Gedanken den Kinderwunsch auch nicht gerade zum positiven beeinflussen. Geht es noch jemandem so??? Freue mich über Antworten! Stephanie

Mehr lesen

13. Juni 2011 um 20:25

Hallo Stephanie
Ich kann deine Gedanken verstehen. Mir geht es genauso.
Ich bin jetzt 36 und seit November 09 versuchen wir schwanger zu werden. Bisher hatte ich nur drei FGs. Ich hab auch länger je mehr das Gefühl, dass das sowieso nichts mehr wird.
Zum Glück habe ich schon Kinder, bei denen hat es jeweils in den ersten drei Monaten geklappt.
Ich stehe jetzt vor der Entscheidung, ob ich das Hibbeln abblasen soll, denn ich will den Altersabstand zu meiner Ältesten nicht noch grösser werden lassen.
Aber irgendwie hab ich auch jeden Monat das Gefühl, dass es jetzt dann klappt.
Richtig entspannt war ich deswegen schon lange nicht mehr. Aber in mir ist immer noch Hoffnung, dass es doch noch klappt.

LG Moina

Gefällt mir
13. Juni 2011 um 20:59
In Antwort auf posy_874921

Hallo Stephanie
Ich kann deine Gedanken verstehen. Mir geht es genauso.
Ich bin jetzt 36 und seit November 09 versuchen wir schwanger zu werden. Bisher hatte ich nur drei FGs. Ich hab auch länger je mehr das Gefühl, dass das sowieso nichts mehr wird.
Zum Glück habe ich schon Kinder, bei denen hat es jeweils in den ersten drei Monaten geklappt.
Ich stehe jetzt vor der Entscheidung, ob ich das Hibbeln abblasen soll, denn ich will den Altersabstand zu meiner Ältesten nicht noch grösser werden lassen.
Aber irgendwie hab ich auch jeden Monat das Gefühl, dass es jetzt dann klappt.
Richtig entspannt war ich deswegen schon lange nicht mehr. Aber in mir ist immer noch Hoffnung, dass es doch noch klappt.

LG Moina

Danke...
Danke für Deine Zeilen. Es tut schon einfach gut, zu wissen, dass ich nicht allein bin mit meinen Gedanken. Drei FGs...oh man, da hast Du ja auch ne Menge durch gemacht...
In den letzten Monaten war ich eher gelassen, habe gedacht "wenns passiert, freu ich mich, wenn nicht, dann eben nicht", aber diese Gelassenheit schwindet. Heute kam zum ersten Mal Frust und Trauer hoch - ganz seltsam.
Dir alles Liebe, Stephanie

Gefällt mir
14. Juni 2011 um 11:23
In Antwort auf dianne_12684185

Danke...
Danke für Deine Zeilen. Es tut schon einfach gut, zu wissen, dass ich nicht allein bin mit meinen Gedanken. Drei FGs...oh man, da hast Du ja auch ne Menge durch gemacht...
In den letzten Monaten war ich eher gelassen, habe gedacht "wenns passiert, freu ich mich, wenn nicht, dann eben nicht", aber diese Gelassenheit schwindet. Heute kam zum ersten Mal Frust und Trauer hoch - ganz seltsam.
Dir alles Liebe, Stephanie

Hallo,
du solltest die Trauer auf jeden Fall rauslassen. Vielleicht reicht ja schon das Schreiben hier im Forum oder das Darübersprechen mit einer guten Freundin?

Außerdem sollte das Babythema nicht das ganze Leben bestimmen. Sucht euch Ablenkung und lebt eure Paarbeziehung auch mal ohne Kinderwunsch. Das wirkt bei mir seit zwei Jahren recht gut, wobei ich noch nicht den Druck aufgrund des Alters habe.

Viele Grüße und viel Erfolg beim hibbeln! Phenyce

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers