Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ... dem Kind die Brust verweigern?

... dem Kind die Brust verweigern?

18. Oktober 2013 um 22:05

Hi ihr Lieben,

meine Tochter ist 8 Monate alt und außer ein paar Löffel Gläschen mittags und einem nachmittags sowie einer Flasche Aptamil vor dem Schlafen gehen wird sie gestillt.
Auch nachts 2 oder 3 Mal.
Nun meinten meine Mutter und eine Freundin, dass ich sie in der Nacht nicht mehr stillen soll, denn sonst würde sie nie durschschlafen. Meine Freundin sagte ihr Sohn (7 Monate) bekommt schon lange nichts mehr in der Nacht, max. den Schnulli gesteckt (schläft durch)

Ich stille sie total gerne und nach einem schweren Start diesbezüglich bedingt durch ihre Frühgeburt bei 34+0 (habe 4 Monate abgepumpt bis es geklappt hat) genieße ich es auch und hab nicht vor damit aufzuhören bis sie mind. 1 Jahr alt ist

Unsere Nacht sieht so aus dass Olivia um ca 19:30 ihr Fläschchen bekommt (verputzt 210-240ml) und dann zwischen 1 und 3 Uhr das erste Mal aufwacht.
Dann hol ich sie aus ihrem Bettchen und nehme sie in unser Bett, wo ich sie andocke und wir weiterschlafen; um ca 5:30 will sie wieder, dann leg ich sie auf die andere Seite und schlafe (meist) wieder weiter, bis sie dann um spätestens 6:30 ausgeschlafen ist und ihre Hummeln im Hintern beginnen zu fliegen

Eigentlich stört mich das Stillen in der Nacht nicht. Es ist auch so ziemlich die einzige Zeit in der sie konzentriert lange und ruhig trinkt weil sie nix ablenkt.
Andererseits reizt mich die Vorstellung einer Nacht oder mehrerer durchschlafen schon sehr - das hab ich im Jahr 2013 noch kein einziges Mal...

Wie macht ihr das? Was könnte ich ihr anstelle anbieten wenn sie aufwacht? Oder sind eure Erfahrungen eher dass die Kleinen ohne Stillen auch nicht durchschlafen? Ich weiß es gibt echt größere Probleme und meine Kleine ist sehr brav nachts, aber dennoch frag ich mal frech!


liebe Grüße,
Insularis mit Powerzwerg Olivia

Mehr lesen

18. Oktober 2013 um 22:48

....
Also wenn es dich nicht stört und du das genießt, wieso solltest du es dann ändern? Jede Mutter und jedes Kind ist da doch anders.
Würde mich nicht verunsichern lassen.

Wenn du es ändern willst kannst halt versuchen abends auf brei umzustellen das macht länger satt. Oder nachts halt statt dessen schnuller anzubieten und viel kuscheln und schunkeln und versuchen sie so zu beruhigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 22:55

Hallo
Finde toll, wie Du das machst! Lass Dich nicht verunsichern. Habe meine erste Tochter lange nachts mehrmals gestillt (über 12 Monate). Meine Mädels haben auch ohne Nahrung lange nicht durchgeschlafen. Sie brauchten Schnuller, Wasser oder oft einfach nur Nähe...

Emma mit Prinzessin 35+5 (und 2 Mädels 6/3)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 23:20

...
Lass fich nicht verunsichern. Wenn deine Tochter nachts stillen will, dann BRAUCHT sie das noch.
Sie wird anfangen durchzuschlafen, wenn sie in ihrer Entwicklung so weit ist, gib ihr doch einfach die Zeit die sie braucht. Und denk dran das stillen nicht nur der Nahrungsaufnahme dient, es vermittelt auch Nähe und Geborgenheit.

Es ist echt ein unding, das ständig wer meint, den Eltern einreden zu müssen, das man Grundbedürfnisse von Kindern unterdrücken kann oder gar muss, weil es bequemer ist für die Eltern oder weil das Kind "verwöhnt" werden könnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Trotz periode schwanger?
Von: janne_12731206
neu
18. Oktober 2013 um 20:17
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram