Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Das kostet ein Baby

Das kostet ein Baby

22. Januar 2011 um 2:39 Letzte Antwort: 24. Januar 2011 um 18:59

Hey,
ich gehe noch (wieder) zur Schule um mein Abi nachzuholen und bin alleinerziehend - d.h. finanziell sieht es nicht so gut aus bei mir. Nichts-desto-trotz: Man kann sich ein Kind leisten!

Ausgaben für ein Baby im ersten Jahr / Monat:
1.Windeln 2te Wahl bei Ebay (sind nur nicht gut bedruckt):
durchschnittlich 7 Stk. / Tag = c.a. 50 / Monat
2. Babynahrung (wenn man nicht stillt) vom Discounter (sind die gleichen Stoffe und Zusätze wie im Markenzeug):
ca. 55 / Monat
3. Nebenkosten für Waschmaschine (Wasser), Heizung und Strom:
c.a. 45 / Monat
4. Kleidung/Spielzeug gebraucht aus dem Second-Hand-Laden:
c.a. 35 / Monat
_____________
185/ Monat
(Das entspricht genau dem Kindergeld. Wenn man weiß, wie man spart)

Ansonsten braucht die Kleine ganz viel Liebe und kostet eine Menge Nerven

LG, Julia

Mehr lesen

22. Januar 2011 um 9:15

Naja
Also ich glaub wir liegen da aber deeeeutlich drüber

Gefällt mir
22. Januar 2011 um 9:19


sorry, aber deinen Beitrag finde ich naiv und teilweise gefährlich, deswegen fühl ich mich praktisch gezwungen, was dazu zu sagen.

Du schreibst hier mehr oder weniger, dass man ein Kind bekommen/ grossziehen kann nur mit dem Kindergeldbetrag!

Ein Kind benötigt mehr Dinge, als die lächerlichen 3, 4 Punkte, die du da aufzählst...

Je nachdem, wo man wohnt, braucht man ein Auto! Das Kind muss ja auch mal zul
Doc( teilweise auch mal notfallsmässig, also nix mit Öffis), später zum Kiga und Schule, die leider nicht immer im Idealfall um die Ecke sind; das Leben ist kein Ponyhof! Also Auto her ( plus Führerschein, Versicherung, Steuern, evtl Reparaturen und Sprit)

Damit man nicht in Harzt 4 rumgammelt oder dort landet, muss man dafür sorgen, eine ordentliche Ausbildung oder Studium zu bekommen und auch zu beenden; auch nicht einfach!( und hat in erster linie nix mit geld zu tun)

Es können tausend Sachen passieren( Krankheit, plötzlich ne Zuzahlung vom Finanzamt, Arbeotslosigkeit, dann hat man Pech und bekommt dies und das nicht zugezahlt( liest man hier ja leider öfter), und schon steht man da...Für ein Baby/Kind ist es dann traurig, wenn die Mama dann sagt, "ach, ich dachte, mit dem Kindergeld reicht es..."
Das Leben ist kein ewiger Zusammenfall
von Idealzuständen!!!

Und ganz ehrlich, ich will jetzt nicht prassen, aber mal in den Urlaub oder sein Kind mal "verwöhnen" ( funpark, klassenfahrt, schüleraustausch ins Ausland oä) MUSS auch mal drin sein.
Ich hab im Arbeitsleben nen tollen Joker, weil ich beinahe auf muttersprachlichem Niveau Englisch beherrsche; das hat meine Eltern aber nen Austausch und nen 2jährigen Aufenthalt in Australien und extra Englischlehrer gekosten, ich red hier von Beträgen, die nen Kleonwagen übertreffen....

Mit Essen, nem sauberen Hintern und viel Liebe ist es leider nicht getan!

Wir haben mittlerweile( Kosten zur "Lebenserhaltung", die du beschreibst, nicht miteingerechnet) sau sauviel Kohle für unsere Tochter ausgegeben ( 2 Monate alt!). Bausparvertrag, private Krankenversicherung, sichere Möbel und Autositz, sichereres Auto mit Isofix für uns, etc.

Ich hoffe, ich konnte dir die Augen öffnen...
Das ist wirklich nicht böse gemeint, aber es gibt leider immernoch so ein paar helle Lichter, die das hier von dir so lesen und echt denken, dass sie ruhigen Gewissen ein Baby bekommen können.....

Gefällt mir
22. Januar 2011 um 9:43


Hi,
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das reicht! Die Kleinen wachsen ,brauchen ständig Kleidung und GUTE neue Kinderschuhe, die gibt es nicht für 35.- beim Secondhand.
Ich habe für meinen Zwerg auch schöne Kleidung beim Secondhand gekauft, muss nicht immer das teuerste sein.
ABER allein was die Erstausstattung kostet ist der wahnsinn... Trotz vielen gebrauchten Sachen wie Maxi taxi, Badewanne,Laufstall usw

Mein Mann und ich durften als Kind vielen Hobbies nachgehen, wir durften Instrumente lernen, Sportvereine, reiten usw und sowas möchte ich meinem Kind auch mal ermöglichen, wenn es das möchte.

Ich durfte auch auf Sprachreisen , Schüleraustausch usw
Förderung und evt Nachhilfenstunden kosten Geld. Dann Kinderbetreuung wenn man arbeiten muss kostet Geld.
Ich habe einige Zusatzkrankenversicherungen abgeschlossen für Zähne, Brille, Op's...

Mein Mann ist von kleinauf Brillenträger, da liegt es auf der Hand dass eins unserer Kinder auch evtl eine Brille braucht. Und dann jedes Jahr eine Neue, das kostet ein Vermögen und die Krankenkassen zahlen nix. Was ist mit Zahnspangen?
Gesundheit kostet!!

Ich könnte unendlich aufzählen, aber Kinder kosten mehr als 185.- im Monat,
Gewickelt und satt reicht da lange nicht...
Und ist sehr blauäugig,
Ich erwarte zwar mein erstes Kind, aber unterhalte dich mal mit anderen Eltern , dann siehst du die Realität

LG Minnie mit Leo 26.ssw

Gefällt mir
22. Januar 2011 um 10:03

Hi
Also ich denke das liegt wirklich viel daran wie man selber als Baby und Kind gelebt hat. Ich als Beispiel hatte alles was ich gebraucht hab, hab viel bekommen original pampers hipp Gläschen usw.
Bei uns gabs halt kein Second Hand.
Und genauso möchte ich das mein Kind gute Sachen usw bekommt.

Aber finde super das du dir so gedanken machst wie man es auch schaffen kann mit wenig Geld.

Lg Tanja mit Krümel 17 ssw

Gefällt mir
22. Januar 2011 um 10:09


also ich finds super wie du das hinbekommst!

sie will ja nur zeigen das es möglich ist und das man es mit dem kindergeld hinbekommt, so wie es vorgesehen ist. sicher braucht sie hier und da auch mal ein paar euro mehr.
sie sagt ja nichts davon das man fröhlich kinder kriegen soll, unabhängig vom alter und der lebenssituation.
nur das SIE gut hinkommt. und da kann sie stolz drauf sein.

Gefällt mir
22. Januar 2011 um 10:45


du, ich dachte vorher auch ein baby wäre gar nicht so teuer und man könnte ja nur das billigste kaufen.

ABER das funktioniert nicht. ich würde eher an allen meinen bedürfnissen sparen (und tu es auch) anstatt meiner tochter billigkram anzudrehen.

billig heißt zwar nicht immer schlecht, aber bei babysachen wärs mir echt zu riskant.

gegen second hand klamotten hingegen spricht nichts... habe auch fast nur second hand und die sachen sehen fast alle aus wie neu.

trotzdem kauft man immer mal hier und da was extra... ich denke man kann gar nicht so genau berechnen wieviel ein baby im monat kostet. es kann immer was dazwischen kommen, möbel, medizin, etc.

und dann kommt ja auch noch die erstausstattung... huiuiui

liebe grüße

heni+alexia 24 tage jung

Gefällt mir
23. Januar 2011 um 0:47
In Antwort auf ora_12548612


Hi,
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das reicht! Die Kleinen wachsen ,brauchen ständig Kleidung und GUTE neue Kinderschuhe, die gibt es nicht für 35.- beim Secondhand.
Ich habe für meinen Zwerg auch schöne Kleidung beim Secondhand gekauft, muss nicht immer das teuerste sein.
ABER allein was die Erstausstattung kostet ist der wahnsinn... Trotz vielen gebrauchten Sachen wie Maxi taxi, Badewanne,Laufstall usw

Mein Mann und ich durften als Kind vielen Hobbies nachgehen, wir durften Instrumente lernen, Sportvereine, reiten usw und sowas möchte ich meinem Kind auch mal ermöglichen, wenn es das möchte.

Ich durfte auch auf Sprachreisen , Schüleraustausch usw
Förderung und evt Nachhilfenstunden kosten Geld. Dann Kinderbetreuung wenn man arbeiten muss kostet Geld.
Ich habe einige Zusatzkrankenversicherungen abgeschlossen für Zähne, Brille, Op's...

Mein Mann ist von kleinauf Brillenträger, da liegt es auf der Hand dass eins unserer Kinder auch evtl eine Brille braucht. Und dann jedes Jahr eine Neue, das kostet ein Vermögen und die Krankenkassen zahlen nix. Was ist mit Zahnspangen?
Gesundheit kostet!!

Ich könnte unendlich aufzählen, aber Kinder kosten mehr als 185.- im Monat,
Gewickelt und satt reicht da lange nicht...
Und ist sehr blauäugig,
Ich erwarte zwar mein erstes Kind, aber unterhalte dich mal mit anderen Eltern , dann siehst du die Realität

LG Minnie mit Leo 26.ssw


Eine Sache möchte ich gern kommentieren..

Eine gesetzliche Krankenkasse zahlt bei Erwachsenen keinen Zuschuss zu Brillen, da der Gesetzgeber dies nicht für den Leistungskatalgon einer ges. KK vorsieht.
Aber dies gilt nur für Erwachsene.

Brillen für Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres werden bezuschusst Frag doch mal bei deiner KK nach

Gefällt mir
23. Januar 2011 um 1:02

Also.......
ich gebe für meine kleine
NUR die Grund-dinge wie : Nahrung
Pampers
Feuchttücher

damit die kleine ersteinmal versorgt ist

knapp 76 euro aus

dazu gerechnet sind noch nicht : Kleidung
Pflegeartikel
evtl spielzeug (kleine ist 6 wochen alt)

strom zahl ich eh mehr,hab mich hochstufen lassen.

Ich bin auch definitiv der meinung,das man auch mit wenig auskommen kann

und ich spare kein stück an meiner kleinen ,ich hole die dinge die ich für richtig halte.würde auch mehr ausgeben können,aber das ist nunmal so der schnitt imoment.

man muss natürlich noch so sachen dazu rechnen die man einfach auch mal so kauft ,weils einem einfach so gut gefällt

Ich denke aber auch...

das ,umso älter ein kind wird,es etwas teurer wird.
gut essen kann es dann von uns mitessen,die windeln fallen weg.
aber die bedürfnisse an spielzeug werden größer.die kleidung teurer.

Aber man kann es auch mit wenig schaffen.

wir haben nen bisschen was im monat zur verfügung,und ich muss sagen,das was ich halt nicht für essen ,windeln etc lasse.spare ich dann lieber für schöne dinge die ich ihr dadurch ermöglichen kann.MUSS ABER NICHT SEIN! Vieles ist mama-schnick-schnack

Gefällt mir
23. Januar 2011 um 5:56


2 wahl? Getragen? Na das mach mal wenn dein kind zur schule geht. Dann versprech dir kommt es net zum lernen. I finde das selber schlimm aber so ist es nunmal

Gefällt mir
24. Januar 2011 um 5:02

Nochmal meinen Senf dazu...
Also es ist interessant wie viele Antworten es auf meinen Thread gegeben hat.
Muss mich aber über manche Beiträge wirklich sehr wundern..
1. Einem Baby ist es völlig egal ob es Second-Hand-Kleidung oder Gucci-Kleidung trägt.
2. Natürlich kostet ein Kind mehr und mehr wenn es älter wird! Allerdings ging es hier einzig und allein um das erste Jahr - und ich z.B. werde meine Schule wohl auch beenden und dann genug verdienen um mein Mäusschen zu ernähren!
3. Auch unter Second-Hand-Kleidung kann man gute Kleidung finden: Seht einfach auf die Schildchen. Immer schön 100% Baumwolle kaufen

Allen anderen denen ich helfen konnte: Freut mich

lg, Julia

Gefällt mir
24. Januar 2011 um 5:15

Erstaustattung
@ verena1408

Auch bei der Erstaustattung kann man eine Menge gebrauchte Dinge finden. Speziell in der Zeitung oder auf Kleinanzeigenportalen! Bettchen kann beispielsweise auch gebraucht sein und selbst bemalt werden . Das habe ich auch gemacht - mein Papi hat das früher auch für mich gemacht - und ich bin heute noch stolz drauf Wickelkommoden sind auch unverhältnismäßig teuer. Ein Schränkchen mit nem Holzbrett draufgeschraubt tuts auch super! Kinderwagen sind nicht unbedingt nötig - ein Buggy kann dich bis zum ende des dritten Lebensjahres begleiten und darin können auch Säuglinge liegen (einfach ein par Decken reinlegen)

LG, Julia.

Gefällt mir
24. Januar 2011 um 16:43

Jedem das Seine...
Ich finde jeder sollte soviel fuer sein Kind ausgeben, wie er fuer noetig haelt.

Warum soll man als gut-verdienendes Paar jeden Cent umdrehen, wenn man es sich problemlos leisten kann z.B einen Kinderwagen fuer 1000 Euro zu kaufen oder ein teures Kinderzimmer.

Ich wuerde niemals jemanden angreiffen, der nur wenig Geld zur Verfuegung hat und auf secondhand oder sonstiges angewiesen ist. Das muss jeder selbst entscheiden!

Leben und leben lassen.

Gefällt mir
24. Januar 2011 um 18:59


Also muss jetzt auch mal was dazu sagen ich denke die Thread stellerin wollte den leuten Mut machen die wie ich im mometan nicht so recht wissen ob sie sich das kind überhaupt leisten können und will einem Mut machen.Und das find ich echt super,Klar kann man dem Kind nur Luxus kaufen würd ich auch wenn ich das Geld habe.Wichtig ist das das Kind glücklich ist und nicht in Amut aufwachsen muss das man mal einen Finanziellen engpass hat kann mal passieren.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers